Kindle Unlimited: Lohnt es sich?

Kindle Unlimited: Lohnt es sich?

Die schönsten Liebesromane, spannendsten Thriller oder packendste Krimi überall mit dabei, wasserfest, in der liebsten Schriftart und jederzeit griffbereit? Das ist seit der Erfindung von E-Book-Readern kein Traum mehr. Doch wer viel liest, weiß, dass die Leidenschaft ganz schön ins Geld gehen kann. Eine Flatrate ist hier die Lösung. Denn E-Books machen es möglich, auf virtuellen Bibliotheken von überall zugreifen zu können – mit der Flatrate einmal pro Monat bezahlt, stehen Tausende Bücher permanent zur Verfügung.

Eines dieser Modelle bietet Amazon. Unter dem Namen Kindle Unlimited wird hier ein Abo geboten, das einen Zugriff auf unzählige E-Books und Hörbücher gleichermaßen ermöglicht. Doch lohnt sich das Angebot? Ist die Auswahl wirklich riesig? Welche Vor- und welche Nachteile gibt es? Die folgenden Zeilen klären auf.

Checkliste für den Kauf von Kindle Unlimited:

  • Kosten: Kindle Unlimited kann auf allen Kindle Lesegeräten und der gratis Lese-Apps verwenden werden. Dafür zahlt man einen Preis von 9,99 Euro pro Monat. Das Abo ist jederzeit kündbar und am Anfang 30 Tage lang gratis.
  • Ist bei Amazon Prime Kindle Unlimited dabei? Kindle Unlimited ist nicht Teil von Amazon Prime und muss sich extra dazu geholt werden.
  • Bücher: Auf Kindle Unlimited stehen einem über eine Million eBooks, eMagazine und Hörbücher zur Auswahl. Das Sortiment reicht dabei von Thriller bis hin zu Liebesroman.
  • Länge der der Leihe: Eine Leihdauer ist unbeschränkt, Man kann die Titel solange behalten, wie man will. Wenn das Abo aber gekündigt wird, verschwindet damit auch der Zugriff auf alle Titel
  • Welche Vorteile gibt es gegenüber Amazon Prime? Mit Amazon Prime kann man nur bis zu 10 Bücher gleichzeitig ausleihen. Dabei stehen einem auch nicht sämtliche Titel zur Verfügung. Diese Einschränkungen gibt es bei Kindle Unlimited nicht.
  • Wie wird bei Kindle abgerechnet? Nach dem 30-tägigen Gratiszeitraum wird monatlich zum Stichtag der Anmeldung abgebucht. Dazu wird ein Amazon-Konto und eine gültige Zahlungsart benötigt.

Bücher auf Abruf zum Herunterladen: Das ist Kindle Unlimited

Amazon ist längst ein Begriff, wenn es um das Bestellen von Waren geht. Doch mit Prime und Audible haben sich hier längst auch Videotheken und Hörbüchersammlungen etabliert. Neben Prime Reading und Kindle Newsstand bietet der Konzern ein weiteres Abo für Leseratten: Kindle Unlimited. Für 9,99 Euro pro Monat können Abonnenten von Kindle Unlimited unbegrenzten Zugriff auf über eine Million E-Books, Zeitschriften und Hörbücher bekommen.

Das Abo funktioniert wie eine virtuelle Bibliothek. Der Nutzer kann nach Herzenslust zwischen den verschiedenen Titeln stöbern, mit Filtern die Ergebnisse detaillieren und sich schließlich die gewünschten E-Books ausleihen – also herunterladen. Parallel dürfen insgesamt zehn Bücher ausgeliehen werden. Wer weitere Bücher möchte, muss vorher einige digital zurückgeben. Aber auch Leseproben können zunächst gelesen werden, um die Auswahl zu erleichtern.

Der Unterschied zu den anderen Abonnements sind Inhalt und Umfang von Kindle Unlimited. Während Kindle Newsstand aktuelle Zeitungen bietet, sind bei Kindle Unlimited nur wenig ausgewählte Zeitschriften in der virtuellen Bibliothek enthalten. Bei Büchern übersteigt es das Angebot von Prime Reading bei Weitem, bei dem nur rund 1.600 Titel vorhanden sind.

Wer bereits als Kunde bei Amazon ist, braucht das Abo nur dazubuchen, ohne weitere Angaben machen zu müssen. Neukunden müssen sich jedoch erst registrieren, um die Flatrate erhalten zu können.

Kindle 30 Tage kostenlos testen

In der Mitgliedschaft enthalten: Diese Inhalte bietet die virtuelle Bibliothek

Bei der Frage, ob sich Kindle Unlimited lohnt, muss unbedingt ein genauerer Blick auf das gebotene Angebot geworfen werden. Denn die Antwort hängt von den gebotenen Inhalten und den entsprechenden Präferenzen des Lesers ab.

Auf Kindle Unlimited finden sich unter anderem:

  • Belletristik
  • Krimis & Thriller
  • Liebesromane
  • Fantasy & Science Fiction
  • Biografien & Erinnerungen
  • Ratgeber rund um die verschiedensten Themen (u. a. Beruf, Geld, Computer, Kunst, Reisen, Haus und Garten, Religion, Sport, Politik und vieles mehr)
  • Comics & Mangas
  • erotische Bücher
  • esoterische Bücher
  • Jugendbücher
  • Kinderbücher
  • Kochbücher
  • fremdsprachige E-Books

Das klingt zunächst umfangreich. Doch ein Blick auf die Beliebtheit und Aktualität der Angebote zeigen sich erste Schwächen der virtuellen Bibliothek. Auf Kindle Unlimited finden sich deutlich mehr unbekanntere Indie-Veröffentlichungen und seltener angesagte Bestseller. Romane in Sub-Genres und Alltagsratgeber sind deutlich mehr zu finden als die großen Namen der aktuellen Literatur. Zudem scheinen vielen E-Books nur in Englisch vorhanden zu sein.

Ausnahmen gibt es dennoch. So ist die gesamte Harry-Potter-Reihe in deutscher und englischer Sprache enthalten. Top-Romane der aktuellen Spiegel-Bestseller-Liste werden jedoch meist vergebens gesucht.

Bei den Audioformaten liegt die Auswahl aktuell bei rund 2.000 Titel sind hier abrufbar. Bei den Zeitschriften sind viele bekannte Marken zu finden, wie beispielsweise AutoBild, ComputerBild, SportBild, Welt der Wunder in InTouch.

Mit diesen Geräten kann Kindle Unlimited genutzt werden

Der Name Kindle Unlimited kann im Punkt Endgerät ein wenig verwirren. Denn die Flatrate ist mit Nichten nur mit einem hauseigenen Kindle-Gerät nutzbar. Denkbar sind alle möglichen Endgeräte: darunter Computer, Tablets und Smartphones. Dazu braucht es lediglich die Kindle-App, die sowohl für Tablets oder Smartphones zur Verfügung steht, aber auch für Windows- und Mac-Computer.

Kindle 30 Tage kostenlos testen
Die App wird seit Jahren von Amazon entwickelt und weiter verbessert, sodass sie ausgereift ist und einen problemlosen, geräteübergreifenden Zugriff auf die Bücher-Flatrate ermöglicht. Auch wechselnde Geräte stören das Lesevergnügen nicht. Sie bietet eine optimierte Anzeige für die entsprechenden Endgeräte, Schriftgröße und Schriftart können individuell angepasst werden, das Lesen ist im Hoch- und Querformat möglich.

So funktioniert die Kündigung der Mitgliedschaft

Einmal ein Abo abgeschlossen und dann wird es schwierig, dies zu beenden? Das ist bei Kindle Unlimited nicht der Fall. Das Abo kann monatlich gekündigt werden, die Schritte dazu einfach online vorgenommen werden. Bis zum nächsten Abrechnungsdatum stehen die heruntergeladenen Titel weiter zur Verfügung. Auch die gemachten Lesezeichen, Notizen und Anmerkungen (mittels whispersync) bleiben erhalten, sogar bis über das Beenden hinaus. So findet sie der Leser später wieder, sollte er das Buch abseits der Flatrate einzeln kaufen.

Wer nicht gleich ein Abo abschließen will, kann Kindle Unlimited auch einen Monat lang kostenlos testen. In diesem Testzeitraum steht der gesamte Umfang der Bibliothek zur Verfügung. Nach Ablauf der Testphase kann das Abo entweder rechtzeitig gekündigt werden oder es geht automatisch in das Bezahlmodell über. Bei Auslaufen können Nutzer auf die entliehenen Inhalte aus dem Testzeitraum nicht mehr zugreifen.

Lohnt sich das Abschließen des Abos? Das sagen Tester!

Um sich einen Überblick über das Angebot zu machen, muss nicht unbedingt die kostenlose Testphase genutzt werden. Denn zahlreiche Experten haben Kindle Unlimited bereits getestet und ausprobiert. Ihre Erfahrungen können bei der Entscheidung hilfreich sein.

Der Test von Netzwelt

Das auf Testberichte, Downloads, Anleitungen und Informationen spezialisierte Web-Portal Netzwelt.de hat Kindle Unlimited im April 2019 genauer unter die Lupe genommen. Hier lautet das Resümee, dass sich die Flatrate nur bei übereinstimmenden Interessen lohnt – also für Leser, die an Indie-Romanen interessiert sind oder gar auch englische Inhalte mögen. Nutzer, die nicht nur auf gut Glück stöbern, sondern gezielt nach Inhalten suchen möchten, würden enttäuscht sein, resümieren die Tester. Zudem kritisieren sie, dass die kostenlos im Abo enthaltenen Bücher nicht deutlich genug von kostenpflichtigen Angeboten abgegrenzt werden – Letztere würden sogar in den Vordergrund gestellt.

Kindle 30 Tage kostenlos testen
Gefallen hat:

  • die große Auswahl an Indie-Romanen
  • die gute Verfügbarkeit von der integrierten Kindle-App

Nicht gefallen hat:

  • die geringe Auswahl bekannter Autoren und Verlage
  • manchmal schwierig zu unterscheidende Angebot kostenpflichtiger Titel

Das Resümee von Home and smart

Das Verbraucherportal Home and smart kommt im Mai 2020 zu einem ähnlichen Fazit. Hier wurden vor allem der reibungslose technische Ablauf gelobt – Kindle Unlimited auf drei unterschiedlichen Geräten ausprobiert und der Nutzerkomfort, der Download und die Synchronisation als gut empfunden.

Als störend wurde jedoch ebenfalls, dass zwischen den kostenlosen, in der Flatrate enthaltenen Titeln zahlreiche kostenpflichtige zu finden waren – oft von Lieblingsautoren oder Neuheiten. Doch hier heißt es: „Aufgrund der riesigen Auswahl an Alternativen ist dieses Manko jedoch zu verschmerzen.“

Das Fazit von Was lohnt sich.de

Das Portal, was lohnt sich.de gibt in seinem Fazit einen erhobenen Daumen, wenn der Nutzer mehr als ein Buch pro Monat liest. Auch ist die Bücherflatrate für bestimmte Zeiträume interessant, beispielsweise für den Urlaub, wenn mehr Zeit zum Lesen vorhanden ist. Das Abo lohne sich für Neugierige, die gerne neue Literatur entdecken, mehrere Bücher gleichzeitig lesen oder Hörbuch-Fans. Experten im Punkt Hörbücher könnten jedoch von der Auswahl enttäuscht sein. Neukunden und Interessenten von spezieller Literatur sollten das Angebot mit dem kostenlosen Testzeitraum ausprobieren, um sich ein Bild zu machen.

Die Meinung von Lesen.net

Das Portal rund um die Leidenschaft Lesen – Lesen.net hat Kindle Unlimited im November 2017 getestet. Hier werden vor allem die Benutzerfreundlichkeit und die Nutzung auf verschiedenen Geräten gelohnt – ein angefangenes Buch auf dem Kindle kann bequem auf dem Computer, Tablet oder Smartphone weiter gelesen werden. Zudem wird die große Anzahl an Indie-Büchern gelobt und Kindle Unlimited als „beste Wahl für flexible Viel-Leser“ beurteilt.

Der Test von Auf einen Kaffee.de

Auf diesem Portal wird das Fehlen von topaktuellen Büchern und Bestsellern im Unlimited Abo kritisiert. Wer jedoch gern viel liest und nicht auf der Suche nach bestimmten Autoren ist, kommt auf seine Kosten. Die phasenweise Nutzung durch die monatliche Kündbarkeit wird hier ebenfalls betont. So kann sich im Winter das Abo eher lohnen, als im hektischen Frühjahr oder Sommer.

Kindle 30 Tage kostenlos testen

Zusammenfassung

Auf die Frage, ob sich das Abschließen des Abos Kindle Unlimited lohnt, gibt es keine pauschale Antwort. Tests zeigen, dass vor allem Vielleser von wasserfesten E-Books hier glücklich werden können und mit der Auswahl der in der Flatrate enthaltenen Titel zufrieden sind. Bestseller-Liebhaber oder Anhänger von Fachliteratur könnten jedoch enttäuscht sein.

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Die häufigsten Fragen / FAQ

Was kostet Kindle Unlimited für Prime Mitglieder?

Für Kindle Unlimited muss man als Prime Mitglied noch weitere 9,99 Euro jeden Monat drauf zahlen. Der Service ist aber jederzeit kündbar.

Welche Bücher kann man mit Kindle Unlimited lesen?

Auf Kindle Unlimited gibt es über eine Million eBooks, e-Magazine und Hörbücher zur Auswahl. Darunter zählen sämtliche Genres.

Was ist der Unterschied zwischen Amazon Prime und Kindle Unlimited?

Bei Amazon Prime werden ganz andere Themengebiete abgedeckt. Bei Prime ist die Auswahl an Büchern deutlich kleiner als bei Kindle Unlimited. Man kann auch nur 10 Bücher gleichzeitig ausleihen.

Wie funktioniert lesen mit Kindle?

Dazu braucht man lediglich ein internetfähiges Gerät und einen Amazon-Account. Beides muss miteinander verbunden werden und schon landet man im Kindle-Shop.

Entspricht einer Bewertung von 4.8 / 5
WPWC1,537#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.