Badplanung: In wenigen Schritten zum Traumbad

Badplanung: In wenigen Schritten zum Traumbad

Ob beim Bau eines neuen Hauses oder einer Renovierung: Das Badezimmer ist eines der wichtigsten Räume im Haus und Bedarf besonders viel Aufmerksamkeit bei der Gestaltung. Leider scheitern viele Laien bei der sinnvollen Gestaltung und Einrichtung, weil ihnen schlichtweg das Wissen zur Umsetzung fehlt. Häufig haben sie einige gute Ideen im Kopf, wissen aber nicht, wie sie diese umsetzen sollen. Mit dem nachfolgenden Ratgeber gelangen Sie in wenigen Schritten zu Ihrem Wunschbad.

Das Badezimmer ist heutzutage weit mehr als nur ein Raum, indem sich alle Bewohner des Hauses waschen, schminken und andere Tätigkeiten erledigen. Heutzutage ist das Bad eine Wohlfühloase, wo man nach der Arbeit entspannt und die Sorgen des Alltags vergisst. Um sich wirklich wohlzufühlen, muss das Badezimmer bis ins kleinste Detail geplant werden: Farben und Beleuchtung im Badezimmer müssen miteinander harmonieren, das Design sollte dem Auge des Betrachters gefallen und die Materialien müssen von hoher Qualität sein.

Den Raum richtig ausmessen

Bevor Interessierte eine Grundrissskizze erstellen, sollten sie wissen, welche Grundrisse es überhaupt gibt:

Grundrisse Badezimmer

Als Nächstes haben Heimwerker die Aufgabe, den Raum auszumessen. Darauf auf Folgendes achten:

  • Den Raum immer nur mit einem einzigen Messwerkzeug ausmessen.
  • Als Messwerkzeug kommt Zollstock oder Maßband infrage.
  • Für millimetergenaue Messungen das Maßband nutzen.
  • Wer sich für den Zollstock entscheidet, sollte darauf achten, dass dieser vollständig ausgeklappt und gerade ist.
  • Für ein exaktes Messergebnis sind Hilfsmittel wie Bleistift und Wasserwaage geeignet.
  • Achtung beim Maßband: Viele von ihnen beginnen erst einige Zentimeter nach der Anfangslasche.
  • Auch das Maßband sollte vollständig ausgestreckt an Boden oder Wand anliegen.
  • Die Messergebnisse immer noch mal überprüfen.

Bad Dachschräge messen

Beim Messen in alten Gebäuden werden Heimwerker häufig auf schiefe Wände stoßen. Diese sind an sich kein Problem, in diesem Fall wird nicht direkt an der Wand entlang, sondern in etwa zehn Zentimeter Abstand von der schiefen Wand entfernt, zum Beispiel am Fußboden entlang, gemessen. Die schräge Wand sowie die zweite Messung sollte in der Zeichnung markiert werden.

Sollte sich das zukünftige Bad in einem Zimmer mit Dachschräge befinden, müssen Heimwerker die Kniestockhöhe ausmessen. Anschließend wird der Abstand von der Dachschräge zur gegenüberliegenden Wand gemessen (siehe Bild).

Grundriss des Badezimmers erstellen

Wenn das zukünftige Badezimmer gemessen wurde, können Heimwerker die Grundrisszeichnung erstellen. Hier stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung, sie zeichnen auf Papier oder nutzen Hilfsmittel wie einen 3D-Badplaner.

Die erste, kostenpflichtige Variante hat den Vorteil, dass Profis die Planung übernehmen und so ausgeschlossen werden kann, dass der Bau des Badezimmers zum Albtraum wird. Die schönen Möbel aus dem Katalog sehen in Realität nicht so aus, wie man es sich vorstellt. Wenn man sich dann noch vermessen und die falschen Möbel bestellt hat, dann ist Chaos vorprogrammiert. Wer kein Risiko eingehen möchte, der nutzt eine professionelle Badezimmerplanung. Die Profis erstellen in einem Programm eine 3D-Abbildung des zukünftigen Badezimmers, wo Farben und Design miteinander harmonieren. Die Möbel werden den individuellen Größen des Badezimmers angepasst, sodass jeder Winkel perfekt ausgenutzt wird.

Wer sich für die zweite Variante entscheidet, sollte folgende Tipps von uns befolgen:

  1. Die Wände genau vermessen und alle Werte prüfen, dann in die Skizze eintragen.
  2. Türen und Fenster markieren und ihre Abstände zu den Wänden eintragen.
  3. Höhe, Breite und Einbauposition des Fensters eingeben. Die Einbauposition wird bestimmt, indem man von der Unterkante des Fensterrahmens zum Boden misst.
  4. Wände mit einer Dachschräge markieren.
  5. Zukünftigen Standort von WC, Bidet, Wanne, Dusche und Waschtisch eintragen.

Haben Sie alle Daten noch einmal geprüft und die Skizze ist perfekt? Dann steht der zukünftigen Badeoase nichts mehr im Wege.

Artikelbild: © Kartinkin77 / Shutterstock
Grundrisse Badezimmer: © HeimHelden.de
Bad Dachschräge messen: © HeimHelden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.