Testbericht Saugroboter Ecovacs Deebot X1 Omni

Testbericht Saugroboter Ecovacs Deebot X1 Omni

Der Ecovacs Deebot X1 Omni ist ein kombinierter Saug- und Wischroboter aus dem Premium-Segment mit einem entsprechend hohen Anschaffungspreis. Dafür bietet der Robotersauger auch allerhand moderne Features, mit denen er sich von der Konkurrenz abhebt. Dazu zählen die multifunktionale Dockingstation, die rotierenden Wisch-Mopps, das eigene Sprachassistenz-System YIKO, eine leistungsstarke Hinderniserkennung durch den Laserturm an der Oberseite und praktische Sicherheitsfunktionen. Lesen Sie in unserem Testbericht, wie der Ecovacs Deebot X1 Omni sich im Test geschlagen hat und was uns an diesem kombinierten Saug- und Wischroboter besonders gut gefällt.

Verarbeitung

Schon auf den ersten Blick überzeugt der Ecovacs Deebot X1 Omni mit einer modernen Optik und einer hochwertigen Verarbeitung. Das Design ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch durchdacht. Der obere Deckel wird per Magnet gehalten und kann komplett abgenommen werden. Insgesamt konnte der Ecovacs Deebot X1 Omni Saugroboter in unserem mehrwöchigen Test einen funktionalen, langlebigen und robusten Gesamteindruck erwecken. Auch die große Omni-Absaugstation ist einwandfrei verarbeitet und gut durchdacht. Hervorzuheben ist hier vor allem das Kabelmanagement.

Ausstattung und Funktionen

Die wichtigsten Ausstattungsdetails können Sie der folgenden Liste entnehmen:

  • Saugkraft: 5000 Pascal
  • Lautstärke im Betrieb: 68 Dezibel
  • 10,35 Zentimeter Bauhöhe
  • WiFi für App- und Sprachsteuerung sowie Sicherheitsfunktionen
  • LDS-Turm auf der Oberseite: mit Laserdistanzsensor für effektive Lasernavigation
  • Abstandsmessung zur Wand durch seitliche Sensoren
  • sechs Absturzsensoren an der Unterseite
  • Frontbumper mit Kamera und zwei Kreuzlasern für TruDetect 3D-Technologie
  • hochwertiger Lithium-Ionen-Akku mit 5200 mAh
  • Akkulaufzeit maximal 260 Minuten
  • Ladezeit 6,5 Stunden
  • HEPA-Filter vorhanden
  • Auffangbehälter Fassungsvermögen: 400 Milliliter
  • Wasserbehälter Volumen: 80 Milliliter
  • Hauptbürste aus Borsten und Gummi sowie zwei Seitenbürsten
  • rotierendes OZMO-Wischsystem Turbo 2.0
  • Trocknung der Wischpads mit Heißluft
  • rotierende, runde Wischplatten (abnehmbar per Magnet)
  • multifunktionale Reinigungsstation: funktioniert als Dockingstation, Absaugstation und Waschstation
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Saugleistung

Mit der hohen Saugkraft von 5000 Pascal entfernt der Ecovacs Deebot X1 Omni viel Schmutz von allen Untergründen. Egal, ob es sich um Hartböden oder Teppichböden handelt, Tierhaare, Staub, Krümel, Steinchen und Fussel wurden in unserem Test vom Ecovacs Deebot X1 Omni zuverlässig beseitigt. Die zwei Seitenbürsten tragen zu einer effektiven Ecken- und Kantenreinigung bei.

Der 400 Milliliter große Staubbehälter wird dabei automatisch an der Absaugstation entleert, was eine autonome Reinigung über mehrere Reinigungsintervalle hinweg ermöglicht. Die Reinigungsstation verfügt über eine Saugkraft von 21 Kilopascal. Daher dauert die Absaugung des Drecks aus dem Staubbehälter nur etwa zehn Sekunden. Die Staubbeutel in der Dockingstation können bis zu 30 Tage lang verwendet werden.

Etwas ungünstig ist lediglich die Hauptbürste, die nicht aus Gummilamellen besteht, sondern aus klassischen Borsten. Hier haben wir im Test die Erfahrung gemacht, dass sich lange Haare verheddern. Diese müssen dann erst umständlich entfernt werden. Davon abgesehen gibt es in Bezug auf die Saugleistung des Ecovacs Deebot X1 Omni aber nichts zu beanstanden.

Akku und Laufzeit

Ecovacs hat dem X1 Omni einen Akku mit einer hohen Kapazität spendiert. Die 5200 mAh tragen dazu bei, dass der Robotersauger seine Arbeit vergleichsweise lange erledigen kann. In unserem Praxistest hielt der Akku bis zu 260 Minuten durch – je nachdem, wie stark verschmutzt die Böden waren.

Allerdings ist die Ladezeit des Akkus auch relativ lang. Es dauert über sechs Stunden, bis die Batterie wieder vollständig aufgeladen ist. Sobald der Saugroboter feststellt, dass sein Akku zur Neige geht, fährt er automatisch seine Ladestation an und lädt den Akku.

Nassreinigung

Wischfunktion des Ecovacs Deebot X1 Omni

Wischfunktion des Ecovacs Deebot X1 Omni

Bei vielen kombinierten Saug- und Wischrobotern ist die Wischfunktion für die Nassreinigung nur ein nettes Extra. Da die Wischlappen nicht zwischendurch gereinigt werden, schieben die Wischroboter den Schmutz eher über den Boden. Beim Ecovacs Deebot X1 Omni ist das anders, denn der Hersteller hat das Wischmodul grundlegend überarbeitet. Folgende Unterschiede gibt es:

  • Die beiden Wischmopps arbeiten rotierend für eine bessere Reinigungsleistung. Bisher hatte Ecovacs vibrierende Mopps verwendet und bei vielen Konkurrenten werden die Wischlappen einfach über den Boden geschoben.
  • Der Wassertank des Roboters wird automatisch mit Frischwasser aus dem Frischwassertank der Reinigungsstation befüllt.
  • Wann immer die Wischplatten an den Magneten auf der Unterseite des Roboters befestigt werden, beginnt der Wischvorgang automatisch.
  • Die Wischpads werden während der Reinigung immer wieder an der Dockingstation ausgewrungen und durchgespült.
  • Nach dem Reinigungsdurchlauf wringt die Reinigungsstation die Pads aus und trocknet sie mit Heißluft.

Insgesamt waren wir in unserem Test von der Wischleistung des Ecovacs Deebot X1 Omni positiv überrascht: An den dreckigen Lappen war erkennbar, dass der Roboter auch hartnäckigen Schmutz aus den Rillen holt. Auch vor größeren Flecken macht der Ecovacs Deebot X1 Omni nicht Halt, sodass wirklich gründlich gewischt wird.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Funktionen

Alles in allem bietet der Ecovacs Deebot X1 Omni Ihnen zahlreiche Funktionen, die die Bodenreinigung erleichtern und Ihnen viel Arbeit abnehmen:

  • Die Steuerung ist per Fernbedienung, App oder eigenem Sprachassistent (Yiko) möglich. Darüber hinaus können Sie den Roboter auch über Google Home oder Alexa per Sprache steuern.
  • Die Wischplatten rotieren auf dem Untergrund, wodurch Flecken gut beseitigt werden.
  • Treppen werden automatisch erkannt. Die Absturzsensoren verhindern, dass er Treppenstufen einfach überfährt. Daher kann er nicht abstürzen.
  • Der Saugroboter ist in der Lage, kleinere Absätze und Türschwellen zu überwinden. Damit gelangt er automatisch in andere Räume und kann auch dort putzen.
  • Die automatische Hinderniserkennung sorgt dafür, dass der Saugroboter auch in einer nicht ganz perfekt aufgeräumten Umgebung saugen und wischen kann. Hindernisse werden zuverlässig umfahren.
  • Der X1 Omni geht mit Möbeln und Einrichtungsgegenständen sanft um, sodass Kratzer und Schrammen vermieden werden.
  • Die All-in-One-Omni-Station verfügt über zwei Wassertanks: In einen kommt das frische Wasser, in dem anderen wird das Schmutzwasser gesammelt. Wenn gewischt wird, kann der Mopp so immer wieder ausgespült und gereinigt Das schmutzige Wasser wird dann im Schmutzwassertank aufgefangen.
  • Der Staubbehälter des Saugroboters wird automatisch abgesaugt, sodass Sie ihn nicht manuell entleeren müssen. Der Dreck wird dann im 2,5 Liter großen Staubbeutel aufgefangen, den Sie einmal monatlich austauschen.
  • Die Reinigungsstation trocknet die Wischpads mit Heißluft, damit sich keine unangenehmen Gerüche oder gar Schimmel bilden können.
  • Wenn der Akku schwach ist, kehrt der Saug- und Wischroboter eigenständig zu seiner Dockingstation zurück. Dann wird der Akku geladen. Im Anschluss fährt er mit der Reinigung fort.
  • Eine Hauptbürste und zwei seitliche Bürsten befördern Staub, Krümel und Fussel zuverlässig in den Staubbehälter des Geräts.
  • Es gibt etliche Sicherheitsfunktionen. So bietet der Roboter beispielsweise die Möglichkeit für eine Echtzeit-Videoüberwachung und Videoanrufe.
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

App

Neben der manuellen Steuerung direkt über das Gerät und die Station haben Sie noch weitere Möglichkeiten, den Ecovacs Deebot X1 Omni zu steuern:

  • Fernbedienung
  • Sprachsteuerung (Sprachassistenz-System Yiko)
  • App

Die App wird dabei von den meisten Nutzern bevorzugt, da sie eine intuitive und vielfältige Bedienung ermöglicht. Das Koppeln mit dem Smartphone funktioniert problemlos. Mit der App können Sie zum Beispiel:

  • den Roboter starten
  • auf der Karte ansehen, wo der Saugroboter schon überall war
  • Sperrzonen für Teppiche einrichten
  • verschiedene Reinigungszeiten festlegen
  • eine Videoüberwachung beginnen
  • die Heißlufttrockenzeit bestimmen
  • einzelne Räume benennen
  • die Wasserabgabe steuern

Alles in allem ist die Bedienung dank der App wirklich einfach.

Navigation

Für eine effiziente Navigation kombiniert der Ecovacs Deebot X1 Omni verschiedene Technologien:

  1. LDS-Laserturm auf der Oberseite des Geräts
  2. AIVI-Technologie für die Hinderniserkennung
  3. TrueMapping 2.0 für eine Kartierung der Wohnung

Der Ecovacs Deebot X1 Omni orientiert sich in den einzelnen Räumen gut und präzise, wie unser Praxistest gezeigt hat. Auch kleine bis mittelgroße und flache Gegenstände werden als Hindernisse erkannt und umfahren – etwa Socken oder Hausschuhe. Durch die AIVI-Technik werden harte Zusammenstöße mit der Einrichtung und den Möbeln verhindert. Ein großer Pluspunkt ist, dass die Navigation des Ecovacs Deebot X1 Omni in unserem Test auch bei wenig Licht sehr gut funktionierte.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Design

Vom Ecovacs Deebot X1 Omni können wir nicht gerade behaupten, dass sich der Saugroboter unauffällig in seine Umgebung einfügt. Im Gegenteil: Allein die Dockingstation ist mit ihren 57 Zentimetern Höhe, den 39 Zentimetern Tiefe und den 44 Zentimetern Breite sehr klobig. Das stilvolle Design sorgt aber dennoch dafür, dass der Saugroboter einen stimmigen Gesamteindruck erweckt. Ecovacs arbeitete für die Optik mit dem dänischen Designstudio Jacob Jensen zusammen. Roboter und Station bestehen aus Kunststoff und Metall. Dieser Materialmix lässt den Ecovacs Deebot X1 Omni insgesamt sehr edel erscheinen.

Lieferumfang

Auch der Lieferumfang des Ecovacs Deebot X1 Omni konnte bei uns im Test überzeugen. Im Set enthalten sind neben dem eigentlichen Saugroboter und der Absaugstation:

  • vier Wischmopps
  • zwei Seitenbürsten
  • zwei Staubbeutel für die Reinigungsstation
  • Reinigungswerkzeug
  • Bedienungsanleitung

Erhältliches Zubehör

Für den Ecovacs Deebot X1 Omni gibt es allerhand Zubehör, das Sie noch separat kaufen können. Vor allem folgende Extras werden Sie früher oder später nachkaufen müssen:

Staubbeutel für die Station

Ecovacs bietet für den X1 Omni originale Staubbeutel für die Reinigungsstation an. Diese verfügen über ein Fassungsvermögen von 2,5 Litern und sollten laut Hersteller alle 30 Tage ausgetauscht werden.

Reinigungspads

Auch, wenn die rotierenden Reinigungspads des Ecovacs Deebot X1 Omni wiederverwendbar sind, benötigt der Roboter irgendwann neue Wischlappen. Diese können Sie direkt bei Ecovacs nachbestellen.

Reinigungslösung

Mit der Reinigungslösung von Ecovacs Deebot soll der X1 Omni beim Wischen für noch gründlichere Reinigungsergebnisse sorgen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vorteile und Nachteile

Der Saugroboter Ecovacs Deebot X1 Omni hat allerhand Vorteile, aber auch ein paar Nachteile. Hier noch einmal eine Gegenüberstellung der wichtigsten Pro- und Kontra-Punkte:

ProKontra
sehr gute Wischleistung dank rotierender Wischplattenin der Anschaffung sehr preisintensiv
Wischtuch bleibt sauber, da es zwischendurch gespült wirddie große Station nimmt viel Platz in Anspruch
Mopp wird nach der Reinigung per Heißlufttrocknung geföhnt, um Schimmelbildung zu verhindernSprachassistenz-System Yiko hat teilweise noch Verständnisprobleme
mit Absaugstation für autonome Nutzungkleinere Bugs in der App
stylishes Designlange Haare verheddern sich in der Hauptbürste
gute Hinderniserkennung auch bei kleineren Gegenständen
Objekterkennung funktioniert auch bei schlechten Lichtverhältnissen
mit eigenem Sprachassistenten (Yiko)
gute Kartierung der Umgebung
mit Sicherheitsfunktionen wie Überwachungskamera
leise beim Saugen und Wischen
Smartphone-App mit vielen praktischen Funktionen
unterstützt sogar Videoanrufe

Aktuelle Preise

Auf der Herstellerwebsite ecovacs.com ist der Ecovacs Deebot X1 Omni derzeit für 1.199 Euro zu haben. Zum selben Preis bekommen Sie den Saugroboter auch auf amazon.de, allerdings handelt es sich hierbei um ein temporäres Angebot. Im Rahmen der Back-to-school-Aktion wird der OMNI mit einem Rabatt von 20 Prozent angeboten.

Alternativen zum Produkt

Der direkte Konkurrent zum Ecovacs Deebot X1 Omni ist der Roborock S7 MaxV Ultra. Bei diesem Gerät müssen Sie aber auf einige Funktionen verzichten, die der Omni hat – wie etwa die Wassertankentleerung und die Mopptrocknung. Dafür ist die Saugleistung etwas höher. Preislich ist der Roborock S7 MaxV Ultra noch einmal über dem X1 Omni angesiedelt.

Fazit

Nach einem ausgiebigen und mehrwöchigen Test des Ecovacs Deebot X1 Omni sind wir von diesem Saugroboter mit Wischfunktion wirklich begeistert. Er hebt sich sowohl von der Konkurrenz als auch von seinen Vorgängern deutlich ab. Fakt ist, dass der Ecovacs Deebot X1 Omni ein Innovationsträger mit vielen funktionalen und innovativen Technologien ist. So ist er beispielsweise der allererste Robotersauger überhaupt, der eine eigene Sprachsteuerung besitzt und nicht ausschließlich auf Alexa oder Google Home setzt. Des Weiteren überzeugte der Ecovacs Deebot X1 Omni im Test mit seiner präzisen Hinderniserkennung auch bei wenig Licht und mit der cleveren Navigation im Raum.

Tank des Ecovacs Deebot X1 Omni

Tank des Ecovacs Deebot X1 Omni

In der Testphase konnte der Ecovacs Deebot X1 Omni Staub, Tierhaare, Krümel, Steinchen und anderen Schmutz zuverlässig von unseren Hartböden und Teppichböden entfernen. Ein absolutes Highlight ist natürlich die All-in-One-Station, die noch einen Schritt weiter geht als die bereits bekannten Absaugstationen anderer Hersteller. Sie trägt dazu bei, dass die Wischleistung sich wirklich deutlich verbessert, da die Mopps zwischendurch ausgespült werden. Zusätzlich sorgt das Rotieren der Wischplatten dafür, dass auch hartnäckige Flecken keine Chance mehr haben.

Natürlich darf nicht unerwähnt bleiben, dass der Preis für den Ecovacs Deebot X1 Omni derzeit auch noch recht hoch ist. An dieser Stelle muss jeder selbst entscheiden, wie viel er in einen Reinigungsroboter investieren möchte. Falls der Ecovacs Deebot X1 Omni jedoch in Ihr Budget passt, bekommen Sie mit dem Saug- und Wischroboter ein wirklich autonomes Gerät, das Ihnen bei der alltäglichen Reinigung Ihrer Böden jede Menge Arbeit abnimmt. Er saugt und wischt wirklich gründlich und holt mit seinen Bürsten auch aus Teppichen viel Dreck. Von uns gibt es daher eine klare Kaufempfehlung für alle Verbraucher mit hohen Anforderungen an automatische Haushaltsroboter.

Zusammenfassung

Mit dem Ecovacs Deebot X1 Omni erhalten Sie einen leistungsstarken, wenn auch hochpreisigen Saug- und Wischroboter. Das neue Flaggschiff der Marke Ecovacs übernimmt das Saugen und Wischen dank der multifunktionalen Reinigungsstation nahezu komplett autonom.

Ecovacs Deebot X1 Omni kaufen

WC#2026#MOD#07.09.2022#PUB#07.09.2022#AMK#Saugroboter Ecovacs Deebot X1 Omni #CAT#Produkte#TAG#BB, Testberichte, #
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.