Gardinen im Wohnzimmer

Gardinen im Wohnzimmer

In jedem Raum Ihrer Wohnung ist die Fensterdeko von hoher Bedeutung. Sie dient zunächst vor allem zur Dekoration, sodass Gardinen und Vorhänge immer passend zur Wandfarbe, zum Einrichtungsstil und zum Design anderer Textilien im Raum gewählt werden sollten. Darüber hinaus erfüllen sie auch praktische Aufgaben, denn sie dienen als Lichtschutz, Sichtschutz, Wärmeschutz und Blendschutz. Dabei gibt es in jedem Zimmer andere Aspekte, auf die Sie bei der Wahl von Gardinen und Vorhängen achten sollten.

Im Schlafzimmer etwa ist eine blickdichte Gardine oder ein Raffrollo die richtige Wahl, während im Kinderzimmer Gardinen mit kindergerechten Mustern gefragt sind. Im Badezimmer geht nichts ohne einen ausreichenden Blickschutz zum Beispiel durch Rollos, während in der Küche häufig Scheibengardinen verwendet werden. Doch worauf sollten Sie achten, wenn Sie das Wohnzimmer als wichtigsten Raum Ihrer Wohnung mit Gardinen ausstatten möchten? Das verraten wir Ihnen heute!

Bodentiefe Vorhänge sind im Wohnzimmer besonders beliebt

In Ihrem Wohnzimmer müssen Sie nicht ganz so viel Wert auf einen Licht- und Sichtschutz legen wie im Schlafzimmer. Dennoch ist es Ihnen sicher wichtig, dass durch die Fenster niemand von draußen nach drinnen schauen kann, um Sie und Ihre Familie zu beobachten. Daher sind transparente oder halbtransparente Vorhänge hier besonders gefragt. Sie helfen Ihnen, das einfallende Licht zu filtern und auf ein angenehmes Maß zu dosieren. In Mode sind insbesondere bodentiefe Fensterdekorationen, wie zum Beispiel ein Lamellen- oder Schiebevorhang. Sie lassen Räume optisch höher und somit auch luftiger wirken.

Hohe Anforderungen an Gardinen in multifunktionalen Wohnzimmern

Wenn Sie Ihr Wohnzimmer multifunktional nutzen möchten und zum Beispiel einen Arbeitsplatz oder einen Schlafbereich integrieren wollen, sind die Anforderungen an die Wohnzimmergardinen natürlich etwas höher. Eine zusätzliche Verdunkelung ist in diesem Fall ebenso notwendig wie ein Blendschutz. Schutzfunktionen lassen sich sehr einfach und zugleich dekorativ umsetzen, indem Sie sich für einen Flächenvorhang entscheiden. Dieser lässt sich bei Bedarf mit verdunkelnden und blickdichten Stoffen ausstatten und kann nach Belieben zum Einsatz kommen.

Außenrolladen erlauben eine freie Gestaltung der Vorhänge und Gardinen

Sie haben bereits Außenrolladen an Ihren Wohnzimmerfenstern? Umso besser, denn dann benötigen Sie keine zusätzlichen Verdunkelungsstoffe. Wenn Ihnen der Sinn nach Sicht- oder Sonnenschutz steht, können Sie einfach Ihre Rolladen herunterlassen. Daher haben Sie die Möglichkeit, sogar gänzlich auf Wohnzimmergardinen zu verzichten. Alternativ sind luftige Dekorationen möglich, sodass Sie sich zum Beispiel für Dekoschals oder Schlaufenschals entscheiden können. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fenster mit Fensterbildern oder Pflanzen zu verzieren. Der Vorteil einer offenen Fenstergestaltung besteht immer darin, dass Sie stets einen uneingeschränkten Blick in Ihren Garten genießen können.

Die moderne Alternative zum Vorhang: Plissees

Moderne Plissees kommen für Sie in Frage, wenn Sie sich nichts aus Schals mit Schlaufen, Vorhängen oder Spitzengardinen machen. Bei den Wohnideen für die Fenstergestaltung liegen derartige Jalousien absolut im Trend. Sie verschönern Ihre Fenster und sorgen zugleich für einen effektiven Sichtschutz, sodass Sie sich den neugierigen Blicken Ihrer Nachbarn entziehen können. Neben ihrer praktischen Funktion bringen Plissees auch eine ansprechende Optik mit sich und lassen so jeden Raum schöner wirken.

Rollos sind generell eine sehr praktische Lösung für kleine Fenster, da sie genau zur Fensterform passen und dekorative Elemente neben dem Fenster nicht verstecken.

Rollos und Plissees können tagsüber praktisch gefaltet werden, wodurch sie sehr elegant und stilvoll wirken. Angebote für eine derartige Fenster-Deko gibt es sehr viele, wobei auch unterschiedliche Preise bedient werden. Für die Suche nach Plissees sollten Sie aufgrund der großen Auswahl etwas mehr Zeit einplanen, da die Händler zum Beispiel unifarbene oder gemusterte Modelle verkaufen. Wenn Sie das Extravagante lieben, entscheiden Sie sich doch für Jalousien aus Holz. Auch das ist kein Problem!

Welche Farben sind bei Wohnzimmergardinen im Trend?

Bei der Farbe Ihrer Gardinen haben Sie völlig freie Wahl. Erlaubt ist alles, was Ihnen gefällt und zu Ihrer Einrichtung wie Ihren Möbeln, Ihren Lampen und Ihren anderen Heimtextilien passt. Insbesondere die folgenden Farben erfreuen sich bei Gardinen im Wohnzimmer derzeit in vielen Haushalten einer großen Beliebtheit:

  • Braun
  • Grün
  • Orange
  • Grau
  • Lila
  • Creme
  • Rot
  • Blau
  • Beige
  • Gelb

Darüber hinaus sind auch Gardinen mit bunten Mustern, farbigen Schleifen oder Stickereien gefragter denn je. Dabei sind insbesondere die Varianten beliebt, die ohne Spitze auskommen. Spitzengardinen findet man heute eher selten, zum Beispiel in einem Esszimmer, das im Landhausstil gehalten ist.

Wenn es Ihnen wichtig ist, dass alle Aufmerksamkeit auf die Wohnzimmerfenster gelenkt wird, sollten Sie natürlich Gardinen in grellen Farben wählen. Zudem entscheiden Sie sich am besten für ein auffälliges Muster wie etwa das Streifenmuster. Solche Vorhänge passen gut zu einem modernen und zugleich eleganten Einrichtungsstil.

Für ein romantisches Ambiente wählen Sie leicht transparente Vorhänge in neutralen Farbnuancen wie Weiß, Creme, Beige oder auch in Pastellfarben aus. Solche Fensterdekorationen wirken zierlich und sorgen so für einen besonders romantischen Look. Damit Sie dennoch genügend Privatsphäre in Ihrem Wohnzimmer genießen können, haben Sie die Möglichkeit, transparente Stoffe mit blickdichten Gardinen zu kombinieren. So entsteht ein toller Kontrast, der die Aufmerksamkeit mit Sicherheit auf Ihre Fenster lenkt.

Worauf Sie beim Kauf von Wohnzimmergardinen achten sollten

Wenn Sie sich neue Gardinen anschaffen möchten, sollten Sie zunächst genau Maß von Ihren Fenstern nehmen. Eine Fertiggardine gibt es nur in bestimmten Breiten und Längen, sodass Sie genau überprüfen müssen, ob die Gardine auch zu Ihrem Fenster passt. Viele Fensterdekorationen wie Raffrollos, Jalousien und Ösenschals werden aber nach Ihren Bedürfnissen zugeschnitten.

Außerdem haben Sie auch die Möglichkeit, sich einfach die schönsten Stoffe auszusuchen und sich moderne Vorhänge nach Ihren Bedürfnissen schneidern zu lassen. Generell sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie sämtliches Zubehör direkt mit kaufen. Es gehört also mehr dazu, als nur die Stores auszuwählen. Denken Sie auch an die Gardinenstangen oder an das Kräuselband. Häufig bieten die Händler nicht nur viele Kollektionen von Gardinen, sondern auch das notwendige Zubehör.

Artikelbild: © anekoho / Shutterstock

 

1 Kommentar

  1. Luise 13.11.2018 10:30 Uhr

    Unsere neue Wohnung hat extrem hohe Decken, weshalb wir uns ein komplett neues Konzept für die Fensterdekoration und Abdunklung überlegen müssen. Wir ziehen ebenso die bodenlange Vorhangvariante vor und überlegen nun, wo und wie wir die Gardinenstange am besten anbringen. Eventuell passt im Schlafzimmer auch eines dieser Rollos zum Einhängen in den Fensterrahmen.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.