7 Online-Shopping-Hacks, die jeder Heimheld braucht

7 Online-Shopping-Hacks, die jeder Heimheld braucht

Durch Online-Shopping ist Einkaufen heute einfacher als je zuvor. Anstatt in die nächstgrößte Stadt zu fahren, um sich neue Kleidung, Haushaltsgeräte, Baumaterialien oder sogar Möbel anzuschaffen, genügen einige Klicks auf dem Computer. Oftmals kosten die Waren im Online-Shop sogar weniger und Sie können mächtig Geld sparen.

Das ist allerdings nicht immer der Fall. Manche Online-Shops verlangen relativ hohe Preise für die Produkte, die Sie interessieren oder sind einfach nicht sehr benutzerfreundlich. Daher ist es immer hilfreich, einige Tricks und Kniffe zu kennen, mit denen sich Online-Shopping nicht nur einfacher, sondern ebenfalls billiger gestalten lässt. Heute wollen wir Ihnen sieben der besten Online-Shopping-Hacks vorstellen.

1. Versteckte Rabattcodes einlösen

Ob Sie es glauben oder nicht, aber fast jedes Produkt, das Sie in Online-Shops finden, ist mit Rabattcoupons kompatibel. Meist ist es allerdings einfach den Aufwand nicht wert, stundenlang nach einem Rabattcode zu suchen. So muss das allerdings nicht sein. Es gibt gewisse Webbrowser-Erweiterungen, die automatisch im Internet nach Coupons stöbern, die Sie dann mit nur einem Klick auf das Produkt in Ihrem digitalen Einkaufskorb anwenden können.

Rakuten und Honey sind zwei der beliebtesten Geldspar-Programme dieser Art. Außerdem findet Capital One Shopping ebenfalls großartige Deals für die verschiedensten Produkte.

Das Beste daran ist, dass die Erweiterungen zu 100 % kostenlos sind. Somit besteht absolut kein Grund, warum Sie vor Ihrem nächsten Online-Einkauf nicht eine der Anwendungen installieren sollten. Besonders, wenn Sie öfters im Internet shoppen, werden sich die Ersparnisse schnell summieren.

2. Den richtigen Shop finden

Die meisten Online-Shopper halten sich exklusiv auf den großen Seiten auf. Amazon und Ebay sind super beliebt, also sind sie doch wahrscheinlich die besten Optionen, oder nicht? Das stimmt nicht unbedingt. Tatsächlich halten kleinere Seiten manchmal die besseren Deals bereit.

Wenn Sie ein Produkt kaufen wollen, sollten Sie immer die Preise von zwei oder mehr verschiedenen Seiten vergleichen. Besonders bei teuren Produkten können Sie so oftmals viel Geld sparen.

Kleine Shops sind leider nicht immer sehr zugänglich und werden unter den Marktführern begraben. Am einfachsten ist es, wenn Sie eine Seite wie Online-Shopping-Fritz benutzen. Wenn Sie hier Ihr gewünschtes Produkt eingeben, sehen Sie eine große Auswahl von Online-Shops, die dieses im Angebot haben. So können Sie ohne großen Aufwand Preise vergleichen und den bestmöglichen Deal finden.

3. Nicht sofort zur Kasse

Auch wenn Sie sich schon auf Ihr neues Produkt freuen, sollten Sie in gewissen Fällen etwas Geduld zeigen. Bei manchen Online-Shops können Sie nämlich einen Trick ausnutzen, um eine Menge Geld zu sparen. Wenn Sie Ihr Produkt nämlich ein oder zwei Tage in Ihrem Warenkorb liegenlassen, ohne zu zahlen und das Produkt zu bestellen, bekommen Sie meist eine Erinnerungsnachricht per E-Mail oder Handy zugeschickt.

Da der Online-Shop-Betreiber unbedingt will, dass Sie etwas bestellen, werden bei derartigen Erinnerungs-Mails häufig auch exklusive Rabattcodes beigelegt. So haben Sie erneut die Chance, mächtig zu sparen. Nicht alle Shops haben solche Aktionen im Programm, aber der Versuch schadet nicht. Im schlimmsten Fall haben Sie Ihre Bestellung um zwei Tage verschoben, im besten Fall sparen Sie bis zu 20 % der Bestellkosten.

Außerdem kann es sich auch lohnen, auf bestimmte Feiertage zu warten. Viele Shops reduzieren rund um Weihnachten, Ostern und Black Friday ihre Preise, wodurch Sie wieder einmal gewaltig sparen können. Manchmal genügt es auch, einfach bis zum nächsten Mittwoch zu warten, da die Mehrheit von Online-Shops mittwochs ihre sprichwörtlichen Regale neu befüllt. Daher gibt es dann bestimmte Waren für einen Aktionspreis.

4. Kostenlose Lieferung optimal ausnutzen

Viele Shops, darunter auch Amazon, bieten in manchen Fällen kostenlose Lieferung an. Lieferkosten sind kein Witz und können in manchen Fällen den halben Preis der Bestellung ausmachen. Nehmen wir Amazon einmal als Beispiel. Bei Bestellungen über 29 Euro müssen Sie keine Versandkosten zahlen. Wenn Sie nun ein Produkt für 25 Euro bestellen, bezahlen Sie für eine Expresslieferung weitere fünf Euro. Das macht 30 Euro.

Doch Moment mal: Ab 29 Euro gehen die Lieferkosten doch aufs Haus! Wenn Sie also neben dem Produkt für 25 Euro auch noch eines für 5 Euro bestellen, bezahlen Sie dank des kostenlosen Versands trotzdem genauso viel, erhalten aber mehr.

5. Browser säubern für bessere Deals

Online-Shops, ebenso wie alle anderen Webseiten, sammeln Ihre Browser-Daten und nutzen diese, um das Nutzererlebnis anzupassen.

Während normale Webseiten höchstens ihre Werbung auf Ihre persönlichen Interessen anpassen, erhöhen manche Shops einfach mal die Preise bei Produkten, die Sie interessieren könnten oder die Sie sich bereits öfters angesehen haben.

Das ist zwar nicht immer der Fall, sollte Ihnen aber trotzdem bewusst sein, besonders bei teuren Einkäufen. Das Problem können Sie ganz einfach umgehen, indem Sie ab und zu Ihren Browser-Cache löschen und die Cookies zurücksetzen. Der Prozess ist ganz einfach und erfordert lediglich ein paar Klicks in Ihren Webbrowser-Einstellungen. In manchen Fällen können Sie beim Buchen von Flügen durch das Zurücksetzen der Browserdaten über 100 Euro sparen.

6. Gutscheine auf Social Media

Oben haben wir Ihnen bereits einige Tipps zum Einsammeln von Rabattgutscheinen und digitalen Coupons gegeben, aber häufig gibt es auch zeitbegrenzte und exklusive Verlosungen von Rabattcodes auf Social-Media-Plattformen. Wenn Sie beispielsweise Ihren Lieblings-Shops auf Plattformen wie Twitter oder Facebook folgen, bekommen Sie immer gleich eine Nachricht, wenn diese ihren Kunden einen Sonderpreis zum Besten geben.

Häufig können diese Codes aber nur auf bestimmte Produkte angewendet werden, beispielsweise Elektronikgeräte oder Beauty-Produkte. Wenn Sie also zum Beispiel ein neues Tablet kaufen wollen, können Sie so immens sparen.

7. Prämienpunkte auf der Kreditkarte

Unser letzter Trick ist einer der am häufigsten übersehene Shopping-Hacks überhaupt. Schließlich hat er nicht direkt mit den Online-Shops zu tun, sondern ausgerechnet mit Ihrer Kreditkarte. Bei vielen Kreditkarten sammeln Sie mit der Zeit Punkte, die Sie für die unterschiedlichsten Dinge ausgeben können. Darunter sind dramatische Rabatte bei Flügen oder Coupons für die verschiedensten Online-Shops.

Falls Sie das noch nicht wussten, sollten Sie dringend der Sache nachgehen, bevor Sie das nächste Mal online shoppen. Vielleicht können Sie auch mit diesem Hack eine Menge Geld sparen.

WC#972#MOD#23.09.2022#PUB#10.05.2021#AMK#Einrichtung#CAT#Wohnen#TAG##
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.