Küchenzeile: perfekte Lösung für kleine Haushalte

Küchenzeile: perfekte Lösung für kleine Haushalte

Suchen Sie nach einer einfachen und preiswerten Küchenform für eine kleine Küche, ist die Küchenzeile oft die beste Lösung. Sie bringt alles mit, was Sie in einer Küche benötigen, ist preisgünstig und vielseitig planbar. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Küchenform, die vor allem bei Singles, Paaren und kleinen Familien auf hohen Anklang stößt.

Wodurch sich eine Küchenzeile auszeichnet

Küchenzeilen zeichnen sich dadurch aus, dass die Küchenschränke eine einzelne Linie bilden. Diese sind so aneinander gefügt, dass sie in der Regel eine Gesamtlänge von mindestens drei Metern erreichen. Alle Küchenmöbel sowie der Backofen, die Spülmaschine und der Kühlschrank werden nebeneinander an die Wand gestellt, dort montiert und durch die Arbeitsplatte verbunden.

Analog zur L- oder U-Küche wird die Küchenzeile daher mitunter auch als I-Küche bezeichnet.

Oftmals kommt die Küchenzeile zum Einsatz, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht. Eine Küchenzeile ist damit ideal für kleine Räume. Solange die Anschlüsse für Elektrik und Wasser vorhanden sind, lässt sich eine Küchenzeile gewiss in dem Raum montieren – egal, wie klein er ist.

Aus welchen Elementen besteht eine Küchenzeile?

Eine Küchenzeile setzt sich genau wie eine L- oder U-Küche aus einzelnen Komponenten zusammen. Ihr Gesicht bekommt die Küche durch die Fronten, die in vielen Varianten angeboten werden.

Beliebt ist die Küchenzeile in der natürlichen Holzoptik, aber auch auffällige Farbtöne oder Hochglanz-Fronten sind angesagt. Die Fronten verleihen den anderen Bestandteilen der Küche eine einheitliche Optik.

Informationen über die wichtigsten Bestandteile und die möglichen Materialien einer Küchenzeile finden Sie hier. Auf der Website steht geschrieben, welche Komponenten in einer Küchenzeile nicht fehlen dürfen. Dazu gehören:

  • Unterschränke: Sie bieten Platz für schweres Küchengeschirr, Schüsseln, Töpfe und Pfannen. Es gibt sie als Schrankvariante mit einer Tür zum Öffnen oder mit Ausziehfächern.
  • Hängeschränke: Gerade in kleinen Küchen ist es sinnvoll, die Höhe zu nutzen. Daher verfügen viele Küchenzeilen über allerhand Hängeschränke. Dort können Sie weitere Gläser, Teller, Tassen oder Vorräte verstauen. Mitunter verfügen die Hängeschränke über Vitrinen-Elemente. Dann haben Sie die Möglichkeit, dort Ihre liebsten Gläser oder dekorative Vasen perfekt zur Geltung zu bringen
  • Spüle: Das Spülbecken ist ein Muss in jeder Küchenzeile. Hier erledigen Sie den Abwasch und reinigen Gemüse und Obst. Spülbecken gibt es in unzähligen Ausführungen und Materialien. Ob klassisches Edelstahl, Sicherheitsglas oder Granit – hier entscheiden Sie ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben. Achten Sie darauf, ein hochwertiges Material zu wählen, damit Sie sich lange an dem Spülbecken erfreuen können.
  • Arbeitsplatte: Hier wird geschnippelt, gehackt, ausgerollt, geknetet und garniert. Deshalb sollte die Arbeitsplatte nicht nur möglichst groß sein, um Ihnen viel Platz zu bieten, sondern auch aus einem robusten Material bestehen. Eine kratzfeste Oberfläche ist ebenso wichtig wie eine gewisse Wasserresistenz, um ein Aufquellen zu verhindern. Zudem kommt es natürlich auch hier auf die Optik an: Ihre Arbeitsplatte sollte gut zum Rest der Küche und zu Ihrem Designkonzept passen.
  • Elektrogeräte: Backofen, Kochfeld, Spülmaschine und Kühlschrank – ohne Elektrogeräte läuft in der Küche gar nichts. Oft passen Backofen und Herd als Kombiversion problemlos in jede noch so kleine Küchenzeile. Auch Geschirrspüler und Kühlschrank lassen sich platzsparend integrieren. Eine Abzugshaube darf ebenfalls nicht fehlen. Gerade in offenen Wohnküchen sorgt eine leistungsstarke Variante dafür, dass Gerüche schnell wieder verschwinden.

Einzeilige Küche – das sind die Vorteile

Einzeilige Küchen haben etliche Vorteile:

  • perfekt für preisbewusste Käufer
  • aufgrund ihrer kompakten Abmessungen ideal für kleinste Räume
  • auch für große Küchen geeignet – vor allem in Kombination mit einer Kücheninsel
  • eine sinnvolle Lösung für offene Wohnküchen

Gibt es bei Küchenzeilen auch Nachteile?

Wenn Sie mit der Anschaffung einer Küchenzeile liebäugeln, sollten Sie auch die Kritikpunkte kennen.

Wichtig ist, dass die Küchenform zum Grundriss des Raums passt. Ist dies nicht der Fall, entstehen Spalten und Lücken. Dann bleibt wertvoller Stauraum ungenutzt.

Grundsätzlich haben Küchenzeilen meist einen eher knapp bemessenen Stauraum. Auch die Arbeitsfläche wird oft als zu klein empfunden. Planen Sie am besten tiefere Unterschränke und eine extra tiefe Arbeitsplatte von beispielsweise 75 Zentimetern ein, um für mehr Stauraum und Arbeitsfläche zu sorgen. Außerdem sollten Sie möglichst viele Oberschränke anbringen.

Zusammenfassung

Mit einer Küchenzeile liegen vor allem Singles oder Paare richtig, die auf der Suche nach einer platzsparenden und preisgünstigen Küchenlösung sind. Angeboten werden einzeilige Küchen in vielen Designs und Ausstattungsvarianten. Um für möglichst viel Stauraum zu sorgen, sollten viele Hängeschränke und gegebenenfalls extra tiefe Unterschränke eingeplant werden.

WC#0#MOD#04.02.2022#PUB#03.02.2022#AMK#Küchenzeile#CAT#Wohnen#TAG##
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.