Rolladen-Zeitschaltuhr – so steuern Sie Ihre Rollläden automatisch

Rolladen-Zeitschaltuhr – so steuern Sie Ihre Rollläden automatisch

Sie möchten Ihre Rollläden mittels einer Zeitschaltuhr automatisch steuern und sich vom Licht der Sonne wecken lassen? Ihre Rollläden sollen sich während Ihrer Abwesenheit automatisch öffnen und schließen, um so den Eindruck zu hinterlassen, dass Sie zuhause sind? Es gibt viele Gründe, die für eine Rolladenzeitschaltuhr sprechen. Abhängig davon, welches Rollladensystem Sie in Ihrem Wohnraum installiert haben, ist die Benutzung einer Zeitschaltuhr jedoch nicht immer nötig.

Sie sollten unbedingt prüfen, ob Sie überhaupt eine Rolladenzeitschaltuhr nachrüsten können. Das ist nicht bei allen Rollladensystemen der Fall.

Um das Öffnen und Schließen der Rollläden mit einer solchen Uhr zu steuern, muss sich Ihr Rollladensystem mit einer Zeitschaltuhr kombinieren lassen. Sofern sich Ihre Rollläden mit einem Gurtwickler bedienen lassen, ist eine Zeitschaltuhr für Sie zum Beispiel wenig sinnvoll. Denn ein Gurtwickler verlangt Ihnen pure Muskelkraft ab, um Ihre Rollläden zu öffnen. Elektrische Wickler bieten sich als Alternative an, wenn Sie Ihrer Rollläden nicht mehr mittels bloßer Muskelkraft öffnen möchten. Allerdings benötigen Sie auch dann keine separate Rolladenzeitschaltuhr. Schließlich verfügen die meisten elektrischen Gurtwickler bereits über ein Sonnen- oder Dämmerungsmodul oder eine eigene Zeitschaltuhr.

Damit Sie eine Rolladenzeitschaltuhr nutzen können, um Ihre Rollläden zum gewünschten Zeitpunkt vollautomatisch zu öffnen und schließen, muss ein entsprechender Motor vorhanden sein. Wohlmöglich müssen Sie daher zunächst einen Rollladenmotor verbauen, bevor Sie eine Rolladenzeitschaltuhr nachrüsten können.

Was kann eine sehr gute Rolladenzeitschaltuhr?

Unterschiedliche Hersteller bieten Ihnen unterschiedliche Funktionen beim Kauf einer Zeitschaltuhr für Ihre Rollläden an. Es gibt jedoch ein paar Grundfunktionen, die eine Zeitschaltuhr abdecken sollte. Zumeist handelt es sich dabei um diese Features:

  • Tagesprogramm
  • Wochenprogramm
  • Möglichkeit, die Automatikfunktion abzustellen
  • Zufallsgenerator

Mittels des Tages- und Wochenprogramms können Sie regulieren, wann sich Ihre Rollläden an welchem Tag/ in welcher Woche öffnen und schließen sollen. Sie können Ihre Zeitschaltuhr zum Beispiel so programmieren, dass sich Ihre Rollläden morgens beim Aufstehen immer um 7:30 Uhr öffnen. Der Zufallsgenerator ist hingegen nicht im Alltagsleben, sondern besonders während Ihrer Abwesenheit hilfreich.

Sofern Sie die Zufallsfunktion aktivieren, öffnen und schließen sich Ihre Rollläden zu verschiedenen Tages- und Nachtzeiten automatisch. Dies soll den Eindruck erwecken, dass das Haus bewohnt ist und somit als Einbruchschutz dienen. Ihre Zeitschaltuhr wird die Öffnungs- sowie die Schließzeiten Ihrer Rollläden jeden Tag völlig zufällig neu bestimmen, solange der Zufallsgenerator eingeschaltet ist. Neben den bereits genannten Grundfunktionen sollte es bei jeder Zeitschaltuhr auch die Möglichkeit geben, die automatische Steuerung zu deaktivieren. Schließlich wird es auch Tage geben, an denen Sie Ihre Rollläden nicht automatisch, sondern einfach per Knopfdruck öffnen möchten.

Um diese Einstellungen leicht vornehmen zu können, verfügen die meisten Zeitschaltuhren über ein (LCD-) Display. Über dieses Display können Sie Ihre Rolladenzeitschaltuhr mittels verschiedener Knopfdrücke programmieren. Meist genügen wenige Tasten zur Programmierung der Zeitschaltuhr. Die Bedienfunktionen der verschiedenen Zeitschaltuhren für Ihr Rollladensystem unterscheiden sich jedoch von Hersteller zu Hersteller.

Rolladenzeitschaltuhren mit nützlichen Zusatzfeatures

Wenn Ihnen eine einfache Rolladenzeitschaltuhr mit den genannten Grundfunktionen nicht reicht, können Sie sich für ein Modell mit einem Sonnen- und Dämmerungssensor entscheiden. Der Einbau einer solchen Zeitschaltuhr gestaltet sich im Vergleich zu einer regulären Zeitschaltuhr etwas komplizierter. Allerdings besteht der große Vorteil darin, dass Ihre Zeitschaltuhr sich dann nicht nur an Ihren Zeitangaben orientiert. Vielmehr wird auch die aktuelle Helligkeit beim Öffnen und Schließen der Rollläden berücksichtigt.

Im Fall einer zu starken Sonneneinstrahlung fährt Ihr Rollladen dank dieser Funktion automatisch in die einprogrammierte Sonnenposition. Sobald es dunkel wird, schließen sich Ihre Rollläden auf Wunsch automatisch. Mit Hilfe solch einer Rolladenzeitschaltuhr passt sich Ihre Rollladensteuerung demnach an die aktuellen Helligkeitsverhältnisse an. Für noch mehr Komfort und Sicherheit sorgen auch die folgenden Zusatzfunktionen bei Ihrer Zeitschaltuhr:

  • Anfrierschutz
  • Funksteuerung
  • Blockiererkennung
  • mehrere Programmplätze
  • Gangreserve von mehreren Wochen
  • Gruppenbedienung von mehreren Rollläden
  • Tastensperre/ Kindersicherung

Wie funktioniert der Einbau einer Rolladenzeitschaltuhr?

Der Einbau einer Rolladenzeitschaltuhr lässt sich mit dem Einbau eines Schalters vergleichen. Sofern Sie eine Unterbau-Zeitschaltuhr für Ihre Rolläden verwenden wollen, kann diese in jede reguläre Unterputzdose eingebaut werden. Dabei lässt sich der vorhandene Kippschalter leicht gegen eine Rolladenzeitschaltuhr austauschen. Allerdings kann es bei Altbauten zu Problemen kommen. In diesem Fall gestaltet sich die Nachrüstung solch einer Zeitschaltuhr wesentlich schwieriger. Daher kann es sinnvoll sein, auf einen fachkundigen Elektriker zu vertrauen.

Es gibt einen wichtigen Unterschied bei dem Anschluss eines Schalters und dem Anschluss einer Zeitschaltuhr. Wenn Sie einen Rolladenzeitschaltuhr anschließen möchten, sollten Sie den Nullleiter unbedingt verlegen. Zur Steuerung von zwei Rolladenmotoren ist ein Trennrelais zudem ein Muss.

Zusammenfassung

Wenn Sie Ihre Rollläden in Zukunft automatisch steuern möchten, können Sie eine Unterputz Rolladen Zeitschaltuhr genauso einfach wie einen Unterputz-Kippschalter verbauen. Beim Kauf der entsprechenden Zeitschaltuhr gilt es nicht nur auf die Kompatibilität mit Ihrem Rollladenmotor zu achten. Vielmehr bieten verschiedene Hersteller eine Reihe von Zusatzfunktionen bei Ihren Zeitschaltuhren an.

Artikelbild: © Yastremska / Bigstock.com

1 Kommentar

  1. Winnie 31.07.2019 20:32 Uhr

    Sehr interessante Hinweise, aber warum und wie sollte der Nulleiter beim Anschließen einer Zeitschaltuhr verlegt werden?

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.