Wie Sie es schaffen in der Souterrain-Wohnung für ein gutes Licht zu sorgen

Wie Sie es schaffen in der Souterrain-Wohnung für ein gutes Licht zu sorgen

Nicht jeder Kellerraum muss einzig und allein dafür gemacht sein alte Umzugskartons, Gerümpel, Werkzeugvorräte oder Fahrräder aufzubewahren. Fakt ist, dass in vielen tiefergelegenen Räumen eines Eigenheims eine Menge an Platz zur Verfügung steht, der mit ein wenig Engagement und Fleiß zu einem wohnlichen Wohlfühlraum umgewandelt werden kann. Souterrain-Wohnungen erleben schon seit vielen Jahrzehnten einen regelrechten Aufschwung, was sicherlich nicht nur durch den Platzmangel und die teils hohen Mieten in den Städten zu begründen ist.

Die Leute haben es satt kostbare Quadratmeter liegen zu lassen und dem Strom hinterher zu schwimmen, der von Grund auf besagt, dass ein Keller nur einen eingeschränkten Handlungsspielraum zulässt. Immer häufiger wird die Motivation der Leute gepackt und in liebevoller Arbeit ein kleines Kellerparadies auf die Beine gestellt, in dem es sich hervorragend leben lässt.

Das Thema Licht spielt in einer derartigen Wohnung eine große Rolle und sollte strategisch klug angegangen werden, um den neugeschaffenen Wohnraum auch in einem angenehmen Licht aufblitzen zu lassen. Wie das gelingt? Wir haben die Antworten für Sie.

Good-Bye blickdichte Vorhänge

Ein Raum, der ohnehin schon wegen seiner tiefergelegten Lage nach kostbarem und freudespendendem Licht ächzt, der sollte nicht noch durch fragwürdige Einrichtungsgegenstände leiden müssen. Also – tun Sie Ihrem neuergatterten Wohnglück etwas Gutes und setzen Sie auf Einrichtungsideen, die den angestrebten Lichtverhältnissen in die Karten spielen.

Wer die Aufmachung des Raumes hell und positiv gestalten möchte, der sollte auf blickdichte Vorhänge verzichten. Auch wenn man mit den stylischen Stoffen für Abwechslung und Atmosphäre sorgen kann, sollte man es in punkto Dicke nicht übertreiben. Versuchen Sie ein Material zu wählen, welches noch ausreichend Tageslicht in den Raum eindringen lässt. Anstatt Gardinen zu präferieren, könnte es sich durchaus lohnen auf Plissees zu setzen. Diese Herangehensweise in Kombination mit stimmungsvollen Schals an den Seiten verspricht als Resultat ein stimmiges und helles Gesamtbild.

Fenster-Upgrade durchführen

Warum sich einfach mit den bestehenden und meist äußerst kleinen Fenstern zufriedengeben, wenn man doch zahlreiche Möglichkeiten hat ein hochwertiges Upgrade zu vollziehen? Erfahrene und kompetente Ansprechpartner, wie die Spezialisten von fensterhandel.de, können Sie in Windeseile mit den passenden hochqualitativen Fenstern versorgen. Das Beste ist, dass man auf der Website mit nur wenigen Klicks dazu in der Lage ist, das neue Fensterglück im Konfigurator auf die ganz persönlichen Anforderungen und Gegebenheiten anzupassen.

Das Konzept kommt an, weil man seine Lebensumstände nicht auf die Wohnung anpassen muss, sondern die Wohnung ganz nach seinen eigenen Wünschen ausrichten kann. Mit einer derartigen Herangehensweise kommt das Tageslicht zukünftig in viel größeren Mengen in das Rauminnere, sodass man auf Grund der neuen vorherrschenden Lichtverhältnisse fast schon vergisst, dass man sich gerade in einer Souterrain-Wohnung befindet. Die Premiumqualität überzeugt und gewährleistet, dass Sie auf lange Sicht gesehen die lebensbejahenden Lichtverhältnisse genießen können. Die maßgeschneiderten Fenstervarianten lassen sich über den Keller hinaus selbstverständlich auch in allen anderen Bereichen eines Hauses platzieren.

Die Erneuerung hin zu einem größeren Fenster ist in einer Souterrain-Wohnung eine zeitsparende und äußerst effektive Angelegenheit. Wenn man bedenkt, wie viel Zeit die Suche nach alternativen Lichtquellen und helligkeitsbringenden Designgegenständen kostet, ist der einmalige Umbau eines neuen Fensters ein Deal, den immer mehr Menschen dankend eingehen möchten.

Auf hochwertige Lichtquellen setzen

Der Einsatz von Lampen ist auch in der Souterrain-Wohnung ein absolutes Muss. Spätestens wenn die Sonne untergeht und kein Tageslicht mehr hineinscheint, ist es Zeit eine ausgezeichnete elektronische Lichtquelle im Wohnbereich parat zu haben, die die Kellerräumlichkeiten in einem charmanten Bild dastehen lässt.

Es bietet sich an, sich mit dem Lampenthema frühzeitig zu beschäftigen, da man die Lösung nicht mal schnell durch einen einzigen Kauf erzielen wird. Es kommt vielmehr darauf an in der gesamten Wohnung gleichmäßig für hohe und angenehme Lichtverhältnisse zu sorgen, sodass man um die Anschaffung von mehreren Stücken keineswegs vorbei kommt.

Vor allem 3 Kategorien sollten während der Lampensuche allgegenwärtig sein – die Hintergrundbeleuchtung, die Arbeitsbeleuchtung und das ebenfalls wichtige Akzentlicht.

  • Hintergrundbeleuchtung: Diese Art der Beleuchtung zielt darauf aus, das gesamte Zimmer breitflächig in einem einheitlichen Ton erstrahlen zu lassen. Aus diesem Grund ist die Anbringung einer Deckenlampe oder eines kräftigen Deckenfluters sinnvoll. Dadurch, dass die meisten dieser elektronischen Lichtquellen keinen großen Schattenwurf auslösen, fühlt sich der Kellerwohnbereich automatisch heller und komfortabler an.
  • Akzentlicht: Die zuvor thematisierten Eigenschaften der Hintergrundbeleuchtung sind zwar wichtig, ein ausschließlich in diesem Stil beleuchteter Wohnraum würde allerdings schnell langweilig wirken. Das Akzentlicht schafft es diese triste Struktur aufzubrechen und punktuell für kleine Highlights zu sorgen. Dies lässt den Raum leben, sodass ein behaglicheres Flair entsteht. So können beispielsweise Möbelstücke oder auch Bilder extra in Szene gesetzt werden, indem man sie gesondert von unterhalb bestrahlt.
  • Arbeitsbeleuchtung: Der Name ist Programm. Immer dann, wenn man eine bestimmte Arbeit oder auch Tätigkeit verrichtet, kann es hin und wieder von Vorteil sein ein speziell darauf ausgelegtes, eigenes Licht zu verwenden, welches die Konzentration ansteigen lässt. Lesen Sie noch ein Buch im Bett, oder möchten in der Küche noch schnell was erledigen? Nutzen Sie ein zielgerichtetes Arbeitslicht und erledigen Sie die Aufgabe effizienter. Vor allem innerhalb der Souterrain-Wohnung ist diese Herangehensweise empfehlenswert. Besteht bei Wohnräumen mit einer von Beginn an besseren Lichtstruktur noch die Chance, dass während dieser Tätigkeiten andere Quellen die Sehkraft unterstützen, so sucht man im Kellerbereich meist vergebens danach. Geben Sie dem neuen tiefergelegenen Wohnglück Unterstützung, indem Sie einige Arbeitsbeleuchtungen verwenden.

Unabhängig von der ausgewählten Art der elektronischen Beleuchtung, ist es auch wichtig die passende Leuchtkraft in die Wohnung zu integrieren. Glühbirnen wurden weitestgehend von LED-Lampen abgelöst, was den Souterrain-Wohnungen super entgegen kommt. Haben die früheren Glühbirnen meist eine Kraft von 12 Lumen, können LED-Modelle mit beeindruckenden 800-Lumen Lichtintensität überzeugen.

Zusammenfassung

Kellerräume müssen schon lange nicht mehr für reine Aufbewahrungszwecke herhalten, da die dort zur Verfügung stehende Wohnfläche mit der richtigen Vorbereitung einen ausgezeichneten Wohnraum darstellt. Mit den richtigen Herangehensweisen kann man es unkompliziert bewerkstelligen im Souterrain für angenehme Lichtverhältnisse zu sorgen. Fenster-Erneuerungen, hochwertige Lichtquellen und tageslichtfördernde Gardinen können das Wohnflair verbessern und auf diese Weise das neuerlangte Wohnglück perfekt machen.

Artikelbild: slidezero / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Teile diesen Beitrag jetzt:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.