Staubsauger-Test

Das Wichtigste in Kürze:

  • Der Staubsauger, allen voran der Bodenstaubsauger, ist eines der wichtigsten Reinigungsgeräte in jedem Haushalt.
  • Beim Kauf sollte auf verschiedene Faktoren geachtet werden, u.a. auf Leistung, Saugkraft, Fassungsvermögen, Aktionsradius und Lärmpegel.
  • Idealerweise entscheidet man sich je nach Anwendung, Größe der Wohnung und eigene Bedürfnisse für ein bestimmtes Staubsaugermodell.

Wer einen neuen Staubsauger kaufen will, hat im Handel die Qual der Wahl. Zahlreiche verschiedene Modelle locken den Käufer. Hier sollte sich je nach Anwendung, Größe der Wohnung und auch Gewohnheiten entschieden werden. Tests weisen den Weg, die folgenden Zeilen erklären die wichtigen Vergleichskriterien.

Platz 1: Siemens Q5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger VSQ5X1230, sehr niedriger Stromverbrauch, 4L Beutelvolumen, extrem leise, Hygienefilter, 850 Watt, schwarz

Kurzbeschreibung

Platz 1 belegt der Q 5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger VSQ5X1230 von der Firma Siemens. Der Bodenstaubsauger verfügt über 850 Watt und punktet mit einer geringen Lautstärke sowie einer starken Reinigungsleistung bei niedrigem Stromverbrauch. Das Gerät ist mit 4,5 l großen Staubbeuteln ausgestattet und einem 13 Meter langen Kabel, was einen großen Aktionsradius ermöglicht. Der Staubsauger eignet sich auch für Allergiker, da er mit einem innovativen HEPA-Hygienefilter ausgestattet ist. Integrierte Stoßdämpfer verhindern unschöne Stoßschäden an Wänden, eine umschaltbare Rollendüse mit Doppelgelenk sorgt für eine extra gründliche Reinigungsleistung.

Redaktionelle Einschätzung

Der Q 5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger von Siemens überzeugt mit einer hochwertigen Bauweise. Das Gehäuse mit softBumper-Protection ist mit integrierten Stoßdämpfern ausgestattet, wodurch Stoßschäden und schwarze Streifen an Möbeln oder Wänden vermieden werden. Vier Soft-Lenkrollen sorgen für eine optimale Wendigkeit, die Bedienung des Staubsaugers ist kinderleicht. Der Q 5.0 bietet eine Leistung von 850 Watt und überzeugt mit einem geringen Energieverbrauch. Weiterhin ist der Staubsauger besonders leise mit angenehmen 70 dB (A).

Die energieeffiziente compressorTechnology mit aerodynamischen Gebläserädern und perfekt abgestimmter Luftführung sorgt für hervorragende Reinigungsergebnisse. Die großen Staubbeutel mit einer Kapazität von 4,5 l reichen lange und müssen nicht oft gewechselt werden. Das Kabel des Staubsaugers ist 13 m lang und erhöht somit die Flexibilität. Weiterhin verfügt der Q 5.0 über einen HEPA-Hygienefilter, wodurch er sich auch für Allergiker eignet. Die Premium-Düse SilentClean mit Clip-Verbindung ist umschaltbar, dank des flexiblen Doppelgelenks einfach zu bedienen und äußerst leise.

FAQ Siemens Q5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger VSQ5X1230

Wo befindet sich das Abluftgebläse des Staubsaugers?
Das Abluftgebläse des Q 5.0 befindet sich oben am Gerät, zwischen Schlauchverbindung und Schalter.

Was für ein Zubehör ist bei dem Staubsauger dabei?
Der Staubsauger wird mit HEPA-Hygienefilter, umschaltbarer Rollendüse, Hartbodendüse, Polsterdüse und Fugendüse geliefert.

Wie schwer ist der Staubsauger?
Das Gewicht des Staubsaugers beträgt ca. 5,8 kg.

Ist der Staubsauger auch für Tierhaare geeignet?
Ja, der Staubsauger eignet sich auch für Tierhaare.

Sind die Rollen an der Düse aus Gummi?
Die Rollen an der Düse bestehen aus einem Kunststoff-Hartgummi-Gemisch.

Verfügt der Staubsauger über eine stufenlos regulierbare Saugleistung?
Der Staubsauger ist zwischen den Stufen „min“ und „max“ stufenlos regulierbar. Die Symbole am Regler sind nur Orientierungshilfen.

Kundenmeinungen zu Siemens Q5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger VSQ5X1230

Über 70 Prozent der Käufer sind von dem Staubsauger begeistert und geben die höchste Punktzahl bei der Bewertung. Im Folgenden die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Kunden:

Positiv

  • tolle Saugleistung
  • super Preis-/Leistungsverhältnis
  • langes Kabel
  • hochwertige Verarbeitung

Negativ

  • Kabelrückholung könnte besser sein
  • Saugen auf Teppichböden ist schwergängig

Platz 2: Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact FC9332/09 (sehr niedriger Stromverbrauch bei hoher Leistung, 1,5 L Staubvolumen, integriertes Zubehör)

Kurzbeschreibung

Auf Platz 2 haben wir den beutellosen Staubsauger PowerPro Compact FC9442/09 von Philips, der mit einer Leistung von 650 Watt ausgestattet ist. Der Staubbehälter hat ein Volumen von 1,5 Litern, einen ergonomischen Griff und hochwertige große Gummiräder, was ein unkompliziertes Handling ermöglicht. Der PowerPro Compact hat dank PowerCyclone-5-Technologie eine hohe Staubaufnahme, weiterhin ist ein HEPA-Filter in dem Gerät vorhanden. Eine 3-in-1-TriActive-Düse sorgt für die gründliche Entfernung von grobem und feinem Schmutz, weiterhin ist eine Fugenbürste sowie eine integrierte Bürste für Polster etc. enthalten.

Redaktionelle Einschätzung

Der Staubsauger PowerPro Compact von Philips verfügt über eine Leistung von 650 Watt und einer hervorragenden Saugleistung. Das Gerät ist beutellos und ist mit einem großen Staubbehälter von 1,5 Litern Fassungsvermögen ausgestattet. Dank der PowerCyclone-5-Technologie von Philips wird der Staub von der Luft getrennt, was für eine gute Energieeffizienz und eine hohe Reinigungsleistung sorgt. Weiterhin ist in dem Staubsauger ein HEPA-Filter integriert, wodurch sich das Gerät auch für Allergiker eignet.

Dank Active-Lock-System können verschiedene Düsen und Zubehörteile ganz einfach während der Reinigung angebracht werden. Eine leistungsstarke 3-in-1-TriActive-Düse sorgt für die Entfernung von grobem und feinem Schmutz, die integrierte Bürste am ergonomischen Griff lässt sich für Polster oder Möbel verwenden. Mit dabei ist außerdem noch eine Fugenbürste. Der Griff ist höhenverstellbar und dank der großen gummierten Räder und dem geringen Gewicht von ca. 4,5 kg ist eine flexible Handhabung des Staubsaugers möglich. Die Kabellänge des Staubsaugers beträgt 9 Meter.

FAQ Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact FC9332/09

Wie laut oder leise ist der Staubsauger PowerPro Compact von Philips?
Der Staubsauger verfügt über einen Geräuschpegel von ca. 79 dB.

Wie können die Filter gereinigt werden?
Die Filter bestehen aus einem dicken blauen Schaumstoff, der ca. alle 6 Wochen unter fließendem Wasser gereinigt werden sollte.

Für welche Art von Böden kann der Staubsauger verwendet werden?
Der Staubsauger eignet sich für Teppiche, Laminat, Fliesen und Parkett.

Hat der Staubsauger variabel regelbare Saugstufen?
Nein, der Staubsauger verfügt nicht über regulierbare Stufen mit unterschiedlicher Saugstärke.

Können mit dem Staubsauger auch Tierhaare aufgesaugt werden?
Ja, das Gerät eignet sich auch für Tierhaare.

Wie groß ist der Staubsauger?
Der Staubsauger hat die Abmessungen von ca. 41 x 28,1 x 24,7 cm.

Kundenmeinungen zu Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact FC9332/09

Über 60 Prozent der Käufer empfehlen das Gerät uneingeschränkt weiter und sind sehr zufrieden. Im Folgenden die häufigsten Anmerkungen in den Bewertungen der Kunden:

Positiv

  • starke Saugleistung
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis
  • leicht zu reinigen

Negativ

  • Gehäuse des Staubsaugers ist aus Plastik
  • eignet sich nicht für Feinstaub

Platz 3: Rowenta RO3731EA Compact Power Cyclonic, beutelloser Bodenstaubsauger (Maximale Leistung: 750 Watt, Staubbehältervolumen: 1,5 Liter)

Kurzbeschreibung

Den Platz 3 belegt der Compact Power Cyclonic RO3731EA von Rowenta, ein leistungsstarker und kompakter Bodenstaubsauger mit einem Energiesparmotor mit 750 Watt. Das Gerät eignet sich für Hartböden und Teppiche. Der Staubsauger verfügt über ein Staubbehältervolumen von 1,5 Litern sowie ein Kabel mit 6,2 Metern Länge mit automatischer Kabelaufwicklung. Ein integrierter Tragegriff und das geringe Gewicht von 3,6 kg machen das Transportieren des Staubsaugers besonders leicht. Der Compact Power Cyclonic ist mit großen Rädern ausgestattet und kann damit auch einfach Hindernisse überwinden.

Redaktionelle Einschätzung

Der Compact Power Cyclonic RO3731EA von Rowenta überzeugt mit einem kompakten Format und einem geringen Gewicht von nur 3,6 kg. Dank des integrierten Tragegriffs lässt sich der Staubsauger auch einfach tragen oder transportieren. Das Modell setzt auf einen besonders langlebigen und energieeffizienten Motor mit 750 Watt und bietet eine hohe Saugleistung. Der Staubbehälter hat eine Kapazität von 1,5 Liter und lässt sich unkompliziert entleeren. Der Aktionsradius des Staubsaugers beträgt dank der Kabellänge von 6,2 Metern ca. 8,8 Meter.

Dank Mono-Zyklon-Technologie werden Luft und Staub getrennt, der effektive Filter sorgt für eine ideale Staubemission von weniger als 0,02 %. Der Staubsauger eignet sich für alle Arten von Böden, Hartböden und Teppichböden. Das Metallteleskoprohr ist variabel einstellbar in der Höhe. Praktisch ist auch die Möbelbürste, die im Griff integriert ist. Mit dabei sind außerdem eine Polsterdüse und eine Fugendüse, die platzsparend am Gerät aufbewahrt werden können. Die großen Räder sorgen für eine leichte und komfortable Fortbewegung des Geräts.

FAQ Rowenta RO3731EA Compact Power Cyclonic

Wie hoch ist die Lautstärke des Staubsaugers?
Der Staubsauger hat einen Schallleistungspegel von 79 dB und ist besonders leise.

Kann die Saugstärke reguliert werden?
Ja, die Saugstärke kann am Teleskoprohr etwas reguliert werden.

Gibt es einen speziellen Aufsatz für Teppiche?
Ja gibt es, die dazugehörige Düse kann aber für Teppiche als auch für Hartböden verwendet werden.

Eignet sich der Compact Power Cyclonic auch für Hochflorteppiche?
Ja, der Staubsauger eignet sich auch für Hochflorteppiche.

Lässt sich das Teleskoprohr am Staubsauger befestigen?
Ja, das Teleskoprohr kann zur Aufbewahrung an der Rückseite des Staubsaugers befestigt werden.

Ist die Bodendüse schwenkbar?
Ja, die Bodendüse des Staubsaugers ist schwenkbar.

Kundenmeinungen zu Rowenta RO3731EA Compact Power Cyclonic

Über 60 Prozent der Käufer sind mit dem Staubsauger sehr zufrieden und geben bei der Bewertung 5 von 5 Sternen. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Kunden:

Positiv

  • sehr gute Saugleistung
  • Kabellänge ist gut
  • leicht zu reinigen
  • einfache Bedienung

Negativ

  • Saugkraft hat teilweise nachgelassen
  • Staubbehälter muss häufig geleert werden
  • Staubsauger kippt manchmal um aufgrund des geringen Gewichts

Platz 4: Miele S 8340 PowerLine Staubsauger mit Beutel, 890 W, Bodenstaubsauger mit Fußsteuerung/Staubsauger mit Parksystem und 12 m Radius

Kurzbeschreibung

Platz 4 belegt der PowerLine Staubsauger S8340 von Miele, ein Bodenstaubsauger in klassischer Schlittenform mit einem Power Efficiency Motor mit 890 Watt. Der Beutelstaubsauger bietet zahlreiche Funktionen wie zum Beispiel ein praktisches Verriegelungssystem für sicheres Staubsaugen, eine Comfort-Kabelaufwicklung, ein Parksystem für Saugpausen sowie eine Fußsteuerung über Plus-/Minus-Tasten. Eine integrierte Möbelschutzleiste schützt Interieur und Möbel vor Stoßschäden. Das Comfort-Teleskoprohr lässt sich auf die gewünschte Höhe variabel einstellen. Dank der Universal-Bodendüse kann der Staubsauger variabel für fast alle Böden verwendet werden.

Redaktionelle Einschätzung

Der PowerLine Staubsauger S8340 von Miele ist ein Beutelstaubsauger, der über einen Power Efficiency Motor mit 890 Watt verfügt. Dank leichtläufigen Rollen, einem höhenverstellbaren Comfort-Teleskoprohr und der Comfort-Kabelaufwicklung mit Tipp-Funktion ist die Bedienung des Staubsaugers äußerst handlich und komfortabel. Das Kabel ist lang genug, um einen 12 Meter großen Aktionsradius zu ermöglichen. Das Gewicht des Staubsaugers beträgt 7,26 kg und liegt fast vollständig auf dem Fußboden, wodurch sich auch große Flächen ohne Umkippen des Geräts leicht staubsaugen lassen.

Die Universal-Bodendüse eignen sich für fast alle Böden und lassen sich durch Treten auf die Bürstenumschaltung je nach Bodenbeschaffenheit ein- oder ausfahren. Der PowerLine Staubsauger ist mit einer integrierten Möbelschutzleiste ausgestattet, hierdurch lassen sich Stoßschäden an Möbeln etc. vermeiden. Ein beidseitiges Parksystem ermöglicht die Verwendung des Geräts für Rechts- und Linkshänder. Für die Sicherheit dient ein praktisches Verriegelungssystem. Ein dreiteiliges Zubehörset (Polster- und Fugendüse, Saugpinsel) ist im Gerät integriert.

FAQ Miele S 8340 PowerLine Staubsauger

Wie lang ist das Kabel des Staubsaugers?
Die Länge des Kabels beträgt ca. 6 Meter.

Ist die Universal-Düse auch für Parkett und Laminat geeignet?
Ja, die Universal-Bodendüse eignet sich für fast alle Hartböden.

Kann man dieses Modell mit einem HEPA-Filter nachrüsten?
Ja, das ist möglich.

Wo befindet sich der Motorschutzfilter bei dem Staubsauger?
Der Motorschutzfilter (Flies) befindet sich hinter einem Gitter vor dem Motor.

Ist bei der Lieferung ein Filter mit dabei?
Ja, ein Filter ist im Lieferumfang enthalten.

Wie groß ist der Staubsauger?
Die Abmessungen des Staubsaugers betragen 59 x 38 x 31,5 cm.

Kundenmeinungen zu Miele S 8340 PowerLine Staubsauger

Über 80 Prozent der Käufer des Miele PowerLine Staubsaugers geben bei der Bewertung 5 von 5 Sternen und empfehlen das Gerät weiter. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen in den Kundenbewertungen:

Positiv

  • super Qualität
  • einfache Bedienung
  • Top Saugleistung
  • akzeptabler Geräuschpegel

Negativ

  • Füllstandsanzeige stimmt nicht immer
  • Gerät ist sperrig

Platz 5: AEG VX9-2-ÖKO Staubsauger mit Beutel (70 % Recyclingmaterial, inkl. Zusatzdüsen, 12 m, 850 Watt, nur 65 dB(A), 5 l Staubbeutelvolumen, waschbarer Filter, neue technische Version)

Kurzbeschreibung

Den Platz 5 belegt der VX9-2-ÖKO Staubsauger von der Firma AEG, ein Gerät das in Sachen Nachhaltigkeit punktet: Der Staubsauger wird aus 70 % recyceltem Kunststoff gefertigt und ist PVC-frei. Er sorgt für mehr Effizienz und weniger Stromverbrauch und ist mit einer Leistung von 850 Watt ausgestattet. Ein Komfort-Tragegriff, ein großer Aktionsradius von 12 Metern und eine optimale Manövrierbarkeit sorgen für ein angenehmes Handling. Der Staubsauger eignet sich für alle Böden, optimal konstruierte Bodendüsen sorgen für beste Ergebnisse. Das Modell ist zudem sehr leise mit 65 dB (A). Der Staubsauger wird mit Beuteln verwendet, die 5 Liter Kapazität umfassen, außerdem verfügt er über einen extra Allergy Plus Filter.

Redaktionelle Einschätzung

Der VX9-2-ÖKO Staubsauger von AEG überzeugt mit einer nachhaltigen Verarbeitung aus 70 Prozent recyceltem Kunststoff. Er ist PVC-frei und bis zu 92 Prozent wieder recyclebar. Das Gerät ist mit 850 Watt ausgestattet und ist dabei mit nur 65 dB (A) besonders leise. Die Saugleistung lässt sich stufenlos regulieren und passt sich allen Flächen an. Praktisch ist der große 5-Liter-Staubsaugerbeutel, der bis zu 15 Prozent mehr Staub aufnimmt dank einer optimierten Seitenfaltung. Die Reichweite bzw. der Aktionsradius des Staubsaugers beträgt 12 Meter und erlaubt eine große Bewegungsfreiheit.

Der Allergy Plus Filter fängst selbst kleinste Staubpartikel auf und ist somit für Allergiker geeignet, weiterhin ist der Filter waschbar. Der VX9 ist mit einer 3-in-1-Multifunktionsdüse ausgestattet, welche sich in Polster-, Fugendüse und Möbelpinsel wandeln lässt. Die Flow Motion-Bodendüse ermöglicht eine effektive Reinigung und nimmt Staub, Schmutz und Fasern zuverlässig auf. Oberflächenschonende Softräder, das Easy Flow-System sowie ein geschlossener ERGO-Handgriff sorgen für maximalen Bedienkomfort.

FAQ AEG VX9-2-ÖKO Staubsauger

Wie groß und schwer ist der VX9 Staubsauger?
Das Modell ist 60 x 40,2 x 37 cm groß und wiegt 5,8 kg.

Gibt es eine Parkettdüse mit dazu?
Ja, eine Parkettdüse ist im Lieferumfang enthalten.

Wie viele Rollen hat der Staubsauger?
Der AEG VX9 hat vorne einen 360° drehbaren Rollball und hinten zwei Räder.

Was genau ist die Turbodüse?
Die T-Düse ist ein Zubehörteil das man zusätzlich käuflich erwerben kann. Die Düse wird auf das Staubsaugerrohr aufgesteckt und mit dem in der Düse befindlichen rotierenden Bürstenstab kann man Haare und Schmutzpartikel auf Polstermöbeln entfernen.

Hat der Staubsauger einen HEPA-Filter?
Nein, das Gerät verfügt über einen Allergy Plus Filter, welcher selbst kleine Staubpartikel zu mehr als 99,9 % auffängt. Der Allergy Plus Filter ist mit einem H-13 Filter vergleichbar.

Kann man den ergonomischen Griff auch entfernen?
Ja, der ERGO-Handgriff kann auch entfernt werden.

Kundenmeinungen zu AEG VX9-2-ÖKO Staubsauger

Knapp 70 Prozent der Käufer sind mit Saugleistung und Handhabung sehr zufrieden und geben die höchste Bewertung. Im Folgenden die häufigsten positiven und negativen Anmerkungen in den Kundenbewertungen:

Positiv

  • gute Saugleistung
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis
  • ideale Kabellänge

Negativ

  • saugt sich oft fest aufgrund der hohen Saugleistung

Platz 6: Orfeld EV-P801 Bodenstaubsauger, Staubsauger Beutellos mit Einstellbare Absaugung, 500W, 5L Staubbehälter, 3-in-1 Kombidüse am Schlauch, 8m Aktionsradius, Waschbare HEPA-12-Filter für Saubere Ausblasluft [Energieklasse A+]

Kurzbeschreibung

Den Platz 6 belegt der Bodenstaubsauger EV-P801 von Orfeld, der mit einer leistungsstarken Turbo Cyclonic-Technologie und 500 Watt überzeugt. Das Gerät ist beutellos und verfügt über einen waschbaren HEPA-Allergiefilter. Der Bodenstaubsauger eignet sich für Hartböden, Teppiche, Treppen und Polstermöbel. Die Saugleistung lässt sich stufenlos regulieren und dank dem Fußschalter lässt sich die Bodendüse mit einem einfachen Tip auf den Schalter bequem von Teppich auf Hartboden umschalten. 8 Meter Aktionsradius sorgen für einen großen Bewegungsspielraum. Der Staubbehälter mit 5 Liter Fassungsvermögen ist kinderleicht zu reinigen, ebenso wie der HEPA-Filter.

Redaktionelle Einschätzung

Der beutellose Bodenstaubsauger EV-P801 von Orfeld lässt sich vielseitig verwenden: Ob Hartboden, Teppich, Polstermöbel oder sogar Treppen – dank umfangreichem Zubehör überzeugt der Staubsauger überall. Das Gerät ist mit 500 Watt Leistung ausgestattet und verfügt über die Turbo Cyclonic-Technologie, welche eine langanhaltende Saugleistung gewährleistet. Die Saugleistung kann praktischerweise stufenlos reguliert werden. Der Aktionsradius des Orfeld Staubsaugers beträgt 8 Meter und erlaubt somit eine große Bewegungsfreiheit.

Der Staubsauger ist mit einem HEPA-Filter ausgestattet, der > 99,98 % des Feinstaubs einschließlich Pollen, Tierhaare und Hausstaubmilben einfängt. Die 3-in-1-Kombidüse kann mit einem Fußschalter an den jeweiligen Bodentyp angepasst werden, weiterhin verfügt der Bürstenkopf über einen großen Drehwinkel und kommt gut in alle Ecken. Mit Hilfe der fußbetriebenen Kabelaufrollung wird das Kabel nach dem Saugen einfach automatisch eingerollt. Der Staubbehälter hat ein Volumen von 5 Litern und kann ganz einfach entleert werden.

FAQ Orfeld EV-P801

Wieviel Watt hat der Staubsauger?
Hohe Saugleistung im Kompaktformat dank besonders langlebigen und energieeffizienten Motor mit 500W.

Wie hoch ist das Fassungsvermögen des Staubbehälters?
Das Fassungsvermögen des Staubbehälters umfasst 5 Liter.

Kann der Staubsauger auch für das Entfernen von Tierhaaren verwendet werden?
Ja, der Staubsauger eignet sich auch für Tierhaare.

Ist der Staubsauger für Allergiker geeignet?
Der Orfeld Bodenstaubsauger verwendet einen HEPA 12-Hygienefilter und fängt mehr als 99,98 % aller Partikel für eine saubere Luftabgabe ein.

Kann die Saugstärke reguliert werden?
Die Saugleistung kann mit einem Drehknopf eingestellt werden, Energiesparmodus und Hocheffizienzmodus können ausgewählt werden.

Ist der Staubfilter waschbar?
Ja, der Filter kann mit klarem Wasser gereinigt werden.

Kundenmeinungen zu Orfeld EV-P801

89 % der Käufer empfehlen den Orfeld Bodenstaubsauger weiter und geben 5 von 5 Sternen bei der Bewertung. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Kunden:

Positiv

  • Super Saugleistung
  • ansprechende Optik
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis
  • hochwertige und solide Verarbeitung

Negativ

  • Handling könnte besser sein

Platz 7: Miele Blizzard CX1 PowerLine Staubsauger, Kunststoff, 2 l

Kurzbeschreibung

Auf Platz 7 haben wir den Blizzard CX1 PowerLine Staubsauger von der Firma Miele. Der beutellose Staubsauger hat eine Leistung von 890 Watt und ist mit der Vortex-Technologie ausgestattet, welche für beste Reinigungsergebnisse sorgt. Ein großer Aktionsradius von 11 Metern ermöglicht ein müheloses Arbeiten auch auf größeren Flächen. Weitere Features des Staubsaugers sind ein wartungsfreier Hygiene-Filter, eine effiziente Reinigung dank Eco TeQ Plus-Düse, integriertes Zubehör, ein verstellbares Komfort-Teleskoprohr, eine Komfort-Kabelaufwicklung mit Tipp-Funktion sowie eine Universal-Bodendüse, die für verschiedene Bodenbeläge eingesetzt werden kann.

Redaktionelle Einschätzung

Der Blizzard CX1 PowerLine Staubsauger von Miele punktet mit einer ansprechenden Optik und einer hochwertigen Verarbeitung. Er ist mit einem kraftvollen Motor mit 890 Watt ausgestattet und sorgt dank der Vortex-Technologie für hervorragende Reinigungsergebnisse. Der Staubsauger ist beutellos und verfügt über einen Staubbehälter, der mit Hilfe von Click2open mit nur einem Handgriff problemlos entleert werden kann. Der Aktionsradius ermöglicht eine Verwendung innerhalb 12 Metern, somit eignet sich das Gerät auch für größere Wohnungen oder Räume.

Der Staubsauger ist mit leichtläufigen Rollen ausgestattet und das Gerätegewicht liegt fast vollständig auf dem Boden. Das Komfort-Teleskoprohr lässt sich variabel einstellen und ermöglicht hierdurch ein komfortables Handling beim Staubsaugen. Der selbstreinigende Filter ist wartungsfrei. Eine praktische Kabelaufwicklung wickelt das Kabel per Druck auf die Fußtaste ganz einfach bequem automatisch ein. Die Universal-Bodendüse kann durch Bürstenumschaltung für unterschiedliche Bodenbeläge verwendet werden. Integriertes Zubehör (Polsterdüse, Fugendüse) findet im Staubsauger Platz.

FAQ Miele Blizzard CX1 PowerLine

Wie verhält sich der Staubsauger auf Parkett? Macht er Kratzer?
Die Rollen des Miele Staubsaugers sind aus Gummi und daher schonend zu Parkettböden.

Wie sind die Maße des Geräts?
Der Staubsauger hat die Abmessungen ca. 50 x 30 x 30 cm ohne Schlauch.

Sind die hinteren Rollen des Staubsaugers feststellbar?
Nein, die Lenkrollen des Staubsaugers sind nicht feststellbar. Allerdings sind diese 360° drehbar und somit maximal flexibel, sodass Ihnen der Staubsauger leicht hinterher rollt.

Kann der Staubsauger auch für Tierhaare verwendet werden?
Ja, der Staubsauger eignet sich auch für Tierhaare.

Wie umständlich ist die Entleerung des Staubbehälters?
Die Entleerung funktioniert ganz einfach: Behälter herausnehmen, über die Mülltonne halten und Taste betätigen. Dabei klappt der Behälter auf und entleert sich.

Ist der Staubbehälter undicht?
Nein, der Staubbehälter ist dicht und behält den angesammelten Schmutz im Auffangbehälter.

Kundenmeinungen zu Miele Blizzard CX1 PowerLine

Über 80 Prozent der Käufer sind mit dem Staubsauger sehr zufrieden und würden diesen jederzeit weiterempfehlen. Die häufigsten positiven und negativen Anmerkungen in den Bewertungen der Kunden:

Positiv

  • sehr gute Saugleistung
  • perfekte Kabellänge
  • einfach zu reinigen

Negativ

  • Zubehör lässt sich nicht komplett im Staubsauger unterbringen
  • Gerät ist schwer
  • Abluft ist seitlich

Die Kaufberatung

Funktion des Staubsaugers

Staub ade – dafür sorgt seit rund 150 Jahren der Staubsauger. Wo zu Anfang meist nur Schmutz und Staubpartikel entfernt werden konnten, ist es heutzutage sogar möglich, Flüssigkeiten aufzusaugen. Die Modelle wurden in den vergangen eineinhalb Jahrhunderten immer leistungsstärker, handlicher und auch umweltfreundlicher.

Das Prinzip des Staubsaugers ist dabei jedoch noch ähnlich, wie es vor 150 Jahren war. Motorbetriebener Unterdruck saugt Schmutz und Staub in die Modelle, wo sie von der Luft getrennt werden. Saubere Luft wird wieder ausgestoßen. Die Trennung wird durch Filter gewährleistet, der Schmutz in einem Sammelbereich aufgefangen. Hier gibt es verschiedenen Varianten: ein Beutel oder beutellose Staubsauger. Abluftgitter sorgen dafür, dass der Schmutz nicht mehr mit der Luft nach außen gelangt.

Je nach Modell können Leistungsstärken und Drehzahl verändert werden, die das Aufsaugen des Schmutzes variieren lassen. Ein Luftschieber am Saugrohr beispielsweise ermöglicht, empfindliche Materialien wie Wildleder schonend abzusaugen. Bürsten und spezielle Aufsätze ermöglichen das Staubsaugen auf vielen unterschiedlichen Untergründen. Filter müssen zudem regelmäßig ausgetauscht werden.

Verschiedene Typen

Auch wenn das Prinzip gleich funktioniert, ist ein Staubsauger nicht gleich Staubsauger. Der Handel hat hier zahlreiche unterschiedliche Modelle, die verschiedene Einsatzbereiche haben. Grundsätzlich wird unterschieden in:

  • Bodenstaubsauger mit Beutel
  • Beutellose Bodenstaubsauger
  • Stielstaubsauger / Handstaubsauger
  • Wischsauger
  • Roboterstaubsauger

Vor- und Nachteile von Bodenstaubsaugern mit Beutel

Diese Modelle werden auch Schiebestaubsauger genannt und sind der Klassiker unter den Staubsaugern. Sie verfügen meist über einen Korpus, der einen Auffangbeutel für den Staub beinhaltet. Saugschlauch, Saugrohr und Bürstenaufsatz sind an ihm angeschlossen.

Vorteil dieser Modelle ist, dass es eine riesige Auswahl auf dem Markt gibt. Für Hersteller ist diese Variante einfach zu konstruieren, die Technik ist jahrelang erprobt. Der Nachteil: Der Staubbeutel muss regelmäßig ausgetauscht werden. Je mehr der Beutel sich füllt, desto stärker lässt die Saugkraft nach. Dann muss er entsorgt werden. Bei kleinem Behältervolumen ist dies häufiger notwendig als bei großen Beuteln. Auch ist das Entnehmen nicht immer staubfrei und hygienisch.

Vor- und Nachteile von beutellosen Staubsaugern

Bei beutellosen Geräten kommt die sogenannte Zyklon-Technik zum Einsatz. Diese erzeugt einen starken Luftwirbel, der den Schmutz aus der Luft trennt. Bei der Multi-Zyklon-Technik wird sogar zwischen Grob- und Feinschmutz unterschieden, spezielle Filtersysteme machen die Ausstoßluft noch sauberer und sind für Allergiker geeignet.

Der Vorteil dieser Staubsauger ist, dass das Wechseln der Staubbeutel entfällt. Ebenso lässt die Saugleistung nicht nach, je mehr Schmutz gesammelt wurde. Die Staubbox muss dennoch von Zeit zu Zeit geleert werden. Der Nachteil daran ist, dass der Staub lose gekippt wird, die Gefahr des Verstreuens besteht. Auch sind die beutellosen Geräte meist teurer in der Anschaffung und die Auswahl auf dem Markt kleiner.

Vor- und Nachteile von Stiel-/Handstaubsaugern

In manchen Fällen ist ein typischer Staubsauger zu sperrig, um handlich damit umgehen zu können. Hier helfen Handstaubsauger, die deutlich kleiner sind. Sie sind oft aus einem kleinen Korpus gebaut mit angeschlossener Saugdüse – Handstaubsauger können mit einer Hand bedient werden. Das Hinterherziehen einer Box am Saugschlauch entfällt.

Handstaubsauger ähneln einem dicken Besen: ein Griff oben, in der Mitte die Motor- und Saugeinheit, am Boden durch ein Rohr verbunden die Düse. Kleine Modelle verfügen über eine Saugdüse direkt an der Motoreinheit. Die einteilige Bauweise macht ihn handlich und die Geräte sind einfach (oft stehend) zu verstauen. Der Nachteil ist meist in der Saugstärke zu finden. Handstaubsauger sind nicht selten weniger leistungsfähiger, lauter und unsauberer im Luftausstoß. Oft werden diese Modelle auch mit einem Akku betrieben – die Saugleistung ist nicht so stark. Dafür ist der Einsatz von kleinen Handstaubsaugern außerhalb der Wohnung möglich, im Auto beispielsweise.

Vor- und Nachteile von Wischsaugern

Auch bei Staubsaugern hält der Fortschritt Einzug. So gibt es inzwischen Modelle, die nicht nur saugen, sondern auch wischen. Sie können auf Parkett, PVC und Fliesen eingesetzt werden. In Bad, Küche und Co entfernen sie nicht nur den Staub, sondern wischen den Boden gleichzeitig in einem Arbeitsgang. Das erspart viel Zeit bei der Reinigung.

Wischsaugern werden mit einem getrennten Wasserbehälter konstruiert – für sauberes und schmutziges Wasser. Ein Wischmopp und auswringen von Lappen und Co entfällt. Jedoch sind diese Geräte oft deutlich teurer als herkömmliche Staubsauger. Auch sind sie in ihrer Saugfähigkeit nicht immer mit anderen Staubsaugern zu vergleichen.

Vor- und Nachteile von Roboterstaubsauger

Wer keine Zeit für Hausarbeit hat, der kann sich einen Roboterstaubsauger anschaffen. Diese Geräte sind meist klein und flach. Sie arbeiten selbstständig auf dem Boden – wenn der Bewohner selbst auf Arbeit, beim Einkaufen oder im Café in der Stadt ist. Eine Ladestation bietet Strom und Aufenthalt während das Gerät nicht im Einsatz ist. Hier können die Zeiten einprogrammiert werden, wann der kleine Helfer selbstständig über den Boden gleitet und den Staub aussaugt. Oft sind die Roboter mit zahlreichen Sensoren ausgestattet, die Hindernisse erkennen oder sogar einen vollständigen Raumplan erstellen.

Nachteil dieser Modelle ist jedoch oft die Leistung: Die Roboterstaubsauger fegen und bürsten gründlich, nehmen jedoch nicht immer jeden Staub vollständig auf. Je nach Entwicklungsgrad können manche Modelle auch nicht mit Hindernissen agieren, sodass sie sich an Teppichkanten und Stromkabeln verfangen. Die Akkuladung ist begrenzt, die Aufladezeit manchmal langwierig. Kommt der Bewohner nach Hause, kann durchaus nur die halbe Fläche gereinigt sein.

Vergleichskriterien

Wer sich einen neuen Staubsauger zulegen möchte, muss jedoch nicht nur zwischen den unterschiedlichen Modellen wählen. Auch bei ähnlichen Ausführungen gilt es, einige Kriterien zu vergleichen. Dazu gehören unter anderem:

  • Saugkraft
  • Leistung
  • Gewicht
  • Staubemission/Filter
  • Stromverbrauch
  • Lärmpegel
  • Staubbeutelvolumen / Fassungsvermögen

Saugkraft

Ein schöner Staubsauger nutzt nichts, wenn er nicht tut, was er soll: Saugen. Hier ist die Saugkraft ausschlaggebend. Ein gutes Indiz dafür kann die Angabe der Wattleistung zeigen. Generell kann gesagt werden, dass eine solide Saugkraft erst ab 320 Watt erreicht wird. Die älteren Geräte haben teilweise noch 2000 und 3000 Watt – doch nicht immer hilft viel auch viel. Eine hohe Wattzahl bedeutet auch immer einen hohen Stromverbrauch.

Seit 2014 durften Staubsauger laut EU-Richtlinie nur noch 1.600 Watt haben. Diese Richtlinie wurde 2017 erneut verschärft und die Geräte wurden auf maximal 900 Watt begrenzt. Die Watt-Zahl sagt jedoch nichts über die Qualität des Staubsaugers aus, sondern wieviel Strom der Staubsauger verbraucht.

Hersteller haben sich daher entschieden, die Staubsauger stark und dennoch energieeffizient zu gestalten. Gute Modelle sind mit einer Leistung von 500 bis 800 Watt ausgestattet. Das reicht aus, um saugstark Staub zu entfernen und nicht zu viel Strom zu verbrauchen. Praktisch ist es zudem, wenn die Saugleistung beim Staubsauger auch reguliert werden kann. Je nach Untergrund und Verschmutzungsgrad kann eine niedrige Stufe bereits ausreichen.

Je höher die Watt-Zahl eines Staubsaugers ist, umso höher ist auch der Stromverbrauch des Gerätes und somit auch die Umweltbelastung.

Leistung

Von der Motorkraft hängt auch die Leistung eines Gerätes ab. In den seltensten Fällen kann jedoch ein Staubsauger im Geschäft ausprobiert werden. Ohne „Probefahrt“ kann der Kunde durch Testbewertungen und Rezessionen von anderen Kunden dennoch einiges über die Leistung des Saugers erfahren.

Hier sollte darauf geachtet werden, dass das Modell gute Bewertungen bei dem Aufsaugen von Haaren bekommt und welche Leistung er beim Saugen im vollen Zustand erbringt. Auch die Angabe der Saugleistung auf Läufern, Teppichen und harten Böden kann aufschlussreich sein. Ebenso sollte beachtet werden, wie das Modell in Ecken oder auf Kanten arbeitet. Die Breite der Saugdüse ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium.

Gewicht

Egal ob Handstaubsauger oder Bodengerät – je schwerer das Modell, desto anstrengender wird die Reinigung von Teppich und Co. Daher sollte auch auf das Gewicht geachtet werden. Kleine Handstaubsauger sollte nicht zu schwer in der Hand liegen. Andere Modelle gelten als leicht, wenn sie unter fünf Kilogramm auf die Waage bringen. Staubsauger über acht Kilogramm gelten als Schwergewicht.

Staubemission / Filter

Die Filter im Staubsauger sorgen dafür, dass die wieder ausgestoßene Luft staubfrei ist. Nur wenn sie gut arbeiten, wird der Schmutz während des Saugens nicht wieder im Raum verteilt. Hier gibt es verschiedene Modelle und Techniken:

  1. Zellulosefilter sind Standardfilter in Staubsaugern.
  2. Polyesterfilter sich hochwertigere Filter, die sogar Flüssigkeiten zurückhalten.
  3. Feinfilter halten kleinere Teilchen zurück.
  4. Hepa-Filter bieten ein optimales Staubrückhaltevermögen und halten sogar Feinstaub auf. Diese Filter sind für Allergiker besonders gut geeignet.

Industriestaubsauger werden auch in drei Filtergruppen eingestuft: Klasse L (niedriger Filtergrad), Klasse M (mittlerer Filtergrad) und Klasse H (hoher Foltergrad). Auch kann so mancher Filter leicht ausgebaut und handlich selbst ausgewaschen werden. Das kann für eine lange Lebensdauer des Staubsaugers sprechen.

Die Filterleistung ist auch verantwortlich für eine insgesamt gute Leistung des Gerätes. Mehrere Filterstufen sind hier optimal. Diese sind meist in den Verpackungsinformationen angegeben.

Stromverbrauch

Energieeffizienz ist auch bei Staubsaugern ein wichtiges Thema. Je höher die Wattzahl, desto mehr Strom wird verbraucht. Daher sollte beim Kauf auch auf diese Angabe geachtet werden. Die Rechnung ist einfach: Kilowattzahl x Zeitfaktor = Stromverbrauch. Verfügt das Gerät über 1600 Watt, verbraucht der Sauger in 15 Minuten 0,4 Kilowattstunden – 1,6 kW x 0,25 h (25 Prozent der vollen Stunde) entspricht 0,4 Kilowattstunden. Je weniger die Wattzahl, desto niedriger der Verbrauch. Hier muss der Kunde in Sachen Leistung abwägen, was benötigt wird.

Lärmpegel

Auch der Schallpegel ist ein wichtiges Kriterium, das beim Kauf beachtet werden sollte. Das Gesetzt schreibt vor, dass der Lärm bei diesen Geräten nicht über 85 Dezibel steigen darf – der TÜV empfiehlt sogar eine Obergrenze von 75 Dezibel. Daher setzen zahlreiche Hersteller inzwischen auch auf leise Geräte. Grundsätzlich gilt: beutellose Staubsauger sind meist lauter als Modelle mit Beutel. Die Roboterstaubsauger hingegen sind ein wahrer Segen für die Ohren.

Weitere Aspekte für den Kauf

Neben den Standardkriterien gilt es bei Kauf eines Staubsaugers aber auch, auf weitere Aspekte zu achten. Dazu gehören:

  • Aktionsradius: Kabel oder Akkubetrieben (wichtig: Betriebszeit und Ladezeit)
  • Grundausstattung und mögliches Zubehör
  • Nachkaufkosten für Filter / Staubbeutel
  • Handhabung / Bedienerfreundlichkeit

Aktionsradius: Kabel- oder Akkubetrieben

Gerade wer über große Räume verfügt, sollte auch auf einen passenden Aktionsradius achten. Geräte mit Stromanschluss brauchen hier eine entsprechende Kabellänge: Acht Meter gelten als geringer Aktionsradius, zwölf Meter sind ein weiter Aktionsradius. Akkubetriebene Geräte sind frei im Bereich, bei ihnen muss nicht immer wieder die Steckdose gewechselt werden. Sie können auch dort eingesetzt werden, wo kein Anschluss vorhanden ist – wie beispielsweise im Auto.

Grundausstattung und mögliches Zubehör

Die meisten Modelle verfügen in der Standardausstattung auch über unterschiedliche Bürstenaufsätze: Für Fugen, Polster und Matratzen. Die Düse ist ausschlaggebend, um die Saugkraft des Gerätes optimal einsetzen zu können.

Nachkaufkosten für Filter / Staubbeutel

Gerade bei Staubsaugern mit Beutel sollte nicht nur beim Gerät auf den Preis geachtet werden. Hier müssen immer wieder Staubbeutel nachgekauft werden. Wie viel kosten diese? Auch der Filter sollte etwa einmal im Jahr neu nachgerüstet werden, um eine optimale Saugleistung aufrecht zu erhalten. Hier sollte ebenfalls vor Wahl des Modells auf den Preis geschaut werden.

Handhabung / Bedienerfreundlichkeit

Ein letzter Aspekt für den Kauf eines Staubsaugers ist die Bedienfreundlichkeit. Wie einfach ist die Inbetriebnahme? Kann der Staubsauger einfach verstaut werden? Ist das Wechseln von Beutel und Filter einfach zu realisieren? Für die Handhabung ist auch wichtig, ob das Saugrohr auf die eigene Körpergröße eingestellt werden kann. In kleinen Räumen braucht es einen wendigen Staubsauger. Sind mehrere Etagen vorhanden, sollte das Gerät zudem leicht tragbar sein.

Auch die Einstellung verschiedener Leistungsstufen sollten ohne großen Aufwand möglich sein. Manche Modelle bieten hier mechanische Regelungen an, andere können elektronisch eingestellt werden. Vor allem bei Staubsaugerrobotern sollte ein Blick auf die Programmierung geworfen werden – ist diese einfach und verständlich?

Stiftung Warentest testet regelmäßig verschiedene Staubsaugertypen. Bei der Verbraucherorganisation können die verschiedensten Testsieger und die entsprechenden Testergebnisse gefunden werden.

Die bekanntesten Hersteller

Wer sich einen neuen Staubsauger zulegen möchte, hat zudem die Wahl zwischen Markenherstellern und Noname-Produkten. Zu den beliebtesten Herstellern gehören unter anderem:

  • AEG
  • Bosch
  • Dirty Devil
  • Dyson
  • Miele
  • Kärcher
  • Philips
  • Siemens
  • Clatronic
  • u.v.m.

Das AEG-Sortiment umfasst eine breite Angebotspalette von Boden-, Stiel- und Handstaubsaugern. Die Geräte des schwedischen Konzerns sind vor allem im ökologischen Bereich beliebt. Der Bosch-Konzern hat den Ruf eines Premium-Herstellers von Staubsaugern. Er bietet im Schwerpunkt Bodenmodelle mit und ohne Beutel und ist regelmäßig unter den Testsiegern zu finden.

Dirty Devil konzentriert sich ebenfalls auf Bodenstaubsaugern und steht vor allem für gute Saugkraft und günstige Preise. Die Marke ist ebenso für beutellose Geräte bekannt, wie der Hersteller Dyson. Dieser Konzern ist der Pionier in dem Marktsegment und bietet bereits seit 1993 Zyklon-Technologie.

Miele erreicht mit zahlreichen Modellen (beispielsweise (EcoLine oder PowerLine) oft die Siegertreppchen in verschiedenen Staubsaugertests. Die Preise sind im oberen Bereich angesiedelt. Kärcher hat sich vor allem einen Namen als Hersteller für Hochdruckreiniger gemacht, aber auch Spezialsauger wie Waschsauger sind hier im Sortiment erhältlich.

Philips ist bekannt dafür, in puncto Saugkraft die besten Modelle auf dem Markt zu haben. Die Angebotspalette ist breit – mit und ohne Beutel, Bodenstaubsauger, Stielmodelle und Handprodukte. Aber auch Siemens bietet ein enormes Modellangebot, vom klassischen Bodengerät bis zum Handstaubsauger.

FAQ Staubsauger

Was ist besser? Beutelloser Staubsauger oder Staubsauger mit Beutel?

Beim Kauf haben Sie die Qual der Wahl: Beutelloser Staubsauger oder Staubsauger mit Beutel. Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile. Laut den Verkaufszahlen sind Staubsauger mit Beutel die beliebtere Wahl. Im Folgenden erläutern wir die wichtigsten Vor- und Nachteile von beiden Geräten.

Staubsauger ohne Beutel

Vorteile:

  • umweltfreundlich
  • geringeres Gewicht
  • gleichbleibende Saugleistung
  • modernes Design
  • geruchlos
  • keine laufenden Kosten

Nachteile:

  • teurer in der Anschaffung
  • meist ziemlich laut
  • bei der Entleerung wird Staub aufgewirbelt
  • häufige Reinigung erforderlich

Staubsauger mit Beutel

Vorteile:

  • geringerer Preis
  • Beutel lassen sich schnell wechseln
  • keine Staubbelastung beim Beutel wechseln
  • in der Regel leiser als beutellose Staubsauger
  • langlebig
  • Saugkraft ist oft besser
  • geringere Wartung erforderlich
  • weniger anfällig für Defekte
  • eignen sich gut für Allergiker

Nachteile:

  • schlecht für die Umwelt
  • laufende Kosten für Beutel
  • Saugleistung lässt nach, wenn der Staubsaugerbeutel zu voll wird
  • Staubsaugerbeutel sind nicht immer überall erhältlich
  • riechen unangenehm

Hier sollte man sich für den Staubsauger entscheiden, der zu den eigenen Wünschen und Bedürfnissen passt. Weiterhin sollte auch je nach Größe der Wohnung, Anwendung und Gewohnheiten entschieden werden. Für einen Allergiker ist ein Staubsauger mit Beutel eher zu empfehlen.

Was ist ein Zyklonstaubsauger?

Ein Zyklonstaubsauger ist ein Staubsauger ohne Beutel mit einem auswaschbaren Auffangbehälter, welcher mit der sogenannten Zyklon-Technik arbeitet. Diese Technik wurde 1978 von James Dyson entwickelt. Bei dieser Technologie werden die eingesaugte Luft und die Schmutzpartikel im Inneren des Staubsaugers in eine Rotationsbewegung versetzt; es wird ein künstlicher Zyklon (Wirbelwind) erzeugt.  Aufgrund der Fliehkraft werden Staub- und Schmutzpartikel an die Wand des Auffangbehälters gedrückt. Die gereinigte Luft wird dann wieder nach außen abgegeben. Viele Modelle filtern diese Luft dann nochmal durch einen speziellen Filter, sodass auch die kleinsten Partikel noch entfernt werden.

Was ist der HEPA-Filter?

Ein HEPA-Filter ist ein Schwebstofffilter, welcher aus Zellulose, Glasfasern oder anderen synthetischen Materialien gefertigt wird. Dabei werden sehr dünne Filterschichten in mehreren Lagen übereinander befestigt. HEPA bedeutet „High Efficiency-Particulate Airfilter“ und bedeutet so viel wie „Luftfilter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen“. HEPA-Filter sind in der Lage, mikroskopisch kleine Mengen von Pollen, Allergenen und Hausstaub aus der Luft zu filtern. Aus diesem Grund eignet sich ein Staubsauger mit HEPA-Filter für Allergiker ganz besonders. Es gibt verschiedene Filterklassifizierungen bei den HEPA-Filtern, sie werden je nach Abscheidegrad in unterschiedliche Kategorien eingeteilt:

Die fünf Filterklassifizierungen:

  • E10: Abscheidegrad höher als 85 Prozent
  • E11: Abscheidegrad liegt bei 99,5 Prozent
  • E12: Abscheidegrad höher als 99,5 Prozent
  • H13: Abscheidegrad liegt bei 99,95 Prozent
  • H14: Abscheidegrad liegt bei 99,995 Prozent (zur Zeit der stärkste HEPA-Filter auf dem Markt)

Wie wird der HEPA-Filter gereinigt?

Zahlreiche Hersteller bieten HEPA-Filter an, die gereinigt und somit wiederverwendet werden können. Zuerst sollte der grobe Schmutz entfernt werden. Hierzu gibt man den Filter am besten in einen Plastikbeutel, verschließt diesen und klopft den Abluftfilter aus. So verhindern Sie das Einatmen der Staubpartikel. Wenn sich der Staub gesetzt hat, kann der Filter vorsichtig aus dem Beutel entnommen, der Beutel luftdicht verschlossen und entsorgt werden. Anschließend reinigen Sie den Filter unter laufendem Wasser und spülen diesen aus. Nach der Nassreinigung muss der HEPA-Filter unbedingt komplett trocknen, bevor er wieder im Staubsauger eingesetzt wird.

Wieviel Watt sollte ein Staubsauger haben?

Seit dem Jahr 2014 gibt es eine EU-Richtlinie, nach welcher Staubsauger nur noch 1.600 Watt haben dürfen. Diese Richtlinie wurde 2017 sogar noch verschärft und die Geräte wurden auf maximal 900 Watt begrenzt. Die Watt-Zahl sagt jedoch nichts über die Qualität oder die Leistung des Staubsaugers aus, sondern sagt lediglich aus, wieviel Strom der Staubsauger verbraucht. Umso höher die Wattzahl, umso höher ist auch der Stromverbrauch beim Staubsaugen. Früher hatten Staubsauger teilweise bis zu 3.000 Watt, heute hingegen ist ein Staubsauger mit einer Watt-Zahl zwischen 800 und 1.600 Watt genau richtig.

Was ist das Energielabel?

Auf dem Energielabel wird die Energieeffizienz des Staubsaugers angezeigt, beispielsweise der Jahresenergieverbrauch in kWh/a, die maximale Geräuschentwicklung, Staubemission und die Reinigungsleistung. Auf Grund eines EuG-Gerichtsurteils vom 19.01.2019 dürfen die EU-Energielabel ab sofort bei neuen Geräten nicht mehr verwendet werden. Dies gilt so lange, bis eine neue rechtskonforme Verordnung durch die Europäische Kommission verabschiedet wird.

Akku-Staubsauger oder Staubsauger mit Kabel?

Soll es ein Akku-Staubsauger oder ein klassischer Staubsauger mit Kabel sein? Beide Staubsauger punkten mit unterschiedlichen Vorteilen.

Faktoren, die für einen Akku-Staubsauger sprechen:

  • ein Akku-Staubsauger ohne Kabel lässt sich leichter transportieren
  • die lästige Stolperfalle Kabel entfällt
  • keine Steckdose notwendig
  • geringes Gewicht
  • größerer Aktionsradius

Faktoren, die für einen kabelbasierten Staubsauger sprechen:

  • muss nicht ständig aufgeladen werden und ist jederzeit einsetzbar
  • unbegrenzte Verwendung möglich
  • stärkere Saugleistung
  • Staubrückhaltevermögen ist besser
  • besser geeignet für Allergiker
  • meist leiser als ein Akku-Staubsauger

Ein Akku-Staubsauger ist weiterhin meistens beutellos, was bedeutet, dass der Staubauffangbehälter gereinigt werden muss. Für Allergiker keine gute Option. Wenn eine große Wohnung gesaugt werden muss, ist vermutlich ein kabelgebundener Staubsauger ebenfalls besser. Er ist vielleicht nicht so flexibel wie der Akku-Staubsauger, dafür geht ihm aber die Puste nicht aus und man kann unbegrenzt lang staubsaugen. Auch bietet ein Staubsauger mit Kabel meist mehr Funktionen und Extras. Obwohl die Akku-Staubsauger in der Regel kleiner sind als die herkömmlichen Bodenstaubsauger, sind sie dennoch meistens auch um einiges lauter.

Wo kann man einen alten Staubsauger entsorgen?

Auf keinen Fall darf ein defekter oder ausgedienter Staubsauger im Hausmüll entsorgt werden. Laut Elektro- und Elektronikschrottgesetz dürfen alte Elektrogeräte nicht über den Haus- oder Sperrmüll entsorgt werden. Da sich in alten Elektronikgeräten Schadstoffe befinden können, wie z.B. gesundheitsschädliche Stoffe, wird eine illegale Entsorgung sogar mit Bußgeld geahndet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihren ausgedienten Staubsauger entsorgen können:

  • Entsorgung bei einer speziellen Sammelstelle für Elektroschrott (Wertstoffhof)
  • Rückgabe beim Händler: Elektrohändler sind gesetzlich zur Rücknahme und fachgerechter Entsorgung von verkaufter Ware verpflichtet. Dies gilt auch für Online-Shops.
  • private Abholdienste / fahrende Schrottsammler

Ist Ihr Staubsauger nicht defekt und wird nur entsorgt, weil Sie sich ein neueres Gerät kaufen möchten, dann können Sie diesen beispielsweise auch an Soziale Dienste oder in den Kleinanzeigen verschenken.

Wann sollte man einen neuen Staubsauger kaufen?

Im Regelfall wird ein Staubsauger meistens dann gekauft, wenn das bisherige Gerät defekt ist oder nicht mehr ausreichend staubsaugt. Auch wenn ein Staubsauger schon einige Jahre alt ist, lohnt sich die Überlegung, ob man sich einen neuen Staubsauger zulegt, durchaus. Neue Geräte mit einer besseren Energieeffizienzklasse verbrauchen deutlich weniger Strom als ältere Modelle. Somit wird nicht nur beim Strom gespart, sondern durch die besseren Umwelteigenschaften gleichzeitig auch noch die Umwelt geschützt. Die neueren Staubsauger sind in der Regel auch um einiges leiser als die alten Geräte.

Für welche Böden eignen sich Staubsauger?

Während früher ein Staubsauger meistens für Teppichböden verwendet wurde, können die Geräte heute für alle Arten von Fußböden verwendet werden. Die aktuellen Staubsauger können beispielsweise auch für Laminat, Fliesen, Linoleum, Parkett und sogar für Kunstrasen benutzt werden. Um Kratzer o.ä. auf empfindlichen Böden zu vermeiden, sollte jeweils die passende Bodendüse zum Staubsaugen verwendet werden. Auf den Herstellerinformationen eines Staubsaugers wird angegeben, für welche Hartböden oder Teppiche sich der Staubsauger eignet.

Was für Staubsauger gibt es?

Es gibt mittlerweile zahlreiche unterschiedliche Modelle an Staubsaugern, die alle unterschiedliche Vor- und Nachteile haben. Grundsätzlich werden die Staubsauger-Arten jedoch in folgende Typen unterteilt:

  • Staubsauger mit Beutel
  • Staubsauger ohne Beutel
  • Staubsauger-Roboter / Saugroboter
  • Akkustaubsauger / Akkusauger
  • Nass-Trocken-Sauger
  • Handstaubsauger
  • Wasserstaubsauger

Was ist der Aktionsradius?

Beim Aktionsradius geht es darum, wieviel Bewegungsfreiraum der Staubsauger bietet, ohne dass man ständig die Steckdose wechseln muss. Er hängt von zwei Faktoren ab: Von der Länge des Staubsaugerrohrs und von der Kabellänge. Umso länger das Saugrohr und die Kabellänge eines Staubsaugers sind, umso wendiger ist das Gerät und umso größer ist der Aktionsradius beim Staubsaugen, ohne die Steckdose wechseln zu müssen. Meist haben sehr preiswerte Staubsauger auch ein relativ kurzes Kabel. Idealerweise haben Sie einen Staubsauger mit einem Aktionsradius von mindestens 8 bis 10 Meter, das sorgt für ein praktisches und bequemes Handling des Saugers, ohne allzu oft eine andere Steckdose suchen zu müssen.

Wie hoch sollte der Geräuschpegel des Staubsaugers maximal sein?

Das lässt sich so ganz pauschal nicht beantworten, da jeder Nutzen ein anderes Geräuschempfinden hat. Prinzipiell ist der höchst zulässige Lautstärkepegel von Staubsaugern in der EU auf maximal 80 dB(A) begrenzt. Durchschnittlich haben die meisten Geräte eine Lautstärke von 55 dB bis zu 65 dB. Damit Sie sich ein Bild von der jeweiligen Lautstärke machen können, finden Sie anbei einen kleinen Überblick:

  • 10 db(A): raschelnde Blätter
  • 30 db(A): Flüster, Ticken einer Armbanduhr
  • 50 db(A): Vogelgezwitscher
  • 60 db(A): normale Unterhaltung, Fernseher in Zimmerlautstärke
  • 70 db(A): Staubsauger, Fön
  • 80 db(A): starker Verkehr
  • 100 db(A): Kreissäge, Diskothek

Was kostet ein Staubsauger?

Verschiedene Staubsaugermodelle gibt es in den unterschiedlichsten Preisklassen. Handelsübliche Geräte sind ca. zwischen 50 und 100 Euro erhältlich. Je mehr Funktionen ein Gerät bietet, umso teurer ist es. Mittelklasse-Geräte kosten ca. 120 – 200 Euro, während die Premiumvarianten durchaus auch mal um die 400 Euro kosten können. Es gilt dabei jedoch zu bedenken, dass ein hochwertiger Staubsauger aller Wahrscheinlichkeit nach auch eine längere Haltbarkeit bietet als ein sehr günstiges Gerät.

Was ist eine Elektrobürste?

Eine Elektrobürste ist eine spezielle Bürste mit rotierenden Bürsten oder rotierendem Borstenkranz, die elektrisch angetrieben wird. Hierfür ist am Staubsauger ein spezieller Steckkontakt angebracht, an welchem die Elektrobürste angeschlossen werden kann. Nicht alle Staubsauger sind mit solchen Steckkontakten ausgestattet. Im Regelfall müssen diese Bürsten zusätzlich erworben werden, sie sind normalerweise nicht im Lieferumfang enthalten. Durch diese rotierenden Bürsten wird der Schmutz gelockert und die Struktur des Teppichs besser geöffnet, wodurch eine gründlichere Reinigung möglich ist. Hochwertige Elektrobürsten lassen sich in der Höhe verstellen und an die Länge der Teppichfasern anpassen. Nicht nur für Teppiche eignet sich die Elektrobürste, auch Hartböden wie Parkett, Laminat oder Fliesen können mit der Bürste gereinigt werden. Für empfindlichere Teppiche wie zum Beispiel Flokati o.ä. sollten jedoch besser nicht mit einer Elektrobürste gereinigt werden, diese könnten möglicherweise beschädigt werden. Besonders empfehlenswert ist eine Elektrobürste beispielsweise in einem Haushalt mit Tieren oder Allergikern, da sie den Boden besonders gründlich reinigt. Elektrobürsten sind ab ca. 50 Euro aufwärts im Handel erhältlich.

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile diesen Beitrag jetzt: