Baustaubsauger Test bzw. Vergleich (10/2020)

Mit unserer Kaufberatung sowie Tipps & Tricks zum besten Produkt!

Baustaubsauger

Das Wichtigste in Kürze

  • Baustaubsauger sind stärker als handelsübliche Sauger. Sie helfen in der Werkstatt oder der Fabrik bei der Beseitigung von Baustaub und anderen Verschmutzungen wie Metallspäne oder Holzstaub.
  • Manche Modelle dienen nicht nur als herkömmliche Entstauber, sie können auch Flüssigkeiten und Feinstaub aufsaugen.
  • Zusätzlich bieten die auch Industriestaubsauger genannten Geräte Anschlüsse für elektronische Werkzeuge.

Platz 1: Kärcher Mehrzwecksauger WD 3 P Extension Kit

Kurzbeschreibung

Platz 1 belegt der Mehrzwecksauger WD 3 P Extension Kit von Kärcher, der mit vielen praktischen Funktionen punktet. Der Sauger verfügt über 1000 Watt, eignet sich für Nass- und Trockensaugen ohne Filterwechsel und ist mit einem stoßfesten 17-l-Kunststoffbehälter ausgestattet. Der WD 3 P Extension Kit hat eine Ein-/Ausschaltautomatik für Elektrowerkzeuge, dank der Blasfunktion eignet sich der Sauger auch zur Laubentfernung. Er ist ideal für die Arbeit mit Elektrowerkzeugen, Schmutzentfernung in Werkstatt, Hobbyraum, Keller oder Eingangsbereich sowie für die Autoinnenreinigung.

Redaktionelle Einschätzung

Der Mehrzwecksauger WD 3 P Extension Kit von Kärcher eignet sich für Nass- und Trockensaugen ohne Filterwechsel, für feinen und groben Schmutz, die Autoinnenreinigung sowie für das Aufsaugen von kleineren Wassermengen. Er ist mit einer Steckdose mit Ein-/Ausschaltautomatik für Anwendungen mit Elektrowerkzeugen ausgestattet.

Der Sauger hat eine Leistung von 1000 Watt, das Fassungsvermögen des Kunststoffbehälters beträgt 17 Liter. Weitere praktische Features sind beispielsweise die Blasfunktion, die Parkfunktion, Schlauchverlängerung, das Pull & Push-Verschluss-System und der abnehmbare Handgriff.

FAQ

Wie groß ist der Durchmesser der Absaugschläuche?
Es ist ein Adapter für unterschiedliche Schlauchanschlussgrößen dabei.

Muss die Filtertüte beim Nasssaugen entfernt werden?
Ja, beim Nasssaugen muss der Filterbeutel entfernt werden.

Kann man mit dem Mehrzwecksauger auch Asche aufsaugen?
Ja, das ist problemlos möglich.

Ist der Sauger mit einer Blasfunktion ausgestattet?
Ja, der Sauger verfügt über eine Blasfunktion.

Wie laut ist der Kärcher Mehrzwecksauger?
Der Sauger hat ein Geräuschlevel von 73 dB.

Kundenmeinungen zu Kärcher Mehrzwecksauger WD 3 P Extension Kit

74 Prozent der Käufer sind von dem Mehrzwecksauger begeistert und vergeben bei der Bewertung die höchste Anzahl an Sternen. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen:

Positiv

  • super Saugleistung
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis
  • einfaches Handling

Negativ

  • relativ laut
  • Materialqualität könnte besser sein

Platz 2: Bosch Professional Industriestaubsauger GAS 35 L SFC+

Kurzbeschreibung

Platz 2 belegt der Professional Industriestaubsauger GAS 35 L SFC+ von der Firma Bosch. Der Sauger mit einer leistungsstarken Saugturbine von 1200 Watt und einer semi-automatischen Filterreinigung ist ein Nass- und Trockensauger, der für ein staubarmes Arbeiten sorgt und trockenen als auch nassen Schmutz bestens aufsaugt. Der Staubbehälter des Saugers hat ein Nettovolumen von 23 Litern. An den Sauger können Elektrowerkzeuge befestigt werden, weiterhin ist der Baustaubsauger einfach zu transportieren dank dem robusten Fahrwerk.

Redaktionelle Einschätzung

Der Professional Industriestaubsauger GAS 35 L SFC+ von der Firma Bosch kann als Nass- und Trockensauger eingesetzt werden. Dank 1200 Watt Leistung und einem sehr hohen Unterdruck von bis zu 254 Mbar sorgt er für beste Saugergebnisse und entfernt gründlich trockenen als auch nassen Schmutz.

Der Baustaubsauger ist mit einer komfortablen semi-automatischen Filterreinigung ausgestattet, die per Knopfdruck ausgelöst werden kann. Der Staubbehälter des Saugers hat ein Nettovolumen von 23 Litern. Auf dem Industriestaubsauger können beispielsweise auch die L-BOXXEN von Bosch befestigt und transportiert werden.

FAQ

Wie viel wiegt der Industriestaubsauger?
Das Gewicht des Saugers beträgt ca. 11,6 kg.

Ist die Abrüttelfunktion für den Filter nur manuell oder auch automatisch einstellbar?
Nur manuell, über den Drehschalter.

Hat der Sauger auch eine Blasfunktion?
Nein, der Sauger ist nicht mit einer Blasfunktion ausgestattet.

Was ist eine halbautomatische Filterreinigung?
Es gibt einen Knopf, den man während des Betriebs drücken kann/muss, um den Filter auszuklopfen.

Was ist im Lieferumfang enthalten?
GAS 35 L SFC+, 3 m Schlauch (Ø 35mm + Werkzeugmuffe), Filter Modul, 3 x 0,35 m verchromte Saugrohre, Bodendüsen-Set, Krümmer, Fugendüse, 1 x Zellulose Flachfaltenfilter, Entsorgungssack, Karton.

Kundenmeinungen zu Bosch Professional Industriestaubsauger GAS 35 L SFC+

73 Prozent der Käufer empfehlen das Produkt gerne weiter und bewerten den Sauger mit der höchsten Anzahl an Sternen. Im Folgenden die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen:

Positiv

  • leistungsstarkes Gerät
  • einfach in der Handhabung
  • halbautomatische Filterreinigung ist super

Negativ

  • Sauger piepst zeitweise

Platz 3: Einhell Nass-Trockensauger TC-VC 1812 S

Kurzbeschreibung

Platz 3 belegt der Nass-Trockensauger TC-VC 1812 S von Einhell, ein flexibler und zugkräftiger Allessauger. Ein leistungsstarker Motor mit 1250 Watt sorgt für eine hervorragende Saugleistung, weiterhin ist der Baustaubsauger mit einer praktischen Blas-Funktion ausgestattet. Der kompakte rostfreie Edelstahlbehälter hat ein Fassungsvermögen von 12 Litern. Für ein leichtes Transportieren sorgen die leichtgängigen Lenkrollen sowie der stabile Tragegriff. Dank einer großen Saugdüse mit Kombieinsatz kann der Sauger auch für Teppich- und Glattboden verwendet werden.

Redaktionelle Einschätzung

Der Nass-Trockensauger TC-VC 1812 S von Einhell eignet sich für die Nass- oder Trockenreinigung sowie für die Reinigung von Teppich- und Glattböden. Mit dabei ist eine große Saugdüse mit Kombieinsatz sowie eine Fugendüse, das Zubehör lässt sich direkt am Gerät aufbewahren. Der Nass-Trockensauger nimmt groben, feinen, nassen oder trockenen Schmutz sowie Flüssigkeiten auf.

Der Sauger hat eine Leistung von 1250 Watt, weiterhin ist das Gerät mit einer praktischen Blas-Funktion ausgestattet. Der rostfreie Edelstahlbehälter hat ein Fassungsvermögen von 12 Litern und ist leicht zu reinigen. Weiterhin ist der Sauger ganz einfach zu transportieren dank Tragegriff und Lenkrollen.

FAQ

Was für eine Saugleistung hat der Sauger?
Der Sauger hat eine Saugleistung von 180 mbar.

Wie laut ist der Nass-Trockensauger?
Der Nass-Trockensauger hat eine Lautstärke/Schalldruckpegel von 78 dB (A).

Wie lange ist das Netzkabel?
Das Netzkabel ist 2,5 m lang.

Wie groß ist der Aktionsradius?
Der Aktionsradius beträgt ca. 4 Meter.

Nimmt der Sauger auch Flüssigkeiten auf?
Ja, der Nass-Trockensauger kann auch Flüssigkeiten aufnehmen.

Kundenmeinungen zu Einhell Nass-Trockensauger TC-VC 1812 S

Rund die Hälfte der Käufer ist begeistert von dem Gerät und bewertet das Produkt mit der besten Bewertung. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Kunden:

Positiv

  • gute Saugleistung
  • einfache Reinigung
  • einfache Handhabung

Negativ

  • nur für Hobbygebrauch, nicht für Profis

Ratgeber: Fragen, mit denen Du Dich vor dem Kauf eines Baustaubsaugers beschäftigen solltest

Wo gehobelt wird, fallen Späne – sagt ein altes Sprichwort. Auch Produktionsräume, Baustellen oder die Hobby-Werkstatt müssen gereinigt werden. Hier sind handelsübliche Entstauber für den Hausgebrauch meist viel zu schwach und sogenannte Baustaubsauger kommen zum Einsatz, die nicht selten auch Industriestaubsauger genannt werden. In Tests und Vergleichsberichten werden diese Geräte auf Herz und Nieren geprüft, mit welchen Vorteilen und Leistungen sie punkten können.

Das ist ein Baustaubsauger

Baustaubsauger sind nicht nur etwas stärker als handelsübliche Sauger für den heimischen Bereich. Sie können meist mit mehreren Leistungen aufwarten, die für den Einsatz in Werkstätten, Produktionshallen und auf Baustellen prädestiniert sind. In vielen Fällen werden sie daher auch als Mehrzwecksauger, Industriestaubsauger oder Nass-Trockensauger bezeichnet – wobei jedoch wahre Industriesauger noch viel mehr Leistung mit hoher Langlebigkeit zu bieten haben.

Bereits Ende der Fünfzigerjahre des letzten Jahrhunderts wurden spezielle Sauger entwickelt, die Staub und Materialreste entfernen, die bei der Arbeit anfallen. Die ersten Modelle kamen aus Dänemark und besaßen einen Kesselbehälter – weswegen sich auch die Bezeichnung Kesselsauger verbreitet hat.

Baustaubsauger funktionieren ähnlich wie normale Sauger: Mit Unterdruck wird eine Sogwirkung erzeugt. Jedoch können sie durch größere Leistungsstärke wesentlich mehr Dreck und Kleinstpartikel aufnehmen, manche Geräte saugen auch Flüssigkeiten auf. Bei Baustaubsaugern kommt es daher vor allem auf ein gutes Filtersystem am, um die Luft wieder sauber in die Umgebung zu entlassen.

Vorteile eines Baustaubsaugers Nachteile eines Baustaubsaugers
– hohe Saugkraft – größer, schwerer und sperriger als Staubsauger für den Hausgebrauch
– großes Fassungsvermögen – laut im Betrieb
– spezielles Filtersystem, um Aufsaugen von Feinstaub und größere Materialrückstände zu ermöglichen
– unter Umständen auch für das Aufsaugen von Flüssigkeiten geeignet
– in der Regel großer Aktionsradius
– Anschlussmöglichkeiten für weitere Geräte

Für diesen Einsatz ist der Baustaubsauger gemacht

Baustaubsauger finden sich vor allem im Bereich des Gewerbes und der Industrie, um deren Werkstätten zu säubern. Nicht nur im Nachhinein – sondern auch während der Arbeiten. Baustaubsauger sind oft mit einer Steckdose ausgestattet, an die Elektrowerkzeuge angeschlossen werden können. So werden anfallenden Holzspäne und Co direkt beim Einsatz von Schleifgerät und Bohrer entfernt.

Doch auch im privaten Umfeld haben sie zahlreiche Einsatzgebiete. So können Garage, Keller, Terrasse, Garten oder auch die private Hobbywerkstatt sehr gut mit Baustaubsaugern gesäubert werden. Auch bei der Autoreinigung arbeiten sie besonders zuverlässig und kraftvoll. Sie entfernen vor allem auch feinen Staub, beispielsweise Schleifstaub, den herkömmliche Staubsauger nicht immer aufnehmen können. Auch die Fähigkeit, Flüssigkeiten aufzusaugen, macht Baustaubsauger im privaten Haushalt sowie im gewerblichen Umfeld sehr nützlich.

Hast Du einen kleinen Wasserschaden im Keller? Dann muss nicht immer die Feuerwehr gerufen werden – auch manche Baustaubsauger können dieses Problem bewältigen. Mit Baustaubsaugern kannst Du selbstständig kleinere Wassermengen aus dem Keller absaugen.

Entscheidung: Welche Baustaubsauger gibt es und welches ist der richtige für Dich?

Auch bei Baustaubsaugern gibt es unterschiedliche Typen, die ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Manche können mit Beutel und ohne betrieben werden, andere eignen sich auch für das Aufsaugen von Flüssigkeiten und wiederum andere sind für allen für den Kamin geschaffen. So unterscheiden Experten unter anderem unter folgenden Modellen bei Baustaubsaugern:

  • mit oder ohne Beutel
  • Baustaubsauger mit Akku
  • Nass- und Trockensauger
  • Aschesauger
  • Scheuersaugmaschine

Mit oder ohne Beutel

In Test und Vergleichsberichten finden sich Baustaubsauger sowohl mit Beutel als auch ohne. Beutellose Modelle sind im Anschaffungspreis meist höher, dafür haben sie weniger Folgekosten – es müssen keine Beutel nachgekauft werden. Daher eigenen sie sich vor allem überall dort, wo sie besonders häufig zum Einsatz kommen. Bei seltenerem Gebrauch kann ein Baustaubsauger mit Beutel ratsamer sein, der meist leiser ist und nicht so häufig gereinigt werden muss wie die beutellosen Modelle. Staubsauger mit Auffangbehälter sind hingegen umweltfreundlicher.

Baustaubsauger mit Akku

Statt Kabel und Stecker haben manche Baustaubsauger auch einen Akku verbaut. Diese Modelle bieten den Vorteil, dass sie ortsunabhängig eingesetzt werden können, bei immer noch deutlich höherer Leistung als Hausgebrauchssauger. Solche Baustaubsauger lassen sich wunderbar mit auf Montag nehmen. Der Nachteil: Oft entlädt sich der Akku schnell und muss wieder nachgeladen werden.

Nass- und Trockensauger

Unter Baustaubsaugern finden sich Modelle, die nur zur trockenen oder nassen Reinigung geeignet sind. Während der Trockensauger speziell für Späne und Staub gedacht ist und so direkt an Fräsmaschine und Co eingesetzt werden kann, können Nasssauger mit einer hohen Saugleistung und einem speziellen Saugkopf auch Flüssigkeiten jeglicher Art aufsaugen. So mancher Industriestaubsauger kann auch beides. Durch einen Hebel kann der Nutzer bei diesen Modellen zwischen den beiden Funktionen wechseln. Die Bauart verhindert, dass sich im Inneren trockener Schmutz und aufgesaugte Flüssigkeiten vermischen und dadurch den Sauger verklumpen.

Aschesauger

Diese Sondermodelle werden auch Kaminsauger genannt und werden – wie der Name schon sagt – zum Aufsaugen von Asche genutzt. Mit einen Aschesauger können daher alle Feuerstellen gereinigt werden. Die Bauweise ist so konzipiert, dass speziell Asche aufgenommen wird. Hier braucht es am besten ein Modell mit automatischer Filterreinigung, da sonst die Säuberungsarbeiten sehr mühsam werden können.

Scheuersaugmaschine

Als weitere, durchaus verwandte Art von Baustaubsauger sei vollständigerweise auch die Scheuersaugmaschine erwähnt. Diese Geräte sind meist mit drei Funktionen ausgestattet: saugen Staub auf, wischen und scheuern den Boden und saugen die Flüssigkeit ebenfalls auf. Scheuersaugmaschinen werden daher oft in Schulen. Flughäfen, Krankenhäusern, Hotels und Einkaufszentren eingesetzt.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst Du Baustaubsauger vergleichen und bewerten

Wer sich einen Baustaubsauger kaufen möchte, sollte auf einige Kaufkriterien achten, die für diese Modelle in Vergleichen und Testberichten herangezogen werden. Die Kriterien unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von den Kategorien herkömmlicher Sauger für den Hausgebrauch. Dazu gehören unter anderem:

  • die Leistung
  • die Saugleistung
  • die Filterkassetten
  • Kabel- und Schlauchlänge
  • das Behältervolumen
  • die Anschlussmöglichkeiten
  • das Gebläse
  • mögliche Zusatzfunktionen

Leistung

Ein Baustaubsauger verfügt in der Regel über eine höhere Leistung als herkömmlich Staubsauger. Mit etwa 1.000 bis 1.500 Watt sind sie mit dem Bereich von Hochdruckreinigern zu vergleichen. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, ob die Saugleistung beispielsweise über ein Drehrad individuell angepasst werden kann.

Saugleistung

Die oben beschriebene Leistung sagt jedoch nicht automatisch etwas über die Saugkraft des Baustaubsaugers aus. Daher sollte diese ebenfalls beachtet werden, denn generell gilt nicht, dass die Saugkraft stärker ist, je höher die Leistung ausfällt. Auch Staubsauger mit einer geringen Wattzahl können eine hohe Saugstärke liefern. Leider machen nicht alle Hersteller hier genaue Aussagen. Deswegen sind die Ergebnisse in Tests und Vergleichen bei diesem Kaufkriterium eine besonders gut geeignete Orientierung.

Filterkassetten

Die Hochwertigkeit von Filtern ist in Baustaubsaugern besonders wichtig, um die Effektivität des Gerätes einzuschätzen. Viele Modelle sind darauf ausgelegt, auch kleinste Stoffe mittels ihrer Filterkassetten aufzunehmen. Hier sind drei Staubklassen in Deutschland als Orientierung für die Filterleistung gegeben: Staubklasse L ist die niedrigste, die Klasse M als Mittel und Staubklasse H bezeichnet die höchste Leistung.

Kabel- und Schlauchlänge

Der Aktionsradius und die Wendigkeit spielen bei einem Baustaubsauger ebenfalls eine wichtige Rolle – dieser hängt von der Länge des Kabels und des Schlauchs ab. Vor allem dort, wo größere Flächen gereinigt werden sollen, muss auf große Längen beim Saugschlauch geachtet werden. Das sollte auch ein möglichst langes Verlängerungsrohr einschließen. Dieses Kriterium kann beispielsweise in großen Fabrikhallen oder aber auch im Eigenheim bei Treppen oder im Garten essenziell sein.

Behältervolumen und Beutel

Baustaubsauger unterscheiden sich auch bei Behältern und Beuteln – manche agieren beutellos mit einem Auffangbehälter. Hier ist das Volumen wichtig. Die meisten Geräte bieten ein Auffangvolumen zwischen 20 und 30 Litern, was für große Flächen ausreicht. Riesige Industrieflächen sollten jedoch mit Geräten gereinigt werden, die größere Fassungsvermögen bieten. Andere Baustaubsauger haben jedoch auch nur eine Auffangmöglichkeit für 17 Liter und weniger. Diese punkten nur dort, wo keine große Stellfläche zur Verfügung steht, da sie meist kompakter gebaut sind.

Anschlussmöglichkeiten

Im Gegensatz zum herkömmlichen Staubsauger für den Hausgebrauch bieten Baustaubsauger oft eine integrierte Steckdose. An diese lassen sich Elektrohobel und Schleifmaschine anschließen, damit der anfallende Schmutz direkt während der Arbeit beseitigt werden können. Hochwertige Modelle erkennen sogar automatisch, wenn das zusätzliche Elektrowerkzeug angeschaltet ist. Achte  daher auf solche Anschlussmöglichkeiten, um unnötigen Kabelsalat mit dem Stromkabel in der Werkstatt zu vermeiden.

Gebläse

In manchen Fällen ist es auch wichtig, dass der Baustaubsauger auch eine Blasfunktion bietet – beispielsweise um den Laubbläser zu ersetzen oder bei der Reinigung an ungünstigen Orten Staubpartikel erst aufzuwirbeln, damit sie anschließend entfernt werden können. Auch diese Funktion ist ein wichtiges Kriterium, das in Tests und Vergleichsberichten oft hervorgehoben wird.

Zusatzfunktionen

Neben Steckdose und Blasfunktion sollte ein Baustaubsauger zudem auch mit speziellen Bürsten und Düsen ausgestattet sein. Diese sind wichtig, um im industriellen oder gewerblichen Bereich auch in entlegenen Winkeln oder ungünstigen Kanten zu reinigen. Achte  daher darauf, welche Elemente im Lieferumfang enthalten sind.

Wissenswertes rund um das Thema Baustaubsauger

Wer sich einen Baustaubsauger zulegen möchte, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Herstellern. Auch im Punkt Preis gibt es bei der Anschaffung eine große Spannbreite.

Bekannte Hersteller von Baustaubsaugern

Es gibt zahlreiche Hersteller, die Bausauger auf dem Markt anbieten. Manche Marken sind bereits für private Nutzer von herkömmlichen Staubsaugern ein Begriff, andere werden oft nur im Bereich von Industrie, Gewerbe und Handwerk bekannt sein. Zu den führenden Herstellern von Baustaubsaugern gehören unter anderem:

  • Kärcher
  • Nilfisk
  • Bosch
  • Cleanfix

Kärcher

Die Alfred Kärcher SE & Co. KG (kurz Kärcher) ist sicherlich vielen ein Begriff. Das Unternehmen mit seinem Sitz in baden-württembergischen Winnenden gilt als Weltmarktführer im Bereich von Reinigungsgeräten. So gehören neben Staubsaugern, Hochdruckreinigern und Dampfreinigern auch verschiedene Industriesauger zum Sortiment. Das Familienunternehmen beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter.

Nilfisk

Auf Nilfisk gilt aus Marktführer, weltweit für professionelle Reinigungsgeräte. Das Unternehmen stammt aus Dänemark und hat bereits im Jahr 1901 die ersten Staubsauger auf den Markt gebracht. Neben Straßenreinigungsmaschinen und Winterdienstmaschinen stellt die Firma in den Produktionsstätten unter anderem in Dänemark, Deutschland, Singapur, China, Mexiko und den USA auch Industrie- und Gewerbesauger her. Nilfisk hat Vertriebsniederlassungen in 36 Ländern und Händler in rund 70 Ländern.

Bosch

Als Marktführer für Elektrowerkzeug und Akkuwerkzeuge ist Bosch Professionell anzusehen. Unter diesem Namen sind aber auch zahlreiche Allzwecksauger zu finden. Das Unternehmen Bosch wurde 1886 in Stuttgart gegründet. Interessant für die Auswahl ist hier, dass Produkte für den Heimwerker mit grüner Farbe gekennzeichnet werden, während Geräte für Profis und Handwerker in Blau gehalten werden.

Cleanfix

Die Cleanfix AG ist ein schweizerisches Unternehmen mit Sitz in Henau und will sich vor allem durch Schweizer Qualität auszeichnen. Insgesamt 180 Mitarbeiter sind im Unternehmen beschäftigt, das Portfolio reicht von Trocken- und Nass-Saugern über Rucksack- und Dampfsauger, bis hin zu Handkehr-, Kehrsaug- sowie Scheuersaugmaschinen.

Weitere Hersteller von Bausaugern sind unter anderem auch die Firmen und Marken Einhell,  Leman, Numatic, Starmix, Festool, Makita, Hitachi, Eibenstock Klarstein und Metabo.

Preise von Baustaubsaugern

Das Preissegment von Bausaugern ist breit gefächert. Günstige Produkte können schon ab einen Einstiegspreis von rund 40 Euro ergattert werden. Hochwertige Modelle haben jedoch meist einen Preis von mehreren hundert Euro, dafür liefern sie oft eine bessere Qualität und eine hohe Langlebigkeit. Für den professionellen, gewerblichen Bedarf gibt es auch Produkte, die in der Anschaffung einen sechsstelligen Preis erfordern. Achte daher bei der Auswahl in Tests und Vergleichsberichten auf mögliche Preis-Leistungs-Sieger.

Zusammenfassung

Baustaubsauger werden auch Allzwecksauger oder Industriestaubsauger genannt, da sie oft im industriellen und gewerblichen Bereich eingesetzt werden. Sie zeichnen sich nicht nur durch eine hohe Saugkraft aus, die neben normalen Verschmutzungen auch kleinsten Schleifstaub ebenso wie Metallspäne und Co aufnehmen können, manche Modelle sind auch Nasssauger. Zudem bieten sie oft eine eingebaute Steckdose, damit Elektrogeräte an den Mehrzwecksauger angeschlossen werden können, ohne Stromkabel quer durch die Werkstatt legen zu müssen. Bei der Auswahl des richtigen Bausaugers kommt es auf einige Kriterien an: Leistung, Saugstärke, Filterleistung, Behältervolumen, automatische Filterreinigung und Zusatzfunktionen wie das Gebläse sollten miteinander verglichen werden.

❓ Was ist ein Baustaubsauger?

Baustaubsauger sind nicht nur etwas stärker als handelsübliche Sauger für den heimischen Bereich, sie können meist mit mehreren Leistungen aufwarten, die für den Einsatz in Werkstätten, Produktionshallen und auf Baustellen prädestiniert sind.

💡 Für welche Einsätze eignen sich Baustaubsauger?

Baustaubsauger eignen sich für den Einsatz in Gewerbe, Industrie, Werkstätten, Baustellen, Garage, Keller u.v.m. Sie entfernen auch feinen Staub, z.B. Schleifstaub und können sogar Flüssigkeiten aufsaugen.

⚡️ Welche Leistung ist empfehlenswert für einen Baustaubsauger?

Ein Baustaubsauger verfügt in der Regel über eine höhere Leistung als herkömmliche Staubsauger. Mit etwa 1.000 bis 1.500 Watt sind sie mit dem Bereich von Hochdruckreinigern zu vergleichen.

🔔 Welche Hersteller bieten Baustaubsauger an?

Es gibt zahlreiche Hersteller, die Bausauger auf dem Markt anbieten. Zu den führenden Herstellern von Baustaubsaugern gehören unter anderem Kärcher, Nilfisk, Bosch und Cleanfix.


Artikelbild: RusRussid2 / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Letzte Aktualisierung am 20.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Entspricht einer Bewertung von 4.5 / 5