Staubsauger für Parkett Test bzw. Vergleich (07/2020)

Mit unserer Kaufberatung sowie Tipps & Tricks zum besten Produkt!

Parkettboden ist ähnlich wie Laminatboden beliebt, hat Stil und vermittelt eine wohnliche Atmosphäre. Doch auch der zeitlose Klassiker braucht Pflege und Reinigung. Hartböden aus Parkett und Laminat sind besonders empfindlich.

Viele greifen hier zum Staubsauger, denn er ist immer noch die beste Waffe, um einen Parkettboden zu reinigen. Braucht es dafür eine spezielle Parkettdüse? Oder sind andere Kriterien wichtig gegenüber anderen Untergründen? Worauf Sie bei der Parkettreinigung achten sollte, erklären die folgenden Zeilen.

Platz 1: AEG LX7 Power Staubsauger ohne Beutel mit Parkettdüse Pro, Deep Blau

Kurzbeschreibung

Platz 1 belegt der kompakte beutellose Staubsauger AEG LX7 Power mit Zyklontechnologie. Der Bodenstaubsauger sorgt für hervorragende Reinigungsergebnisse auf allen Oberflächen wie Hartböden und Teppiche. Er eignet sich auch für die Reinigung von empfindlichen Bodenbelägen wie Parkett, Holz oder Marmor. Der Staubbehälter hat ein Fassungsvermögen von 1,4 Litern und ist mit einem waschbaren Hygiene-Filter ausgestattet.

Redaktionelle Einschätzung

Der Staubsauger AEG LX7 Power ist ein kompakter beutelloser Staubsauger mit 750 W, welcher mit Zyklontechnologie ausgestattet ist. Der Staubbehälter hat ein Fassungsvermögen von 1,4 Litern und kann kinderleicht entleert werden. Ein waschbarer Hygiene-Filter E12 (EPA 12) hält 99,5 % der Mikropartikel von Staub, Milben und Allergene.

Der AEG LX7 Power sorgt für hervorragende Reinigungsergebnisse und kann für Hartböden, Teppiche und sogar für empfindliche Böden, wie beispielsweise Parkett, Holz oder Marmor verwendet werden. Mit dabei ist eine Parkettdüse, eine Fugendüse sowie eine Düse für Polster und Möbel. Der Staubsauger hat ein Geräuschlevel von 72 dB. Ein Aktionsradius von 9 Metern sorgt für eine einfache Handhabung.

FAQ

Gibt es zu diesem Staubsauger ein Düsenset?
Ja, eine Polsterdüse und eine Fugendüse sind enthalten.

Eignet sich dieser Staubsauger auch für Tierhaare?
Ja, der Staubsauger ist auch für Tierhaare geeignet.

Ist der Staubsauger mit einem Allergy Plus Filter ausgestattet?
Ja, der AEG LX7 besitzt einen Allergy Plus Filter (Hygienefilter), der auch auswaschbar ist.

Kann man die Saugkraft einstellen?
Ja, es sind verschiedene Stufen möglich.

Hat der Staubsauger eine automatische Kabelaufwicklung?
Ja, der Staubsauger ist mit einer automatischen Kabelaufwicklung ausgestattet.

Kundenmeinungen zu AEG LX7 Power Staubsauger ohne Beutel mit Parkettdüse Pro

Knapp 70 Prozent der Käufer sind mit dem Staubsauger sehr zufrieden und geben bei der Bewertung die höchste Anzahl an Sternen. Im Folgenden die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Käufer:

Positiv

  • Top Saugleistung
  • großzügige Kabellänge
  • einfach zu reinigen

Negativ

  • Verarbeitung könnte hochwertiger sein

Platz 2: Siemens Q5.0 extreme Silence Power VSQ5X1230 Bodenstaubsauger

Kurzbeschreibung

Platz 2 belegt der Q5.0 extreme Silence Power VSQ5X1230 Bodenstaubsauger von der Firma Siemens. Der Staubsauger punktet mit einer gründlichen Reinigung bei geringem Stromverbrauch. Die Staubbeutel haben ein großes Fassungsvermögen von 4,5 Litern. Der Aktionsradius des Staubsaugers beträgt 13 Meter, weiterhin ist das Gerät mit einem HEPA-Allergiefilter ausgestattet. Dank umschaltbarer Rollendüse eignet sich der Staubsauger für alle Bodenarten.

Redaktionelle Einschätzung

Der Q5.0 extreme Silence Power VSQ5X1230 Bodenstaubsauger von der Firma Siemens ist hochwertig verarbeitet und überzeugt weiterhin mit einem geringen Stromverbrauch. Dank einer Leistung von 850 Watt reinigt der Staubsauger gründlich und effizient.  Der Sauger ist außerdem mit einem HEPA-Allergiefilter ausgestattet. Die Staubsaugerbeutel haben ein Fassungsvolumen von 4,5 Litern, sodass die Beutel nicht allzu oft gewechselt werden müssen.

Der Staubsauger eignet sich für alle Hartböden, die softBumper-Protection sorgt durch eine integrierte Stoßdämpfung für den Schutz der Möbel und Wände. Der Staubsauger verfügt über 4 Soft-Lenkrollen und kann daher auch auf empfindlichen Böden verwendet werden. Die Rollendüse ist bequem umschaltbar und dank des flexiblen Doppelgelenks einfach zu bedienen. Der Staubsauger hat ein Geräuschlevel von 70 dB(A).

FAQ

Wo befindet sich das Abluftgebläse des Staubsaugers?
Das Abluftgebläse befindet sich oben zwischen Schlauchverbindung und Schalter.

Wie laut ist der Staubsauger?
Der Staubsauger hat ein Geräuschlevel von 70 dB.

Wie ist der jährliche Energieverbrauch des Staubsaugers?
Der jährliche Energieverbrauch beträgt 34 Kilowattstunden im Jahr.

Ist ein Staubsaugerbeutel mit dabei?
Ein Staubsaugerbeutel ist im Lieferumfang enthalten.

Ist das Zubehör im Staubsauger untergebracht?
Das mitgelieferte Zubehör (Extra Aufsätze) sind im Staubsauger untergebracht und lassen sich durch eine Klappe leicht erreichen.

Kundenmeinungen zu Siemens Q5.0 extreme Silence Power VSQ5X1230 Bodenstaubsauger

Über 70 Prozent der Käufer empfehlen das Gerät weiter und würden den Staubsauger auch wieder kaufen. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Käufer:

Positiv

  • hochwertige Verarbeitung
  • gute Saugleistung
  • einfache Handhabung

Negativ

  • Saugen auf Teppichen ist teilweise schwergängig

Platz 3: Rowenta beutelloser Staubsauger RO3731EA

Kurzbeschreibung

Den Platz 3 belegt der RO3731EA von Rowenta, ein leistungsstarker und kompakter beutelloser Bodenstaubsauger mit 750 Watt. Das Gerät eignet sich für Hartböden und Teppiche. Der Staubsauger verfügt über ein Staubbehältervolumen von 1,5 Litern sowie einem Aktionsradius von 8,8 Metern. Der Staubsauger ist mit großen Rädern ausgestattet und kann damit auch einfach Hindernisse überwinden.

Redaktionelle Einschätzung

Der RO3731EA von Rowenta überzeugt mit einem kompakten Format und einem geringen Gewicht von nur 6,4 kg. Dank des integrierten Tragegriffs lässt sich der Staubsauger auch einfach tragen oder transportieren. Das Modell setzt auf einen besonders langlebigen und energieeffizienten Motor mit 750 Watt und bietet eine hohe Saugleistung. Der Staubbehälter hat eine Kapazität von 1,5 Liter und lässt sich unkompliziert entleeren.

Der Aktionsradius des Staubsaugers beträgt dank der Kabellänge von 6,2 Metern ca. 8,8 Meter. Dank Mono-Zyklon-Technologie werden Luft und Staub getrennt, der effektive Filter sorgt für eine ideale Staubemission. Der Staubsauger eignet sich für alle Arten von Böden, Hartböden und Teppichböden. Das Metallteleskoprohr ist variabel einstellbar in der Höhe. Die großen Räder sorgen für eine leichte und komfortable Fortbewegung des Geräts.

FAQ

Wie ist die Lautstärke des Staubsaugers?
Der Staubsauger hat einen Schallleistungspegel von 79 dB und ist besonders leise.

Kann die Saugstärke reguliert werden?
Ja, die Saugstärke kann am Teleskoprohr etwas reguliert werden.

Gibt es einen Aufsatz für Teppiche?
Ja gibt es, die dazugehörige Düse kann aber für Teppiche als auch für Hartböden verwendet werden.

Lässt sich das Teleskoprohr am Staubsauger befestigen?
Ja, das Teleskoprohr kann zur Aufbewahrung an der Rückseite des Staubsaugers befestigt werden.

Ist die Bodendüse schwenkbar?
Ja, die Bodendüse ist schwenkbar.

Kundenmeinungen zu Rowenta beutelloser Staubsauger RO3731EA

Über 60 Prozent der Käufer sind mit dem Staubsauger sehr zufrieden und geben bei der Bewertung 5 von 5 Sternen. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen der Kunden:

Positiv

  • sehr gute Saugleistung
  • Kabellänge ist gut
  • leicht zu reinigen
  • einfache Bedienung

Negativ

  • Saugkraft hat teilweise nachgelassen
  • Staubbehälter muss häufig geleert werden
  • Staubsauger kippt manchmal um aufgrund des geringen Gewichts

Platz 4: Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact FC9332/09

Kurzbeschreibung

Auf Platz 4 haben wir den beutellosen Staubsauger PowerPro Compact FC9442/09 von Philips, der mit einer Leistung von 650 Watt ausgestattet ist. Der Staubbehälter hat ein Volumen von 1,5 Litern. Der PowerPro Compact hat dank PowerCyclone-5-Technologie eine hohe Staubaufnahme, auch ist ein HEPA-Filter in dem Gerät vorhanden. Eine 3-in-1-TriActive-Düse sorgt für die gründliche Entfernung von grobem und feinem Schmutz.

Redaktionelle Einschätzung

Der Staubsauger PowerPro Compact von Philips verfügt über eine Leistung von 650 Watt und einer hervorragenden Saugleistung. Das Gerät ist beutellos und ist mit einem großen Staubbehälter von 1,5 Litern Fassungsvermögen ausgestattet. Dank der PowerCyclone-5-Technologie von Philips wird der Staub von der Luft getrennt, was für eine gute Energieeffizienz und eine hohe Reinigungsleistung sorgt. Weiterhin ist in dem Staubsauger ein HEPA-Filter integriert.

Dank Active-Lock-System können verschiedene Düsen und Zubehörteile ganz einfach während der Reinigung angebracht werden. Eine leistungsstarke 3-in-1-TriActive-Düse sorgt für die Entfernung von grobem und feinem Schmutz, die integrierte Bürste am ergonomischen Griff lässt sich für Polster oder Möbel verwenden. Mit dabei ist außerdem noch eine Fugenbürste. Der Griff ist höhenverstellbar und dank dem geringen Gewicht von ca. 4,5 kg ist eine flexible Handhabung des Staubsaugers möglich.

FAQ

Wie laut oder leise ist der Staubsauger PowerPro Compact von Philips?
Der Staubsauger verfügt über einen Geräuschpegel von 79 dB.

Wie können die Filter gereinigt werden?
Die Filter bestehen aus einem dicken blauen Schaumstoff, der ca. alle 6 Wochen unter fließendem Wasser gereinigt werden sollte.

Für welche Böden kann der Staubsauger verwendet werden?
Der Staubsauger eignet sich für Teppiche, Laminat, Fliesen und Parkett.

Hat der Staubsauger regelbare Saugstufen?
Nein, der Staubsauger verfügt nicht über regulierbare Stufen mit unterschiedlicher Saugstärke.

Können mit dem Staubsauger auch Tierhaare aufgesaugt werden?
Ja, das Gerät eignet sich auch für Tierhaare.

Wie groß ist der Staubsauger?
Der Staubsauger hat die Abmessungen von 41 x 28,1 x 24,7 cm.

Kundenmeinungen zu Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact FC9332/09

Über 60 Prozent der Käufer empfehlen das Gerät uneingeschränkt weiter und sind sehr zufrieden. Im Folgenden die häufigsten Anmerkungen in den Bewertungen der Kunden:

Positiv

  • starke Saugleistung
  • Top Preis-/Leistungsverhältnis
  • leicht zu reinigen

Negativ

  • Gehäuse des Staubsaugers ist aus Plastik
  • eignet sich nicht für Feinstaub

Platz 5: Miele S 8340 PowerLine Staubsauger mit Beutel, 890 W, Bodenstaubsauger mit Fußsteuerung/Staubsauger mit Parksystem und 12 m Radius

Kurzbeschreibung

Platz 5 belegt der PowerLine Staubsauger S8340 von Miele, ein Bodenstaubsauger in klassischer Schlittenform mit einem Power Efficiency Motor mit 890 Watt. Der Beutelstaubsauger bietet zahlreiche Funktionen wie zum Beispiel ein praktisches Verriegelungssystem für sicheres Staubsaugen, eine Comfort-Kabelaufwicklung, ein Parksystem für Saugpausen sowie eine Fußsteuerung über Plus-/Minus-Tasten. Dank der Universal-Bodendüse kann der Staubsauger variabel für fast alle Böden verwendet werden.

Redaktionelle Einschätzung

Der PowerLine Staubsauger S8340 von Miele ist ein Beutelstaubsauger, der über einen Power Efficiency Motor mit 890 Watt verfügt. Dank leichtläufigen Rollen, einem höhenverstellbaren Comfort-Teleskoprohr und der Comfort-Kabelaufwicklung mit Tipp-Funktion ist die Bedienung des Staubsaugers äußerst handlich und komfortabel. Das Kabel ist lang genug, um einen 12 Meter großen Aktionsradius zu ermöglichen.

Die Universal-Bodendüse eignen sich für fast alle Böden und lassen sich durch Treten auf die Bürstenumschaltung je nach Bodenbeschaffenheit ein- oder ausfahren. Der PowerLine Staubsauger ist mit einer integrierten Möbelschutzleiste ausgestattet, hierdurch lassen sich Stoßschäden an Möbeln etc. vermeiden. Ein beidseitiges Parksystem ermöglicht die Verwendung des Geräts für Rechts- und Linkshänder. Ein dreiteiliges Zubehörset (Polster- und Fugendüse, Saugpinsel) ist im Gerät integriert.

FAQ

Wie lang ist das Kabel des Staubsaugers?
Die Länge des Kabels beträgt ca. 6 Meter.

Ist die Universal-Düse auch für Parkett und Laminat geeignet?
Ja, die Universal-Bodendüse eignet sich für fast alle Hartböden.

Kann man dieses Modell mit einem HEPA-Filter nachrüsten?
Ja, das ist möglich.

Wo befindet sich der Motorschutzfilter bei dem Staubsauger?
Der Motorschutzfilter (Flies) befindet sich hinter einem Gitter vor dem Motor.

Ist bei der Lieferung ein Filter mit dabei?
Ja, ein Filter ist im Lieferumfang enthalten.

Wie groß ist der Staubsauger?
Die Abmessungen des Staubsaugers betragen 59 x 38 x 31,5 cm.

Kundenmeinungen zu Miele S 8340 PowerLine Staubsauger

Über 80 Prozent der Käufer des Miele PowerLine Staubsaugers geben bei der Bewertung 5 von 5 Sternen und empfehlen das Gerät weiter. Nachfolgend die häufigsten positiven und negativen Bemerkungen in den Kundenbewertungen:

Positiv

  • super Qualität
  • einfache Bedienung
  • Top Saugleistung
  • akzeptabler Geräuschpegel

Negativ

  • Füllstandsanzeige stimmt nicht immer
  • Gerät ist sperrig

Staubsauger versus Besen: Das elektrische Gerät hat die Nase vorn

Wer Parkett als Bodenbelag wählt, macht sich schnell auch Gedanken um dessen Pflege und Reinigung. So mancher glaubt, dass der Besen dabei für Parkettboden besser geeignet ist, da er den empfindlichen Boden schonender reinigt. Doch das ist ein Trugschluss. Denn tatsächlich ist der Staubsauger die beste Waffe und stellt den klassischen Besen in den Schatten.

Denn Parkett hat eine harte Oberfläche und zählt somit zu den Hartböden. Staub und Schmutz liegen oft nur oben auf und haften nicht am Bodenbelag fest. Wer zum Besen greift, wirbelt den Staub eher auf, als ihn zusammenzutreiben. Die feinen Körnchen setzen sich dann einfach woanders wieder ab. Entfernt wird der Staub dadurch nicht.

Der Staubsauger hingegen reinigt gründlicher. Dank seiner Saugleistung wird der Staub direkt in die Staubbox eingezogen und kann sich nirgends anders absetzen. Zwar braucht es hier gegenüber dem Besen Strom, doch die Parkettreinigung geht auch schneller von der Hand. Vor allem ein Staubsauger mit großem Aktionsradius lässt das Säubern im Handumdrehen geschehen.

Der Staubsauger hat daher mehr Vorteile als Nachteile gegenüber dem Besen für die Reinigung von Parkettboden:

ReinigungsgerätVorteileNachteile
Besenbenötigt keinen Stromwirbelt nur Staub auf; Staub setzt sich an anderen Stellen wieder ab
Staubsaugersaugt ohne Probleme Staub auf; hat nur geringen Zeitaufwandbraucht Strom

So mancher mag argumentieren, dass das Fegen in Verbindung mit feuchtem Wischen eine bessere Parkettreinigung wäre, mit dem auch der Staub eingefangen würde. Doch wer macht sich schon die Mühe, jedes Mal einen Eimer Wasser zu füllen, Putzmittel hinzufügen und dann mit dem feuchten Lappen über den Boden zu gehen? Gerade bei nur leichter Verschmutzung und wenig Staub ist der Staubsauger die zeitsparende Reinigungsmethode: praktisch, immer ohne Vorbereitung zur Hand und schnell.

Der richtige Staubsauger für Parkettböden: Kriterien für die Auswahl

Es gibt viele Kriterien, die bei der Auswahl des richtigen Staubsaugers wichtig sein. Generell sollte bei einem Staubsauger auf folgende Kriterien geachtet werden:

  • Saugleistung
  • Aktionsradius
  • Akkuleistung (bei Akkusaugern)
  • Filter
  • Lautstärke
  • Energieeffizienz
  • Gewicht und Größe

Doch wer Parkett mit einem Staubsauger reinigen will, muss noch auf einige Extras achten. Zwar gibt es keine speziellen Staubsauger für Parkett, dennoch sind hier andere Faktoren wichtig als nur eine starke Saugkraft. Denn Parkett ist empfindlich und schnell kommt es zu Kratzern und Beschädigungen. Wer den falschen Staubsauger beziehungsweise Aufsatz nutzt, kann dem Holzfußboden schnell Schäden zufügen.

So sollte für Parkett ein Modell gewählt werden, dass mindestens über zwei Einstellungsmöglichkeiten bei der Bürste verfügt. Die herausgeschobenen Bürsten verhindern, dass Verschmutzungen auf dem Boden hin und her geschoben wird und so Kratzer verursacht werden. Generell verfügt fast jeder Staubsauger über eine solche Funktion, daher sind herkömmliche Sauger hervorragend für Parkett geeignet.

Dennoch gibt es Kriterien, die Sie bei der Auswahl für den Staubsauger auf Parkett genauer beachten sollten. Dazu gehören:

  • spezielle Düsen und Zubehör
  • Rollen aus Gummi
  • wendige Gelenke
  • schmale Spezialaufsätze
  • möglichst flache Bauweise
  • Unfallsicherheit
  • Gewicht

Bei manchen Staubsaugermodellen befindet sich eine Gummilippe statt einer Bürste unter dem Aufsatz. Diese Geräte sind nicht für die Reinigung von Holzfußböden geeignet, sondern können eher auf Fließen und anderen Steinböden verwendet werden.

Spezielle Düsen und Zubehör

Eine spezielle Parkettdüse oft für Parkettböden nicht zwingend notwendig, doch kann ihr Einsatz nicht schaden. Solche Bürsten sind entweder mit einer weichen großflächigen Einlage aus beispielsweise filzähnlichem Material oder mit einem Bürstenkranz aus Naturhaar versehen. Diese Bürsten sind nicht immer im Lieferumfang bei einem Staubsauger enthalten und müssen oft zusätzlich gekauft werden.

Jedoch reicht eine universelle Staubsaugerdüse meist vollkommen aus. Eine Universaldüse ist oft mit einstellbarer Hartbodenstellung für Parkett und Laminat ausgerüstet.

Eine Elektrobürste kann jedoch auf Parkettboden gute Dienste leisten. Ihr volles Potenzial entfalten sie zwar nur auf Teppichböden, aber auf Hartböden wie Parkett und Laminat sorgen sie für einmaligen Komfort. Elektrobürsten erkennen automatisch, auf welchem Untergrund der Staubsauger reinigen soll. Haben Sie Parkett und Teppich im Haus – ist dies eine optimale Lösung.

Auch Bürsten aus Naturhaar eignen sich besonders gut für eine schonende Reinigung von Hartböden.

Rollen aus Gummi

Optimal ist für Parkett ein Staubsauger in tragbarer Version. Aber auch Rollen sind nicht komplett verboten. Achten Sie dahingehend vermehrt auf die Räder des gewählten Staubsaugermodells. Diese sollten einerseits aus einem weichen Material bestehen, sodass sie keine Schlieren auf dem Boden ziehen. Sind sie jedoch zu weich, können sich hier feine Steinchen oder Sandkörner festsetzen, die dann Kratzer hinterlassen, wird der Staubsauger über den Boden ziehen. Prüfen Sie die Rollen daher vor dessen Einsatz.

Auch sind größere Rollen unter dem Staubsaugergehäuse besser geeignet. Auch dies verhindert eher, dass sich ein kleiner Stein verfängt und dann als Bremskeil beim Rad wirkt. Diese würde ebenso Kratzer und Schrammen im Boden hinterlassen. Daher sollten die Rollen des Staubsaugers möglichst groß im Durchmesser und leichtgängig sein.

Wendige Gelenke

Achten Sie darauf, dass die Gelenke der Parkettdüse besonders gelenkig sind. Das ist wichtig auf Parkettboden, damit diese nicht den Kontakt zum Boden verliert. Sonst leidet die Reinigungsleistung.

Schmale Spezialaufsätze

Parkettboden ist im Gegensatz zu manchem Teppichboden, Läufern oder Brücken im ganzen Raum verlegt. Daher braucht es bei dem richtigen Staubsauger nicht selten auch schmale Aufsätze, um auch in enge Nischen hinter oder zwischen Möbel, Couch und Co zu kommen.

Möglichst flache Bauweise

Zudem sollte der richtige Staubsauger für Parkett auch eine möglichst flache Bauweise aufweisen. Dies ist wichtig, um auch unter Sesseln, Sofas und Kommoden saugen zu können, ohne dass das Gerät umständliche Verrenkungen verursacht. Denn das kann auf dem empfindlichen Holzboden ebenso zu Kratzer und anderen Schäden führen.

Unfallsicherheit

So mancher Staubsauger ist in Tests durchgefallen, da er schnell umkippt. Was auf einem Teppich nur ärgerlich ist, kann auf empfindlichem Holzboden fatale Folgen haben. Achten Sie daher bei dem Staubsauger hier nicht nur auf die Reinigungsleistung, sondern auch besonders auf eine gute Standsicherheit. Dieses Kriterium wird oft in Vergleichen geprüft, Testsieger schneiden gut ab, aber auch Rezensionen von Nutzer geben hier schnell Aufschluss.

Gewicht

Das Gewicht eines Staubsaugers spielt meist bei der Saugleistung keine Rolle. Doch je schwerer das Modell ist, desto höher ist der Anpressdruck der Räder auf dem Holzboden. Daher sollte das Modell nicht allzu schwer sein. Jedoch kann ein geringes Gewicht auch Nachteile haben – die Standsicherheit leidet nicht selten. Wer jedoch Parkettboden im ganzen Haus verlegt hat und den Staubsauger in mehrere Etagen bringen muss, wird ein leichteres Modell deutlich handlicher empfinden.

Welche Staubsaugerart für Parkettböden?

Generell wird zwischen drei verschiedenen Arten von Staubsaugern unterschieden, die für Parkett geeignet sind. Diese sind:

  • Saugroboter
  • Handstaubsauger
  • Bodenstaubsauger

Alle drei haben jedoch ihre Vor- und Nachteile und bei jeder Art gibt es auch Modelle, die nicht besonders vorteilhaft für die Reinigung von Parkett sind.

Saugroboter

Staub und Schmutz legt sich schnell auf Parkett ab. Daher denkt so mancher Besitzer, dass ein Saugroboter eine gute Wahl ist, da dieser häufig selbstständig reinigen kann und der Nutzer sehr viel Arbeit und Zeit spart. Denn Saugroboter reinigen selbstständig, auch wenn sie etwas teurer in der Anschaffung sind. Diese Zeit- und Aufwandsersparnis spricht definitiv für einen Saugroboter auf Parkett. Auch sind sie meist leicht, fallen daher nicht um.

Jedoch haben Saugroboter auch Schwachstellen. Denn die Saugkraft ist oft nicht ausreichend – vor allem für hohe Teppich. Auf Parkett ist dieser Schwachpunkt nicht ganz so gravierend, doch auch hier kann Schmutz liegen bleiben.

Zudem gibt es Saugroboter, die mit einem Wischtuch kombiniert werden können. Das klingt zunächst einmal sehr praktisch, ist aber für Parkett nicht geeignet. Wo jedoch Parkett und Teppich kombiniert sind, stößt diese Kombination an ihre Grenzen. Denn das Wischtuch lässt den Saugroboter auf dem Teppich stoppen und der Rest des Raumes wird nicht mehr gereinigt.

Handstaubsauger

Bei Handstaubsaugern ist das Gehäuse und damit das gesamte Gewicht am Saugrohr beziehungsweise an der Saugdüse. Hier ist es deutlich konzentrierter als bei Bodenstaubsaugern. Daher sollten Sie bei solchen Modellen besonders acht auf die Rollen oder Räder geben, denn es ist wahrscheinlicher, dass sie Spuren auf dem Parkett hinterlassen.

Ansonsten können die Vorteile des Handstaubsaugers auch auf Parkett genutzt werden: Er kann platzsparend verstaut werden, es kommt zu keinem Versatz der Räder wie beim Nachziehen eines Bodenstaubsaugers. Generell gelten bei Handstaubsaugern für Parkett die Hinweise wie bei allen anderen Staubsaugerarten für Parkett: Rollen und Bodendüse müssen schonend zum Parkettboden sein.

Bodenstaubsaugern

Bodenstaubsauger bieten oft eine starke Saugkraft, da in ihrem größeren Gehäuse ein stärkerer Motor untergebracht werden kann. Daher ist die Parkettreinigung hier besonders schonend: Die starke Saugkraft sorgt dafür, dass der Schmutz direkt in den Staubbehälter oder Staubbeutel gelangt und sich nicht in der Bürste verfängt und weiter auf dem Boden mitgeschliffen wird.

Bei guten Rollen spielt zudem das Gewicht nur eine geringe Rolle. Jedoch sollte hier vor allem der Lenkfähigkeit Beachtung geschenkt werden, da der Bodenstaubsauger hinter der Düse nachgezogen wird. Funktioniert ein Drehlager nicht, schleift das Rad schnell, was auf Parkett fatal sein kann.

Ebenso spielen hier Kabellänge und Betriebsradius eine wichtige Rolle. Ist das Kabel zu kurz und der Nutzer zieht dennoch gen Steckdose, kann es schnell zu einem seitlichen Versatz kommen. In diesem Fall schleifen die Räder seitlich über den Holzboden, was ebenso nicht optimal ist.

Generell sind viele Bodenstaubsauger für die Reinigung von Parkettboden geeignet. Viele Modelle haben sogar entsprechende Saugdüsen und Spezialaufsätze wie eine Polsterdüse im Lieferumfang enthalten.

Mit Beutel oder Beutellos: Was ist für Parkettböden am besten geeignet?

Zudem unterscheiden sich Staubsauger in ihrem Aufbau: Es gibt Modelle, die mit dem klassischen Staubsaugerbeutel ausgestattet sind, aber auch Modelle ohne Beutel. Letzter arbeiten mit der Zyklon-Technik. Sie sind zwar teurer in der Anschaffung, aber der Nutzer spart sich durch die Staubbox den Nachkauf von Staubsaugerbeutel. Der Staub wird hier in einem Auffangbehälter gesammelt, den es zu leeren gilt. Der Auffangbehälter ist auch deutlich umweltfreundlicher.

Generell sind beide Modelle für die Reinigung von Parkettböden geeignet. Wer jedoch sehr viel Fläche hat, die häufig gereinigt werden soll, ist besser beraten, auf den Staubsauger ohne Beutel zurückzugreifen. Ebenso ist dieser besser geeignet, wenn Sie Tiere im Haus haben. Denn Tierhaare fliegen schnell auf dem Parkettboden herum. Eine häufige Reinigung wird notwendig – der Sauger mit Staubbox hier kostengünstiger.

Allergiker sollten jedoch auch bei Parkettboden zum Sauger mit Staubbeutel greifen, die einen HEPA-Filter integriert haben. Zwar gibt es auch beutellose Modelle mit diesem Filter, doch entscheidend ist dabei die Entleerung. Moderne Beutelstaubsauger verschließen die Staubbeutel vor dessen Entleerung. So kann kein Staub entweichen. Das ist bei der Ausleerung des Auffangbehälters deutlich schwieriger.

Der Waschsauger für Parkettböden: Eine besonders gute Kombination

Parkett ist gegenüber Feuchtigkeit empfindlich. Daher ist bei einer Nassreinigung besondere Vorsicht angesagt. Doch in manchen Fällen reicht der Staubsauger nicht mehr aus, um auch Flecken vom Parkett zu entfernen. In solchen Fällen gibt es auch spezielle Hartbodenreiniger. Ein Waschsauger kann jedoch auch eine gute Alternative für die Reinigung von Parkettböden sein.

Viele Modelle reinigen den Untergrund meist nur wenig feucht und trocknen ihn direkt wieder ab. So besteht die Gefahr nicht, dass sich das Holz unschön verzieht. Gerade für Allergiker ist diese Reinigung von Parkett besonders geeignet – Tierhaare, Staub und andere Schmutzpartikel werden direkt mit Wasser gebunden, und nicht erneut n die Umwelt abgegeben.

Waschsauger können leicht mit Nasssaugern verwechselt werden. Ein Nasssauger besitzt keine zusätzliche Sprühdüse, mit der die Reinigungsflüssigkeit auf dem Boden aufgesprüht wird, die anschließend direkt wieder aufgesaugt wird. Nasssauger saugen nur.

Wer einen Waschsauger auf Parkett nutzen will, sollte zudem prüfen, ob das Holz imprägniert ist. Dann eignet sich dessen Einsatz eher als bei nicht imprägnierten Bodenbelägen.

Darauf sollte beim Staubsaugen von Parkett geachtet werden

Nicht nur die Auswahl des richtigen Staubsaugers ist wichtig bei der Parkettreinigung. Auch das Vorgehen ist wichtig. Denn es nützt nichts, wenn der Staubsauger eine Düse mit zwei Einstellungen hat, wenn der Aufsatz aus Borsten zwischen Boden und Sauger nicht genutzt wird. Achten Sie daher vor jedem Staubsaugen darauf, dass Sie die richtige Einstellung gewählt haben. Nur so vermeiden Sie tatsächlich, dass Steinchen und Staubkörner Kratzspuren auf dem Parkett hinterlassen.

Achten Sie beim Saugen auch darauf, dass die Staubsaugerdüse nicht verkantet. Bei Bodenstaubsaugern sollten Sie das Gehäuse mit Vorsicht hinter sich herziehen und darauf achten, dass es nicht an Möbel und Co hängen bleibt. Auch so kommen schnell Beschädigungen in das Parkett.

Mit einem Staubsauger kann nur oberflächlich liegender Schmutz entfernt werden. Bei hartnäckigem Dreck hilft es daher nicht, mehrfach über die entsprechende Stelle mit der Staubsaugerdüse zu fahren. Das schadet eher dem Parkett, als dass es die Verschmutzungen entfernt. Hier sollten zu anderen Reinigungsmethoden mit Lappen, Wischmob oder Waschsauger gegriffen werden.

Untersuchen Sie den Staubsauger ebenso vor dessen Einsatz auf Laminat und Parkett. Vor allem wenn die Rollen aus einem weichen Material bestehen, sollten Sie eventuell darin festgesetzte Steinchen und Partikel entfernen, bevor diese über den Holzboden schleifen. Zudem sollten Sie die Lenk- und Funktionstüchtigkeit der Rollen überprüfen, damit diese während des Einsatzes nicht plötzlich blockieren und somit ebenso unschöne Streifen hinterlassen. Haben sich Tierhaare zum Büschel verfangen? Entfernen Sie diese vor dem Einsatz.

Hersteller für Staubsauger für Parkett

Es gibt zahlreiche Hersteller, die Staubsauger auf dem Markt anbieten. Für Parkettböden eignen sich beispielsweise Modelle folgender Anbieter:

  • Siemens,
  • Philips
  • Dirt Devil
  • Dyson
  • Miele
  • AEG
  • Bosch
  • Rowenta
  • Hoover
  • Grundig
  • Vorwerk

Staubsauger für Parkett sind in allen Preisklassen erhältlich. Markenprodukte von beispielsweise Dyson und Vorwerk gehören eher zum oberen Preissegment.

Zusammenfassung

Staubsauger sind zur Reinigung von Parkett wunderbar geeignet, da sie einige Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Besen haben. Vor allem wo viel Dreck, Schmutz und Tierhaare anfallen, kommt der Besen nicht mehr hinterher. Dennoch sollte auf einige Besonderheiten beim empfindlichen Parkett geachtet werden. So braucht es eine Staubsaugerdüse, die zwei Einstellung hat und mit weichen Bürsten für ein leichtes Gleiten auf dem Boden sorgt. Die meisten Universaldüsen bieten das. Den Rollen, der Lenkfähigkeit, dem Gewicht und der Unfallsicherheit sollte ebenfalls bei der Auswahl des richtigen Staubsaugers für Parkett Beachtung geschenkt werden.

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Letzte Aktualisierung am 2.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Entspricht einer Bewertung von 4.9 / 5