Das Badezimmer modernisieren: die Beleuchtung

Das Badezimmer modernisieren: die Beleuchtung

Ein wichtiger Teil jeder Modernisierung ist die Erarbeitung eines gelungenen Lichtkonzeptes. Im Badezimmer benötigen Sie eine gute Kombination aus Deckenlicht und Spielgelbeleuchtung. Das Grundlicht im Badezimmer sollte mindestens eine Stärke von 300 Lux aufweisen. So ist es bequem möglich, auch die feinen Barthaare zu sehen, um die perfekte Beauty-Routine umzusetzen. Damit der Raum möglichst weit ausgeleuchtet ist, sollten Sie einen Lampenschirm verwenden, der das Licht gleichmäßig streut – zum Beispiel aus Opalglas. Aber was gibt es sonst noch zu beachten, um das Badezimmer richtig auszuleuchten?

Nicht auf Ungewöhnliches verzichten

Für die Erstellung eines modernen Beleuchtungskonzeptes im Badezimmer sollten Sie ruhig außerhalb der Box denken. Denn lang vorbei sind die Zeiten, in denen eine Badebeleuchtung aus einer Deckenlampe und einer Glühbirne über dem Spiegel bestand. Heute gibt es innovative wie moderne Ideen für die Badezimmerbeleuchtung. Wichtig ist, dass diese zu Ihren individuellen Ansprüchen passen und sich elegant in das Raumkonzept einfügen.

Ob Sie also Leuchtelemente in den Boden einlassen möchten, oder den Badwannenrand mit einer Lichtschiene versehen, es gibt viel zu entdecken.

Das richtige Licht für den Spiegel wählen

Ein gut ausgeleuchteter Spiegel erlaubt eine saubere Rasur, ein einfaches Auftragen von Make-up und eine gute Pflegeroutine. Ist der Spiegel von beiden Seiten ausgeleuchtet, spielt es dabei keine Rolle, wie das Tageslicht in den Raum fällt – Sie haben immer einen guten Blick auf Ihr gesamtes Gesicht.

Für sehr lange Spiegel bietet es sich an, ein langes Leuchtelement an der Oberseite anzubringen. Das blendet nicht und verteilt das Licht gleichmäßig auf die gesamte Spiegelfläche.

Kann man eine Dusche ausleuchten?

Modernes Badezimmer, moderne Beleuchtung! Eine ausgeleuchtete Dusche hat gleich mehrere Vorteile zu bieten:

  • Sieht gut aus.
  • Verbessert das Duscherlebnis.
  • Steigert die Sicherheit.

Wir raten Ihnen dazu, elektrische Arbeiten innerhalb der Dusche unbedingt durch einen Experten durchführen zu lassen. Eine inkorrekte Verkabelung kann zu fatalen Unfällen führen. Dies gilt natürlich auch für andere Nassbereiche, wie zum Beispiel einer Sauna.

Verbringen Sie viel Zeit in der Badewanne, kann auch hier mit individuellen Lichtkonzepten gearbeitet werden. Wie wäre es denn mit einem Leselicht? Um solche sehr speziellen Lichtquellen einzeln ansteuern zu können, muss der Stromkreislauf entsprechend ausgelegt sein. Eine umfassende Planung der Lichtquellen ist daher vor der Modernisierung unumgänglich.

Verwenden Sie Dimmer im Badezimmer. Die einzelnen Bereiche des Badezimmers lassen sich so ganz unterschiedlich ausleuchten. Ein flexibles Lichtkonzept ist vor allem dann praktisch, wenn eine Vielzahl von Personen den Raum nutzt.

Auf eine LED-Beleuchtung setzen

Auch das Thema Energiesparen und Umweltfreundlichkeit sollte für einen modernen Raum berücksichtigt werden. Für die Beleuchtung bedeutet dies, dass der Einsatz von LED-Leuchtmitteln und LED-Lampen die beste Wahl ist. Denn diese Lampen überzeugen in vielen Bereichen:

  • Langlebig
  • Energiesparend
  • Dimmbar
  • Gute Lichtquelle

Leuchtmittel, die nicht auf die hochwertige LED-Technik setzen, sollten einen großen Abstrahlwinkel aufweisen. Je größer der Winkel, umso größer die Fläche, die erhellt wird. Es ist nicht immer möglich, der Verpackung die benötigten Angaben zu entnehmen. Wenn möglich, die Lampen im Fachhandel testen oder auf die Beratung eines Experten zurückgreifen. Hochwertige Online-Shops sind in der Lage, entsprechende Anfragen korrekt zu beantworten.

Für den Einsatz in einem Feuchtraum muss sowohl die Lampenfassung als auch das Leuchtmittel mindestens mit IP44 zertifiziert sein. Dies bedeutet, die Artikel sind gegen Spritzwasser und gegen Wasserdampf geschützt.

Die LED-Leuchtmittel sind auch in farbigen Optionen erhältlich. Sie sorgen für eine spezielle Stimmung im Raum. Eine tolle Idee ist zum Beispiel die Beleuchtung der Badewanne oder des Duschkopfes. Erneut bitte unbedingt darauf achten, dass alle Elemente fachgerecht installiert sind.

Ein einfacher LED-Spot ist ideal, um die Wandflächen auszuleuchten. Dies dient in erster Linie als Effektlicht und weniger als Nutzlicht.

Die Lichtsteuerung im Badezimmer

Ist das Badezimmer ohne Fenster gestaltet, richtet sich die Beleuchtung nicht nach dem natürlichen Tageslicht im Raum. Sie wird allein durch Ihre individuelle Vorliebe bestimmt. Räume mit einem Tageslichteinfall müssen aber zu jeder Uhrzeit anders beleuchtet werden. Für die Planung des Raums also den natürlichen Lichteinfall einbeziehen.

Mit der Hilfe eines zentralen Steuermoduls ist es möglich, die Beleuchtung im Tagesverlauf automatisch anzupassen. In den frühen Morgenstunden wirkt ein helles, intensives Licht zum Beispiel sehr anregend. Es gibt außerdem ausreichend Beleuchtung, um Make-up aufzutragen oder eine gründliche Rasur durchführen zu können.

Für die gemütliche Abendroutine ist ein warmweißes Licht die beste Wahl. Es stimmt den Körper langsam auf die kommende Ruhephase ein. Zusätzlich gibt es die Optionen, weitere Lichtquellen separat zuzuschalten, möchten Sie Ihr Make-up richten oder sich mit einer Gesichtskur verwöhnen.

Es ist wichtig, eine mögliche Lichtsteuerung frühzeitig in die Planung einzubeziehen. Es ist oft sehr aufwendig, ein entsprechendes Modul in einen fertigen Raum einzubinden.

Den Lichtschalter beleuchten

Wenn Sie in der Nacht in das Badezimmer gehen, sollte der Lichtschalter zentral gelegen und gut zu erreichen sein. Sie können darüber nachdenken, eine kleine Beleuchtung zu integrieren. Insbesondere in Haushalten mit jungen Kindern ist dies von Vorteil.

Für große Badezimmer mit zwei Eingängen ist eine Doppelschaltung wichtig. An jedem Ausgang befinden sich Lichtschalter, die abhängig von der Stellung das Licht ein- und ausschalten können.

Lampen als Designelement

Ein gutes Lampenkonzept berücksichtigt auch das Design der Lampe selber. Ein großes Statement-Stück ist für ein Badezimmer eine ungewöhnliche Wahl, aber eine frische Abwechslung zu klassischen Designs. Wie wäre es denn mit einem Kronleuchter im Bad?

Auch der Einsatz einer Standleuchte ist denkbar. Besonders praktisch sind leicht zu bewegende Lichtelemente, die überall im Raum schnell das gewünschte Licht bringen. Als Beistelltisch neben der Badewanne könnte ein Leuchtwürfel genutzt werden – der Fantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt.

Zusammenfassung

Die Modernisierung eines Badezimmers muss viele Bereiche berücksichtigen. Das Gestalten eines Lichtkonzeptes ist dabei besonders wichtig. Denn hier geht es nicht nur darum, die passenden Lampen auszuwählen, auch die elektrische Verkabelung im Badezimmer muss stimmen. Die Kombination aus mehreren Lichtquellen und Lichtarten erlaubt es Ihnen, zu jeder Tageszeit und für jeden Nutzen die beste Beleuchtung im Badezimmer zu genießen.

Artikelbild: Artazum LLC / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.