Herbstliche Düfte: 4 Möglichkeiten, individuelle Herbstdüfte ins Eigenheim zu bringen

Herbstliche Düfte: 4 Möglichkeiten, individuelle Herbstdüfte ins Eigenheim zu bringen

Jede Jahreszeit hat ihre Fans, so auch der Herbst. Während sein abwechselnd regnerisches und sonniges Wetter einige Menschen nervt, sind andere von dem spontanen Wechsel entzückt. Die Blätter der Bäume beginnen, sich orangerot zu färben. Anschließend werfen die Bäume ihre Blätter ab und färben den Boden in verschiedenen Gelb-, Rot- und Brauntönen.

Der Herbst bringt aber auch viele neue Gerüche mit sich: Früchte, Nüsse und Co. sind in dieser Jahreszeit angesagt. Sie werden in Speisen, aber auch zur Dekoration der eigenen vier Wände verwendet. Dabei bringen sie schöne Düfte ins Eigenheim, die das Wohnen angenehmer gestalten.

Den Raumduft im Herbst verändern

Der Herbst ist die dritte Jahreszeit nach dem Frühling und Sommer sowie vor dem Winter. Mit dem Einbruch der zweiten Jahreshälfte wird es langsam wieder kälter und die Tage kürzer. Die Natur beginnt sich zu verändern: Einige Vögel reisen in den warmen Süden, andere Tiere beginnen, sich auf den anstehenden Winter vorzubereiten. Auch in den Haushalten gibt es Veränderungen bei fleißigen Menschen, die ihre eigenen vier Wände getreu den Jahreszeiten anpassen.

Immer mehr Menschen passen sich ihrer Umgebung und Natur an. Sie kochen mit Zutaten, die in der jeweiligen Jahreszeit angeboten werden, dekorieren mit natürlichen Materialien und sorgen so für spezifische Düfte, die diese Jahreszeit zu bieten hat.

Im nachfolgenden Artikel stellen wir verschiedene Methoden vor, mit denen Herbstdüfte in die eigenen vier Wände geholt werden können.

Duftprodukte

Die simpelste Möglichkeit, den Raumduft zu verändern, ist die Verwendung spezieller Produkte für diesen Zweck. Der Markt hat in den letzten Jahren verschiedene Artikel hergestellt, sodass für jeden Raum und jeden Wunsch ein passendes Produkt zur Verfügung steht.

Für Herbstdüfte haben wir uns im Onlineshop raumduftshop.de umgesehen und folgende Produktarten gefunden:

  • Diffuser: Bei diesem Produkt handelt es sich um kleine Fläschchen, in denen eine duftende Flüssigkeit zu finden ist. Diese gelangt über Stäbchen in die Raumluft, welche in dem Behälter platziert werden.
  • Duftöl: Ätherisches, duftendes Ö–l riecht nicht nur angenehm, es entfacht auch eine wohltuende Wirkung. Das Ö–l kann über Diffuser, Luftbefeuchter, Duftlampen oder Ä„hnliches an den Raum abgegeben werden.
  • Duftkapseln: Eine Alternative zu Duftöl, welche über spezielle Raumbeduftungssysteme den Raum mit angenehmen Düften einhüllen.
  • Duftkerzen: Sie sehen auf den ersten Blick wie herkömmliche Kerzen aus. Sie beinhalten jedoch angenehme Düfte, die beim Anzünden der Kerze den Raum füllen.
  • Duftkissen: Kleine Säckchen, in denen sich verschiedene duftende Substanzen befinden. Sie können als Deko dienen, aber auch die Luft in Schränken oder Autos auffrischen.
  • Duftwachs: Eine feste Alternative zum flüssigen Duftöl. Duftwachs entfacht seinen Geruch in Kombination mit einer passenden Duftlampe.
  • Räucherstäbchen: Ein Jahrtausende altes Produkt, welches aus Asien stammt. Dort verwendet man die Stäbchen für Rituale, weil sie eine reinigende Wirkung haben sollen. Hierzulande freut man sich über ihren schönen Duft.
  • Raumspray: Innerhalb von Sekunden sorgen Duftsprays für eine angenehme Atmosphäre in einem Zimmer. Sie eignen sich für Menschen, die schnell die Raumluft verbessern möchten.

Die nachfolgende Tabelle zeigt jeweils ein Produkt aus den obigen Kategorien und wie es riecht.

Kategorie Produkt Duftrichtung
Diffuser Ashleigh & Burwood Cedarwood & Black Pepper Diffuser würzig, holzig
Duftöl Millefiori Duftöl Mela & Cannella weihnachtlich, aromatisch
Duftkapseln Mr & Mrs Duftkapsel Rosewood of Quebec würzig, holzig, blumig
Duftkissen Culti Mediterranea Duftkissen fruchtig, süß, mediterran, spritzig, Kräuter
Duftwachs Yankee Candle Dufttarts Honey and Spice süß, würzig, holzig, warm
Räucherstäbchen Jürgen Huss Räucherstäbchen Sandelholz holzig
Raumspray Culti Limonaia Matelier Raumspray fruchtig, kühl, holzig

Speisen

Im Herbst kommen viele frische Zutaten auf den Tisch, die sich zu herrlichen Speisen verarbeiten lassen: Kartoffeln, Kürbisse, Äpfel und Pilze – sie alle haben einen eigenständigen Geruch und können dazu genutzt werden, Herbststimmung ins Eigenheim zu bringen.

  • Kürbis: Von der Cremesuppe aus Kürbis bis hin zu Muffins – diese Zutat darf im Herbst in keiner Weise fehlen. Aus dem Kürbis lassen sich viele schöne Speisen zaubern, die das gesamte Haus verzaubern. Einige Rezepte zur Zubereitung von Kürbis gibt es hier.
  • Maroni: Im Herbst dürfen herzhafte Maroni nicht fehlen. Frische Maroni sollte man zunächst eine Stunde in kaltes Wasser legen. Anschließend die Maroni im Backofen rösten. Ihr herzhafter Duft wird das ganze Haus füllen, wenn man sie schält.
  • Pilze: Im Wald wachsen sie, im Supermarkt sind sie ebenfalls zu finden und auch die Verkäufer auf dem Obst- und Gemüsemarkt haben sie im Angebot: die Pilze. Ob aromatische Waldpilze auf einer Pizza, Pfifferlinge mit Pasta oder gebackene Champignons: Pilze müssen im Herbst auf dem Teller landen.

Natürliche Deko

Bäume werfen Blätter ab, Kastanien fallen auf den Boden, Kürbisse sind auf Märkten zu finden – viele dieser natürlichen Materialien können ihren Weg ins Haus finden und als Dekoration verwendet werden.

Das Schöne am Herbst ist das Angebot an Material, welches im eigenen Garten, auf der Straße oder im Wald kostenlos zur Verfügung steht. Verbraucher müssen lediglich einige Stunden Zeit investieren und es sammeln. Zu Hause können sie das Gesammelte dann eigenständig in eine natürliche Dekoration verwandeln.

Zwei Artikel haben wir zu diesem Thema verfasst:

Durch die Verwendung natürlicher Materialien werden die Räume der Wohnung mit frischen Düften gefüllt. Dadurch verleiht man seinem Haus eine natürliche Atmosphäre, sodass die Bewohner den Eindruck erhalten, im Freien zu wohnen.

Herbstblumen

Jede Jahreszeit bringt neue Blumensorten zum Vorschein. Der Herbst macht hier keine Ausnahme. Im Herbst können sich Blumenfans auf neue Sorten freuen, die ihre Wohnung nicht nur optisch verschönern, sondern auch mit ihren Düften einen Beitrag zur Wohlfühlatmosphäre leisten.

Zu den besonders prägnant duftenden Sorten gehören:

  • Mönchspfeffer: Mit einer Wuchshöhe von bis zu drei Metern ist ihre Erscheinung beeindruckend. Zwischen September und Oktober bildet der Spätblüher wundervoll duftende Rispen.
  • Kopfbusch: Bis September blüht dieser bis zu zwei Meter große Strauch, der in seiner Blütezeit einen süßen Duft verströmt. Als Insektenpflanze zieht er Hummeln und Schmetterlinge an.

Zusammenfassung

Im Herbst gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die schönen Düfte dieser Jahreszeit im Haus zu verbreiten. Verbraucher können sich für eine unserer Methoden entscheiden oder alle Möglichkeiten kombinieren.

Artikelbild: © Africa Studio / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.