Möbelpflege: Simple Tipps gegen Kratzer und Flecken

Möbelpflege: Simple Tipps gegen Kratzer und Flecken

Ob Schrank, Kommode oder Tisch: Möbel aus Massivholz erleben zurzeit ein echtes Revival. Insbesondere in Esszimmern sind rustikale Massivholzmöbel überaus beliebt. Leider bleibt es selbst den schönsten und teuersten Möbeln jedoch nicht erspart, dass im Laufe der Zeit der eine oder andere Makel sichtbar wird. Hier ein Fleck, den die Tomatensauce von der letzten Spaghetti-Bolognese hinterlassen hat, dort ein Kratzer, weil der Sohnemann mal wieder nicht mit seiner Gabel aufgepasst hat und mittendrin noch eine Delle, die durch ein Glas entstanden ist, das aus der Hand gerutscht ist. Manche Makel können durchaus sehr hartnäckig sein. Doch ob nun Fleck, Kratzer oder Delle: Mit den richtigen Mitteln haben Sie die Möglichkeit, selbst einer Delle erfolgreich zu Leibe zu rücken.

Schäden aus Massivholz beseitigen – damit gelingt es garantiert

Grundsätzlich gilt, dass Schäden auch bei Massivholz immer umso leichter wieder beseitigt werden können, je eher Sie diese behandeln. Ist die Oberfläche beispielsweise gewachst oder lasiert, dann kann ein Föhn wahre Wunder bewirken, solange der Fleck denn beispielsweise durch einen zu heißen Topf entstanden ist. Einfach den Föhn aus kurzer Distanz direkt auf den Fleck halten, schon wird der Fleck langsam aber sicher verschwinden.

Doch auch, wenn etwa heißes Wachs auf einer unbehandelten Oberfläche vergossen wurde, kann der Föhn helfen – in Kombination mit einem Blatt. Auch hier wieder den Föhn auf das Wachs richten, sodass dieses wieder flüssig wird, Löschpapier auflegen, fertig.

Gerade im Sommer, wenn sich an einem eiskalten Getränk Kondenswasser an der Außenseite eines Glases bildet, kommt es auf einem Tisch schnell zu Wasserflecken. Sogar hier kann die Wunderwaffe Föhn behilflich sein. Tragen Sie vorerst etwas Bienenwachs auf den Fleck auf, erwärmen Sie dieses mit dem Föhn und polieren Sie die betroffene Stelle sofort nach. Alternativ können Sie aber auch zu etwas Salz und Sonnenblumenöl greifen, welches Sie mit einem Tuch in den Fleck reiben können.

Kratzer wirkungsvoll entfernen

Kratzer auf Massivholzmöbeln sind eine sehr ärgerliche Angelegenheit. Vor allem, wenn es sich um glatte Oberflächen handelt. Ist diese zum Beispiel gewachst, können Sie versuchen, sie neu zu wachsen und zu polieren. Allerdings hilft dies nur, wenn es sich um sehr feine Kratzer in der Wachsschicht handelt, nicht jedoch bei Kratzern in geölten oder gewachsten Holzflächen, die bis in das Holz gehen. In diesem Fall greifen Sie hingegen zu einer Nuss – genauer: zu einer Walnuss.

Knacken Sie eine frische Walnuss und reiben Sie den Walnusskern mit etwas Druck über den Kratzer. Dadurch setzen sich nach und nach geringe Mengen der Nuss im Holz ab, wodurch zumindest leichte Kratzer im Holz verschlossen werden. Abschließend polieren Sie die Stelle mit einem Tuch nach.

Dellen in Windeseile ausgebügelt

Befinden sich Dellen in der Holzfläche, dann ist dies im ersten Moment sehr ärgerlich. Allerdings können Sie diese relativ einfach mit einem feuchten Tuch und einem Bügeleisen wieder „ausbügeln“. Legen Sie hierfür das feuchte Tuch auf die Delle und halten Sie anschließend das warme Bügeleisen darauf. Die Feuchtigkeit dringt in das Holz ein und die Holzfasern quellen auf, was durch die Wärmeeinwirkung entsprechend begünstigt wird.

Heben Sie Bügeleisen und Tuch immer wieder an und werfen Sie einen prüfenden Blick auf die Stelle, an der die Delle gewesen ist, damit das Holz am Ende nicht zu sehr aufquillt und aus der Delle schließlich eine Beule wird, die sich nach außen wölbt.

Möbelpolitur nicht immer geeignet

Viele Menschen greifen ganz selbstverständlich zu Möbelpolituren, wenn sie ihre Möbel auffrischen möchten. Leider ist es jedoch so, dass viele Polituren nur einen kurzen, oberflächlichen Effekt zeigen. Auf lange Sicht betrachtet schaden diese dem Holz aber mehr, als dass sie es pflegen, da viele Polituren auf Silikon- oder Mineralöl basieren, das tief in das Holz eindringt und sich von dort anschließend nicht mehr entfernen lässt. Vor allem teure Antiquitäten können dadurch stark beschädigt werden und enorm an Wert verlieren, da eine Restauration unmöglich ist. Greifen Sie daher immer zu einem Pflegemittel, das auch tatsächlich für exakt das jeweilige Möbelstück geeignet ist.

Zusammenfassung

Massivholzmöbel werden inzwischen immer beliebter. Flecken, Kratzer, Dellen und Co. sind für jeden ein Ärgernis. Doch müssen Sie diese keineswegs stillschweigend akzeptieren, denn mit den richtigen Mitteln können Sie beinahe jeden Schaden effizient beheben.

Artikelbild: © Kasia Bialasiewicz / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.