Silikon einfach entfernen – mit Anleitung & Video

Silikon einfach entfernen – mit Anleitung & Video

Fast jeder Mensch, der schon einmal Silikon entfernen musste, weiß wie mühselig diese Arbeit sein kann. Meist ist die Entfernung nur mit Tricks und Hausmitteln möglich, um das Silikon ohne Rückstände und Schimmel entfernen zu können. Aber welche Hausmittel gibt es und wie geht man am besten vor?

Schnelligkeit zahlt sich aus!

Sobald bei den Handwerksarbeiten Silikon an eine Stelle gerät, an der es eigentlich nicht hin sollte, ist ein Tipp das Silikon sofort zu entfernen. So vermeidet man sehr viel Arbeit und schont seine Nerven. Silikon härtet sehr schnell aus und soweit sollte man es nicht kommen lassen. Denn nur so lässt sich gut das Silikon gut entfernen.

Hilfsmittel – Silikon entfernen mit nur wenig Werkzeug

Um Silikon zu entfernen, wird nicht viel Werkzeug benötigt. Das meiste findet sich in jedem normalen Haushalt und begleitet den Heimwerker meist täglich. Grundsätzlich sind diese Hilfsmittel danach auszusuchen wie stark sich das Silikon schon verhärtet hat.

So können mit Hilfe eines Spachtels oder einer Rasierklinge schnelle Erfolge erzielt werden. Aber auch ein Eiswürfel, eine Körperlotion und Babyöl als Silikonentferner helfen Silikon zu entfernen.

Silikon entfernen Hausmittel

Wenn das die Silikonfuge noch frisch und nicht komplett verhärtet ist, kann das Silikon sehr leicht mit Hilfsmitteln entfernt werden. Dazu sollte zuerst der größte Teil des Silikons mit Hilfe eines Spachtels entfernt werden. Dazu geht man mit diesem in einem spitzen Winkel unter das Silikon und versucht dieses auf den Spachtel zu schieben. Anschließend geht es darum, dass die letzten Silikonreste entfernt werden. Hier hat sich vor allem der Einsatz von Spülmittel bewährt.

Dieses wird über das noch vorhandene Silikon gegossen. Dabei sollte man auf gar keinen Fall sparsam sein, sondern den Fleck reichlich damit bedecken. Dies hilft die Reste des Silikons zu entfernen.

Das Spülmittel legt sich um das Silikon in der Fuge und sorgt dafür, dass dieses nicht mehr klebrig ist. Hierdurch lässt sich das Silikon entfernen. Allerdings ist darauf zu achten, dass das Spülmittel nicht mit Wasser in Berührung kommt, denn sonst kann dieses nicht den gewünschten Erfolg erzielen.

Sofern das Silikon noch sehr weich ist, kann dieses auch direkt mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Hierfür reicht ein normales Küchentuch und der unerwünschte Silikonfleck verschwindet.

Hartes Silikon entfernen – Wie geht man vor?

Wenn das Silikon bereits ausgehärtet ist, kann das Silikon viele Heimwerker zur Verzweiflung bringen. Nur schwer lässt sich das Silikon entfernen und ärgert damit viele Menschen. Denn schnell kann es geschehen, dass man einen Silikonfleck übersieht und anschließend mühevoll entfernen muss. Doch auch hier können Hausmittel helfen, um das Silikon zu entfernen und dem Heimwerker viel Zeit zu ersparen.

Babyöl oder eine Körperlotion hat sich in dem Kampf gegen hart gewordenes Silikon sehr bewährt. Dieses wird auf den störenden Fleck gegeben und leicht in den Fleck massiert. Dabei gelangt das Öl unter die ausgehärtete Masse und löst diese von ihrem Untergrund. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann dieses einfach mit einem harten Gegenstand entfernt werden. Auch hier eignet sich besonders gut der Spachtel, aber auch andere harte Gegenstände können je nach dem Vorhandsein eingesetzt werden.

Sofern sich der unerwünschte Silikonfleck auf Holz oder einem anderen saugfähigen Material befindet, sollte man zu einer Flasche Spülmittel greifen. Dieses wird ebenfalls großzügig auf den Fleck gegeben und sollte einige Minuten einziehen, um das Silikon zu entfernen.

Das Spülmittel wirkt dabei ähnlich wie eine Körperlotion oder ein Babyöl. Allerdings können bei der Anwendung von Ölen auf einem saugfähigen Untergrund sehr leicht unschöne Flecken entstehen. Zwar ist das Silikon entfernt, dennoch würden die Öle ein anders optisches Hindernis hervorrufen.

Auch der Einsatz von einem Eiswürfel oder einem sogenannten Eisspray kann helfen das Silikon zu entfernen. Dies mag auf den ersten Blick etwas komisch klingen. Aber sprödes Silikon lässt sich wesentlich einfacher entfernen. Daher ist es sinnvoll, die ausgehärtete Masse zu kühlen. Hierdurch wird das Silikon spröde und kann mit einer Rasierklinge sehr gut vom Untergrund gelöst werden. Allerdings sollte man bei einer Entfernung des Silikons mit Hilfe einer Rasierklinge oder einem Spachtel immer darauf achten, dass der Untergrund nicht durch diese beschädigt wird. Daher ist eine ruhige Herangehensweise und das Nehmen von Zeit meist unumgänglich.

Um die Silikonmasse abzukühlen, sollte der Eiswürfel direkt auf den Fleck gelegt werden und dort einige Zeit verweilen. Da ein solcher Fleck allerdings meist nicht glatt ist, können auch mehrere Eiswürfel um den Fleck herum gelegt werden, um das Silikon von Fliesen zu entfernen. Alternativ kann auch Eisspray auf diesen gesprüht werden, um die gleiche Wirkung zu erzielen.

Silikonreste entfernen

Silikon lässt sich am besten entfernen, so lange es noch frisch ist. Schnelle Erfolge lassen sich zum Beispiel mit einer einfachen Rasierklinge oder einem Spachtel erzielen. Letzterer ist für die grobe Entfernung des frischen Silikons am besten geeignet. Dafür fährt man mit dem Spachtel in einem möglichst spitzen Winkel unter das Silikon, um es vorsichtig abzulösen. Ähnlich geht man mit einer Rasierklinge vor. Anschließend sollten nur noch kleine Silikonrückstände übrig bleiben. Um diese zu entfernen, hat sich Spülmittel bewährt. Es wird großzügig auf die Silikonreste gegeben. Danach muss es einige Zeit einwirken. Es sorgt dafür, dass das Silikon seine Klebrigkeit verliert und sich dann mit einem einfachen Tuch beseitigen lässt.

Wie entfernt man altes Silikon?

Altes Silikon ist bereits ausgehärtet und lässt sich kaum noch entfernen. In diesem Fall kann man verschiedene Hausmittel ausprobieren, um sich das lästige Abkratzen des Silikons zu ersparen. Viele Heimwerker setzen auf Körperlotionen oder Babyöl, um dem harten Silikon den Kampf anzusagen. Es wird auf den Fleck gegeben und einmassiert. Die öligen Substanzen lösen das Silikon von seinem Untergrund, sodass es dann mit einem Spachtel einfach entfernen lässt.

Wie lässt sich Schimmel von Silikon am besten entfernen?

Gerade im Badezimmer zeigen die Fugen von Fliesen mit einiger Zeit Schimmel. Er lässt sich auf verschiedene Arten beseitigen: Man kann zum Beispiel Backpulver auf eine Zahnbürste geben und die Fugen damit abbürsten. Auch Aceton hat sich gegen Schimmel auf Silikon bewährt. In besonders hartnäckigen Fällen kann es notwendig sein, das Silikon aus den Fugen zu entfernen und die Fugen komplett zu erneuern. Generell ist es zu empfehlen, häufig zu lüften und die Fugen einmal wöchentlich mit einem Desinfektionsmittel zu reinigen, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Silikon von den Händen zu entfernen?

Heimwerker, die Silikon an den Händen und Fingern kleben haben, sollten so schnell wie möglich handeln. Das Silikon lässt sich am besten mit einem Tuch aus Papier oder Stoff abwischen, solange es noch feucht und nicht ausgehärtet ist. Auch der Trick mit der Plastiktüte hat sich in diesem Fall bewährt: Noch nicht ausgehärtetes Silikon bliebt eher an Plastik hängen, als an den Händen, weshalb man seine Hände an einer Plastiktüte abreiben sollte. Anschließend sollten die Hände mit warmen Wasser und Spülmittel eingeschäumt werden, um auch die letzten Silikonrückstände zu entfernen. Getrocknetes Silikon lässt sich noch schwerer beseitigen. In diesem Fall kann Aceton gute Dienste leisten. Außerdem ist es einen Versuch wert, das Silikon mit einem Föhn aufzuweichen.

Silikon von Fliesen entfernen

Silikon lässt sich von Fliesen meist problemlos mit einem Spachtel befreien, solange es noch nicht hart geworden ist. Dabei sollte man jedoch vorsichtig sein, um die Oberfläche der Fliesen nicht zu zerkratzen. Die betroffene Stelle kann auch mit ein wenig Spülmittel eingerieben werden, weil sich das Silikon danach meist besser lösen lässt.

Wie wird man Silikon aus den Haaren los?

Wenn Silikon bei der Arbeit in die Haare geraten ist, sieht es oft sehr schlecht aus. Dort ist es häufig schon im frischen Zustand nicht mehr restlos zu entfernen. Trotzdem muss man nicht gleich zur Schere greifen, sondern kann zunächst versuchen, das Silikon vorsichtig auszukämmen. Danach behandelt man die Stelle mit Margarine oder Butter und versucht die Silikonrückstände mit einem Tuch abzustreifen. Zum Schluss wäscht man die betroffenen Haarsträhnen mit viel Shampoo und Wasser aus. Sollte dennoch Silikon in den Haaren zurückbleiben, ist der Griff zur Schere leider nicht mehr vermeidbar.

Silikon von Glas entfernen

Wenn Silikon unbeabsichtigt auf Glas geraten ist, muss bei der Entfernung besonders behutsam vorgegangen werden. Harte Gegenstände wie Rasierklingen oder der Spachtel fallen hier von vornherein weg, weil sie die empfindliche Glasoberfläche zerkratzen würden. Stattdessen können einige schonende Hausmittel ausprobiert werden. Wir empfehlen, die mit Silikon verschmutzte Stelle mit Spülmittel, Babyöl oder Körperlotion zu behandeln. Anschließend kann mit einem weichen Tuch versucht werden, die Silikonreste von der Glasoberfläche zu entfernen. Wenn dieses Vorgehen nicht erfolgreich ist, kann man einen Föhn verwenden, damit die Dichtungsmasse wieder weicher wird. Danach geht man erneut mit den genannten Hausmitteln gegen das Silikon vor.

Kann man Silikon mit Aceton entfernen?

Gerade gegen getrocknetes Silikon wird Aceton im Internet als effektive Waffe empfohlen. Aceton kommt in zahlreichen Nagellackentfernern vor und ist deshalb in der Lage, viele Kunststoffverbindungen aufzulösen. Einen Versuch ist es daher allemal wert, das getrocknete Silikon mit Aceton zu beseitigen. Dafür befeuchtet man ein Papiertuch mit Aceton und reibt behutsam über die verschmutzten Stellen. Prinzipiell ist bei der Arbeit mit Aceton aber Vorsicht geboten, denn dabei können schädliche Dämpfe entstehen.

Silikon mit Essig entfernen zu entfernen?

In der Tat kann Essig oder Essigessenz zum Einsatz kommen, um Silikon zu entfernen. Dieses Hausmittel ist aber nur effektiv, wenn das Silikon noch nicht getrocknet ist. Je weicher die Dichtungsmasse noch ist, desto hilfreicher erweist sich ein Essigreiniger bei der Beseitigung.

FAQ – Die häufigsten Fragen

Wie entfernt man Silikon von Fliesen?
Gerät das Silikon beim Verfugen auf die Fliesen, sollte es am besten frisch beseitigt werden. Mit einer Spachtel können Sie das frische Silikon abtragen. Die Reste behandeln Sie mit ein wenig Spülmittel und wischen schließlich mit einem trockenen Tuch nach. Ist das Silikon bereits angetrocknet? Dann schaben Sie den Großteil des Silikons mit einer Rasierklinge oder einem scharfen Messer ab und beseitigen die Rückstände mit Bodylotion, Baby-Öl, Spülmittel oder Silikonentferner.

Wie löst man Silikon aus den Fugen?
Silikonfugen lassen sich am besten mit einem sogenannten Silikonkratzer entfernen. Kleinere Überreste werden mit einem Teppichmesser beseitigt. Auch Silikonentferner leistet bei der Erneuerung der Silikonfugen gute Dienste.

Wie lässt sich Silikon von der Haut oder den Haaren beseitigen?
Wenn Silikon auf die Haut oder in die Haare gelangt ist, sollten Sie es sofort entfernen. Waschen Sie die betroffene Hautstelle mit Spülmittel und Wasser ab. Aus den Haaren kann das Silikon vorsichtig heraus gekämmt werden. Behandeln Sie die Haarpartie dann mit Margarine und streifen Sie das Silikon mit einem Tuch ab. Anschließend waschen Sie die Haare. Falls nach dem Waschen noch Rückstände bleiben, ist der Griff zur Schere unvermeidbar.

Wie löst man Silikon von Glas?
Um Silikon von Glas zu entfernen, sollten keine scharfen, harten oder spitzen Werkzeuge verwendet werden, da diese Kratzer hinterlassen. Stattdessen können Sie Körperlotion, Baby-Öl oder Spülmittel ausprobieren, um das Silikon zu lösen. Es ist auch möglich, die Dichtungsmasse mit einem Föhn zu erwärmen, denn dann lässt sie sich meist leichter mit den genannten Mitteln beseitigen.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Silikon aus der Kleidung zu entfernen?
Um Silikon aus Kleidungsstücken zu entfernen, hat sich Gallseife bewährt. Behandeln Sie die entsprechende Stelle vor der Reinigung in der Waschmaschine. Auch mit Nagellackentferner oder Bimsstein können Sie Silikon aus der Kleidung entfernen. Letzterer sollte aber nur bei strapazierfähigen Materialien eingesetzt werden.

Eignet sich Spiritus zum Entfernen von Silikon?
Nachdem Sie den größten Teil des Silikons mit anderen Werkzeugen beseitigt haben, können Sie Spiritus verwenden, um den restlichen Schmutz oder Schimmel zu bekämpfen. Nur mit Spiritus werden Sie aber das Silikon nicht komplett entfernen können.

Welche Hausmittel helfen beim Beseitigen von Silikon?
Geeignete Hausmittel, um Silikon zu entfernen, sind Baby-Öl, Körperlotion, Spülmittel und Nagellackentferner.

Wie lässt sich altes Silikon entfernen?
Altes, getrocknetes Silikon lässt sich am besten mit einem Silikonkratzer beseitigen. Zusätzlich können Sie handelsüblichen Silikonentferner verwenden.

Wie beseitigt man Schimmel vom Silikon?
Im Idealfall sollten schimmelige Silikonfugen mit einem speziellen Schimmelentferner aus dem Handel gereinigt werden, damit der Schimmel langfristig bekämpft werden kann.

Wie entfernt man Silikon aus der Dusche oder Badewanne?
Um Silikon aus der Dusche oder der Badewanne zu entfernen, verwenden Sie zunächst einen Fugenkratzer. Überbleibsel werden mit einem Küchenmesser herausgelöst. Die Rückstände können Sie mit Silikonentferner bearbeiten.

Kann man Silikon mit Aceton entfernen?
Aceton ist in der Lage, verschiedene Kunststoffe zu lösen. Deshalb ist es je nach der Zusammensetzung des Silikons durchaus möglich, dass Sie mit Aceton gute Ergebnisse erzielen werden.

Artikelbild / Silikon entfernen: © sima – Zoran Simin / Shutterstock

4 Kommentare

  1. weidner 10.12.2015 09:57 Uhr

    wirklich gute tipps. ich werde mir jetzt mal babyoil besorgen …

    direkt antworten
  2. Schiller-Kurt 19.04.2016 16:16 Uhr

    Klasse man kann noch so alt sein,aber man lernt immer noch da zu.Meine Enkelin 13jahre sagt,opa wir gehen ins Internet und schauen uns das mal an.schon hatten wir was gefunden,hab es mit Boddylou versucht,hat aber nicht so hingehauen,aber es ging was ab.Werde mir jetzt Babyoel besorgen und dann mal sehen.Der Siliconentferner ist aber auch schon sehr lange drauf.Erstmal vielen Dank für den Rat.

    direkt antworten
  3. Jan 30.01.2017 16:35 Uhr

    Vielen Dank für die Tipps! Jetzt kan ich die Scheiben meines alten Aquariums reinigen und wieder zusammenkleben.

    Einzig der Hinweis mit Rasierklingen und der empfindlichen Oberfläche von Glas haut nicht so ganz hin.
    Glas hat eine sehr harte, widerstandsfähige Oberfläche. Sonst hätte es sicherlich keine Verwendung bei Induktions- und früher auch Cerankochfeldern gefunden. Die gängigen Reinigungsgeräte für solche Oberflächen sind Schaber, die ein dünnes Metallblatt zum Säbern nutzen.

    direkt antworten
  4. Loreske 12.04.2017 14:34 Uhr

    So schön und perfekt die Abdichtung mit Silikon verläuft, so einfach ist es jedoch später nicht, wenn man diese hilfreiche Masse wieder zu entfernen versucht.. Manchmal wirkt es fast wie ein Wunder, wenn man diese Masse tatsächlich hinterher rückstandslos entfernt bekommt.. Selbst der so oft hoch gelobte Silikonentferner versagt dann seine Dienste. Es wir daher sicher noch ein paar Generationen dauern, bis man ein tatsächliches Zaubermittel für dessen völlige Entfernung erfindet..Ein garantiert sicheres Mittel, um allen alten Rückständen für immer unsichtbar aus dem Weg zu gehen lautet:

    “Zierhen sie einfach um!”

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4.86