So finden Sie die richtige Bettwäsche für Kinder

So finden Sie die richtige Bettwäsche für Kinder

Für jeden Menschen ist ausreichend Schlaf das A und O. Wir können nur leistungsstark in den Tag starten und auf lange Sicht gesund bleiben, wenn wir nachts tief und fest schlafen. Das gilt natürlich insbesondere für Kinder. Sie schlafen noch besonders viel, weil sie tagsüber viele neue Eindrücke sammeln, die sie in der Nacht verarbeiten müssen. Doch schon bei Kleinkindern zeichnet sich oft ein typisches Phänomen ab, von dem nur wenige Eltern verschont bleiben: Kinder gehen einfach nicht gerne ins Bett. Obwohl sie schon müde sind und beinahe im Sitzen einschlafen, weigern sie sich strikt, sich bettfertig zu machen und sich schlafen zu legen. Zu groß ist die Angst, sie könnten etwas Wichtiges verpassen.

Mit der Auswahl der richtigen Bettwäsche sorgen Sie aber dafür, dass Ihre Kinder in Zukunft gerne ins Bett gehen. Wir verraten Ihnen jetzt, auf welche Aspekte Sie beim Kauf von Kinderbettwäsche achten sollten, damit Ihr Kind es sich in seinem Bett so richtig schön gemütlich machen kann. Dann wird es von ganz allein früher zu Bett gehen und morgens ausgeschlafen und voller Energie in den Tag starten!

Die richtigen Materialien sorgen für kuschelige Träume

In ihrem Bett sollten sich Kinder geborgen fühlen. Aus diesem Grund sind folgende Dinge absolute No-Gos für die Kinderbettwäsche:

  • Bezüge mit einem steifen Farbaufdruck
  • Kratzige Stoffe
  • Glatte, kühle Materialien

Generell gilt bei der Bettwäsche für Kinder: Je kuscheliger, desto besser. Eine mollig warme Decke sorgt gerade in der kalten Jahreszeit dafür, dass sich die Kinder gerne in ihr Bett kuscheln. Meistens wird hochwertige Kinderbettwäsche daher aus Biber oder Mikrofaser hergestellt. Beide Materialien fühlen sich angenehm auf der Haut an und wärmen schnell, sodass das Einschlafen von ganz allein klappt.

Kinderbettwäsche muss schweißabsondernd und atmungsaktiv sein. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Kinder zu stark auskühlen, wenn sie während des Schlafens ins Schwitzen geraten.

Ideal sind Bettbezüge mit Reißverschluss. So kann Ihr Kind die Bettwäsche schon sehr frühzeitig selbst wechseln, ohne beim Zuknöpfen die Lust zu verlieren. Außerdem besteht gerade bei Kleinkindern die Gefahr, dass die Knöpfe verschluckt werden. Bevorzugen Sie bei kleinen Kindern daher immer Kinderbettwäsche mit Reißverschluss. Wichtig ist aber, dass die Reißverschlüsse so angebracht sind, dass sie weder heraushängen noch abfallen können. Überprüfen Sie vor dem Kauf der Bettwäsche auch, ob die Nähte gut vernäht sind. Andernfalls könnten die Nähte kratzen, was Ihr Kind sicher als unangenehm empfinden wird.

Entscheiden Sie sich für ein Material, das bei 60 Grad Celsius gewaschen werden kann, ohne dass der Bezug schon nach kurzer Zeit darunter leidet. Nur so ist eine hygienische Reinigung möglich. Die Farben sollten waschecht sein, denn es wäre schließlich ärgerlich, wenn das schöne Muster, das sich Ihr Kind ausgesucht hat, schon nach wenigen Wäschen ausgeblichen ist.

Bei der Musterwahl darf Ihr Kind mitentscheiden

Auch Kleinkinder nehmen ihre Umwelt schon bewusst wahr und freuen sich über bunte Farben, Formen und Muster. Daher sollten Sie beim Kauf der Bettwäsche darauf achten, dass sie farblich auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt ist. Niedliche Motive mit Tierbabys, einfache Muster oder warme Farben kommen bei Kleinkindern besonders gut an.

Ältere Kinder freuen sich, wenn sie die Bettwäsche passend zu Ihrem Lieblingsfilm, der Lieblingsserie oder dem Lieblingsstar auswählen können. Beziehen Sie Ihr Kind daher spätestens ab dem Schulalter in die Bettwäschewahl mit ein.

Dunkle und kalte Farben sind für Kinderbettwäsche nicht geeignet. Sie können die Kinder verwirren und das Einschlafen sogar verzögern, weil sie alles andere als gemütlich sind. Darüber hinaus empfinden manche Kinder zu kräftige Farben als unangenehm. Wählen Sie daher lieber dezente Pastelltöne.

Bevorzugen Sie schadstoffgeprüfte Bio-Bettwäsche

Außerdem sollten Sie bei knallbunter Kinderbettwäsche oder Fotobettwäsche Vorsicht walten lassen: Schadstoffe sind bei solchen Varianten keine Seltenheit.

Um zu vermeiden, dass Sie Kinderbettwäsche kaufen, die Formaldehyd oder andere schädliche Bestandteile enthält, können Sie schadstoffgeprüfte Bio-Bettwäsche auswählen. Sie ist garantiert frei von chemischen Inhaltsstoffen, die nicht selten das Risiko für Krebs und Allergien erhöhen.

Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit Ihres Kindes.

Fazit: Augen auf beim Kinderbettwäsche-Kauf

Kaum ein Kind geht gerne oder freiwillig ins Bett. Eine richtige Tortur kann das Zubettgehen aber werden, wenn die Bettwäsche den Kindern aufgrund ihrer Farben Angst macht oder einfach am ganzen Körper ein kratzendes Gefühl auslöst. In diesem Fall muss neue Bettwäsche her. Wenn Sie sich für ein kuscheliges Modell in freundlichen Farben entscheiden, das außerdem noch schadstoffgeprüft ist, können Sie auf jeden Fall nichts falsch machen. So wird es Ihren Kindern in Zukunft eine Freude sein, sich in ihr kuscheliges Bett legen zu können und die Augen zu schließen, wodurch sie gleichzeitig am nächsten Morgen fröhlicher und ausgeglichener in den Tag starten.

Zusammenfassung

Wenn Kinder abends nicht gerne zu Bett gehen, kann das an der falschen Bettwäsche liegen, denn kräftige oder zu dunkle Farben machen vielen Kindern Angst und auch ein kratzender Bezug trägt nicht dazu bei, dass sich Kinder freiwillig schlafen legen. Beim Kauf sollte daher auf ein hochwertiges, kuscheliges Material wie Mikrofaser oder Biber und eine warme, angenehme Farbgebung geachtet werden. Wichtig ist auch, dass die Bettwäsche für Kinder frei von gesundheitsschädlichen Schadstoffen ist und keine verschluckbaren Kleinteile wie Knöpfe enthält.

Artikelbild: © Photographee.eu / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.