Fliesen als Bodenbelag im Wohnzimmer

Fliesen als Bodenbelag im Wohnzimmer

Fliesen im Wohnzimmer? Klingt auf den ersten Blick verkehrt, schließlich sieht man den Bodenbelag meist nur in der Küche, im Bad oder Flur. In den letzten Jahren hat sich im Bereich der Bodenbeläge viel getan. Fliesen haben den Einzug ins Wohnzimmer geschafft – und dort sehen sie richtig gut aus.

Fliesen haben sich als Bodenbelag für die Küche, das Badezimmer und den Flur zu einem universellen Produkt entwickelt, welches in jedem Raum verwendet werden kann. Neu sind Fliesen im Wohnbereich, wo sie mit zeitloser Schönheit, ansprechenden Oberflächen – die zum Teil Naturmaterialien wie Holz imitieren – sowie einer leichten Pflege begeistern. In puncto Format reicht das Angebot von Mosaikfliesen bis hin zu Großformaten, die sich schnell und leicht verlegen lassen.

Die Wohnung mit Fliesen barrierefrei gestalten

Das Thema Barrierefreiheit haben wir auf heimhelden.de des Öfteren behandelt. Leider wird das Thema weiterhin missverstanden. Unter Barrierefreiheit versteht man nicht ausschließlich die Gestaltung einer Wohnung mit speziellen Bauformen. Eine barrierefreie Wohnung ist auch optisch ansprechend. Davon profitieren Personen, die motorisch eingeschränkt sind sowie Familien mit kleinen Kindern. In diesem Artikel informierten wir bereits über die barrierefreie Wohnungsgestaltung für Demenzkranke. Diese Menschen können beispielsweise gemusterte Bodenbeläge nicht richtig erkennen und fälschlicherweise als Gefahr wahrnehmen. Eine einfarbige Bodenfliese eliminiert dieses Problem. Besonders gut sind Fliesen mit matter Oberfläche, da sie nicht spiegelt.

Bei der Gestaltung des Wohnzimmers mit Bodenfliesen sollten Bauherren auf Schwellen und Treppen verzichten. Eine schwellenlose Bodengestaltung ist barrierefrei und eliminiert jegliche Probleme, die in Zukunft auftreten könnten (Stichwort Rollstuhl). Ein Verzicht auf Schwellen und aufwendige Muster ist kein Nachteil. Aus architektonischer Sicht ist das Gegenteil der Fall: Designs aus einem Guss wirken besonders edel und zeitlos. Ein solches Wohnzimmer wirkt, wenn es mit passenden Möbeln ausgestattet wird, auch in 50 Jahren modern.

Bauherren, die barrierefrei gestalten möchten, sollten einen Blick auf Bodenfliesen im Natursteinlook werfen. Laut dem Bundesverband Keramische Fliesen eignen sie sich gut für Sanierungsarbeiten, da sie dünn sind und eine niedrige Verlegehöhe entsteht.

Fliesen ideal für moderne Wohnküchen

Immer mehr neue Wohnungen verzichten auf die Trennung des Wohnzimmers und der Küche. Sie werden zur modernen Wohnküche vereint. Moderne Fliesen können in solchen Räumen den Übergang zwischen dem Wohn- und Essbereich unterstreichen. Das durchgehende Verlegen der Fliesen lässt die Räume buchstäblich zusammenwachsen.

Eigenheimbesitzer haben durchaus die Möglichkeit, beide Bereiche mit Bodenfliesen optisch zu trennen. Eine beliebte Möglichkeit ist die optische Trennung der Kochinsel mit andersfarbigen oder -strukturierten Fliesen.

Achten Sie im Küchenbereich auf pflegeleichte Fliesen.

Bei der Wohnzimmergestaltung auch andere Bereiche bedenken

Die eintönige Farbwahl bei Bodenfliesen sollte nicht nur im Wohnzimmer erfolgen, sondern im ganzen Wohnbereich. Fliesen, die eine ähnliche Optik haben, verbinden verschiedene Zimmer miteinander. Diese Kontinuität lässt sich bis in den Garten fortführen, wo die Fliesen der Terrasse jenen im Wohnzimmer ähneln. Eine einheitliche Optik unterstreicht die Erweiterung des Wohnzimmers mithilfe der Terrasse oder dem Balkon.

Experten zufolge kann die einheitliche Optik im Garten beginnen und bis zur Wellnessoase (Badezimmer) fortgeführt werden. Moderne Fliesen machen solche Gestaltungsszenarien problemlos möglich. Im Außenbereich gibt es robuste Outdoor-Fliesen, die unempfindlich und reinigungsfreundlich sind. Für das Wohnzimmer sind längst hochwertige Fliesen erhältlich, die diesem Raum zeitlos erscheinen lassen und hochwertige Möbel unterstreichen.

Formate und Verlegemuster

Die Farbe ist nicht das einzige Kriterium, welches beim Kauf von Fliesen im Wohnzimmer eine Rolle spielt. Mit den zahlreichen Formaten entstehen neue Verlege- und Designmöglichkeiten. Großformatige Fliesen gibt es in einer quadratischen (60 × 60 cm) und verschiedenen rechteckigen Formen (45 × 90–120 cm).

Die Fliesen in Übergröße werden in Wohnzeitschriften als die Möglichkeit angesehen, hochwertiges Mobiliar und Accessoires bestmöglich zum Ausdruck zu bringen. Selbst in kleinen Räumen machen die großen Fliesen einen guten Eindruck. Sie bringen eine gewisse Ruhe und Klarheit in den Raum, die besonders gut zum Ausdruck kommt, wenn das Zimmer nicht mit Möbeln und Accessoires überladen ist.

Fischgrätmuster

Fischgrätmuster

Die neuen Fliesenformen ermöglichen originelle Verlegemuster. Bis dato war zum Beispiel das Fischgrätmuster dem Parkett vorbehalten. Heute kann man Fliesen im Wohnzimmerbereich auf diese Weise verlegen – dazu müssen sie nicht einmal den Holzlook besitzen.

Einbau einer Fußbodenheizung beachten

Die Fußbodenheizung gewinnt in deutschen Wohnräumen immer mehr an Bedeutung. Aufgrund der Strahlungswärme steigert eine Fußbodenheizung das Wohlbefinden im gesamten Wohnbereich. Praktisch ist auch die architektonische Freiheit, die eine Fußbodenheizung mit sich bringt. Bauherren können beispielsweise bodentiefe Fenster einbauen, die mehr Licht und Wärme ins Haus bringen, da kein Raum für Heizkörper übrig bleiben muss.

Die Verwendung einer Fußbodenheizung ist vorab zu planen, da gewisse Kriterien beim Bodenbelag zu erfüllen sind. Laut dem Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen eignet sich fast jeder Bodenbelag für den Einbau einer Fußbodenheizung, darunter auch keramische Fliesen. Ein entscheidender Faktor ist der Wärmedurchlasswiderstand der Fliesen, welcher auf R = 0,15 m2 K/W zu begrenzen ist.

Viele Häuslebauer wollten bis dato ihr geliebtes Parkett nutzen – der Optik wegen. Diese Einschränkung besteht es heute nicht mehr, schließlich sind Fliesen im Holzlook erhältlich.

Die Fußbodenheizung bringt eine Einschränkung mit sich: Teppiche sind Schnee von gestern. Sie isolieren den Boden und sorgen dafür, dass Wärme nicht effizient in den Raum gelangen kann. Es gibt aber Ausnahmen: Teppichböden, die für Fußbodenheizungen geeignet sind. Dennoch sind sie nicht ideal.

Zusammenfassung

Fliesen haben sich in den letzten Jahren zu einem vielfältigen Produkt entwickelt, welches nicht länger dem Bad, der Küche sowie dem Flur vorbehalten bleibt. Inzwischen sind sie in verschiedenen Formen, Größen und Dessins erhältlich, sodass sie auch im Wohnzimmer eine gute Figur machen.

Artikelbild: © yampi / Shutterstock

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.