Ideen für den Adventskalender: Selber basteln lohnt sich

Ideen für den Adventskalender: Selber basteln lohnt sich

Jedes Kind wünscht sich einen und auch so mancher Erwachsener liebt diese Tradition im Dezember. Schon im Herbst stehen sie verführerisch in den Regalen der Supermärkte: die Adventskalender mit Schokolade und sogar Spielzeug. Doch wer es individueller und persönlicher mag, kann mit einem selbst gestalteten Adventskalender richtig viel Freude bereiten.

Adventskalender mal anders: Vom Säckchen bis zur Toilettenrolle

Der Klassiker unter den selbst gebastelten Kalender ist immer noch der, mit vielen kleinen Säcken, die viele selbst nähen. Ob bunt oder einfarbig ist dabei egal. Doch es gibt noch mehr Möglichkeiten, wie ein kreativer Adventskalender aussehen kann.

Wer nur kleine Präsente unterbringen will, kann 24 Streichholzschachteln nehmen und sie mit Silber- oder Geschenkpapier umwickeln. Mit Klebeband werden sie dann an einer Leine befestigt. Auch 24 Socken können aufgehangen werden, alternativ sind auch bunte Briefumschläge möglich. Ist der Beschenkte ein Kaffeeliebhaber? Dann kann der Kalender beispielsweise aus „Coffee-to-go“-Bechern bestehen. Wer gut mit Nadel und Faden umgehen kann, kann sogar einen türfüllenden Vorhang nähen, der 24 verschiedene Taschen aufweist.

Warum nicht 24 Glückskekse backen, liebevoll Wünsche und Sprüche aufschreiben und sie darin verstecken? Die Nummern des Tages können hier mit Schokoladenglasur auf den Keks aufgetragen werden. Anschließend die Kekse an einem Faden auffädeln und schon können sie überall in der Wohnung aufgehangen werden. Der Partner freut sich dann jeden Morgen auf eine neue Botschaft.

Doch nicht jeder Adventskalender muss hängen. So können auch Einweggläser besprüht, bemalt oder anderweitig verziert werden und dann in einer alten Weinkiste präsentiert werden. Aus Papier lässt sich auch leicht eine Adventspyramide falten, die 24 kleine Fächer hat.

Weiterlesen:  Bett selber bauen – so einfach geht es

Nussliebhaber können die leeren Schalen von großen Walnüssen sammeln – hier muss nur beim Öffnen der Nuss mit ein wenig Vorsicht vorgegangen werden. Botschaft rein, Schleifchen drum herum und dann werden die Nüsse dekorativ in eine Schale untergebracht. Auch über das Jahr gesammelte Behälter von Überraschungseiern eignen sich hervorragend dafür. Oder sammeln Sie 24 leere Toilettenrollen. Diese können zu einem Baum aufgestapelt und geklebt werden, aber auch einfach untereinander hängen. Der Deckel lässt sich leicht aus Tonpapier basteln.

Ganz modern gibt es inzwischen auch den Online-Adventskalender. Anbieter sind oft Unternehmer, aber auch Blogger oder Fanseitenbetreiber. Auch auf dem Handy gibt es den Adventskalender inzwischen: als App.

Mögliche Füllungen: Es muss nicht immer die Schokolade sein

Wer einen Adventskalender selber bastelt, sollte ihn jedoch dann nicht langweilig mit Süßigkeiten füllen. Auch hier gibt es kreative Ideen, die jeden Adventskalender persönlich und einzigartig machen. So gibt es verschiedene Ideen für Kinder und Erwachsene.

Füllungen für Kinder:

  • Spielzeug
  • Bastelset – Schere, Papier und Klebestift
  • Kuscheltiere
  • Märchen und Bücher
  • Haargummi und Co – Beauty-Accessoires für Mädchen
  • Aufklebersammlung
  • und vieles mehr

Füllungen für Männer:

  • kleine Werkzeuge: Cuttermesser, Stirnlampe oder Maßband
  • kleine Schnaps-, Bier- oder Whiskey-Flaschen
  • Pflegeprodukte: Bartöl, Haargel und Rasierschaum
  • verschiedene Soßen für den Grillliebhaber
  • Autogrammkarten für den Fußballfan

Füllungen für Frauen:

  • Schmuckstücke vom Anhänger bis zum Freundschaftsarmband
  • Kosmetik: Lippenstift, Lidschatten und Rouge
  • Wellness: Feuchtigkeitscreme, Körperöl oder Massageschwamm
  • Gutschein, Popcorn und Co für Kinoliebhaberinnen
  • Wärmeaccessoires für Frostbeulen
  • alles für die Handtasche: Taschentücher, Minihaarbürste und Handtaschenlicht

So manches Paar nutzt den Adventskalender auch für die Romantik. Nicht selten finden sich daher Massagegutscheine, Öle und Geschenke für heiße Stunden im Bett darin. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Aber auch Liebesbotschaften heizen nicht selten ein.

Weiterlesen:  Gesundheitsrisiko: Finger weg von Weichspülern

Zusammenfassung

Der Ideenvielfalt ist keine Grenze gesetzt. Wer einen individuellen Adventskalender haben möchte, kann sich ihn leicht selbst basteln – ob mit Papier, Nadel und Faden oder dem Backblech. Auch bei der Füllung gibt es mehr als Süßigkeiten.

Artikelbild: © alexraths / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 4.8 / 5
WPWC0#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.