Mit Duftlampen und Kerzen für ein besonderes Winterfeeling sorgen

Mit Duftlampen und Kerzen für ein besonderes Winterfeeling sorgen

Kalt und dunkel – die ersten Grundgedanken, die viele Menschen vom Winter haben, sind nicht unbedingt anheimelnd.
Und doch gibt es einige Tricks, wie man es sich in den eigenen vier Wänden ebenso heimelig wie dekorativ machen kann: Kerzen und Duftlämpchen schaffen schnell eine gemütliche Atmosphäre. Schließlich sorgen sowohl mit ihrem angenehmen Licht als auch mit einem ansprechenden Duft für ein Gefühl der Geborgenheit und Entspannung.

Worauf sollte man achten?

Grundsätzlich gilt es, Kerzen und Duftlämpchen so aufzustellen, dass sie nicht selbst unkontrolliert in Brand geraten. Darüber hinaus dürfen andere Gegenstände wie Adventskränze, Tannenbäume, Vorhänge oder Tischchen ebenfalls nicht anfangen zu brennen.
Aus diesem Grund sollte man sie nie aus den Augen lassen und insbesondere Kerzen sicher aufstellen. Dazu gehört neben einem ausreichenden Abstand der Kerzen zueinander eine ausreichende Entfernung von potenziell brennbaren Gegenständen.
Bei Duftlampen muss immer genug Wasser im Wasserbehälter sein: Ätherische Öle und ihre Reste sind brennbar und daher entzündlich, wenn sie unmittelbar erhitzt werden. Auch müssen sie, sofern reines Aromaöl genutzt werden soll, mit Wasser verdünnt werden, weil sie ansonsten die Schleimhäute reizen.

Die richtige Positionierung in der Wohnung

Zu den beliebtesten Klassikern für die Anbringung von Kerzen gehören neben Adventskränze und -gestecken auch Weihnachtsbäume, die mit echten Kerzen verschönert werden. Daneben bieten sich festlich gestaltete Teller, Wandhalter und Windlichter an.
Für Duftlampen empfiehlt sich ein Standplatz in relativer Nähe zum eigenen Sitzplatz, an dem man die Aromen der Lampe genießen möchte. Grundsätzlich wirkt der Duft in einem kleineren Raum intensiver als in einem großen. Dennoch sollte er gut dosiert werden, ein Zuviel führt häufig zu Kopfschmerzen und Übelkeit.

Wer die Wahl hat…

Zugegeben, die Aufsichts- und Standplatzfragen erwecken ein wenig den Eindruck, dass Kerzen und Duftlämpchen potenziell gefährlich sind. Allerdings ist der richtige Umgang mit ihnen bei Weitem nicht so kompliziert, wie er auf den ersten Blick erscheinen mag. Im Gegenteil, er macht sogar richtig Spaß und bietet kreativen Menschen die Möglichkeit, sich richtig auszutoben.

Denn die Zeiten, in denen es nur eine Kerzenform und -farbe gab, sind vorbei. Heute präsentieren sie sich in den unterschiedlichsten Gewändern und reichen von schlicht und einfarbig bis zu üppig bunt dekoriert. Des Weiteren sind diverse Formen denkbar: Klassisch, eckig, rund, in Motivform, gedreht oder verknotet? Jede Version hat ihren individuellen Reiz und findet den passenden Liebhaber.
Auch Duftlämpchen zeigen sich von ihren schönsten Seiten. Sie können aus Keramik, Holz, Metall, Glas oder verschiedenen Materialkombinationen gefertigt sein. So sind liebevoll-verspielte Varianten ebenso denkbar wie natürlich-schlichte oder elegant-minimalistische.
Fazit: Der eigene Geschmack entscheidet!

Selbst ist der Dekorateur

Grundsätzlich werden Kerzen und Duftlampen in den verschiedensten Geschäften von den unterschiedlichsten Herstellern angeboten. Was liegt daher näher, als sich aus dem riesigen Angebot die passenden Exemplare herauszufischen? Trotzdem kommt es öfters vor, dass man so klare Vorstellungen hat, dass einfach nichts Gekauftes passen will?

In diesem Fall ist das Selbstanfertigen sowohl von Kerzen als auch von Aromalämpchen eine gute Idee:
Teilweise bereits sehr raffinierte Grundformen lassen sich mit entsprechenden do-it-yourself-Sets aus Bastelzubehör-Geschäften erstellen. Sie sind ebenso für Kinder wie für Erwachsene geeignet, wobei Kinder beim Basteln nicht alleine gelassen werden sollten.
Eine ganz professionelle Anleitung und Schritt-für-Schritt-Betreuung gibt es bei einem Bastelnachmittag in einem Kerzenatelier beziehungsweise in einer Töpferei. Hier können zusätzlich Dekorationsformen ergänzt werden, für die zu Hause möglicherweise die Ausrüstung fehlt. So entstehen echte Unikate, die ihren Besitzern viel Freude bereiten.

Und dann darf der Winter gerne kommen und bleiben: Dank Kerzen und Duftlämpchen gibt es immer eine Möglichkeit, sich selbst und lieben Menschen ein echtes Strahlen ins Gesicht zu zaubern.

Artikelbild: © Africa Studio / Shutterstock

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.