Silikon kaufen: Tipps zum Kauf des praktischen Klebemittels

Silikon kaufen: Tipps zum Kauf des praktischen Klebemittels

Silikon- und Acrylprodukte benötigen Heimwerker bei zahlreichen handwerklichen Tätigkeiten, beispielsweise beim Hausbau oder Renovierungs- sowie Sanierungsarbeiten. Aufgrund der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten ist Silikon heute in den verschiedensten Formen und Ausführungen erhältlich. Für unser Heimwerkerportal unterscheiden wir zwischen Silikonprodukten für die Einsatzbereiche Bauen, Wohnen sowie Sanitär.

Was kostet Silikon?

Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit den gängigsten Silikonprodukten:

Art des Silikons Kosten
Silikon für den Sanitärbereich ca. 7 Euro
Silikon für die Küche ca. 6 Euro
Silikon für Acrylwannen ca. 9 Euro
Silikon für den Außenbereich ca. 8 Euro
Silikon für Hochtemperatur ca. 12 Euro
Silikon für Marmor & Stein ca. 8 Euro

Das richtige Produkt aus Silikon kaufen

Silikonprodukte für Heimwerker gibt es reichlich. Welches Heimwerker kaufen, hängt davon ab, wozu sie das Silikon verwenden möchten.

Fugen im Außenbereich

Zwischen dem Mauerwerk sowie einem Fenster- oder Haustürrahmen gibt es Fugen, die starken Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Im Winter sinken die Temperaturen in den zweistelligen Minusbereich, im Sommer erhitzt die Sonne die Fugen. Das verwendete Dichtmaterial muss bewegungsausgleichend versiegeln, ohne dass es im Winter oder Sommer zu Problemen kommt.

Die Lösung für dieses Szenario: Heimwerker bringen eine Hinterfüllschnur in den Spalt ein. Anschließend entscheidet er sich für eine elastische Acrylatdichtmasse, die alterungsbeständig ist.

Fugen im Bad

Die schönen Badezimmerfliesen glänzen mit entsprechender Pflege jahrzehntelang. Anders sieht es bei den Fugen aus. So sehr man das Bad auch pflegt, früher oder später werden die Fugen durch Schimmel unschön und undicht. Es wird Zeit, die Fugen zu erneuern.

Zur Erneuerung der Fugen eignet sich herkömmliches Sanitärsilikon, einige Produkte sind wasserbasiert, können dann aber nicht bei Acrylwannen eingesetzt werden.

Die verschiedenen Arten von Silikon

Im Bereich der Dichtstoffe sind für Heimwerker Produkte auf Silikonkautschukbasis sowie aus Acrylat von Bedeutung. Zwischen den einzelnen Produkten gibt es viele Unterschiede, die im Anschluss erläutert werden, da sie beim Kauf von Silikon eine Rolle spielen:

  • Silikone: Der universelle Fugendichter, der ein Dehnvermögen von rund 25 Prozent besitzt. Acrylprodukte haben dagegen ein Dehnvermögen von nur zehn Prozent.
  • Vernetzende Silikone: Diese Kategorie ist in zwei Gruppen einzuteilen:
    1. Neutral vernetzende Silikone: Das Wasser dieser Silikone verdunstet beim Durchtrocknen und nimmt keine Luftfeuchtigkeit auf.
    2. Andere Silikone: Sie reagieren mit Luftfeuchtigkeit und setzen ein Lösemittel frei, bis sie durchhärten.

Durch die Zugabe chemischer Zusätze wurden spezielle Silikone entwickelt, die zur Anwendung in speziellen Bereichen gedacht sind:

  • Sanitärbereich: Diese Silikone enthalten fungizide Stoffe, die die Schimmelbildung verhindern sollen.
  • Küche: Ebenfalls schimmelresistent, jedoch wurde es so optimiert, dass es keine schädlichen Dünste freisetzt.
  • Acrylwannen: Badewannen aus Acrylkunststoff besitzen empfindliche Oberflächen. Dieses Silikon besteht aus Inhaltsstoffen, die diese Oberfläche nicht angreifen.
  • Bau: Wurde speziell für den Außenbereich entwickelt und haftet auf den verschiedensten Oberflächen. Weiterhin ist es resistent gegen äußere Einflüsse.
  • Hochtemperatur: Eine hitzebeständige Lösung, die bei Öfen zum Einsatz kommt. Sie hält Temperaturen bis 300 °C stand.
  • Marmor & Stein: Ein neutrales Silikon, welches diese Natursteine nicht färbt.

Silikon lokal im Baumarkt oder online kaufen?

Im digitalen Zeitalter haben Heimwerker die Möglichkeit, ihre Materialien und ihr Zubehör lokal oder online zu kaufen. Für welches Shoppingerlebnis sie sich entscheiden, hängt von ihren eigenen Wünschen ab.

Der Kauf im Internet bietet grundsätzlich den Vorteil, dass das Angebot nahezu unbegrenzt ist. Heimwerker finden innerhalb von wenigen Minuten das gewünschte Silikon und können es sich bis zur Haustür liefern lassen. Praktisch ist auch die Möglichkeit, den Preis einzusehen und eine Kostenkalkulation ausführen zu können. In einigen Fällen ist Silikon im Internet günstiger als lokal erhältlich.

Für eilige Vorhaben ist und bleibt der Einkauf im lokalen Baumarkt die beste Lösung. Der Heimwerker kann die Silikonkartusche nach Hause nehmen und für sein Vorhaben einsetzen, ohne auf den Transport per Post warten zu müssen.

Verbrauch & Reichweite: Wie viel Silikon kaufen?

Für Heimwerker ist es immer schwierig, abzuschätzen, wie viel Silikon sie für die gewünschte Maßnahme kaufen sollen. Eine Kartusche hält, nachdem sie geöffnet wurde, nicht ewig. Das Silikon verliert nach einigen Wochen seine Elastizität und wird zu hart, um es zu verwenden. Dies ist mit der Reaktion mit Luftfeuchtigkeit zu begründen.

Einige Hersteller haben Silikonkartuschen mit speziellen Verschlusskappen im Angebot. Je nach Hersteller muss eine Silikonkartusche in spätestens drei Monaten aufgebraucht sein.

Der Hersteller Ceresit gibt für seine Produkte folgende Reichweite (gemessen am Fugenquerschnitt) an:

Fugenquerschnitt[1] Reichweite[2]
6 × 6 8,5
10 × 10 3,0
15 × 10 2,0
20 × 10 1,5
30 × 15 0,7
4 × 4 25,0
6 × 6 15,0
8 × 8 9,0

Die obigen Angaben beziehen sich auf eine herkömmliche 300-Milliliter-Kartusche.

Lagern Sie das Silikon trocken und kühl. Auf diese Weise verlängern Sie die Haltbarkeit des Silikons und Sie müssen keine neue Kartusche kaufen.

Zubehör: Die passende Kartuschenpistole

Heimwerker, die Silikon zum ersten Mal kaufen, benötigen eine passende Kartuschenpistole. Diese ist in drei Ausführungen erhältlich:

  1. Handdruck: Für die meisten Vorhaben zu Hause ist die klassische Handdruckpistole ausreichend. Sie ist mit verschiedenen Kraftübersetzungsverhältnissen (von 7:1 bis 25:1) erhältlich. Je höher das Kraftübersetzungsverhältnis, desto leichter fällt dem Heimwerker die Arbeit. Für eine hochwertige Pistole sollten Heimwerker bereit sein, 15 bis 35 Euro auszugeben.
  2. Druckluft: Eine Alternative zu den manuell betriebenen Geräten sind Druckkartuschenpistolen. Sie sind fast alle für klassische Kartuschen geeignet. Der Unterschied zwischen den einzelnen Modellen ist ihr Luftbedarf (angegeben in bar oder l/min). Kaufen Sie unbedingt ein Modell, welches stufenlos regulierbar ist, um gute Ergebnisse zu erzielen.
  3. Elektrisch: Elektrische Kartuschenpistolen werden in der Regel mit Batterien oder einem Akku betrieben. Sie pressen das Silikon ohne Anstrengung heraus und erlauben Heimwerkern ein zügiges Arbeiten ohne Kraftaufwand. Einige Modelle besitzen integrierte LEDs, die das Arbeiten unter schlechten Lichtverhältnissen erleichtern.

Zusammenfassung

Heimwerker, die Silikon kaufen müssen, sollten bedenken, welchen Einsatzzweck das Produkt erfüllen soll. Inzwischen gibt es verschiedene Silikone für unterschiedliche Einsatzbereiche.


  1. Breite × Tiefe in mm
  2. Meter pro Kartusche

Artikelbild: © Tyler Olson / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.