So wird Ihr Garten zur Wellnessoase

So wird Ihr Garten zur Wellnessoase

Die Rückbesinnung auf den eigenen Garten liegt voll im Trend. Folgende Elemente machen aus einem schlichten Garten eine Oase des Wohlfühlens und Relaxens.

1. Privatsphäre schaffen

Wirkliche Entspannung kommt erst auf, wenn man unbeobachtet ist. Ohne neugierige Blicke aus der Nachbarschaft kann das Gefühl von Geborgenheit überhaupt entstehen. Um Privatsphäre im Garten zu schaffen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten wie eine immergrüne Hecke, eine Natursteinmauer, Sichtschutzelemente oder einen hohen Zaun.

Auch Kletterpflanzen oder Sonnensegel können vor fremden Blicken schützen. Kombinieren Sie am besten mehrere Möglichkeiten. Dadurch wirkt der Garten größer, multidimensionaler und das Auge hat mehr zu entdecken. Werden zu allen Seiten die gleichen Sichtschutz-Methoden verwendet, kann es etwas einengend wirken.

2. Hot Tub installieren

Stellen Sie sich vor, Sie liegen an einem kühlen Frühlingsabend komplett ausgestreckt unter dem Sternenhimmel in 38° C warmem Wasser und lauschen den Geräuschen der Natur. Herrlich, nicht wahr? Ein Hot Tub im eigenen Garten verschafft Ihnen dieses Vergnügen, wann immer Ihnen danach ist.

Hot Tubs bieten im Sommer eine Abkühlung und vor allem in den kühleren Monaten absolutes Badevergnügen in warmem Wasser. Ein klarer Vorteil gegenüber einem Pool, der Winterpause machen muss. Ein weiteres Plus von Hot Tubs ist der relativ geringe Platzbedarf.

Selbst in kleinen Gärten lässt sich solch ein modernes Badefass unterbringen. Auf dieser Webseite können Sie einen individuellen Hot Tub passend für Ihren Garten konfigurieren. Hier bietet sich z.B. auch die Möglichkeit, eine komplette SPA-Anlage mit Massagedüsen und Ambientebeleuchtung unter Wasser zu integrieren.

Das Baden im Hot Tub zählt wohl zu den schönsten und entspannendsten Dingen und sorgt garantiert für Urlaubsfeeling im eigenen Garten. Wenn Sie es gerne warm mögen, ist eine Fasssauna eine ideale Ergänzung für Ihren Garten. Die Fasssauna besticht durch ihr rustikales Aussehen und ihre kompakte Größe.

Die Hitze der Sauna gilt als wohltuend und gesundheitsfördernd.

3. Ruheorte gestalten

Zum Entfliehen aus dem Alltag oder zum Entspannen zwischendurch sind Ruheorte im Garten ideal. Schaffen Sie nach Bedarf mehrere Plätze, an denen Sie sich in die Sonne setzen können, ein Buch lesen können oder in kleiner Runde den Abend gemütlich ausklingen lassen können.

Beachten Sie den Lauf der Sonne durch Ihren Garten und stellen Lounge-Möbel für den Garten oder einen Strandkorb an eine sonnige Stelle und etwa eine Gartenbank oder eine Hängematte in eine schattige Ecke. Auch eine kleine Yoga-Ecke ist eine gute Ergänzung. Eine Holzplattform am Ende des Gartens, die durch hohe Gräser eingefasst ist, bietet den perfekten Platz, um Ihre Yogamatte auszurollen.

4. Abwechslungsreiche Bepflanzung anlegen

Eine große Rasenfläche wirkt anders auf die Seele als üppiges Grün und ein Meer von Blumen. Eine abwechslungsreiche Bepflanzung verwandelt Ihren Garten in ein wahres Paradies für die Sinne und für die Tierwelt. Schon bald werden Sie duftende Blüten wahrnehmen und es überall Summen und Zwitschern hören.

Kombinieren Sie die Pflanzen so, dass Sie praktisch das ganze Jahr über interessante Anblicke genießen können. Beachten Sie dabei Tipps zur richtigen Gartengestaltung sowie den Gartenkalender, die es beide in einschlägigen Zeitschriften und online gibt.

Bedenken Sie aber immer, wie viel Zeit Sie realistisch in die Pflege des Gartens stecken können und wählen vor allem Sträucher, Stauden und Pflanzen, die Ihrem Zeitbudget entsprechen. So sieht der Wellness-Garten auch in den nächsten Jahren noch schön aus und überfordert Sie nicht beim Pflegeaufwand.

5. Beleuchtung für stimmungsvolle Atmosphäre einplanen

Licht schafft Stimmung – oder macht sie kaputt. Mit der richtigen Beleuchtung können Sie im Garten ein wahres Urlaubsfeeling entstehen lassen. Neben der klassischen Lichterkette und einer Beleuchtung des Weges gibt es aber noch zahlreiche Möglichkeiten, um Licht gezielt in den Garten zu integrieren. Vor allem Solarleuchten können ohne Kabel und Aufwand an den unterschiedlichsten Stellen platziert werden und sehen besonders schön aus:

  • hinter größeren Steinen
  • unter Sträuchern
  • um einen Brunnen herum
  • vor einem Kunstwerk oder Garten-Deko-Element
  • an einem alten Baum
  • im Pflanzkübel

Auch in eine Mauer lassen sich Leuchten integrieren. Der Fantasie sind wirklich kaum Grenzen gesetzt, wenn es um die Lichtgestaltung geht. Denken Sie etwa an Ihren letzten Urlaub zurück und wie das Hotel dort Licht in der Außengestaltung integriert hatte. Neben der Platzierung ist auch die Farbe ein interessanter Aspekt.

Wählen Sie entweder gezielt Licht in bestimmten Farben, um etwa den Garten wärmer aussehen zu lassen, oder entscheiden sich für eine Lichtinstallation mit wechselbaren Farben, die Sie nach Lust und Laune wechseln können.

6. Brunnen oder Teich mit Wasserfall integrieren

Sanftes Plätschern beruhigt und entspannt. Zudem schafft ein Springbrunnen, ein Quellstein oder ein Wasserfall im Teich einen schönen Blickpunkt im Garten. Auch Insekten und Vögel werden Sie an der Wasserquelle ab und zu beobachten können.

Solche Wasserelemente gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Ausführungen fertig im Handel. Sie können mit wenigen Handgriffen an der gewünschten Stelle aufgestellt und angeschlossen werden. Alternativ lässt sich beispielsweise ein Wasserfall oder ein größerer Wasserlauf auch selbst bauen.

7. Fürs leibliche Wohl sorgen

Ob Außenküche, Garten-Bar, Grillecke oder Pizzaofen, vergessen Sie das leibliche Wohl nicht. Gutes Essen gehört zum Wohlfühlen dazu und nach einem ausgiebigen Wellness-Tag im Garten schmeckt es besonders gut. Wenn Sie keinen Platz für ausgiebige Gastronomie haben, können Sie zumindest für kühle Getränke im Garten sorgen.

Ein sogenannter Erdkühlschrank findet auch im kleinsten Garten ein Eckchen. Der Erdkühlschrank ist rohrförmig und wird in der Erde versenkt, sodass der Deckel flach auf dem Boden liegt. Ist Ihnen nach einem kühlen Getränk, können Sie den Erdkühlschrank einfach hochziehen (oder elektrisch hochfahren lassen) und eine kalte Flasche entnehmen.

Fazit

Durch die Pandemie hat der eigene Garten nochmal einen anderen Stellenwert bekommen. Deshalb entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, ihren Außenbereich in eine Wellnessoase zu verwandeln. Mit der richtigen Gestaltung, einem Hot Tub, Lichtakzenten und Ruheorten wird auch Ihr Wohlfühlparadies zur Wirklichkeit und die Tiefenentspannung rückt in greifbare Nähe.

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 4.7 / 5
WPWC[wpwordcount]#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.