Weihnachtsgeld oder Jahresbonus für die Sondertilgung der Baufinanzierung nutzen – lohnt sich das?

Weihnachtsgeld oder Jahresbonus für die Sondertilgung der Baufinanzierung nutzen – lohnt sich das?

Wenn sich das Jahr dem Ende entgegenneigt, bekommen viele Arbeitnehmereinen finanziellen Bonus: Eine Sonderzahlung in Form von Weihnachtsgeld oder einen Jahresbonus. Wenn Sie nicht das gesamte Geld schon verplant haben oder für die Weihnachtsgeschenke ausgeben möchten, könnte eine Sondertilgung in Ihre Baufinanzierung eine gute Idee sein. Dabei handelt es sich um eine außerplanmäßige Rückzahlung des Kredits, um das Darlehen schneller abzubezahlen und letztendlich schneller schuldenfrei zu sein.

Doch ab wann lohnt sich eine Sondertilgung? Genügen vergleichsweise kleine Summen von 3.000 Euro schon, um einen Effekt zu erzielen? Wir haben uns für Sie genauer mit dem Thema befasst und erklären Ihnen, ab welcher Summe eine Sondertilgung sinnvoll ist, von welchen Vorteilen Sie dabei profitieren und worauf Sie in dieser Hinsicht achten sollten.

Mit Jahresende haben viele Verbraucher mehr finanzielle Möglichkeiten

Gegen Ende des Jahres haben etliche Verbraucher plötzlich einen unverhofft größeren finanziellen Spielraum: Weihnachtsgeld oder eine Bonuszahlung vom Chef, größere Geldgeschenke von den Verwandten… Da kann eine attraktive Summe zusammenkommen, die sich durchaus als Sondertilgung der eigenen Baufinanzierung anbietet.

Eine Sondertilgung ist eine außerplanmäßige Einzahlung, durch die sich der Darlehensbetrag in kürzerer Zeit minimieren lässt. Der Kredit kann dann schneller getilgt werden, was dazu führt, dass Zinskosten gespart werden.

Sondertilgungen erfolgen demzufolge außerhalb der vertraglich vereinbarten Monatsraten. Die Höhe der Zusatzzahlung wird ebenfalls im Vertrag festgelegt. Einmalige Sonderzahlungen sind dabei ebenso möglich wie regelmäßige. Sondertilgungen eignen sich aber nicht für alle Darlehensnehmer gleichermaßen gut.

Sondertilgungen – für wen sind sie geeignet?

Ob Ihre Bank überhaupt eine Sonderzahlung gestattet, können Sie im Darlehensvertrag nachlesen. Die meisten Banken beschränken das Sondertilgungsrecht auf einen Termin jährlich. Falls Sie diesen Termin verpassen, können Sie in dem Jahr keine Sondertilgung mehr leisten. Gegebenenfalls müssen Sie das Weihnachtsgeld also zurücklegen, bevor Sie es für eine Sondertilgung nutzen können.

Die Spezialisten von heim-und-immobilie.de wissen, dass Sondertilgungen sich insbesondere für Personen mit schwankendem Einkommen eignen – etwa für Arbeitnehmer mit Provisionsmodellen oder für Selbstständige. In diesem Fall bieten Sondertilgungen die Möglichkeit einer flexiblen und individuellen Baufinanzierung. Sie können beispielsweise die monatliche Tilgung etwas niedriger ansetzen und dann jedes Jahr entsprechend Ihrer aktuellen finanziellen Möglichkeiten Sondertilgungen leisten.

Ebenso profitieren junge Menschen und Familien von Sondertilgungen. Sie steigen meist mit etwas geringeren finanziellen Möglichkeiten in die Baufinanzierung ein. Steigt das Einkommen dann, lässt sich die Immobilie durch zusätzliche Tilgungen schneller abbezahlen, falls ein grundsätzlicher Wechsel des Tilgungssatzes nicht möglich ist.

Welche Kosten entstehen für Sondertilgungen?

Wie hoch die Kosten für Sondertilgungen sind, hängt von der Bank ab. Viele Kreditgeber ermöglichen eine kostenfreie jährliche Sondertilgung bis maximal fünf Prozent der Darlehenssumme. Erst, wenn höhere Summen getilgt werden sollen, verlangen sie einen Aufschlag.

Diese fünf Prozent mögen erst einmal wenig klingen, aber das täuscht. Haben Sie beispielsweise ein Darlehen von 300.000 Euro, könnten Sie im Jahr 15.000 Euro durch Sondertilgungen kostenfrei tilgen.

Manche Banken wollen aber für jede Sondertilgung einen Zinsaufschlag von 0,05 bis 0,1 Prozent. In diesem Fall müssen Sie natürlich besonders gut nachrechnen, ob sich eine Sondertilgung wirklich lohnt.

Welchen Effekt hat die Sondertilgung?

Durch eine Sondertilgung kann die Rückzahlung des Darlehens beschleunigt werden. Die Restschuld sinkt und die Anschlussfinanzierung muss nicht mehr so hoch ausfallen. Sie profitieren vor allem durch folgende zwei Vorteile:

  • Zinsen sparen: Haben Sie sich für ein Annuitätendarlehen entschieden, bleibt die Rate während der gesamten Laufzeit konstant. Die Rate besteht aus einem Tilgungs- und einem Zinsanteil. Am Anfang zahlen Sie erst einmal Zinsen, bevor der Tilgungsanteil wächst. Denn: Die Zinsen werden immer auf die Restschuld des Darlehens gezahlt. Wird durch eine Sondertilgung nun die Restschuld verringert, müssen Sie auch weniger Zinsen zahlen und sparen bares Geld.
  • Laufzeit verkürzen: Dadurch, dass die Baufinanzierung nicht mehr so lange läuft, reduzieren Sie ebenfalls Ihre Zinskosten stark. Es entfallen Raten, für die Sie den Zinsanteil sparen. Sie sind nach kürzerer Zeit schuldenfrei.

Haben Sie eine kostenlose Sondertilgungsoption und zahlen in 15 Jahren jedes Jahr 3.000 Euro Weihnachtsgeld und/oder Bonuszahlungen zusätzlich in das Darlehen ein, können Sie Ihre Restschuld deutlich verringern – und zahlen über 4.000 Euro weniger Zinsen.

Eine Sondertilgung hilft Ihnen also wirklich dabei, bares Geld zu sparen – und zwar schon ab vergleichsweise kleinen Summen.

Sondertilgung – oder doch lieber sparen?

Sollen Sie also nun jedes Weihnachtsgeld und jede Bonuszahlung nutzen, um Ihre Baufinanzierung möglichst schnell abzubezahlen? Oder ist es nicht besser, auch einmal Geld zurückzulegen, damit Sie einen Puffer für etwaige Reparaturen Ihres Eigenheims haben? Die Antwort auf diese Frage ist sehr individuell und hängt auch davon ab, wie es auf Ihrem Kontostand aussieht. Sofern Sie keine oder nur wenige Rücklagen haben, ist es auf jeden Fall ratsam, erst einmal Geld für plötzliche Ausgaben zurückzulegen. Haben Sie hingegen schon ein nettes Sümmchen angespart, mit dem Sie auch einmal größere Reparaturen überbrücken können, ist es definitiv ratsam, zusätzliche Zahlungen wie das Weihnachtsgeld für die Sondertilgung zu verwenden.

Gerade jetzt – in Zeiten der Inflation und niedriger Zinsen – ist das Geld auf Ihrem Konto ohnehin eher weniger als mehr wert. Die Investition in eine Immobilie lohnt sich daher als beständige Anlage ganz besonders. Dabei gilt: Je schneller Sie diese abbezahlt haben, desto mehr Geld haben Sie im Alter zur Verfügung. Aber: Es muss auch nicht immer eine Sondertilgung sein, denn es gibt durchaus noch weitere Alternativen zur Sondertilgung, die Sie sich ansehen sollten. Lassen Sie sich am besten individuell beraten, um die für Sie optimale Lösung zu finden und Ihr Weihnachtsgeld gut anzulegen.

Zusammenfassung

Bonuszahlungen, Geldgeschenke oder Weihnachtsgeld – wer unverhofft eine größere Summe Geld erhält und aktuell eine Baufinanzierung abzahlt, sollte in Erwägung ziehen, das Geld für eine Sondertilgung des Darlehens zu verwenden. Das verringert die Restschuld, verkürzt die Laufzeit und spart Zinskosten. Hat man jedoch keine oder nur geringe Rücklagen, ist es besser, das Geld erst einmal zu sparen, falls unerwartete Reparaturen am Eigenheim fällig werden.


  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

WC#950#MOD#05.01.2022#PUB#06.08.2021#AMK#Baufinanzierung#CAT#Wohnen#TAG##

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.