Wohnung mieten in Nürnberg: Leben und Wohnen in Bayerns zweitgrößter Stadt

Wohnung mieten in Nürnberg: Leben und Wohnen in Bayerns zweitgrößter Stadt

Das fränkische Juwel Nürnberg verzaubert mit mittelalterlichen Bauwerken, einer starken Industrie und einer lebendigen Kulturszene. Freie Mietwohnungen in Nürnberg stehen hoch im Kurs. Als Universitätsstadt bietet Nürnberg nicht nur Studenten ein perfektes Lebensumfeld, sondern ist auch für Familien attraktiv. Malerisch im Grünen und dennoch zentral gelegen, bietet die Frankenmetropole seinen Einwohnern eine hohe Lebensqualität. Die sehr gute Infrastruktur der Stadt mit einem eigenen Flughafen macht sie zum idealen Lebensmittelpunkt.

Nürnberg steht für Kultur, Weihnachtsmarkt und Fußball

Nürnberg wird das erste Mal bereits 1050 offiziell in den Geschichtsbüchern erwähnt. Während des zweiten Weltkrieges erlitt die  Altstadt ähnlich wie Würzburg starke Zerstörungen. Der historische Stadtkern wurde nach Ende des Krieges in manchen Teilen wiederaufgebaut und kann heute bei einem Spaziergang durch die Altstadt bewundert werden.

In Nürnberg befindet sich das Reichsparteitagsgelände, auf dem die Nationalsozialisten die jährlichen Reichsparteitage abhielten. Heute erinnert ein Museum an die dunkle Zeit.

Das Museum am Reichsparteigelände ist nur eines von unzähligen Museen in Nürnberg. Hier wird Kultur großgeschrieben. Allein das Germanische Nationalmuseum lockt jährlich über 300.000 Besucher an. Ein Besuch wird auch nach mehreren Malen nie langweilig.

Absolutes Highlight in Nürnberg ist der Christkindlesmarkt in der historischen Altstadt. Unzählige Einheimische und Touristen wohnen jedes Jahr der feierlichen Markteröffnung durch das Christkindl bei. Ebenfalls auf eine lange Tradition können die Nürnberger Bratwürste zurückblicken. Die „Drei im Weggla“  dürfen bei keinem Stadtbummel fehlen. Die Original Nürnberger Bratwürste sind viel kleiner als herkömmliche und werden traditionell über Buchenholz geräuchert.

Die Legende besagt, dass die Nürnberger Brautwürste so klein sind, damit sie nach der offiziellen Sperrstunde durch die Schlüssellöcher der Gasthöfe verkauft werden konnten.

Für Fußballfans wird der 1. FC Nürnberg ein Begriff sein. Der Verein pendelt immer wieder zwischen 1. und 2. Bundesliga. Die meisten Nürnberger sind Fans vom „Club“ wie sie ihn liebevoll nennen. Das stadteigene Stadion ist Kulisse der Bundesligaspiele und anderen Sport- und Konzertveranstaltungen. Mit noch mehr Action geht es am Norisring zu. Nur 20 Minuten vom Nürnberger Flughafen entfernt lassen die Fahrer bei der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft die Reifen glühen.

Langweilig wird es in Nürnberg bestimmt niemanden. Die Stadt bietet viele attraktive Freizeitmöglichkeiten und schafft die perfekte Balance zwischen Aktivität und Erholung. Der wunderschön angelegte Tiergarten am Rand der Stadt lädt viele Familien zu einer Entdeckungstour durch die Tierwelt unserer Erde ein. Park- und Seeanlagen runden das Angebot an Naherholungsgebieten in der Stadt ab. Mietwohnungen in Nürnberg sind daher äußerst gefragt. Wer gerne in Nürnberg leben möchte, nimmt sich am besten Zeit bei der Wohnungssuche und beginnt diese frühzeitig.

Ein Überblick über die Stadtteile in Nürnberg

In Nürnberg leben etwas über 500.000 Einwohner. Gemeinsam mit den umliegenden Städten Erlangen und Fürth und kleineren Gemeinden wohnen im Ballungsraum Nürnberg insgesamt an die 1,3 Millionen Menschen.  Die Stadt Nürnberg wird mit Hilfe einer kleinräumigen Gliederung in Stadtteile, Bezirke und Distrikte eingeteilt. Gemäß diesem hierarchischen Gliederungssystem umfasst Nürnberg 10 Stadtteile und 87 statistische Bezirke.

Die statistische Stadtplanung sieht auf den ersten Blick ganz schön verwirrend aus. Gar kein Problem, die meisten Nürnberger können auch nicht genau sagen, zu welchem statistischen Stadtteil ihr Wohnort nun gehört. Darum antworten sie auf die Frage, wo sie denn nun leben, einfach mit „Närmberch“.

Die 10 statistischen Stadteile liegen entsprechend der jeweiligen Himmelsrichtung ringförmig um die Altstadt als Zentrum.

  • Altstadt und engere Innenstadt
  • Weiterer Innenstadtgürtel Süd
  • Weiterer Innenstadtgürtel West/Nord/Ost
  • Südöstliche Außenstadt
  • Südliche Außenstadt
  • Westliche Außenstadt
  • Nordwestliche Außenstadt
  • Nordöstliche Außenstadt
  • Östliche Außenstadt

Wohnung mieten in Nürnberg: Zahlen zum Nürnberger Wohnungsmarkt

Laut Stadtstatistik (Stand 2015) gibt es in Nürnberg 265.114 Wohnungen, die sich in Ein-, Zwei- und Mehrfamilien-Häuser aufteilen. Pro Einwohner steht eine Wohnfläche von ungefähr 39,0 m² zur Verfügung. Die Netto-Kaltmiete ist in den letzten Jahren gestiegen. Lag sie im Jahr 2016 bei umgerechnet 7,31 €, sind es heute 9,40 €. Wohnungen sind knapp, daher fördert die Stadt den Wohnungsbau mit unterschiedlichsten Maßnahmen. Besonders Familien werden auf dem Weg zum eigenen Haus unterstützt. Die Schaffung von Mietswohnungen wird in Bayern jedoch ebenfalls gefördert.

Mietwohnungen Nürnberg: Wie sieht der Wohnungsmarkt im Detail aus?

Nürnberg ist eine äußerst beliebte Metropole in Bayern. Nicht nur Touristen fühlen sich in der mittelfränkischen Stadt wohl.  Mietwohnungen sind im ganzen Stadtgebiet gesucht. Auf dem Immobilienmarkt reicht das Angebot von historischen Mietobjekten in der Altstadt über Wohnungen in liebevoll gestalteten Mehrfamilienhäusern bis hin zu modernster Architektur aus der Nachkriegszeit.

Sehr begehrt sind Wohnungen und Zimmer in der Altstadt. Der Fluss Pegnitz teilt das historische Stadtzentrum in die Teile

  • Johannis
  • Lorenz
  • Sebald

St. Johannis ist eines der ältesten Stadtviertel von Nürnberg. Rund um die Johannisstraße im Herzen von St. Johannis stehen wunderschöne Barockbauten mit imposanten Gartenanlagen.  Eine Wohnung im Nürnberger Stadtkern passt perfekt zu Menschen, die gerne nah am Puls einer Stadt leben. Die vielen Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Restaurants in der Innenstadt bieten jede Menge Abwechslung.

Vor dem Dreißigjährigen Krieg hatte die wohlhabendere Oberschicht von Nürnberg ihre Wochenendhäuschen und Gärten in St. Johannis und verbrachten dort am liebsten ihre freie Zeit.

Ein äußerst beliebtes Viertel in Nürnberg ist der Zerzabelshof oder „Zabo“ wie er von den Einheimischen gerne genannt wird. In bester Lage mit dem Tiergarten in Reichweite, sind Wohnungen hier äußerst attraktiv. Die Bewohner schätzen das viele Grün rund um den Zabo, das zu vielerlei sportlichen Aktivitäten einlädt.

Günstige Wohnungen findet man in Gostenhof. Das Viertel liegt zentral hinter dem Hauptverkehrsknotenpunkt „Plärrer“. Hier leben Studenten in WG-Zimmern neben alteingesessenen Nürnbergern und Menschen aus allen Ländern. Genau diese Mischung macht das Stadtviertel so liebenswert und besonders. Vergleichsweise billige Mieten und multikulturelles Flair muss nicht immer sozialer Brennpunkt bedeuten. Wie das geht, zeigt das Nürnberger Stadtviertel Gostenhof.

Wohnung mieten Nürnberg: Wie hoch ist die Kaltmiete im Durchschnitt?

Durch die immer weiter steigende Beliebtheit werden auch die Immobilien in Nürnberg immer teurer. Die Miete für Wohnraum steigt genauso wie die Grundstückspreise. Für eine 30 m² große Wohnung berechnet sich der Preis pro Quadratmeter auf durchschnittlich 12,36 €. Für eine Mietwohnung um die 60 m² bezahlt man 9,67 €, während ab einer Größe von 100 m² ein Quadratmeterpreis von 10,45 € verlangt wird. Dennoch liegt der hiesige Quadratmeterpreis noch unter dem bayerischen Durchschnitt.

Die Viertel Langwasser Südwest und der Gibitzenhof zählen mit einem Quadratmeterpreis von etwas über 8,00 €/m² zu den preiswerteren Gegenden in Nürnberg. Ein gutes Stück teurer hingegen sind die Wohnungen in der Marienvorstadt. Der exklusive Wohnraum kostet hier um die 15,65 €/m². Die Mietpreise in den übrigen Stadtgebieten bewegen sich für Miet-Wohnungen zwischen diesen beiden Enden der Skala. Ein paar Beispiele des Mietpreisgefälles hier im Überblick:

Stadtviertel Quadratmeterpreis
Dianastraße 8,25 €/m²
Almoshof 8,84 €/m²
Eibach 9,77 €/m²
Gebersdorf 10,39 €/m²
Pirckheimerstraße 10,89 €/m²
Fischbach 11,06 €/m²
Maxfeld 11,05 €/m²
Langwasser Südost 12,09 €/m²
Marienvorstadt 15,65 €/m²

In Nürnberg gibt es viele Möglichkeiten, eine Wohnung zu mieten. Neben Mietwohnungen, die privat und provisionsfrei vermietet werden, besteht die Möglichkeit über einen Bauverein an eine Wohnung zu gelangen. Eine Wohnungssuche ist zeitaufwendig. Vor allem, wenn man nicht direkt vor Ort lebt. Wer also eine Wohnung mieten oder ein Haus kaufen möchte, für den ist die Inanspruchnahme eines Maklers sicherlich eine sinnvolle Investition.

Eine Wohnung mieten in Nürnberg: Was sollte bei der Wohnungssuche beachtet werden?

Grundsätzlich ist es immer besser, wenn schon vor der Suche nach einer geeigneten Wohnung ein paar Eckpunkte und Fragen geklärt sind.

  • Welches Budget habe ich? Wie hoch darf die Kaltmiete sein?
  • Wie viele m² sollte die Wohnung mindestens haben? Wie viele Menschen werden in der Wohnung wohnen?
  • Wie viele Zimmer sind maximal/mindestens notwendig?
  • Soll die Wohnung über einen Balkon oder eine Einbauküche verfügen?
  • Wann soll der Umzug frühestens/spätestens stattfinden?

Je klarer die Vorstellungen bereits vor der eigentlichen Suche nach einer Wohnung zur Miete sind, desto leichter wird es, die Angebote auch ohne Makler nach passenden Immobilien zu durchforsten.

Wo lebt es sich denn nun am besten in Nürnberg?

Vor allem der Osten von Nürnberg genießt durch seine kinderfreundliche Art und Infrastruktur bei Familien mit Kindern sehr hohes Ansehen. Hier sind Mietwohnungen in Mehrfamilienhäusern besonders beliebt. In der Südstadt sind größeren Fabriken und Industrieanlagen angesiedelt. Das Stadtbild wird hier von Arbeiterhäuschen und größeren Wohnblöcken geprägt.  Die Altstadt zieht Wohnungssuchende mit kleinen, verwinkelten Gassen und historischen Gebäuden in seinen Bann. In der Nürnberger Nordstadt stehen wunderschöne Villen und beeindruckende Häuser. Je weiter man in den Norden kommt, desto gemütlicher und ländlicher wird der Lebensraum.

Nürnberg schneidet regelmäßig bei Befragungen zur Lebensqualität sehr gut ab und kann sich im vorderen Feld der deutschen Städte behaupten. Die mittelfränkische Metropole ist mit knapp über 500.000 Einwohnern und der Naturnähe der ideale Lebensmittelpunkt für Familien mit Kindern. Durch die zentrale Lage in Bayern und Deutschland und die hervorragende Verkehrsanbindung sind alle deutschen Großstädte von Nürnberg aus gut zu erreichen. Das macht die Stadt als Wirtschaftsstandort bei Unternehmen attraktiv und sorgt so für Arbeitsplätze innerhalb der Region.

Zusammenfassung

Als zweitgrößte Stadt neben München ist Nürnberg eine gefragte Wohngegend. Historischer Stadtkern trifft hier auf Nachkriegsmoderne. Wie in vielen bayrischen Metropolen steigen auch in Nürnberg die Kaltmieten immer weiter an, trotzdem gibt es immer noch Wohnviertel mit Wohnungen, die mit vergleichsweise günstigen Mieten ein hohes Maß an Wohnqualität bieten.

Artikelbild: JacobLund / Bigstock.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.