Dekorative Herbstdeko zum Selbermachen

Dekorative Herbstdeko zum Selbermachen

Für Kinder zählt der Herbst zur schönsten Jahreszeit überhaupt, denn dann können sie endlich wieder bunte Blätter sammeln und trocknen, Drachen steigen lassen, Pilze suchen, in Pfützen springen und natürlich basteln. Und gerade bei Letzterem sollten sich die Erwachsenen an den Kindern ein Beispiel nehmen, denn keine Jahreszeit bietet sich so gut zum Basteln an wie der Herbst.

Warum? Weil man die schönste Herbstdeko ganz einfach aus Materialien basteln kann, die der Herbst selber zur Verfügung stellt. Ob lustige Tiere aus Kastanien, Eicheln und Bucheckern, ausgeschnitzte Kürbisse oder herbstliche Gestecke aus Heide: Im Herbst findet man in der freien Natur ideale Ausgangsmaterialien, um dekorative Herbstdeko selber zu basteln. Und das Beste daran: An grauen Tagen bietet der Herbst auch noch viel freie Zeit, die man sich zum Basteln von Herbstdeko nehmen kann.

Natürliches Bastelmaterial für die Herbstdekoration

Wer einen eigenen Garten hat, dem fällt es sicher besonders leicht, Material zum Basteln der Herbstdeko zu finden. Etwa Mitte September beginnen die ersten Bäume und Sträucher damit, ihre Blätter zu färben. Das ist der ideale Zeitpunkt, um die farbigen Blätter der verschiedenen Pflanzen zu sammeln und zwischen Buchseiten zu pressen und zu trocknen. Für Menschen, die keinen Garten besitzen, empfiehlt es sich, in dieser Zeit hin und wieder durch den Wald oder den Park spazieren zu gehen. Auch hier findet man allerhand nützliches Bastelmaterial: Hagebutten, Bucheckern, Eicheln, Eichelhütchen, Kastanien, Tannenzweige, Zapfen von verschiedenen Nadelbäumen, Moos für Gestecke, schön geformte Steine, Fichtennadelbüche, Preiselbeeren, Pilze und vieles mehr.

Besonders attraktiv sind auch die bunt gefärbten Zweige von wildem Wein und Efeu, welche in Wasser gestellt durchaus einige Zeit haltbar sind. Blüten und Gräser können ebenfalls zur Dekoration herhalten, sollten aber vorher getrocknet werden, damit sie dann in Gestecken oder Trockensträußen zur Dekoration dienen können.

Künstliches und modernes Dekorationsmaterial

Wer keinen eigenen Garten hat, in der Großstadt lebt oder aus anderen Gründen nicht auf natürliches Dekorationsmaterial zurückgreifen möchte, kann natürlich auch künstliche Utensilien verwenden. Die zum Beispiel im Baumarkt erhältlichen künstlichen Herbstzweige sind besonders bunt und haben den Vorteil, das sie nicht ständig erneuert werden müssen. In den Dekorationsabteilungen findet man auch farbige oder weiße Kieselsteine, die zur Herbstdeko herhalten können.

In eine durchsichtige Vase gefüllt, lassen sich so tolle Effekte erzielen. Kleine LED-Lichterketten können ebenfalls angeschafft werden, um einzelne Tischdekorationen, Vasen oder Gestecke auch im Dunkeln auszuleuchten. Natürlich hat man ebenso die Möglichkeit, künstliche Zweige mit natürlichen Materialien wie Zapfen oder Hagebutten zu kombinieren, um für einen ganz besonderen Blickfang zu sorgen. Bei der Wahl der Materialien für die Herbstdekoration sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Herbstliche Sträuße für die Vase, Gestecke und Deko-Schalen

Herbststräuße sind die wohl einfachste Idee für eine Herbstdekoration. Viel Erfahrung oder Geschick im Basteln benötigt man hierfür nicht. Um einen herbstlichen Strauß zu erhalten, kombiniert man einfach die Zweige mit farbenfrohem Herbstlaub, getrocknete Hagebuttenzweige und ein paar frische Blüten, die jetzt noch im Garten wachsen. Wird dieses Arrangement dann noch in eine große Vase im passenden Farbton gestellt, hat man seine erste Herbstdekoration schon fertig.

Damit der Strauß auch nach Anbruch der Dunkelheit noch schön anzusehen ist, kann man eine einfarbige LED-Lichterkette einsetzen. Es muss auch nicht immer eine Vase sein. Manchmal reicht es, sämtliche Fundstücke des Waldspaziergangs oder Baumarktbesuches einfach in einer flachen Schale anzurichten oder etwas Steckmasse zu verwenden, um ein herbstliches Gesteck zu gestalten.

Kerzen dürfen bei der Herbstdeko nicht fehlen

Der Herbst leitet die gemütliche Jahreszeit ein, in der man nicht mehr so häufig vor die Tür geht, sondern lieber auf dem Sofa bei einem Glas Wein vor dem Fernseher oder mit einem guten Buch entspannt. Daher dürfen Kerzen bei einer herbstlichen Dekoration nicht fehlen. Herbstgestecke werden deshalb am besten mit Teelichtern oder dicken Kerzen in Szene gesetzt. Doch auch Windlichter, die man entweder selbst basteln oder kaufen kann, kommen in dieser Zeit besonders gut zur Geltung. Schwimmkerzen liegen im Moment ebenso im Trend: Sie können in einer flachen Schale zusammen mit selbst gesammelten Steinen oder Blättern arrangiert werden und sind dann ein echter Hingucker, die an trüben Tagen Licht und Behaglichkeit in die eigenen vier Wände bringen.

Herbstdeko: Ideen fürs Kinderzimmer

Wie eingangs festgestellt, bereitet besonders Kindern das Basteln und Dekorieren im Herbst viel Freude. Daher ist diese Zeit ideal, um gemeinsam mit Kindern Herbstdeko für das Kinderzimmer zu basteln. So kann man Herbstblätter sammeln und trocknen, um sie dann auf farbigem Papier zu einem Bild zusammen zu kleben, sodass kleine Tiere oder andere lustige Figuren entstehen. Gestaltet man diese Bilder in besonders großen Maßen, können die fertigen Kunstwerke in Bilderrahmen eingerahmt und an die Wand gehängt werden. Eine klassische Bastelidee und Herbstdekoration für Kinder sind jedes Jahr aufs Neue die witzigen Tiere, die sich aus Kastanien, Eicheln, Eichelhütchen und Bucheckern herstellen lassen.

Hier benötigt man nichts weiter, als ein paar Zahnstocher, die als Verbindungsstücke sowie als Beine und Hals dienen. Der Kastanienigel oder ein kleiner Hund aus Eicheln und Bucheckern gelingt so im Handumdrehen. Übrigens: Die meisten Kunstwerke, die im Herbst mit Kindern gemeinsam gebastelt werden, eignen sich wunderbar als Geschenke zum Geburtstag oder an Weihnachten, über die sich Tanten und Onkel, Geschwister oder die Großeltern sicher freuen werden.

Einfach und schön: Herbstdeko mit Filz

Herbstdekorationen, die aus Filz entstehen, erfreuen sich schon seit Jahren einer großen Beliebtheit. Das liegt vor allem daran, dass aus Filz in kürzester Zeit wunderschöne Herbstdekorationen hergestellt werden können, ohne dass viel Geschick vonnöten ist. Man kann Filz sowohl selbst herstellen als auch fertig kaufen. Für die Herbstdeko sollte man auf jeden Fall warme Farbtöne wählen. Die folgenden Farbnuancen bieten sich hervorragend an:

  • Dunkle Rottöne
  • Verschiedene Braunnuancen
  • Sonnengelb und Orange
  • Dunkle und helle Grünnuancen

Mit diesen Farben lassen sich zum Beispiel künstliche Blätter gestalten, die für eine Tischdekoration perfekt geeignet sind. Dafür schneidet man aus dem gekauften oder selbst hergestellten Filzstoff herbstliches Laub aus. Als Vorlagen dienen die echten Ahorn-, Kastanien- und Eichenblätter, welche man auf den Stoff legt und dann die Form der Blätter mit einen Bleistift anzeichnet. Mehr Charakter erhält das künstliche Laub, wenn man ein helles Garn einsetzt, um die Adern der Blätter nachzuempfinden. Das Filz-Laub eignet sich nicht nur als Tischdekoration, sondern auch als Fenster- oder Türdeko.

Tipp: Einen herbstlichen Kranz für die Haustür basteln

Ein herbstlicher Türkranz ist schnell gebastelt und sorgt dafür, dass schon beim Eintreten in die eigenen vier Wände Herbststimmung aufkommt. Folgende Utensilien können zum Basteln eines Herbstkranzes für die Tür verwendet werden:

  • Metallring oder Strohkranz
  • Biegsame Zweige von Wein, Efeu oder Stechpalme, die etwa 20 Zentimeter lang sein sollten
  • Bindedraht und Steckklammern
  • Natürliches Dekorationsmaterial wie Zapfen, Nüsse, getrocknete Früchte oder ähnliches
  • Gekaufte Dekorationsutensilien wie Anhänger aus Holz, Pilze aus Kunststoff, Blumen aus Filz

Um den Metallring oder Strohkranz herum werden die Zweige gebogen und mit Bindedraht befestigt. Anschließend arrangiert man das Dekorationsmaterial mit den Steckklammern und dem Bindedraht nach Belieben um den Kranz herum. Dabei sollte man natürliche und künstliche Materialien nach Möglichkeit immer abwechseln, um für eine gleichmäßige Optik zu sorgen. Natürlich sind der eigenen Fantasie hier keine Grenzen gesetzt, sodass letztlich der persönliche Geschmack entscheidet, wie man seinen Türkranz gestalten möchte: Im Vintage-Stil, klassisch-zurückhaltend oder farbenfroh und bunt.

Fazit: Für den Herbst gibt es unzählige Dekoideen

Der Herbst bietet viel Ausgangsmaterial und unzählige Ideen für Dekorationen und Bastelarbeiten. Das ist auch gut so, denn es möchte schließlich niemand in kahlen und leeren Räumen wohnen. Wer künstliche Materialien mit den Erzeugnissen der Natur kombiniert, erhält im Handumdrehen schöne Herbstvasen, Gestecke oder Schalen. Die größte Freude beim Basteln im Herbst empfinden wohl die Kinder, sodass diese regelmäßig in die Herstellung der Herbstdeko mit einbezogen werden sollten.
Artikelbild: © Agnes Kantaruk / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.