Den Wintergarten energieeffizient & gemütlich gestalten

Den Wintergarten energieeffizient & gemütlich gestalten

Bei der Verwirklichung des Traums vom Eigenheim ist man erst glücklich, wenn die Immobilie von einem schönen Wintergarten komplettiert wird. Doch der moderne gläserne Anbau sollte mehr als nur eine Verlängerung der Wohnräume sein – energieeffizient und gemütlich muss er sein.

Wenn die Entscheidung auf den Wintergarten gefallen ist, schauen viele Immobilienbesitzer auf den Preis. Zugegeben, das Budget ist immer ein wichtiger Faktor. Doch der bei vielen Verbrauchern wütende Sparwahnsinn sollte gezügelt werden; ansonsten wird im Wintergarten nicht der gewünschte Komfort erreicht. Grundsätzlich gilt: Der Wintergarten sollte wie auch das Eigenheim mit großer Sorgfalt geplant werden. Solche Konstruktionen halten ein Leben lang – meist dienen sie mehreren Generationen zum Entspannen.

Gemütliche Stimmung wichtig im Wintergarten

Rund drei Millionen Menschen entspannen sich in Deutschland in ihrem Wintergarten. Viele von ihnen haben ihn nachträglich angebaut beziehungsweise anbauen lassen. Die Anforderungen an dieses Gebäudestück sind groß; gemütlich soll es in erster Linie sein.

Doch große Sparmaßnahmen oder Heimwerker, die ihre Fähigkeiten beim Selbstbauen überschätzt haben, resultieren in Bauten, die weder besonders gemütlich wirken noch energieeffizient sind. Und so werden viele Wintergärten in Deutschland zur Überwinterung der Pflanzen verwendet – die Hausbewohner verbringen den Winter im Wohnzimmer, anstatt vom Wintergarten einen Blick auf die verschneite Kulisse zu genießen.

Ein Kriterium für eine gemütliche Stimmung ist somit eine solide Planung und gut ausgeführte Konstruktion. Versierte Heimwerker schaffen das durchaus alleine, wenn sie sich an unserer Anleitung orientieren. Alle anderen sind aber beraten, einen Fachmann aufzusuchen. Experten übernehmen alle Bauschritte, sodass sich der Kunde um nichts kümmern muss, beginnend beim Bauantrag über die Beauftragung eines Architekten und Statikers bis hin zu Rohbau, Estrich, Heizung und Elektrik.

Experten können auch beim Thema Einbruchschutz beraten. Viele Einbrecher nutzen Wintergärten aus, um sich Zugang zu Gebäuden zu verschaffen, wie dieser Fall demonstriert.

Energetische Effizienz: Beschattung mit Wintergartenmarkisen

Neben dem Komfort sollte die energetische Effizienz nicht vernachlässigt werden; diese gehen nämlich Hand in Hand, wie Besitzer eines Wintergartens spätestens im Sommer bemerken werden. Wenn die Sonne auf den Anbau strahlt, der überwiegend aus Glas gefertigt ist, heizt sich die Konstruktion auf – es sei denn, man hat für eine Beschattung gesorgt.

Der Experte für Sonnenschutz markilux hat Wintergartenmarkisen in seinem Sortiment, die sowohl innen als auch außen angebracht werden können. Sie können somit bei bereits gebauten Wintergärten nachträglich installiert oder in die Planung des Wintergartenbaus mit einbezogen werden.

Bei der Wahl der Markisen ist die Position des Wintergartens und der Sonne zu berücksichtigen. Scheint die Sonne frühmorgens in den Anbau, reicht eine Markise auf der Oberseite nicht aus; man sollte dann auch Markisen an den Seiten befestigen. Markisen an den Seiten bringen einen weiteren Vorteil: Der Wintergarten kann bei Bedarf komplett abgedunkelt werden – ideal für maximale Privatsphäre oder um schöne Filmabende zu veranstalten.

Den Wintergarten energieeffizient heizen

Auch wenn im Wintergarten der Glashauseffekt entsteht und der Anbau im Regelfall schön warm ist, gibt er aufgrund seiner Beschaffenheit viel Wärme an die Umgebung ab. Deshalb ist es schwierig, einen Wintergarten zu beheizen. Um diesen Nachteil zu mindern, werden Wintergärten mit Türen und Fenstern vom Wohnraum getrennt, damit sie separat geheizt werden können.

Folgende Tipps haben wir für das energieeffiziente Heizen:

  1. Wintergärten profitieren von einer südlichen beziehungsweise südwestlichen Positionierung. Dort können sie die Sonneneinstrahlung maximal ausnutzen.
  2. Wenn der Wintergarten vor dem Wohnraum angebracht wird, dient er als Puffer und heizt beziehungsweise belüftet den Wohnraum.
  3. Wer sich für eine innen liegende Beschattung entscheidet, sollte an Lüftungsöffnungen denken, damit die im Raum entstehende Wärme entweichen kann.

Moderne Wintergärten werden mit optimiertem 3-fach Isolierglas gebaut. Dieses sollte mit einem thermoplastischen Randverbundsystem kombiniert werden, um eine maximale Energieeffizienz zu erhalten.

Energieeffizienz wirkt sich nicht nur positiv auf den Wohnkomfort und Geldbeutel aus, sie ist in bestimmten Fällen auch nötig. Seit 2009 gilt die Energieeinsparverordnung (EnEV), die strikte Regeln an den Primärenergiebedarf eines Wintergartens setzt. Sie gilt aber nur für Wintergärten,

  • deren Nutzfläche größer als 15 Quadratmeter ist,
  • die häufiger als vier Monate im Jahr genutzt oder
  • die auf eine Temperatur von mehr als zwölf Grad beheizt werden.

Ein Anbau, der nicht in die oben genannten Kategorien fällt, nennt man kalte Wintergärten, weil sie nicht für Wohnzwecke geeignet sind und der Überwinterung von Pflanzen dienen. Genaue Informationen zu den EneV-Bestimmungen gibt es in diesem Dokument des Bundesverbandes Wintergarten.

Den Wintergarten wohnlich gestalten

Nachdem alle Anforderungen an die Beschattung und Energieeffizienz erfüllt sind, können sich zukünftige Wintergartenbesitzer um seine Gestaltung kümmern. Der Sinn des Wintergartens liegt darin, in der kalten Jahreszeit die Nähe zu seiner grünen Oase zu suchen, auch wenn diese mit großer Wahrscheinlichkeit eine weiße Form angenommen hat. Des Weiteren möchte man die wenigen Sonnenstunden genießen, die uns zu dieser Jahreszeit gespendet werden.

Möbelhersteller haben den Wintergartentrend längst erkannt und bieten passendes Mobiliar an. Sie wirken gemütlich, zerstören aber nicht das wohnliche Flair. Viele Verbraucher entscheiden sich für Rattanmöbel, welche natürlich wirken. Ihr einziger Nachteil ist der hohe Preis.

Neben den Klassikern kommen inzwischen auch Gartenbänke und -sofas in den Wintergarten. Neuartige Materialien halten großen Temperaturunterschieden und einer konstanten Sonneneinwirkung gut aus. Grundsätzlich passen Sofas perfekt in den Wintergarten; seit Jahren ist ein Trend zu einer wohnlicheren Atmosphäre in der grünen Oase zu bemerken. In Kombination mit Grünpflanzen entwickelt sich der Wintergarten zum zukünftigen Ruhepool der Immobilie.

Zusammenfassung

Die energieeffiziente Gestaltung eines Wintergartens resultiert in einem gehobenen Wohnkomfort. Damit der Wintergarten keine Energie verschwendet, muss er sinnvoll positioniert, gut beschattet und aus hochwertigen Materialien von Profis gebaut werden.

Artikelbild: © Kasia Bialasiewicz / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.