Garagen-Party – wie wird die Garage zur Partylocation?

Garagen-Party – wie wird die Garage zur Partylocation?

Eine richtige Partylocation zu finden ist manchmal nicht so einfach. Entweder ist die Miete zu hoch oder der Raum für die Gäste schwer zu erreichen. Wer es unkonventionell und etwas außergewöhnlich mag, kann eine Party in der Garage feiern. Aber was sollte man dabei beachten, damit es eine gelungene Party wird?

Die Garage begutachten

Um in einer Garage zu feiern, sollte man vorab die Garage begutachten. Wie groß ist sie, wie viele Gäste passen dort hinein und gibt es genügend Platz für Tische und Stühle? Am besten wäre es, wenn man sich vor Beginn der Party vorstellt, wie die Location aussehen sollte und man provisorisch ein paar Tische und Stühle aufstellt. Wer auf Stühle verzichten kann, sollte auf Stehtische zurückgreifen, da man sich gesellig um sie versammeln und dort die Getränke abstellen kann.
Zudem sollte man die Garage auf mögliche Ameisen-, Hornissen- oder Vögelnester absuchen, um weder Mensch noch Tier zu gefährden. Damit es nicht zieht, sollte die Garage auf undichte Stellen oder Löcher abgesucht werden.
Um die Nachbarn nicht zur verärgern, sollte man sie vorher informieren oder Aushänge machen.
Außerdem sollte die Garage gut gefegt und gelüftet werden. Wer den Geruch von Autos und Motoröl vertreiben möchte, kann Duftkerzen oder Raumlüfter aufstellen.
Wenn man öfter in einer Garage feiern möchte, kann man den Boden mit günstigen Fliesen aus dem Baumarkt ausstatten. So wirkt der Boden einladend und kann schnell vor sowie nach der Party vom Dreck und den restlichen Chips, Luftschlangen etc. bereinigt werden.

Die Jahreszeit

Ein wichtiger Faktor für eine Garagenparty ist die Jahreszeit. Besonders beliebt sind Garagenpartys im Sommer, da warme Temperaturen herrschen und man auch in einer kühlen Garage feiern kann. Außerdem kann man, sofern es ausreichend Platz gibt, vor der Garage einen Grill aufstellen. Somit hat man für Essen gesorgt und kann bei später Stunde den warmen Grill als Heizung nutzen.
Wenn man aber zu Silvester oder an anderen kühlen Tagen in einer Garage eine Feier geben möchte, sollte man Heizlüfter oder Heizpilze aufstellen und die Gäste an warme Kleidung erinnern. Wer mag, kann auch heiße Getränke wie Glühwein oder Tee verteilen.

Die richtige Dekoration

Damit die Garage weniger kalt und grau, sondern bunt und fröhlich wirkt, sollte die Garage vielfältig geschmückt werden. Dazu kann man Wimpel, Girlanden oder Kerzen verwenden, die eine einladende Atmosphäre schaffen.
Da man üblicherweise in einer Garage keine Spülmöglichkeit hat, kann man Einweggeschirr verwenden oder einen großen Wäschekorb zum Sammeln des dreckigen Geschirrs hinstellen. Darin kann man auch zu warmer Jahreszeit die Getränke kühlen, indem man Wasser mit Eiswürfel gibt. Damit es länger kühlt, kann man etwas Speisesalz hinzufügen, da es sich mit dem Eis verbindet und somit das Wasser schneller herunterkühlt.

Viel Spass!

Artikelbild: © sad444 / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.