Gartengeräte: Worauf können Gärtner nicht verzichten?

Gartengeräte: Worauf können Gärtner nicht verzichten?

Die Auswahl an Gartengeräten ist riesengroß – für jede Tägigkeit gibt es ein passendes Werkzeug, das die Arbeit erleichtert. Hobbygärtner sind allerdings schnell mit der großen Auswahl überfordert. Welches Gartengerät für sie infrage kommt, hängt von vielen Dingen wie der Größe des Gartens, Beschaffenheit des Bodens, Art der Bepflanzung, usw. ab. Auch der Preis spielt eine große Rolle: Entscheidet man sich für ein Produkt vom Discounter oder ein Markengerät mit hoher Qualität? Dieser Ratgeber soll Hobbygärtnern helfen, die richtige Auswahl zu treffen.

Sicherheit & Qualität haben oberste Priorität

Beim Kauf von Gartengeräten sollte man sich immer vor Augen halten, dass die Sicherheit an erster Stelle steht. Oberste Regel beim Kauf von Gartengeräten: Liegen sie gut in der Hand und sind sie griffsicher? Dies lässt sich am einfachsten im Gartencenter prüfen, wo man verschiedene Geräte testet. Qualitativ hochwertige Produkte sind im Regelfall teuer, dafür wurde bei ihrer Entwicklung viel Wert auf Qualität und Sicherheit gelegt. Nichts ist schlimmer, als eine Heckenschere, die nach wenigen Wochen unscharf ist oder ein unhandlicher Griff, der Blasen an den Händen verursacht. Ersteres Problem schadet den Pflanzen, das Zweite der Gesundheit und Sicherheit des Hobbygärtners.

Mindestens genauso wichtig wie Sicherheit ist die Qualität der Gartengeräte. Der heutige Produktmarkt bietet zwar viele unterschiedliche Artikel an, ein Großteil von ihnen sind jedoch im unteren Preissegment angeordnet, weil die Zielgruppe hier größer ist. Günstige Produkte vom Discounter haben jedoch alle dasselbe Problem: Irgendwo musste der Hersteller Kompromisse eingehen, um den Preis zu erzielen. Meist ist dieser Kompromiss bei der Qualität zu finden. Problematisch wird es, wenn die minderwertige Qualität zulasten der Sicherheit geht. Wer sich nicht das teuerste Markenprodukt leisten kann, sollte einen Blick auf Lingodeal werfen. Hier gibt es Gutscheine für Onlineshops, die qualitativ hochwertige Gartengeräte zu fairen Preisen anbieten.

Werkzeuge für Grobe arbeiten

Gartenwerkzeuge werden grundsätzlich in zwei Kategorien eingeteilt: Manuell betriebene und automatisch betriebene Geräte. Der Klassiker der ersten Kategorie ist der Spaten. Er sollte in jedem Gartenhaus zu finden sein und wird zum Umgraben von Böden genutzt. Für seine Handhabung sind viel Ausdauer und Körpereinsatz notwendig. Beim Kauf dieses Gartengerätes ist darauf zu achten, dass sein Griff bei hängenden Armen bis zu den Ellbogen des Hobbygärtners reicht. Ist der Spaten zu kurz, muss sich der Gärtner unnötig viel bücken und schadet seinem Rücken.

Die Schaufel ist ein weiterer Klassiker der groben Werkzeuge – zum Aufnehmen und Transport von Erde, Sand, Kompost und Schotter gibt es keinen besseren Helfer. Auch hier spielt die Qualität eine große Rolle: Die Gabel sollte aus rostfreiem Stahl oder Eisen bestehen, der Stiel aus Holz. Das Naturmaterial dämpft besser als Metall oder Fiberglas und lässt sich zudem leicht ersetzen.

Für Besitzer prachtvoller Hecken darf die Gartenschere nicht fehlen. Mit ihr werden Bäume, Sträucher und andere Pflanzen regelmäßig gepflegt und beschnitten. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass die Schere möglichst scharf ist und sich leicht nutzen lässt. Unscharfe klingen schaden den Pflanzen und machen sie anfällig für Pilze und Krankheiten.

Nicht manuell betriebene und sonstige Gartengeräte

Neben den „üblichen Verdächtigen“ gibt es auch Produkte, für die der Hobbygärtner nicht oder nur bedingt seinen Körper einsetzen muss. Der Benzin- oder Elektro-Rasenmäher ist einer dieser Produkte. Beide müssen lediglich geführt werden und schneiden selbst große Rasenflächen. Der Elektro-Rasenmäher ist mit Stromkabel oder Akku erhältlich, während moderne Benzin-Rasenmäher relativ sparsam sind.

Ebenfalls wichtig für Eigenheimbesitzer mit großen Gärten sind Kettensägen. Für große Sträucher und gröbere Arbeiten gibt es kein vergleichbares Werkzeug, dass Holz in Einzelteile zerlegt.

Zu den sonstigen Gartengeräten gehören Artikel wie die Schubkarre, eine Leiter, Gartenhandschuhe und der Gartenschlauch. Der Hobbygärtner wird all diese Artikel irgendwann in seinem Garten benötigen, deshalb sollten sie immer möglichst griffbereit sein.

Artikelbild: © Alexander Raths / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.