Was ist ein Anlehngartenhaus?

Was ist ein Anlehngartenhaus?

Ein Garten ohne Gartenhaus ist für die meisten unvorstellbar. Haben Sie in Ihrem Garten nicht ausreichend Platz für ein freistehendes Gartenhaus, benötigen aber trotzdem mehr Stauraum für Ihre Gartengeräte und -möbel? Dann sind Sie mit einem Anlehngartenhaus perfekt beraten. Ein solches Gartenhaus bietet Ihnen ein Maximum an Stauraum, ohne viel Platz in Anspruch zu nehmen, weil es direkt an eine freie Hauswand angeschlossen wird. Lesen Sie hier, welche Vorteile ein Anlehngartenhaus mitbringt und welche unterschiedlichen Ausführungen es gibt.

Anlehngartenhaus – was genau ist das?

Der Platz für Einfamilienhäuser ist gerade in Ballungsräumen rar, weswegen freie Grundstücke meist eher klein gehalten sind. Die Fläche für den Garten und Nebengebäude fällt daher in vielen Fällen sehr knapp bemessen aus. Oftmals reicht der Garten nicht, um ein freistehendes Gartenhaus zu errichten. Mitunter gibt es auf dem Grundstück auch bereits ein Gartenhaus, das über eine gemütliche Einrichtung verfügt und gerne als erweitertes Wohnzimmer genutzt wird, aber es fehlt an Stauraum für Gartengeräte und Gartenwerkzeuge.

Genau hier kommt das Anlehngartenhaus ins Spiel. Es handelt sich hierbei um spezielle Bausätze für Gartenhäuser, die durch ihre besondere Konstruktionsweise auffallen. Denn: Diese Bausätze wurden explizit zum Anlehnen an eine Hauswand entwickelt. Sie lassen sich einfach aufbauen und bringen viele optische und funktionale Vorteile mit. Meist werden Anlehngartenhäuser als Gartenhäuser mit längs geteiltem Satteldach ausgeführt, welches direkt an eine Hausmauer angeschlossen wird.

Welche Ausführungen von Anlehngartenhäusern gibt es?

Aktuell gibt es noch wenige Bausätze für Anlehngartenhäuser im Handel zu finden, weswegen das Angebot noch überschaubar ist. Online sieht das Ganze schon anders aus. Anbieter, wie Gartenhausfabrik.de, haben etliche im Angebot. Verschiedenen Größen und Varianten – angefangen bei einem kleinen Geräteschuppen, der nicht viel größer als ein Werkzeugschrank ist, bis hin zu extra großen Gartenhäusern mit ausladender Doppeltür und mehreren Fenstern.

Letztere lassen sich dann gemütlich mit Gartenmöbeln einrichten und können als Erweiterung des Wohnraums genutzt werden. Um ein Anlehngartenhaus zu errichten, wird – ebenso wie für normale Geräteschuppen und Gartenhäuser – ein stabiles Fundament benötigt.

Meist befindet sich um das Haupthaus herum bereits ein Pflaster, welches als Fundament genutzt werden kann.

Alternativ ist es beispielsweise möglich, ein Plattenfundament zu erstellen. Meistens bestehen Anlehngartenhäuser aus Holz, es gibt aber auch kleinere Geräteschuppen zum Anschluss an eine Hauswand, die aus Metall hergestellt werden. Metall hat als Material dabei den Vorteil, dass es besonders robust und pflegeleicht ist. Für größere Gartenhäuser ist hingegen Holz das beliebtere Material, da es eine ansprechende Optik mit einem angenehmen Raumklima im Anlehngartenhaus vereint.

Die wichtigsten Vorteile eines Anlehngartenhauses

Ein Anlehngartenhaus ist für Hausbesitzer mit zahlreichen Vorteilen verbunden, auf die wir in den nächsten Abschnitten genauer eingehen möchten.

1. Optisch ansprechend an das Haus anschließbar

Ein Anlehngartenhaus lässt sich auf optisch ansprechende Weise an eine Hauswand anschließen. Durch das schräge Satteldach und das hochwertige Holz entsteht automatisch ein gelungener Gesamteindruck. Farblich kann das Anlehngartenhaus nach Belieben gestaltet und somit bei Bedarf auch an die Farbgestaltung des Haupthauses angepasst werden. So lässt sich ein rundum stimmiges Gesamtbild erzeugen.

2. Meist preiswerter als vergleichbare, freistehende Gartenhäuser

Wenn Sie die Preise eines Anlehngartenhauses mit denen eines ähnlich großen, freistehenden Gartenhauses vergleichen, werden Sie schnell feststellen, dass ersteres in aller Regel preiswerter ist. Das liegt einfach daran, dass weniger Materialien erforderlich sind, weil auf eine Außenwand verzichtet werden kann. Diese wird von der Hauswand des Hauptgebäudes ersetzt. Das spart Materialkosten, was sich letztendlich auch im Anschaffungspreis des Anlehngartenhauses widerspiegelt.

3. Spart Platz in Ihrem Garten

Im Vergleich zu einem freistehenden Gartenhaus ist ein Anlehngartenhaus deutlich platzsparender. Ein freistehendes Gartenhäuschen benötigt immer mehr Platz, weil ringsherum noch einmal Freiraum für Wege eingeplant werden muss. Das entfällt beim Anlehngartenhaus, sodass Sie mehr freien Platz in Ihrem Garten zur Verfügung haben, den Sie anderweitig nutzen können – beispielsweise für einen Spielturm für die Kinder oder ein schönes Gartenbeet.

4. Reduziert die Energiekosten

Das Anlehngartenhaus wirkt zusätzlich wärmedämmend auf das Haupthaus und hilft somit gerade in der kalten Jahreszeit, die Energiekosten zu reduzieren. Gleichzeitig genießen Sie in Ihrem Gartenhaus ein angenehmes Klima, weil die Wärme des Haupthauses durch die Außenwand abstrahlt. Somit macht ein Anlehngartenhaus auch aus energetischen Gründen gleich doppelt Sinn.

5. Vielseitig einsetzbar aufgrund der Nähe zum Haupthaus

Ob als erweiterter Wohnraum, als reiner Geräteschuppen oder als Werkstatt – ein Anlehngartenhaus lässt sich wunderbar vielseitig einsetzen. Dadurch, dass es sich in unmittelbarer Nähe des Hauses befindet, sind keine langen Gehwege erforderlich, um das Gartenhaus zu erreichen. Das ist gerade bei schlechtem Wetter von Vorteil, wenn Sie das Anlehngartenhaus beispielsweise als Werkstatt nutzen möchten.

Ebenso bietet die Nähe zum Haupthaus die Möglichkeit, ohne größere Probleme die Anschlüsse für Strom oder Wasser zu integrieren.

Somit schaffen Sie in Ihrem Anlehngartenhaus bei Bedarf perfekte Möglichkeiten, um auch draußen zu kochen oder können Ihre Gartenhauswerkstatt mit fließendem Wasser und Strom ausstatten.

Zusammenfassung

Ein Anlehngartenhaus ist die perfekte Alternative für alle, die wenig Platz im Garten haben, aber dennoch nicht auf ein Gartenhaus verzichten möchten – sei es als Werkstatt, als zusätzlicher Wohnraum oder einfach als Unterstellmöglichkeit für Gartengeräte, Gartenwerkzeuge und Gartenmöbel. Da das Gartenhäuschen direkt an eine bestehende Hauswand des Haupthauses angeschlossen wird, ist es platzsparend, energiesparend und preiswert. Je nach Geschmack kann das Anlehngartenhaus nur als kleiner Werkzeugschuppen oder als großes Gartenhäuschen mit Doppeltür und mehreren Fenstern ausgeführt werden.

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 4.7 / 5
WPWC863#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.