Welche Kosten fallen an beim Entfernen von Bodenfliesen?

Welche Kosten fallen an beim Entfernen von Bodenfliesen?

Gefällt der alte Fliesenbelag nicht mehr, muss er oftmals im Rahmen einer Renovierung entfernt werden. Dabei ist das Entfernen von Bodenfliesen deutlich schwieriger und kräftezehrender als das Entfernen von Wandfliesen. Nicht zuletzt, weil beim Entfernen von gefliesten Böden ein hohes Risiko besteht, dass es zu weiteren Schäden kommt. Handwerker müssen beim Entfernen des Fußbodens sehr vorsichtig zu Werke gehen. Welche Kosten beim Entfernen von Bodenfliesen anfallen, soll im Folgenden erläutert werden.

Mit welchen Kosten muss man beim Entfernen von Bodenfliesen rechnen?

PostenPreis
Bodenfliesen entfernen760 Euro
Reinigung; Schmutz entfernen152 Euro
Bauschutt entsorgen30 Euro
Gesamtkosten942 Euro für 40 Quadratmeter

Die Kosten für das Entfernen von Bodenfliesen sind stark vom Aufwand und dem damit verbundenen Zeitaufwand abhängig, den der Fachmann benötigt. Fliesenleger rechnen aus diesem Grund meist im Stundenlohn ab. Zumeist wird ein Stundenlohn von 40 bis 50 Euro zu Buche gelegt. Dazu kommen eventuelle Entsorgungskosten für den Bauschutt, außer man würde das in Eigenleistung übernehmen. In den meisten Fällen lohnt das Mieten eines kleinen Bauschutt-Containers.

Ein Kostenbeispiel aus der Praxis

In einem Haus sollen alte Fliesen in einem Wohnzimmer entfernt werden. Der Boden ist mit einer Fußbodenheizung ausgestattet und hat eine Größe von 40 Quadratmeter. Die alten Bodenfliesen sind mit Fliesenkleber fest verklebt. Pro Stunde entfernt der Handwerker 2 Quadratmeter Bodenfliesen. Der Stundenlohn beträgt 38 Euro.

PositionStundenlohn
Professioneller Fliesenlegerca. 40,00 – 50,00 Euro

Beim Entfernen der alten Bodenfliesen geht es nicht nur um das reine Entfernen, sondern vielmehr um die Raumgröße und die Klebkraft des Fliesenklebers. Des Weiteren muss der Fachmann abschätzen, ob er besondere Vorsichtsmaßnahmen zum Beispiel wegen einer Fußbodenheizung treffen muss.

Wann ist es notwendig Bodenfliesen zu entfernen?

Möchte man im Rahmen einer Renovierung einen Bodenbelag mit neuen Fliesen versehen, kann man dies meist einfach drüber verkleben. Der alte Fliesenbelag muss also nicht zwingend entfernt werden. Kommt es durch die zusätzliche Aufbauhöhe durch den neuen Belag zu Problemen, kann der Fliesenleger oder der Heimwerker sogenannte Renovierungs-Fliesen verlegen.

Der alte Fliesenbelag muss nur entfernt werden, wenn die Fliesen stark beschädigt sind oder wenn statt der Fliesen ein anderer Bodenbelag verlegt werden soll. Selbst ein neuer und moderner Vinylboden kann ohne Fliesenentfernung verlegt werden.

Wie entfernt ein Fliesenleger alte Bodenfliesen?

Grundsätzlich geht der Fachmann beim Entfernen der alten Bodenfliesen genauso vor, wie es ein Heimwerker in Eigenleistung tun würde. Jedoch verwendet der Fliesenleger meist professionelles Gerät, wie zum Beispiel einen robusten Bohrhammer, während Heimwerker meist nur einen Handmeißel oder anderen Meißel nutzen.

Mit welchem Arbeitsaufwand rechnet ein Fachmann für 20 Quadratmeter Bodenfliesen entfernen?

Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten, denn die Dauer für das Entfernen der Bodenfliesen ist abhängig von der Bodenbeschaffenheit. In günstigen Fällen kann der Fliesenleger etwa 2 bis 3 Quadratmeter Bodenfliesen pro Stunde entfernen. Läuft es weniger gut, können es auch deutlich weniger Quadratmeter sein.

Um 20 Quadratmeter Bodenfliesen von einem Fachmann entfernen zu lassen, muss man mit einem kompletten Arbeitstag oder mehr rechnen.

Bevor Fliesenleger einen Kostenvoranschlag erstellen, entnehmen sie teilweise Bodenfliesen, um den Arbeitsaufwand besser abschätzen zu können. Somit kann der Fachmann exakt bestimmen, wie viele Stunden er für das Entfernen der alten Bodenfliesen benötigt und mit welchen Kosten man rechnen muss.

Wann kann es zu Problemen beim Entfernen der alten Bodenfliesen kommen?

Besonders schwierig wird es beim Entfernen von einem sehr alten Fliesenbelag. Meist sind diese Bodenfliesen in einem Mörtelbett oder in Estrich verlegt. Fliesen aus Mörtel oder Estrich zu entfernen ist deutlich schwieriger und bedeutet daher auch einen größeren Arbeitsaufwand.

Insbesondere wenn der Mörtel nicht brüchig ist und keine Schäden aufweist, lässt dies den Zeitaufwand für das Entfernen der Bodenfliesen ansteigen.

In der Regel spielt die Haftkraft des Klebers und der Bodenfliesen eine wichtige Rolle für den Zeitaufwand beim Entfernen der Bodenfliesen. Je höher die Klebkraft des Fliesenklebers, umso schwieriger das Entfernen der Bodenfliesen beim Handwerkern.

Kann es zu Problemen durch eine Fußbodenheizung kommen?

Diese Frage muss auf jeden Fall mit einem eindeutigen JA beantwortet werden. Befindet sich eine Fußbodenheizung unter dem Fliesenbelag, kommt der Fachmann nur sehr langsam voran, denn er muss aufpassen, dass es nicht zu Beschädigungen der Rohre der Fußbodenheizung in den Hohlräumen kommt.  Da der Fliesenleger hier nur sehr vorsichtig und entsprechend langsam vorgehen kann, muss man mit höheren Kosten beim Entfernen der Bodenfliesen rechnen. In jedem Fall ist es ratsam sich einen Kostenvoranschlag für den Austausch des Fliesenbelags erstellen zu lassen.

Kosten sparen beim Entfernen der Bodenfliesen in Eigenleistung?

Bei den Kosten für das Entfernen der Bodenfliesen in Eigenleistung kann man deutlich sparen. Einen Bohrhammer, einen Stemmhammer oder einen Meißel mit Aufsatz kann man in der Regel im Baumarkt günstig ausleihen. Die Entsorgung des Schutts läuft meist auch unproblematisch ab. Mit einem Eimer kann man den Schutt bequem zum Bauschutt-Container tragen. Für das Mieten von Bohrhammer und Co. muss man mit Preisen von rund 40 Euro pro Tag oder 60 Euro für ein Wochenende rechnen.

Bis auf Schutzkleidung und Schutzbrille wegen Belästigung durch Staub benötigt man nur wenig an weiteren Materialien. Jedoch sollte man gerade bei einer Fußbodenheizung erhöhte Vorsicht walten lassen. Gleiches gilt auch für den richtigen Untergrund beim Verlegen der neuen Bodenfliesen. Vielfach werden Bodenfliesen in einer Art Dickbett verlegt.

Kann man auch nur einzelne beschädigte Bodenfliesen entfernen?

Dies ist zwar möglich, aber nicht immer einfach. Hier sollte man besser einen Fachmann an die Arbeit lassen. Der Fliesenleger kann die Fugenmasse der Fugen rund um die beschädigte Fliese ausfräsen und dann die Bodenfliese mit einem speziellen Gerät entfernen. Meist wird dem Kleber mit Dampf und sehr hohen Temperaturen die Haftkraft genommen. Je nach verwendetem Fliesenkleber kann das zwischen 15 bis 20 Minuten pro Fliese dauern.

In einem solchen Fall sollte man vom üblichen Stundenlohn zwischen 40 und 50 Euro ausgehen. Des Weiteren kann der Fachmann einen deutlich besseren Zuschnitt der benötigten Fliese machen, als wenn man dies in Eigenregie übernimmt. Auch das Verputzen der Fugen sieht dann meist ordentlicher aus.

Vom Entfernen der einzelnen Bodenfliese in Eigenleistung ist abzuraten. Zu groß ist die Gefahr, dass man die Bodenfliesen daneben beim Aufstellen des Fugenmörtel oder Zement mit einem Spachtel beschädigt. Der dabei entstandene Schaden liegt meist deutlich über den Kosten für einen Fliesenleger.

Zusammenfassung

Das Entfernen von alten Bodenfliesen kann viele Gründe haben – eine Renovierung ist hier ebenso denkbar wie einfach neue und moderne Fliesen. Mit einem Fliesenleger geht die Arbeit relativ leicht von der Hand, denn dieser nutzt in der Regel Bohrhammer und Co. Vorsicht muss man nur bei einer Fußbodenheizung walten lassen, denn schnell kann es passieren, dass in Hohlräumen die Rohre der Fußbodenheizung beschädigt werden.

Artikelbild: vchal / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.