PCI-Ausgleichsmasse – Eine Übersicht der Anwendungsbereiche

PCI-Ausgleichsmasse – Eine Übersicht der Anwendungsbereiche

Böden sollten immer möglichst eben sein. Diese Ebenheit von Hand zu erreichen ist aber relativ schwierig. Der verwendete Baustoff muss aufwändig von Hand verteilt werden und dann mit der Hilfe von Wasserwaagen ausgeglichen werden. Abhilfe sollen dabei PCI-Ausgleichsmassen bringen. Sie sind genau für diesen Zweck konzipiert. Dafür werden spezielle Inhaltsstoffe konzipiert und von den Herstellern so lange getestet, bis sie das Nivellieren von Fußböden möglichst einfach gestalten.

Welche Anwendungsbereiche PCI-Ausgleichsmasse bietet und wie die jeweiligen Produkteigenschaften ausfallen, zeigen die folgenden Absätze.

Darum handelt es sich bei PCI-Ausgleichsmasse

Begriffe wie „PCI“ wirken auf den ersten Blick etwas befremdlich. Fragen diesbezüglich, ob es sich dabei um eine Abkürzung für etwas Chemisches oder einen speziellen Baustoff handelt, kommen regelmäßig auf. Die Lösung auf diese Frage ist aber relativ schnell gefunden. PCI ist ein Hersteller von chemischen Baustoffen, unter anderem auch Ausgleichsmassen.

Sie erschaffen Produkte zur Unterstützung von Fliesenverlegungen, Dichtstoffe, der Betoninstandsetzung, von Estrich und vielen weiteren Produktsparten. Von dieser Spezialisierung und der produktübergreifenden Kenntnis des Herstellers ergeben sich vorteilhafte Produkteigenschaften bei PCI-Ausgleichsmassen.

Dafür werden Ausgleichsmassen benötigt

Eines der Produkte von PCI ist dementsprechend die Ausgleichsmasse. Besonders alte Gebäude leiden unter schiefen Böden. Für einige Anwendungen ist das gefährlich und für andere Anwendungen einfach nur störend. Auch beim Renovieren, beispielsweise beim falschen Auftragen von Estrich, kann der Boden schief werden.

Um diese Probleme anzugehen wurden Ausgleichsmassen konzipiert. Hierzu wurden sie so entworfen, dass sie auch von ungeübten Handwerkern ohne Probleme zum Ausgleichen genutzt werden können. Das bezieht sich nicht nur auf das Anwenden, sondern ebenfalls auf die Zubereitung der Massen.

Woher weiß ich, ob PCI-Ausgleichsmasse die richtige Wahl für mein Projekt ist?

Bei vielen Heimwerkerprojekten kann die Wahl des richtigen Produkts den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Beim Ausgleichen eines Betonbodens gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Erstens bestimmt die Größe der auszugleichenden Fläche die Menge des benötigten Materials. Zweitens hat auch die Art des Betons Einfluss auf die Wahl der Ausgleichsmasse und schließlich spielt auch die beabsichtigte Nutzung des Raums eine Rolle bei der Entscheidungsfindung.

Wenn das Ziel beispielsweise darin besteht, eine glatte Oberfläche für Malerarbeiten oder das Verlegen von Fliesen zu schaffen, wäre eine selbstausgleichende Masse ideal. Wenn das Ziel jedoch darin besteht, vorhandene Unebenheiten auszugleichen, kann eine herkömmliche Spachtelmasse ausreichen.

Kurz gesagt, es gibt keine pauschale Antwort, wenn es um die Wahl einer Ausgleichsmasse geht. Wenn Sie die spezifischen Anforderungen Ihres Projekts berücksichtigen, können Sie das beste Produkt für die anstehende Aufgabe auswählen.

Diese Untergründe können ausgeglichen werden

Die größte Gruppe der auszugleichenden Massen stellt Estrich dar. Estrich gibt es in vielen Verarbeitungsformen. Somit können mit Fließestrich, Heizestrich und Zementestrich im Prinzip alle Estriche ausgeglichen werden. Die Unterscheidung darüber, ob es im Außen- oder Innenbereich stattfindet, ist relativ egal, da es für beide Bereiche jeweiligen Estrich und auch passende PCI-Ausgleichsmassen gibt.

Darüber hinaus können aber auch bereits vorhandene Bodenbeläge ausgeglichen werden. Welcher Bodenbelag das ist, spielt im Grunde genommen keine Rolle. So können neben Fliesen etwa auch Holzbeläge oder ganz normale Trockenunterböden ausgeglichen werden. Auch Steinuntergründe im Außenbereich sind mögliche Anwendungsbereiche. Es ist lediglich darauf zu achten, dass die Ausgleichsmasse für den jeweiligen Untergrund geeignet ist.

Diese Schäden können mit Ausgleichsmassen beseitigt werden

Schiefe Böden sind die Art Beschädigung, die am schwierigsten von Hand auszugleichen ist. Daher ist ein primärer Zweck der Ausgleichsmassen das Ausgleichen dieser Unebenheiten. Das bedeutet aber nicht, dass nicht auch andere Probleme beseitigt werden können. Löcher oder kleine Risse kommen auch häufig vor. Für einzelne Löcher ist die Ausgleichsmasse wahrscheinlich zu aufwändig, allerdings können mehrere Löcher damit leicht ausgeglichen werden.

Es können auch ausgetretene Treppen repariert werden. Generell ist das Erneuern der Böden ein wichtiger Aspekt von Renovierungen. Hohe Belastungen machen auch standhafte Böden irgendwann kaputt. Daher ist es sinnvoll, diese regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls auszugleichen. Viele Bodenbeläge, wie Fliesen oder Parkett, benötigen einfach einen komplett ebenen Untergrund.

Wenn Wohnungen barrierefrei gemacht werden sollen, können auch dafür Ausgleichsmassen genutzt werden. Sie müssen unter Umständen in größeren Mengen genutzt werden, schaffen aber komplett glatte und angehobene Untergründe.

Welche Vorteile hat die Verwendung von PCI-Ausgleichsmasse gegenüber anderen Methoden?

Es gibt viele Gründe, warum PCI-Ausgleichsmasse die bevorzugte Wahl für viele Profis ist. Zum einen bietet sie eine unglaublich starke Verbindung, die starker Begehung und sogar Maschinen standhält. Außerdem härtet PCI-Ausgleichsmasse schnell aus, so dass es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten weniger Ausfallzeiten gibt. Und da sie mit Wasser gemischt wird, ist sie leicht zu reinigen und erzeugt keine schädlichen Dämpfe.

Schließlich ist PCI-Ausgleichsmasse äußerst vielseitig und kann auf einer Vielzahl von Oberflächen verwendet werden, wodurch sie sich sowohl für private als auch für gewerbliche Anwendungen eignet. Wenn es um Ausgleichsmassen geht, bietet PCI ein qualitativ hochwertiges Produkt, das überragende Leistung und Wert bietet.

Gibt es Nachteile bei der Verwendung von PCI-Ausgleichsmasse auf einem Untergrund?

PCI-Ausgleichsmassen haben zwar viele Vorteile, aber es gibt auch ein paar potenzielle Nachteile, die Sie beachten sollten. Einer davon ist, dass PCI-Ausgleichsmassen nach dem Trocknen etwas spröde sein können, d.h. sie können reißen, wenn sich der Untergrund unter ihnen setzt oder verschiebt. Außerdem gelten PCI-Ausgleichsmassen in der Regel nicht als besonders „grün„, da sie oft flüchtige organische Verbindungen (VOC) enthalten.

Es gibt jedoch auch VOC-arme und sogar VOC-freie Optionen auf dem Markt, wenn dies ein Problem darstellt. Insgesamt sind PCI-Ausgleichsmassen allerdings eine großartige Möglichkeit, eine glatte, ebene Oberfläche zu schaffen, aber es ist wichtig, dass Sie sich der möglichen Nachteile bewusst sind, bevor Sie sie verwenden.

PCI-Ausgleichsmasse für elastische Bodenbeläge

Elastische Bodenbeläge, wie zum Beispiel Teppiche, benötigen einen ebenen Untergrund, um die entsprechenden Aktivitäten auf dem darauf liegenden Boden möglichst sicher zu gestalten. Da diese Bodenbeläge aber auch federnde Eigenschaften mitbringen und selbst nicht ganz glatt sind, werden die PCI-Ausgleichsmassen für diese Böden in der Regel relativ dünn aufgetragen. Das Auftragen ist daher meist nicht dicker als etwa einen Zentimeter.

Darüber hinaus sind die Ausgleichsmassen auch nur für den Innenbereich ausgelegt, da Teppichböden auch nur dort typischerweise verwandt werden. Die warmen und gemütlichen Eigenschaften von Teppichen werden oftmals auch noch mit Fußbodenheizungen erweitert, weshalb die PCI-Ausgleichsmassen auch hierfür ein Komplementärprodukt darstellen.

PCI-Ausgleichmassen für Holzböden

Parkett und Laminat sind unterschiedliche Produkte, die ebenfalls viele verschiedene Ausgleichsmassen benötigen. Das liegt an den verschiedenen Nutzungen und der relativ hohen Belastungsübertragung durch den Holzboden hindurch. Daher müssen die Ausgleichsmassen bereits einige Millimeter bis Zentimeter dick verlegt werden, wenn nur mit einem Schreibtischstuhl darüber gerollt werden soll.

Da das Herausreißen und Neuverlegen von Holzböden sehr aufwändig sein kann, gibt es auch entsprechende Ausgleichmassen, die einfach auf die alte Holzschicht aufgetragen werden können.

Bei der Wahl einer Ausgleichsmasse für spätere Holzböden sollte man sich etwas Zeit bei der Auswahl nehmen. Die Produktvielfalt ist hoch und auf den entsprechenden Untergrund und die spätere Nutzung des Bodens angepasst, weshalb voreilige Schlüsse vermieden werden sollten.

Weitere spezielle Eigenschaften von Ausgleichsmassen

Neben der Unterscheidung, etwa durch die darunterliegenden Böden und die späteren Bodenbeläge, gibt es noch weitere Eigenschaften, durch die sich verschiedene PCI-Ausgleichsmassen vergleichen lassen. Eine Form ist dabei die Dauer des Austrocknens.

Einige Renovierungsarbeiten sollen möglichst schnell abgeschlossen werden und keine zusätzlichen Tage in Anspruch nehmen. Hierfür wurden die schnellen Ausgleichsmassen konzipiert. Je nach Form sind sie bereits nach einer Stunde begehbar, wodurch andere Arbeiten im Raum zeitnah erledigt werden können.

Belegt werden können einige Massen ebenfalls bereits nach einigen Stunden bis zu einem Tag. Normale Ausgleichsmassen brauchen dabei in der Regel mindestens doppelt so lange. Wenn beispielsweise Böden aus Kunststoff, wie PVC, ausgeglichen werden, können Weichmacher übertreten und die Eigenschaften der darum ausliegenden Schichten verändern. PCI-Ausgleichsmassen für diese Art von Böden schaffen Sperren, die das Übertreten verhindern, um den gesamten Boden zu schützen.

Die Kosten für PCI-Ausgleichsmasse

Die Kosten für PCI-Ausgleichsmasse hängen von einer Reihe von Faktoren ab, darunter die Größe und Art des Projekts. Bei kleineren Projekten können die Kosten bis zu 30 Euro pro Quadratfuß betragen. Bei größeren Projekten können die Kosten bis zu 50 Euro pro Quadratfuß betragen. Auch die Art des Projekts kann sich auf die Kosten auswirken. So ist ein Wohnbauprojekt in der Regel preiswerter als ein gewerbliches Projekt.

Welche Art von Pflege ist für PCI-Ausgleichsmasse erforderlich?

Die Pflege Ihrer PCI Nivelliermasse ist wichtig, damit sie so lange wie möglich hält. Achten Sie beim Auftragen der Masse darauf, dass Sie die Anweisungen sorgfältig befolgen und die empfohlenen Werkzeuge verwenden. Nachdem die Masse aufgetragen wurde, müssen Sie sie vor Begehung schützen und sie die empfohlene Zeit aushärten lassen.

Sobald sie ausgehärtet ist, können Sie eine Versiegelung auftragen, um sie vor Flecken und Schäden zu schützen. Bei richtiger Pflege können Sie Ihre Ausgleichsmasse viele Jahre lang nutzen.

Wie lange hält PCI-Ausgleichsmasse, bevor sie erneuert werden muss?

Mit der Zeit kann die Oberfläche abgenutzt oder beschädigt werden und muss dann erneuert werden. Die genaue Lebensdauer einer PCI-Ausgleichsmasse hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter die Qualität der verwendeten Materialien, die Dicke der Schicht und die Menge des Verkehrs, dem die Oberfläche ausgesetzt ist. Im Allgemeinen halten die meisten PCI-Ausgleichsmassen jedoch mehrere Jahre, bevor sie ersetzt werden müssen.

Zusammenfassung

PCI ist ein Hersteller von chemischen Baustoffen, der auch Ausgleichsmassen für Böden produziert. Die Ausgleichsmassen werden genutzt, um Unebenheiten, Löcher und weitere Schäden in Böden auszugleichen und eine Grundlage für weitere Bodenbeläge zu schaffen. Auf die Ausgleichsmassen werden nach dem Anwenden noch weitere Bodenbeläge wie Teppich, Laminat, Parkett oder Fliesen verlegt.

Artikelbild: © csimagemakers / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.