Schubkarre als Arbeitserleichterung im Garten kaufen: Auf diese Aspekte sollten Sie achten

Schubkarre als Arbeitserleichterung im Garten kaufen: Auf diese Aspekte sollten Sie achten

Eine Schubkarre darf in keinem Garten fehlen. Egal, ob Sie Gartenabfälle zum Kompost bringen oder Arbeitsmaterialien transportieren möchten, die Schubkarre trägt dazu bei, sich unnötige Wege zu sparen und erleichtert die Gartenarbeit enorm. Die im Handel angebotenen Modelle weisen dabei eine große Vielfalt auf, wenngleich sie auf den ersten Blick sehr ähnlich aussehen. Manche Schubkarren erweisen sich in der Praxis dabei als unhandlich und schwer. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, beim Schubkarren-Kauf die Augen offen zu halten, denn wenn Sie sich für das falsche Exemplar entscheiden, schleppen Sie am Ende einen Großteil der Ladung doch selber. Lesen Sie diesen Ratgeber von Heimhelden.de, um zu erfahren, worauf Sie beim Kauf einer Schubkarre achten sollten, damit Sie Ihre Kaufentscheidung im Nachhinein nicht bereuen.

Wichtige Aspekte beim Kauf einer Schubkarre

Wir empfehlen Ihnen, die im Handel angebotenen Schubkarren anhand ein paar grundlegender Kriterien miteinander zu vergleichen, damit Sie ein hochwertiges und stabiles Modell finden. Folgende Aspekte sind ausschlaggebend:

Schubkarren-Rahmen

Der Rahmen einer Schubkarre besteht in der Regel aus einem verzinkten Metall.

Es ist wichtig, dass das Metall verzinkt ist, weil die Beschichtung vor Regen und Schmutzwasser schützt und somit die Lebensdauer verlängert.

Hochwertige Rahmenmaterialien tragen dazu bei, dass die Schubkarre sich nicht verzieht. Gleichzeitig sollte der Rahmen aber auch nicht zu schwer sein, denn ein hohes Eigengewicht lässt die Schubkarre unhandlich werden.

Handgriffe

Am Rahmen sind die Handgriffe angebracht, die meist aus Kunststoff oder rutschfestem Gummi bestehen. Es gibt auch Griffe aus Holz, diese sind aber deutlich seltener.

Griffe aus Kunststoff oder Gummi passen sich besser an die Hand an. Sie sind also ergonomischer als Holzgriffe.

Weiterlesen:  Balkonbelag aus Holz – Eine schöne Alternative für den Balkon

Insbesondere Gummigriffe haben sich bei Schubkarren bewährt, weil sie eine gewisse Rutschfestigkeit bieten.

Räder

Große Unterschiede gibt es bei Schubkarren in Bezug auf die Räder. Die meisten Modelle sind mit lediglich einem Rad ausgestattet. Es gibt aber auch Exemplare, die über zwei Räder verfügen. Diese werden als Zweirad-Schubkarren bezeichnet. Wie unter schubkarre-kaufen.de beschrieben ist, hat eine Zweirad-Schubkarre viele Vorteile, wie zum Beispiel:

  • bessere Verteilung der Lasten
  • die Schubkarre kann kaum umkippen
  • Ladung lässt sich leichter abkippen
  • höhere Stabilität reduziert das Verletzungsrisiko
  • Handhabung insgesamt leichter und nicht so kraftaufwendig

Entscheidend ist neben der Anzahl der Räder auch die Bereifung. Man unterscheidet hierbei Luft- und Vollgummi-Reifen. Luftreifen erweisen sich als vorteilhaft, weil der Luftdruck reguliert und somit an den Untergrund angepasst werden kann.

Ist der Untergrund matschig oder sandig, kann etwas Luft aus den Reifen gelassen werden. Dann vergrößert sich die Auflagefläche, sodass die Schubkarre nicht in den Boden einsinkt.

Der Nachteil besteht darin, dass Sie den Luftdruck in regelmäßigen Abständen kontrollieren und gegebenenfalls Luft nachpumpen müssen. Vollgummireifen sind in dieser Hinsicht pflegeleichter. Zudem sind sie nahezu unkaputtbar, weil spitze Gegenstände wie Nägel oder Scherben ihnen nichts anhaben können.

Mulde

Bevor Sie sich eine Schubkarre kaufen, sollten Sie sich überlegen, wofür Sie sie benötigen und was Sie damit transportieren möchten. In aller Regel ist ein Modell mit einem Fassungsvermögen von 80 bis 100 Litern ausreichend. Damit können Sie etwa 150 bis 250 Kilogramm Material transportieren, sodass eine solche Schubkarre beispielsweise auch geeignet ist, wenn Sie eine Gartenmauer bauen möchten und entsprechend viel schweres Material bewegen wollen. Achten Sie auch auf die Stärke der Mulde: Je dicker die Wandstärke, desto stabiler ist die Mulde und umso größer ist der Schutz vor Rissen und Verformungen. Schubkarren-Mulden bestehen je nach Modell auch aus unterschiedlichen Materialien. Für einfache Gartenarbeiten reicht eine Mulde aus Kunststoff, während sie aus Metall bestehen sollte, wenn Sie auch spitze und schwere Materialien transportieren wollen.

Weiterlesen:  Haus lüften: Für ein gutes Raumklima sorgen

Handhabung

Zu guter Letzt spielt die Handhabung der Schubkarre eine wesentliche Rolle: Sie muss sich einfach entleeren und gut manövrieren lassen. Außerdem kommt es auf eine unkomplizierte Reinigung an. Da dies ein recht subjektiver Punkt ist, empfehlen wir, vor dem Kauf einer Schubkarre mehrere Testberichte und auch die Erfahrungsberichte anderer Käufer zu lesen. Auf diese Weise ist es am einfachsten, sich ein Urteil über die Bedienbarkeit der Schubkarre zu bilden.

Checkliste für den Kauf

Wenn Sie bei der Anschaffung einer Schubkarre unsicher sind, können Sie für den Kauf die folgende Checkliste zu Rate ziehen, damit Sie keine Fehlentscheidung treffen:

  1. Für welchen Zweck soll die Schubkarre eingesetzt werden? Welche Materialien wollen Sie transportieren? In aller Regel reicht ein einfaches Modell für die Nutzung im Garten aus, während für Baustellen entsprechend größere und stabilere Exemplare erforderlich sind.
  2. Aus welchen Materialien sind Rahmen, Mulde und Reifen hergestellt? Achten Sie bei den Rädern insbesondere darauf, ob es sich um Luft- oder Vollgummireifen handelt.
  3. Benötigen Sie eine wasserdichte Mulde, weil Sie auch flüssige Materialien und Flüssigkeiten bewegen möchten? Dann sollten Sie beim Kauf auf diesen Aspekt besonders achten, denn nicht alle Mulden sind wasserdicht.
  4. Ist der Rahmen verschweißt oder verschraubt? Erstere sind viel stabiler und langlebiger als letztere.
  5. Ist es einfach, Ersatzteile für die Schubkarre zu erwerben?
  6. Gestaltet sich die Reinigung der Schubkarre unproblematisch? Die regelmäßige Säuberung ist wichtig, da Rückstände von Gartenabfällen oder Baumaterialien die Schubkarre andernfalls beschädigen könnten.

Fazit

Wir stellen fest: Eine Schubkarre zu kaufen, ist gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Die Anschaffung hängt von vielen Faktoren ab, die etliche Verbraucher gar nicht berücksichtigen würden, wenn sie sich zuvor nicht mit dem Kauf auseinandergesetzt hätten. Eine hochwertige Schubkarre muss nicht unbedingt teuer sein, denn es gibt auch günstige Varianten in entsprechend hoher Qualität. Am wichtigsten ist, sich vor dem Kauf zu überlegen, wofür man die Schubkarre benötigt.

Weiterlesen:  Biedermeier - ein bedeutsamer Begriff in der Kulturgeschichte

Zusammenfassung

Eine Schubkarre ist im Alltag eines Hobbygärtners eine wertvolle Arbeitserleichterung – das gilt zumindest dann, wenn man sich für ein einfach zu handhabendes und hochwertiges Modell entscheidet. Es gibt im Handel durchaus qualitativ minderwertige Exemplare, an denen man sich nicht lange erfreut. Deshalb sollte man vor dem Kauf genau überlegen, welche Aspekte wichtig sind und worauf man Wert legt.

Artikelbild: © Maria Sbytova / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 4.8 / 5
WPWC952#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.