Trockenestrich von Fermacell – Welches Produkt passt zu Ihnen?

Trockenestrich von Fermacell – Welches Produkt passt zu Ihnen?

Viele Hausbesitzer stehen früher oder später vor der Frage, ob sie die Bodenplatte im Keller, die Holzbalkendecke im Altbau oder die Massivdecke im Dachgeschoss selber mit Estrich ausstatten können, um dann später einen beliebigen Bodenbelag zu verlegen. Für eine solche Modernisierung im Haus oder einen Ausbau im Dachgeschoss bietet sich Trockenestrich optimal an. Er kann in Form von fertigen Platten gekauft werden, die sich vor Ort auf die baulichen Gegebenheiten zuschneiden und sich anschließend mittels Nut und Feder passgenau verlegen lassen.

Trockenestrich-Elemente gehören zu den Baumaterialien, die durch eine besonders einfache Verarbeitung und Verlegung viele Vorteile bieten: Sie werden einfach Element für Element verlegt und benötigen keine Aushärtungszeit, wie das bei normalem Estrich der Fall wäre. Ein Boden aus Trockenestrich ist demnach sofort nach der Verlegung begehbar. Ein bekannter Name, der im Zusammenhang mit Trockenestrich immer wieder fällt, ist Fermacell. Der Anbieter hat ein vielfältiges Trockenestrich-Sortiment, über das Sie sich in diesem Beitrag eine Übersicht verschaffen können. Zudem erhalten Sie hier Antworten auf all die Fragen, die Sie sich zum Thema Trockenestrich von Fermacell stellen.

Das Unternehmen Fermacell ist Experte im Trockenbau

Fermacell ist im Trockenbau eines der führenden Unternehmen in Europa. Das Sortiment umfasst neben Trockenestrich-Platten auch Gipskartonplatten und viel Zubehör. Im Bereich des trockenen Innenausbaus nimmt Fermacell in Deutschland eine Spitzenposition ein, weshalb Sie mit Trockenestrich von Fermacell sicher nicht falsch beraten sind.

Die Erfolgsgeschichte des Herstellers begann Anfang der 70er-Jahre mit der Entwicklung der Gipsfaser-Platte. Seither baute das Unternehmen sein Angebot mit viel technischem Know-how kontinuierlich aus. Das Sortiment von Fermacell richtet sich sowohl an Profis als auch an Heimwerker und umfasst Komplettsysteme für alle Bereiche:

  • Decke
  • Boden
  • Wand

Die Gipsfaser- und Trockenestrich-Platten sind für alle Räume geeignet – vom Keller bis zum Dachgeschoss ebenso wie für Alt- und Neubauten. Ergänzt wird das Angebot zudem durch die Produktserie „Powerpanel HD“ für die Konstruktion von Außenwänden. Diese Platte erfüllt statische Funktionen und bietet einen erhöhten Witterungs-, Schall- und Brandschutz.

Eine Besonderheit der Fermacell Produkte besteht darin, dass sie vom Kölner eco Institut durch eine Laborprüfung zertifiziert sind. Das bedeutet, dass alle Inhaltsstoffe und Emissionen keine Gefahr für Ihre Gesundheit darstellen.

Die Trockenbau-Produkte von Fermacell werden europaweit vermarktet. Sie können sich bei sämtlichen Fragen zum Thema Trockenbau und Trockenestrich in den Vertriebsbüros des Unternehmens beraten lassen.

Wie schneidet Fermacell im Vergleich zu anderen Baumaterialien ab?

Wenn es um Baumaterialien geht, gibt es eine große Auswahl auf dem Markt. Aber nicht alle Materialien sind gleich. Fermacell ist eine Hochleistungsfaserplatte, die gegenüber anderen Materialien eine Reihe von Vorteilen bietet. Erstens ist sie extrem stark und haltbar, was sie ideal für den Einsatz in tragenden Anwendungen macht. Zweitens ist sie sehr widerstandsfähig gegen Feuer, Wasser und Schimmel, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für den Innen- und Außeneinsatz macht. Drittens ist es leicht zu verarbeiten und kann wie Holz geschnitten, gebohrt und verschraubt werden. Und schließlich ist Fermacell umweltfreundlich und wird aus recyceltem Papier und Holzfasern hergestellt. Daher ist es eine ausgezeichnete Wahl sowohl für gewerbliche als auch für private Anwendungen.

Trockenestrich von Fermacell – Besonderheiten und Eigenschaften

Zu den bekanntesten Produkten aus dem Fermacell-Sortiment gehört der Trockenestrich. Diese Platten werden in verschiedenen Stärken und Größen angeboten. Je nach Einsatzbereich stehen Gipsfaserplatten mit zusätzlicher Verstärkung zur Verfügung. Sie kann etwa aus Mineralwolle, Holzfasern oder Schaumkunststoff bestehen. Auf diese Weise lässt sich wahlweise der Schallschutz, die Wärmedämmung oder die Tragfähigkeit verbessern.

Für gehobene Ansprüche sind Elemente mit besonders hohen Wärmedämmeigenschaften verfügbar. Sie entsprechen der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 32, weshalb sie beispielsweise für die Dachbodendämmung ideal sind. Die erhöhte Wärmedämmung wird zum einen durch die passgenaue Nut-und-Feder-Verlegung und zum anderen durch die speziellen Materialien und die hohe Materialdicke erreicht.

Wählen Sie die Trockenestrich-Platten passend zum Einsatzort aus. Es gibt optimierte Ausführungen für das Dachgeschoss und für den Keller. Zudem bietet Fermacell Produkte für Bereiche mit einer erhöhten Schadstoffbelastung an.

Alle Fermacell Gipsfaser-Estrich-Elemente bestehen aus zwei Gipsfaser-Platten, die entweder 10 oder 12,5 Millimeter stark sind und miteinander verklebt werden. Dabei werden die Platten so angeordnet, dass sie zueinander versetzt sind. Dadurch entsteht ein Stufenfalz mit einer Breite von 50 Millimetern.

Unterschiedliche Trockenestrich-Produkte von Fermacell vorgestellt

Die Fermacell Estrich-Elemente werden in sehr vielen verschiedenen Ausführungen angeboten und sind je nach Einsatzbereich mit oder ohne Kaschierungen erhältlich. Das hat den Vorteil, dass sie sich für viele unterschiedliche Aufgaben eignen:

Je nach Ihrem individuellen Anforderungsprofil lassen sich zudem mit den Estrich-Elementen von Fermacell auch viele Systemaufbauten erstellen. Da es Laien aufgrund der großen Auswahl schwer fällt, aus dem Sortiment das richtige Produkt für die eigenen Anforderungen auszuwählen, stellen wir Ihnen nachfolgend die wichtigsten Gipsfaser-Estrich-Elemente von Fermacell genauer vor.

Fermacell Gipsfaser-Estrich-Elemente mit Mineralwolle – zur Erhöhung des Schall- und Brandschutzes

Um Trittschall und Luftschall zu minimieren und gleichzeitig den Brandschutz zu erhöhen, eignen sich für den Ausbau des Wohnbereichs die Trockenestrich-Elemente von Fermacell, die mit hochverdichteter Mineralwolle ausgestattet sind. Dadurch lässt sich der Schallschutz bei Leicht- oder Massivdecken erheblich verbessern – egal, ob es sich dabei um eine Hohlstein- oder eine Holzbalkendecke handelt. Des Weiteren sind die Trockenestrich-Elemente mit Mineralwolle in der Lage, die hohen Schallschutzanforderungen zu erfüllen, die an Wohnungstrenndecken gestellt werden.

Fermacell Gipsfaser-Estrich-Elemente mit Schaumkunststoff – zur Wärmedämmung

Um einen fußwarmen Boden sicherzustellen und dadurch den Wohnkomfort zu erhöhen, ist eine wirksame Wärmedämmung das A und O. Für diesen Zweck bietet Fermacell spezielle Estrich-Elemente an, die mit Schaumkunststoff versehen sind. Dabei handelt es sich um einen Polystyrol-Hartschaum, der je nach ausgewählter Trockenestrich-Platte 20 oder 30 Millimeter stark ist.

Fermacell Gipsfaser-Estrich-Elemente der Serie „Greenline“ – reduzieren Schadstoffe in der Luft

Eine Besonderheit im Fermacell-Sortiment stellen die Trockenestrich-Elemente der „Greenline“-Serie dar. Diese beidseitig beschichteten Platten sind speziell für Räume geeignet, die einer hohen Schadstoffbelastung ausgesetzt sind, weil sie Emissionen und Schadstoffe aus der Raumluft aufnehmen und dauerhaft binden können. Auf diese Weise lässt sich die Wohnqualität um ein Vielfaches verbessern, denn Schadstoffe können durch vielerlei Ursachen in die Raumluft gelangen, wie zum Beispiel durch Baumaterialien. Aber auch durch den gewöhnlichen Wohnalltag wie etwa bei der Anschaffung neuer Möbel oder Bodenbeläge, durch neue Anstriche oder durch die Verwendung von Putzmitteln werden schädliche Emissionen an die Luft abgegeben.

Der Trockenestrich von Fermacell „Greenline“ funktioniert wie folgt, um diese Schadstoffe aus der Luft zu filtern:

  • Die Wirkung von Fermacell „Greenline“ orientiert sich an der natürlichen Reinigungskraft von Schafwolle
  • Beide Seiten der Platte sind daher mit einem Wirkstoff beschichtet, der auf Keratin basiert
  • Die Schadstoffe werden durch das Keratin irreversibel gebunden und abgebaut, sodass keine Rückbildung möglich ist
  • Nach der Aufnahme der Schadstoffe ist Fermacell „Greenline“ weiterhin baubiologisch empfehlenswert

Auch unter Oberbelägen funktioniert der Trockenestrich von Fermacell „Greenline“ weiterhin. Speziell für diffusionsoffene Bodenbeläge ist er geeignet.

Fermacell Gipsfaser-Estrich-Elemente mit Holzfaserdämmung – die ökologische Trockenestrich-Variante

Die ökologische Trockenestrich-Variante von Fermacell sind die Elemente mit Holzfaserdämmung. Hierbei werden natürliche Fermacell Gipsfaser-Platten mit dem Dämmstoff aus nachwachsenden Rohstoffen kombiniert. Daher minimieren diese Trockenestrich-Elemente sowohl den Luftschall als auch den Trittschall und erhöhen gleichzeitig den Brandschutz.

Fermacell Estrich-Elemente mit Holzfaserdämmstoff zeichnen sich dadurch aus, dass sie extrem stabil und bis in die Randbereiche belastbar sind.

Diese Variante des Trockenestrichs eignet sich für fast alle Bodenbeläge und ist sofort nach dem Verlegen begehbar. Dank der einfachen und unkomplizierten Verlegung erzielen Sie hierbei einen sehr schnellen Arbeitsfortschritt. Nach 24 Stunden kann der jeweilige Bodenbelag verlegt werden. Die Fermacell Gipsfaser-Estrich-Elemente mit Holzfaserdämmung bieten einen sicheren Brandschutz bis F 90, verbessern den Schallschutz und eignen sich auch für häusliche Feuchträume. Sie sind stuhlrollenfest und baubiologisch geprüft.

Welche Kosten sind mit der Verwendung von Fermacell bei Bauprojekten verbunden?

Eines der wenigen Probleme, die mit Fermacell einhergehen, ist der Aspekt der Kosten. Es ist viel teurer als herkömmliche Materialien wie Trockenbauwände oder Sperrholz. Das bedeutet, dass es oft nur bei anspruchsvollen Bauprojekten verwendet wird, bei denen das Budget keine Rolle spielt. Ein weiterer Nachteil von Fermacell ist, dass es schwierig zu bearbeiten ist. Es ist sehr schwer und schwer zu schneiden, was für die Bauarbeiter eine Herausforderung darstellen kann. Insgesamt hat Fermacell viele Vorteile, aber die hohen Kosten machen es für viele Bauprojekte unattraktiv. Es sollte allerdings von Projekt zu Projekt unterschieden werden und individuell geschaut werden, ob sich die hohen Kosten im Verhältnis zu den vielen Vorteilen lohnen.

Zusammenfassung

Wenn es um den Bau geht, wird oftmals Trockenestrich verwendet. Trockenestrich ist eine Art von Putz, der aus Zement, Sand und Wasser hergestellt wird. Er wird in einer dünnen Schicht auf Wände und Decken aufgetragen und trocknet dann zu einer harten, dauerhaften Oberfläche. Trockenestrich hat eine Reihe von Vorteilen gegenüber herkömmlichem Putz. Er lässt sich leichter auftragen und trocknet schneller. Außerdem ist er weniger anfällig für Risse oder Abplatzungen und bietet eine bessere Isolierung als herkömmlicher Putz. Daher ist Trockenestrich für viele Bauherren und Hausbesitzer die bevorzugte Wahl geworden.

Ein besonders bekannter Hersteller von Trockenestrich ist das Unternehmen Fermacell. Fermacell ist für sein umfangreiches Trockenbau-Sortiment bekannt. Es gibt für jeden Anwendungszweck geeignete Trockenestrich-Elemente von Fermacell. Für schadstoffbelastete Räume empfehlen sich besonders die „Greenline“-Trockenbau-Elemente, denn sie absorbieren Schadstoffe aus der Luft.

Artikelbild: Maksim Kostenko / Bigstock.com


  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

WC#1488#MOD#03.06.2022#PUB#09.06.2017#AMK#Fermacell#CAT#Der Eigenbau,Die Renovierung,Wohnen#TAG##

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.