Eine hochwertige Arbeitsplatte kaufen – diese Punkte müssen Sie beachten!

Eine hochwertige Arbeitsplatte kaufen – diese Punkte müssen Sie beachten!

Die Arbeitsplatte in der Küche ist die Basis für alle Küchenarbeiten: Hier wird Schnitzel geklopft, Obst geschnippelt, Gemüse gehackt und Plätzchenteig geknetet. Demzufolge muss die Küchenarbeitsplatte allerhand Belastungen standhalten. Darüber hinaus sollte die Platte aber auch optisch etwas hermachen, schließlich ist sie für den Gesamteindruck in der Küche ein bedeutendes Gestaltungselement. Kein Wunder, dass die Auswahl an Materialien, Stärken, Farben und Dekoren heutzutage sehr groß ist.

Sie haben die Qual der Wahl: Soll es eine Platte aus Echtholz oder eine der derzeit so beliebten Arbeitsplatten aus Granit sein? Möchten Sie den aktuellen Trends in puncto Arbeitsplatten folgen oder sich lieber für eine zeitlose Variante entscheiden? Damit Sie Ihre Entscheidung wohlüberlegt treffen können, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber von Heimhelden.de umfassend, wie Sie eine hochwertige und gleichzeitig optisch ansprechende Arbeitsplatte finden und worauf Sie bei der Auswahl achten sollten.

Grundsätzliches: Woran Sie beim Arbeitsplatten-Kauf denken sollten

Es ist wichtig, die Arbeitsplatte mit Bedacht auszusuchen, weil sie ein langjähriger Bestandteil Ihrer Küche sein wird. Bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, sollten Sie daher nicht nur auf optische Aspekte achten, sondern auch ein paar Fragen vorab klären:

  • Wird die Küchenarbeitsplatte in einem Single-, Paar- oder Familienhaushalt eingesetzt?
  • Kochen Sie eher selten oder regelmäßig und häufig?
  • Welchen Einrichtungsstil verfolgen Sie in Ihrer Wohnung?

Je nachdem, wie Sie diese Fragen beantworten, kommt eine andere Arbeitsplatte für Sie in Frage.

Wichtigstes Kaufkriterium: eine hohe Qualität

Vor allem mit der Materialauswahl beeinflussen Sie zum einen das Ambiente in Ihrer Küche und zum anderen die Lebensdauer der Küchenarbeitsplatte maßgeblich. Beim Aussuchen des Materials sollten Sie daher die Antworten auf die oben genannten Fragen im Hinterkopf behalten, um zu entscheiden, wie hoch die Belastungen sind, denen die Arbeitsplatte in Zukunft standhalten sollte. Manche Materialien reagieren nämlich recht empfindlich auf säurehaltige Flüssigkeiten, auf umhergeschobene Schüsseln oder auf herabfallendes Geschirr.

Eine hohe Qualität ist also die wichtigste Eigenschaft beim Kauf einer neuen Arbeitsplatte. Doch woran erkennt man eine qualitative und langlebige Platte? Das ist eine berechtigte Frage. Worauf es bei hochwertigen Arbeitsplatten für die Küche ankommt, ist bei plana.de genauer beschrieben. So zeichnen sich qualitative Küchenarbeitsplatten vor allem durch eine gute Haptik und perfekte Kanten aus.

Das Material, die Oberflächendichte und die Dicke der Arbeitsplatte beeinflussen ihre Festigkeit und Robustheit entscheidend. Somit sind diese Faktoren auch ausschlaggebend für die Widerstandsfähigkeit der Platte gegenüber den alltäglichen Belastungen in der Küche.

Zudem sollte die Platte pflegeleicht sein, schließlich wird sie täglich schmutzig und muss sich schnell und hygienisch reinigen lassen. Zusammenfassend können wir also feststellen: In erster Linie bestimmt das Material, ob eine Arbeitsplatte hochwertig ist oder nicht. Zu den qualitativen und langlebigen Materialien, die für Küchenarbeitsplatten empfehlenswert sind, gehören:

  • Natursteine wie Schiefer, Marmor und Granit
  • Echtholz
  • Glas
  • Keramik

Da sich jedes Material durch andere Eigenschaften auszeichnet, lohnt es sich, die einzelnen Varianten in Bezug auf ihre Vor- und Nachteile miteinander zu vergleichen. Weiterführende Informationen dazu finden Sie in diesem Heimhelden.de-Artikel.

Optik – was ist in puncto Design bei Arbeitsplatten im Trend?

Die Geschmäcker im Hinblick auf die Kücheneinrichtung sind sehr verschieden: Die einen lieben angesagte Designküchen, die anderen bevorzugen gemütliche Landhausküchen mit einer natürlichen Gestaltung. Zum Glück ist das Angebot an Arbeitsplatten so groß, dass für alle Vorlieben etwas zu finden ist. Derzeit liegen beispielsweise dünne Arbeitsplatten in angesagten Designküchen im Trend. Die modernen Küchenfronten ohne Griffe und in Edelstahl- oder Betonoptik kommen durch die äußerst dünnen Arbeitsplatten mit einer Stärke von lediglich 1 bis 2,5 Zentimeter besonders gut zur Geltung.

Arbeitsplatten aus Echtholz sind ideal für eine wohnliche Landhausküche. Sie sorgen für einen authentischen und gemütlichen Look in der Küche und sind gleichzeitig langlebig und robust.

Eine Alternative zu Echtholzplatten in der Landhausküche sind Arbeitsplatten aus Naturstein. Diese wirken ein wenig rauer und kühler, schaffen aber dennoch ein natürliches und modernes Flair in der Küche.

Checkliste: Worauf Sie beim Kauf einer Arbeitsplatte achten sollten

Wenn Sie eine Arbeitsplatte für Ihre Küche aussuchen, sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, damit Sie mit Sicherheit die richtige Entscheidung treffen. Falls Sie bei der Auswahl noch unsicher sind, können Sie auch unsere Checkliste zu Hilfe nehmen, die Ihnen verrät, auf welche Gesichtspunkte Sie beim Kauf einer Arbeitsplatte achten sollten:

  1. Material: Welche Materialien kommen für Sie in Frage? Zur Auswahl stehen Natursteine wie Granit, Marmor oder Schiefer ebenso wie Glas, Keramik oder Echtholz. Vergleichen Sie die einzelnen Materialien hinsichtlich ihrer Vor- und Nachteile, um einen Favoriten zu bestimmen.
  2. Design: Welche Farbe hat Ihre Küchenfront und welche Arbeitsplattendekore passen dazu? Bevorzugen Sie ein natürliches Stein- oder Holzdekor oder soll es lieber eine extravagante Farbe sein? Welchen Einrichtungsstil verfolgen Sie in Ihrem Zuhause und welche Arbeitsplatte harmoniert damit?
  3. Temperaturbeständigkeit: Wichtig ist, dass Sie auf der Platte auch heiße Pfannen oder Töpfe abstellen können, ohne dass die Arbeitsplatte davon beschädigt wird.
  4. Pflege: Küchenarbeitsplatten sollten sich für eine gute Hygiene in der Küche einfach reinigen lassen. Es gibt jedoch Arbeitsplatten, die sehr pflegeintensiv sind, wenn die ansprechende Optik erhalten bleiben soll. Manche Materialien müssen regelmäßig imprägniert werden, während andere unempfindlich für Säuren und Flecken sind.
  5. Robustheit: Eine hochwertige Küchenarbeitsplatte ist unempfindlich gegen Schnitte, Kerben oder Kratzer auf der Oberfläche. Außerdem kann keine Feuchtigkeit eindringen, die das Material aufquellen lassen würde.
  6. Preis: Wie teuer darf Ihre Küchenarbeitsplatte sein?

Denken Sie bei der Auswahl immer daran, dass die neue Platte Sie viele Jahre begleiten wird. Dann wäre es ärgerlich, wenn Sie schon nach kurzer Zeit nicht mehr damit zufrieden sind.

Zusammenfassung

Die Küchenarbeitsplatte ist ein zentraler Bestandteil der Kücheneinrichtung, sodass ihr zu Recht eine hohe Bedeutung beigemessen wird. Es ist wichtig, dass das Material einer Arbeitsplatte in der Lage ist, den in der Küche anfallenden Arbeiten standzuhalten. Darüber hinaus ist sie aber auch ein wichtiges Gestaltungselement in der Küche, sodass die große Produktvielfalt kaum verwunderlich ist.

Artikelbild: pdsci / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 4.8 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.