Welchen Preis hat eine Arbeitsplatte aus Granit?

Welchen Preis hat eine Arbeitsplatte aus Granit?

Möchte man einen echten Blickfang in seiner Küche haben, sollte man sich nach einer Arbeitsplatte aus Granit umschauen. Je nach Muster und Farbgebung kann die Arbeitsplatte aus Naturstein exklusiv, aber auch exotisch aussehen. Im Gegensatz zu Marmor oder Schiefer ist eine Arbeitsplatte aus Granit deutlich teurer. Entscheidet man sich für eine Granitarbeitsplatte, stellt man sich unweigerlich die Frage, woher die großen Preisunterschiede kommen und was man für eine solche Küchenarbeitsplatte am Ende wirklich zahlen muss.

Welchen Preis muss man für eine Granitplatte als Arbeitsfläche zahlen?

Beim Naturstein Granit gibt es riesige Preisunterschiede. Dies liegt vor allen Dingen am Werkstoff selbst, denn der einzigartige Naturstein kann sowohl poliert wie auch satiniert, geschliffen oder geflammt als Arbeitsplatte auf den Markt kommen. Des Weiteren sind Granitarbeitsplatten zeitlos und einzigartig.

Preisstufe Kosten pro laufende Meter (lfm) bei einer Breite von 60 cm
Preisstufe 1 50 bis 100 Euro pro lfm
Preisstufe 2 100 bis 200 Euro pro lfm
Preisstufe 3 200 bis 500 Euro pro lfm
Preisstufe 4 ab 500 Euro pro lfm
Preisstufe 5 exklusive Ware mit Preisen bis zu 2.000 Euro pro lfm

Bei den Preisen handelt es sich nur um grobe Richtwerte des Rohmaterials. Durch Anpassungen an die Küchenplanung (ausmessen) und durch Bearbeitung der Natursteine kann es zu deutlich höheren Preisen kommen.

Kostenbeispiel aus der Praxis

Eine Küche mit 5 m Länge soll mit einer hellen Arbeitsplatte aus Granit ausgestattet werden. Helle Färbungen bei den Granitsorten bekommt man in der Regel ab Preisstufe 3 und sind daher auch teurer.

Posten Preis
Preis für lfm 330 Euro bei einer Stärke von 20 mm 1.650 Euro
Lieferung 120 Euro
Aufmaß und Montage (Einbau) 600 Euro
Gesamtkosten 2.370 Euro

Es handelt sich hier um einen Preis für eine ganz bestimmte Arbeitsplatte aus Granit. Je nach Hersteller, Region oder eine andere Granitsorte kann die Küchenarbeitsplatte deutlich teurer, aber auch günstiger sein.

Im Preisbeispiel wurde eine Granitplatte mit einer Stärke von 20 mm gewählt. Bei einer Arbeitsplatte mit einer Stärke von 30 mm hätte man schon etwa 600 Euro mehr gezahlt. Die Stärke der Arbeitsplatte aus Granit ist als maßgeblich für den Preis.

Die Stärke der Granitplatte ist maßgeblich für den Preis pro laufende Meter (lfm). Für eine dickere Optik bieten viele Hersteller aufgeklebte Verblendungen für die Kanten an. Jedoch sind dann keine abgerundeten Ecken und Kurvenverläufe realisierbar.

Welche Faktoren bestimmen den Preis für eine Arbeitsplatte aus Granit?

Wichtig für den Preis einer Granitplatte ist immer der Preis pro Meter für das Ausgangsmaterial, also die Sorten des Granits. Dazu kommen folgende weitere Faktoren

  • Stärke der Arbeitsplatte
  • Standardmaße oder etwa ein Sondermaß
  • Bearbeitung von Ecken und Kanten
  • Welche Ausschnitte (Ausklinkungen) sind gewünscht (Einbauspüle, Kochfeld)
  • Versiegelung oder Imprägnierung
  • Transportkosten
  • Kosten für die Montage

Durch diese Faktoren kann der Preis der Arbeitsplatte aus Granit deutlich beeinflusst werden.

Bei Granitplatten handelt es sich meist um Unikate von Hartgesteinen, die nicht nur pflegeleicht sind, sondern meist auch schnittfest und unempfindlich gegen Kratzer. Nicht selten handelt es sich um wahre Kunstwerke, die ihren Preis wert sind.

Was macht eine Arbeitsplatte aus Granit so besonders?

Bei Granit handelt es sich um einen hochwertigen, sehr robusten und vor allen Dingen haltbaren Naturstein. Sucht man nach einer schnittfesten und unempfindlichen Arbeitsplatte für seine Küche, auf der man auch mal heiße Töpfe abstellen kann oder der sowohl Säuren wie auch chemische Mittel nichts anhaben können, kommt man an einer Granitarbeitsplatte nicht vorbei. Das Werbeversprechen, dass Granitplatten nahezu unzerstörbar sind, entspricht der Wahrheit, denn in der Regel sind Arbeitsplatten aus Granit immer noch ansehnlich, wenn die Küche schon längst ausgedient hat.

Eine Küchenarbeitsplatte aus Granit werdet den Innenraum sowohl optisch wie auch ästhetisch auf. Der edle Naturstein sorgt für einen exklusiven Blickfang und harmonisiert mit nahezu allen anderen Naturmaterialien wie zum Beispiel Holz.

Einsatzmöglichkeiten einer Granitplatte

Bei einer Arbeitsplatte aus Granit denkt man unweigerlich an eine Küchenarbeitsplatte, die speziellen Ansprüchen gerecht werden muss. Granitplatten können aber auch als Schreibtisch- oder Möbelauflage verwendet werden. Hierbei handelt es sich meist um ‚trockene Einsätze‘, sodass die Härte und die Widerstandsfähigkeit der Arbeitsplatte nicht an erster Stelle stehen muss. Viel wichtiger sind hierbei die Oberflächenbearbeitung, die sowohl poliert, geflammt, gebürstet, satiniert oder geschliffen sein kann.

Lässt sich die Qualität der Granitplatte mit bloßem Auge erkennen?

Dies ist in den seltensten Fällen möglich. Die Preisstufe für eine Granitplatte ergibt sich aus vielen unterschiedlichen Faktoren und nicht allein aus der Granitsorte. Unter anderem ist auch das Anbaugebiet, die Qualität des abgebauten Granits in den Herkunftsländern und die Abbaumöglichkeiten wichtig für die Preisstufe. Die meisten günstigen Granitsorten kommen aus China, denn dort können sie unter anderem günstig abgebaut werden. Das sagt jedoch über die Qualität des Granits nichts aus.

Meist ist die Verfügbarkeit des Natursteins ein Kriterium für die Preisstufe, denn die verschiedenen Sorten des Granits sind oft nur in geringen Mengen verfügbar. Teilweise können sie auch nur beschränkt abgebaut werden, was sich natürlich auf den Preis niederschlägt.

An einer einzigen Sache kann man die preisstufe des Granits erkennen. Diese Sichtregel besagt, dass helle Färbungen in der Regel in den höheren Preisstufen – meist ab Preisstufe 3 – zu finden sind. Darunter bekommt man Granit nur in dunklen Färbungen.

Im Grunde genommen kann man davon ausgehen, dass die Qualitätsmerkmale wie hohe Schnittfestigkeit, Langlebigkeit, Beständigkeit gegen Säure und Härte bei den hochpreisigen Granitsorten ab Preisstufe 3 besser ausgeprägt sind als in den niedrigen Preisstufen.

In wieweit sind Sondermaße für den Preis der Granitplatte maßgeblich?

Je nach Anbieter und Hersteller werden die Kosten für eine Arbeitsplatte aus Granit durch Ausschnitte und Bohrungen für Spüle und Co. sowie durch das Ablängen auf bestimmte Größen und die Lieferung inklusive des Einbaus bestimmt.

In der Regel kann man davon ausgehen, dass ein gesägter Ausschnitt, indem man die Spüle oder das Kochfeld nur einhängen muss, deutlich günstiger ist, als ein flächenbündiger Schrägschnitt. Hierbei muss die Nut millimetergenau mit der Fräse hergestellt werden. Dies ist deutlich aufwendiger und schlägt sich auf den Preis der Arbeitsplatte nieder.

Es gibt keine pauschalen Richtpreise für eine Maßanfertigung einer Arbeitsplatte aus Granit. Die Preise variieren von Hersteller zu Hersteller und müssen im Einzelfall verglichen werden.

Zusammenfassung

Mit einer Arbeitsplatte aus Granit kann man jeden Wohnungsstil optisch aufwerten. Deutliche Preisunterschiede für Arbeitsplatten aus Granit lassen sich mit den verschiedenen Preisstufen erklären. Hat man sich bei den Nutzungsmöglichkeiten für den ‚trocknen Einsatz‘ entschieden, kann man Granitplatten im Nachhinein durch Versiegelungen und Imprägnierungen für den nassen Einsatz aufwerten.

Artikelbild: StudioDin / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.