Gaunerzinken und ihre Bedeutung – die Geheimsymbole der Einbrecher

Gaunerzinken und ihre Bedeutung – die Geheimsymbole der Einbrecher

Die Zeichen an der Haustür, am Briefkasten oder an der Fassade von Häusern sind alles andere als auffällig: Oft handelt es sich nur um einfache Symbole wie ein Kreuz oder eine gezackte Linie. Die sogenannten Gaunerzinken werden von organisierten Einbrecherbanden als Geheimcodes verwendet. Zunächst wird das Haus von den Einbrechern ausgespäht. Anschließend hinterlassen die Gauner an dem Objekt mit Kreide oder Kohle ein entsprechendes Zeichen. So informieren sie ihre Komplizen darüber, dass es hier etwas zu holen gibt. Außerdem geben die Symbole Hinweise, wie der Einbruch am besten gelingen könnte, während die Menschen, die in dem Haus wohnen, nichts von der drohenden Gefahr bemerken. Aus diesem Grund haben wir in dem heutigen Ratgeber für Sie die wichtigsten Symbole zusammengefasst und verraten Ihnen, was sie bedeuten.

Gaunerzinken sind die Geheimzeichen aus dem Mittelalter

Lange Zeit galten Gaunerzinken nur als Mythos, doch mittlerweile warnt auch die Polizei vor den geheimen Nachrichten der Kriminellen. Sie sollten daher auf jeden Fall alarmiert sein, wenn Sie morgens die Zeitung aus Ihrem Briefkasten holen und dort oder an der Hauswand ein Symbol entdecken, von dem Sie nicht wissen, wo es herkommt. Nicht immer stecken harmlose Kritzeleien der Nachbarskinder dahinter. Es könnte sich auch um Gaunerzinken handeln, also geheime Zeichen, mit denen Diebe und Trickbetrüger Gebäude markieren, um später gemeinsam mit ihren Komplizen fette Beute zu machen.

Dieses Prinzip stammt schon aus dem Mittelalter. Bereits zu jener Zeit wurden die Zinken als Geheimcodes verwendet, um ohne Worte miteinander zu kommunizieren. Insbesondere Bevölkerungsgruppen, die wegen sozialer Verhältnisse häufig mit Unterdrückung zu kämpfen hatten, nutzten die Zinken. In der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Gesellschaft betraf das daher längst nicht nur Gauner, sondern auch alle Menschen, die dem untersten Stand angehörten. Deshalb wurden Zinken damals zum Beispiel auch von armen Tagelöhnern, Bettlern und Hausierern zur Kommunikation verwendet.

Gaunerzinken werden von gefährlichen Banden genutzt

Heute ist das anders, denn mittlerweile nutzen fast ausschließlich organisierte Verbrecher die Geheimzeichen. Das Vorgehen ist dabei immer gleich:

  1. Ein Kurier beobachtet ein interessantes Objekt mehrere Tage lang rund um die Uhr und findet heraus, ob es etwas zu holen gibt und ob es sich um leichte Beute handelt, weil etwa eine alleinstehende Frau oder ältere Menschen im Haus wohnen.
  2. Die so ausgekundschafteten Informationen werden dann mithilfe der Gaunerzinken festgehalten, damit der Komplize zu einem späteren Zeitpunkt seine Schlüsse daraus ziehen und gegebenenfalls zuschlagen kann.
  3. Unterdessen zieht der Kundschafter weiter und späht das nächste Haus aus.

Das größte Problem besteht darin, dass Bewohner und Nachbarn die Gaunerzinken leicht übersehen oder nicht die Gefahr erkennen, die davon ausgeht. Oft handelt es sich nur um eine kleine Zickzacklinie, ein Kreuz oder ein anderes unauffälliges Zeichen, weshalb niemand annimmt, dass hier ein Einbruch geplant wird. Die meisten Menschen wissen nicht einmal, dass solche Gaunerzinken überhaupt existieren oder wie sie konkret aussehen. Daher ist es umso wichtiger, für Aufklärung zu sorgen, damit Sie im Zweifelsfall die Polizei einschalten können.

Gaunerzinken – ein bundesweites Problem

Natürlich sind Gaunerzinken in Großstädten weiter verbreitet als in ländlichen Regionen. So traten die Kritzeleien beispielsweise 2013 in Berlin gehäuft auf. Meistens ziehen die organisierten Banden nach einigen Einbrüchen weiter in die nächste Stadt, jedoch nicht ohne vorher Zeichen für andere Kriminelle zu hinterlassen. Doch auch auf dem Land gibt es kriminelle Vereinigungen, welche die Gaunerzinken für sich nutzen. Generell ist das Problem bundesweit bekannt. Es gibt immer wieder Phasen, in denen die Zinken verstärkt auftreten. Die Abstände dazwischen sind unregelmäßig und daher nicht absehbar.

Um den Gaunern das Handwerk zu legen, sollten Sie die Zinken immer umgehend entfernen. Außerdem sollten Sie die örtliche Polizei verständigen, damit die Beamten bewusst die Augen nach Kundschaftern und deren Komplizen offen halten können. Nur so können die Banden festgenommen und bestraft werden.

Außerdem können Sie selbst mit offenen Augen durch die Welt gehen, wenn Sie an Ihrem Haus Gaunerzinken entdeckt haben. Meist befinden sich in der Nachbarschaft weitere Geheimbotschaften, sodass Sie dabei helfen können, die Unruhestifter zu schnappen.

Die häufigsten Gaunerzinken und ihre Bedeutung

Doch nach welchen Symbolen müssen Sie eigentlich die Augen offen halten?

Es ist nicht möglich, alle jemals eingesetzten Gaunerzinken aufzulisten. Dafür ist die Vielzahl der verschiedenen Motive zu groß. Häufig gibt es auch regionale Unterschiede zwischen den Geheimsymbolen der Kriminellen.

Im Folgenden stellen wir Ihnen aber die 10 bekanntesten Zinken der Gauner und ihre Bedeutung vor.

1. Zackenlinie

Sie haben eine gezackte Linie an Ihrer Hauswand entdeckt und besitzen einen Hund? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es sich hier um das Geheimzeichen „Vorsicht, bissiger Hund!“ handelt, das viele kriminelle Banden gerne verwenden.

2.Gitter aus zwei senkrechten und einer waagerechten Linie

Wer ein Gitter aus zwei senkrechten und einer waagerechten Linie entdeckt, sollte umgehend die Polizei einschalten. Ein solches Gitter an der Haustür oder am Briefkasten deutet auf eine große Gefahr hin. Damit werden in der Regel Gebäude markiert, von denen sich Einbrecher eine fette Beute versprechen.

3.Gitter aus drei senkrechten und zwei waagerechten Linien

Das große Geld erhoffen sich Gauner auch, wenn sie ein Haus mit einem Gitter kennzeichnen, das aus drei senkrechten und zwei waagerechten Linien besteht. In diesem Fall sollten Sie daher auch nicht zögern, sofort die örtliche Polizei einzuschalten.

4. Plus-Zeichen

Wenn der Kundschafter der Meinung ist, in einem Objekt könne es sich lohnen, sich fromm zu stellen und an der Haustür um Einlass zu bitten, kennzeichnet er das Haus mit dem typischen Plus-Zeichen der Addition. Das Symbol spielt daher unter Trickbetrügern eine große Rolle.

5. Waagerechte Linie

Ein einfacher, waagerechter Strich hingegen ist ein gutes Zeichen: Dieses Symbol wird dort hinterlassen, wo sich ein Einbruch nicht lohnt, denn es bedeutet so viel wie „Hier gibt es nichts“. Dennoch sollten Sie den Gaunerzinken entfernen und die Polizei alarmieren, auch wenn wahrscheinlich kein Einbruch droht.

6. Auf dem Kopf stehendes „T“

Ein umgedrehtes „T“ wird an die Hauswand gezeichnet, wenn eine alleinstehende Person in dem Haus wohnt. Es soll den Kriminellen später klar machen, dass hier besonders leicht Beute zu machen ist.

7. Zwei verbundene, auf dem Kopf stehende „T“

Stehen sogar zwei „T“ direkt nebeneinander auf dem Kopf, dann bedeutet das so viel wie „In diesem Haus leben Senioren“. Gerade bei Trickbetrügern ist dieses Symbol sehr beliebt, um den Komplizen verständlich zu machen, dass es hier etwas zu holen gibt.

8. Plus-Zeichen mit Bogen

Wird ein nach oben gewölbter Bogen und darüber ein Plus-Zeichen auf den Briefkasten oder an die Hauswand gemalt, dann möchte der Kundschafter seinen Komplizen mitteilen, dass hier nur Frauen im Haus leben. Bei diesem Symbol ist daher eine hohe Alarmbereitschaft sinnvoll. Ein einfaches Dreieck hat dieselbe Bedeutung, während eine diagonale Linie mit zwei Kreisen oben und unten so viel bedeutet wie „In diesem Haus leben nur Männer“.

9. Kreis mit Kreuz

Typisch unter Trickbetrügern ist auch ein Kreis, der mit einem Kreuz durchgestrichen ist. Dieses Symbol wird von Kundschaftern verwendet, um ihre Komplizen zu warnen und dazu aufzufordern, es lieber bei einem anderen Haus zu versuchen. Oft findet man den Zinken zum Beispiel an Häusern, in denen Polizisten wohnen. Entfernen Sie den Zinken dennoch oder verständigen Sie die Polizei.

10. Kreis mit zwei Pfeilen nach rechts

Eine ähnliche Bedeutung hat der Kreis, in dem sich zwei Pfeile nach rechts befinden. Dieser Zinken heißt so viel wie „Schnell abhauen“.

Gaunerzinken oder doch nur Schmierereien?

Sie haben eine Zeichnung am Haus entdeckt, konnten Sie aber nicht unter den hier vorgestellten Gaunerzinken finden? Das muss leider noch nicht bedeuten, dass es sich wirklich nur um harmlose Schmierereien handelt. Stattdessen können es auch regionale oder bandeninterne Geheimsymbole sein.

Ignorieren Sie die Gefahr nicht, wenn Sie sich unsicher sind, ob es sich bei Symbolen an Ihrem Haus um Gaunerzinken handeln könnte. Informieren Sie stattdessen per Handy die Polizei, damit die Verbrecher gefasst werden können.

Auch wenn Sie nicht sofort die Polizei einschalten, sollten Sie jede Schmiererei, die Ihnen komisch vorkommt, von der Hauswand entfernen. So stellen Sie sicher, dass die Komplizen der Kundschafter nicht mehr wissen, was zu tun ist. Generell sollten Sie vor jeder längeren Reise überprüfen, ob Ihr Haus mit Gaunerzinken markiert wurde und im Zweifel die Polizei alarmieren.

Zusammenfassung

Gaunerzinken sind unauffällig und werden daher oft gar nicht wahrgenommen oder als harmlose Schmierereien unterschätzt. Dennoch sollte man vorsichtig sein, wann immer man eine merkwürdige Zeichnung an der eigenen Hauswand vorfindet, denn es könnte sich dabei um die Geheimsprache von Einbrechern und Trickbetrügern handeln. Leider ist es nicht möglich, alle jemals verwendeten Gaunerzinken aufzulisten, weil es zu viele Symbole gibt und die Zeichen zum Teil auch bandenintern oder regionsspezifisch verwendet werden. Wer unsicher ist, ob es sich bei der Kritzelei an der Hauswand um einen Gaunerzinken oder um eine harmlose Schmiererei handelt, sollte die Polizei einschalten. Generell müssen alle Gaunerzinken entfernt werden, um Einbrüche oder andere Übergriffe zu verhindern.

Artikelbild: © Heimhelden

4 Kommentare

  1. S. Hofmann 22.07.2016 15:05 Uhr

    Thema „Gaunersprache“
    Ich habe bereits zum wiederholten Male eine 20 ct Münze gefunden, die auf der Gartenmauer direkt hinter dem Torpfosten hinterlegt war, so dass man die Münze bestenfalls wenn überhaupt zufälligerweise entdecken kann.
    Bedeutet dies etwas?

    direkt antworten
  2. Gaunerzinken 03.04.2017 12:44 Uhr

    Heute werden Gaunerzinken von Einbrechern aufgrund der modernen Technik immer seltener genutzt. Die Kommunikation via Smartphone bietet vor dem Einbruch die Möglichkeit Fotos von den potentiellen Einburchszielen (spirch: Häusern) zu machen. Diese werden dann vias Messenger (WhatsApp) und Co weitergeleitet. Die Täter können so unauffälliger arbeiten. Wie überall gibt es aber auch in Gaunerkreisen Personen, die mit der modernen Technik auf Kriegsfuss stehen. Deshalb werden hin und wieder auch die alten Geheimzeichen von Dieben genutzt. Gerade im Januar gab es wieder eine aktuelle Pressemeldung der Polizei.

    direkt antworten
  3. Rapante 11.03.2019 08:18 Uhr

    Auf meiner Türklingel wurde mit Permanentmarker vb oder v6 oder so geschrieben.
    Handelt es sich um einen Gaunerzinken oder ist das nur ein nicht sehr lustiger Spaß?

    direkt antworten
  4. Andrea 05.04.2019 21:31 Uhr

    Meine Fußmatte wurde verschoben. Ist daa ein Gaunerzinken?

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.