Porzellan-Hersteller – Marken und Manufakturen des weißen Goldes

Porzellan-Hersteller – Marken und Manufakturen des weißen Goldes

Bereits im Jahre 620 wurde Porzellan in China erfunden. Doch da die Chinesen das Herstellungsverfahren geheim hielten, dauerte es noch einige Jahrhunderte bis Porzellan auch in Europa hergestellt werden konnte. Im Jahre 1710 wurde dann die erste europäische Porzellanmanufaktur in Meißen, Sachsen, gegründet. Noch heute wird das hochwertige Porzellan von Meißen sehr hoch geschätzt und schon früh als weißes Gold bezeichnet. Aber es gibt noch andere Porzellan-Unternehmen in Deutschland, die ebenfalls auf eine lange Tradition zurückblicken können. Viele bekannte Porzellan-Hersteller betreiben eigene Museen, in denen verschiedene Kollektionen der vergangenen Jahrhunderte besichtigt werden können.

Das Porzellan wurde nach der weiß glänzenden Schale einer tropischen Meeresschnecke benannt, da die Schale dem Porzellan sehr ähnlich sieht.

Markenzeichen des Porzellans

Die Markenzeichen der Porzellan-Hersteller sind markenrechtlich geschützte Zeichen und werden meist auf der Unterseite angebracht. Sie sind oft nicht nur eine gute Möglichkeit die Porzellanfabrik zu identifizieren, sondern auch die Zeit in der das jeweilige Prozellan hergestellt wurde, da sich die Zeichen teilweise im Laufe der Jahre geändert haben.

Ein sehr bekanntes Beispiel für ein Markenzeichen sind die gekreuzten Schwerter des Meißner Porzellans, das sich im Laufe der Jahrhunderte nur unwesentlich verändert hat.

Im Folgenden stellen wir einige der bekanntesten Marken vor:

Arzberg

Seit 1887 besteht die Porzellanfabrik Arzberg in Oberfranken. Besonders in den 1930er Jahren hatte das Unternehmen großen Erfolg und war sehr bekannt. Nach verschiedenen Fusionen (mit Kahla und Hutschenreuther) und Käufen, bzw. Verkäufen wurde Arzberg im Jahre 2013 nach der Insolvenz von der Rosenthal GmbH übernommen. Die Produktion und der Vertrieb sollen als Arzberg Porzellan fortgeführt werden.

Porzellanmanufaktur Fürstenberg

Das Porzellan der Porzellanmanufaktur Fürstenberg ist auch als das weiße Gold der Weser bekannt. Diese Porzellanfabrik wurde bereits im Jahre 1747 in Fürstenberg, Niedersachsen, gegründet und hatte über 200 Jahre seinen Sitz im Schloß Fürstenberg. Noch heute stellt die Manufaktur hochwertigstes Porzellan im gehobenen und luxuriösen Preissegment her.

Hutschenreuther

Die Hutschenreuther Porzellanfabrik in Hohenberg an der Eger wurde im Jahre 1822 von dem deutschen Unternehmer C. M. Hutschenreuther und dem Teilhaber Christian Paul Aecker gegründet. Letzterer gründete einige Jahre später eine eigene Porzellanmanufaktur. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte Hutschenreuther seinem Prozellan zu weltweiter Bekanntheit führen. Das beliebte Hutschenreuther Porzellan wird seit dem Jahre 2000 von der Rosenthal GmbH hergestellt.

Kahla Thüringen

Bereits im Jahre 1844 wurde die heutige KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH in Thüringen gegründet. Sie zählt heute zu den wichtigsten Herstellern von Haushalts- und Hotelporzellan. Außerdem hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt für die Umwelt und nachhaltiges Wirtschaften eingesetzt.

KPM – Königliche Porzellan-Manufaktur in Berlin

In Berlin ist die Königliche Porzellan-Manufaktur seit 1763 ansässig. Seit Jahrhunderten wird hier Zier- und Gebrauchsporzellan hergestellt. Als Besonderheit ist der Porzellanhersteller in den letzten Jahren auch mit Luxusmarken wie Bugatti Automobiles Kooperationen eingegangen und stellt so Interieur-Details aus Porzellan für Autos zur Verfügung.

Meissner Porzellan

Als Meißner Porzellan (auch: Meissner Porzellan) ist das erste in Europa hergestellte Porzellan im 18. Jahrhundert bekannt geworden. Seit 1991 wird das Porzellan von der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH hergestellt und gehört heute weltweit zu den führenden Marken hochwertigen Porzellans. Als Markenzeichen werden zwei gekreuzte Schwerter verwendet. Im Laufe der Jahrhunderte wurden zahlreiche verschiedene Arten von Geschirr, Figuren, Kannen, Vasen und vieles mehr von unterschiedlichsten Künstlern gefertigt. Besonders bekannt ist das Meißner Zwiebelmuster. Als Besonderheit wurde im Jahre 2000 die erste Orgel mit klingenden Orgelpfeifen aus Meissner Porzellan eingeweiht.

Porzellanmanufaktur Nymphenburg

Die Porzellan Manufaktur Nymphenburg in München, Bayern, stellt bereits seit dem Jahre 1747 künstlerisch hochwertiges Porzellan her. Die heutige Königliche Porzellan Manufaktur Nymphenburg.GmbH & Co. KG hat keine eigene Entwicklungsabteilung, sondern arbeitet nach Entwürfen von zeitgenössischen Künstlern und Designern. Außerdem werden bis heute alle Porzellane in Handarbeit hergestellt.

Rosenthal

Die im Jahre 1879 gegründete Porzellanmanufaktur Rosenthal ist heute eine GmbH mit Sitz in Selb, Bayern, und gehört zum italienischen Unternehmen Sambonet Paderno Industrie. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen mit den verschiedensten Designern und Künstlern zusammengearbeitet. Die Marke Hutschenreuther wurde im Jahre 2000 von Rosenthal übernommen. Seit 2013 gehört Arzberg ebenfalls zu Rosenthal.

Seltmann Weiden

Der Porzellanhersteller Seltmann Weiden stammt seit 1910 aus Weiden in der bayrischen Oberpfalz. In den letzten Jahrzehnten sind viele Traditionsbetriebe übernommen worden, darunter die Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur, die Porzellanmanufactur Plaue und die Mehrheit der  Königlich privilegierten Porzellanfabrik Tettau.

Villeroy & Boch

Die heutige Villeroy & Boch AG kann in ihrer Tradition bis auf das Gründungsjahr 1748 zurückblicken. Der Hauptsitz befindet sich in der Abtei Mettlach, Saarland. Am Anfang stand besonders die Herstellung von Geschirr im Vordergrund, heute stellt Villeroy & Boch auch Fliesen (eigene GmbH) und Sanitärkeramiken her. Weltberühmt wurde die Manufaktur ab 1770 mit der Serie Alt-Luxemburg.

Zusammenfassung

Die zahlreichen Porzellan-Hersteller in Deutschland bieten ein breites Angebot von Zier- und Gebrauchsporzellan, so dass sicher jeder das passende für sich finden kann. Je nach Geschmack und Verwendungszweck ist mal das eine und mal das andere Porzellan besser geeignet, daher kann man nicht pauschal sagen, dass eine Porzellanfabrik besser sei als die andere. Jede Porzellanmanufaktur hat ihre Besonderheiten, die das Porzellan zu etwas ganz Besonderem machen.

Artikelbild: jchizhe / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.