Was muss das Garagentor können?

Was muss das Garagentor können?

Die Garage bietet dem Auto oder Motorrad einen sicheren Platz zum Unterstellen, vor Regen, Frost, Schnee und anderen Widrigkeiten geschützt und bietet oft auch Platz zum Verstauen anderer Dinge. Aber erst durch das Garagentor wird die Garage perfekt. Doch was muss ein gutes Tor können? Es sollte vor allem einbruchsicher, pflegeleicht und komfortabel bedienbar sein. Heutzutage sind Elektromotor und Fernbedienung längst kein Luxus mehr, sondern gehören fast schon zur Standardausstattung einer Garage.

Sicherheit steht an erster Stelle

Bei allem Komfort geht die Sicherheit natürlich vor. Ist das Garagentor mit einem elektrischen Abtrieb versehen, wäre man bei einem Stromausfall in der Garage gefangen. Um dies zu vermeiden, kann das Tor mit einer Notentriegelung oder die Garage mit einem zweiten Ausgang versehen werden. Außerdem muss ein Sensor angebracht sein, der das Garagentor anhält, wenn die Öffnung durch ein Hindernis blockiert wird. So wird verhindert, dass beispielsweise Kinder oder Tiere eingeklemmt werden.

Garagentore in verschiedenen Ausführungen

Die meisten Garagen haben Schwingtore, die sich nach oben öffnen lassen. Selten geworden sind Flügeltore, die horizontal geöffnet werden. Sektional- oder Rolltore hingegen verbreiten sich immer mehr. Ihr größter Vorteil ist, dass sie keine Schwenkbereich brauchen. Das Tor wird von einem Elektromotor an der Garagendecke entlang gezogen oder aufgerollt. Es gibt auch Sektionaltore, die sich seitwärts öffnen. Diese sind für niedrige Garagen optimal. Besonders praktisch sind Sektionaltore für Garagen, die direkt an die Straße oder den Bürgersteig anschließen. Hier kann ein nach außen schwenkendes Schwingtor Passanten oder den Verkehr gefährden. Im Vergleich zu Schwingtoren haben Sektionaltore aber einen deutlich höheren Anschaffungspreis. Beim Material der Garagentore dominieren Aluminium und Stahl, gelegentlich gibt es auch Tore aus Holz. Vorteil bei Aluminium ist das geringe Gewicht, außerdem rostet dieses Metall nicht. Im Vergleich zu Toren aus Stahl sind Aluminiumtore aber teurer.

Schutz vor Einbrechern

Um die Garage gegen Einbrecher zu sichern, sollte das Tor so dicht wie möglich schließen. Am besten ist es, wenn das Tor in eine Bodenschiene versenkt schließt, da so Hebelpunkte vermieden werden. Zusätzlichen Schutz bieten Leisten und Zapfen, die in die Führungs- und Bodenschiene greifen. Besonders vorsichtig sollte man bei älteren Fernbedienungen sein, da es möglich ist, deren Funksignale abzufangen und zu kopieren. Moderne Anlagen bieten mehr Sicherheit gegen elektronische Einbruchsversuche, da sie mit ständig wechselnden Funkcodes arbeiten.

Artikelbild: © Alita Bobrov / Shutterstock

5 Kommentare

  1. Wolfgang Eisenhower 12.07.2016 13:38 Uhr

    Wir bauen gerade eine Garage und müssen uns nun auch entscheiden, was für ein Tor wie einbauen lassen möchten. Die Entscheidung ist gar nicht so leicht, weil es so viele unterschiedliche Ausführungen gibt. Ob Rolltor, Flügeltor oder weiteres, am besten lässt man sich von einem Fachmann beraten!

    direkt antworten
  2. Simon Freik 19.01.2017 08:55 Uhr

    Das ist wahrscheinlich für viele beim Hausbau problematisch. Mein Bekannter wurde zu seiner Entscheidung im Internet fündig. Nun Besitzt er Rollladen nachdem er beraten wurde.

    direkt antworten
  3. Luise 22.11.2018 09:28 Uhr

    Bei unserem neuen Garagentor ist es uns wichtig, Einbrechern kein leichtes Spiel zu machen. Darum ist der Tipp, das Tor in einer Bodenschiene zu verankern, genau, was wir gesucht haben. Wir werden zusätzliche Leisten und Zapfen integrieren. Gut, dass die neueren Fernbediensysteme den Sicherheitsfaktor berücksichtigen.

    direkt antworten
  4. Thomas 11.03.2019 08:39 Uhr

    Ein Nachbar von mir hat sich vor Kurzem ein neues Garagentor einbauen lassen. Er hat sich für ein Rolltor entschieden. Das Rolltor funktioniert wie ein großer Fensterrollladen. Beim Rolltor gibt es weder Beeinträchtigungen im Außen- oder Innenbereich noch wird die Garagendecke beansprucht.

    direkt antworten
  5. Tom Vogt 22.03.2019 14:19 Uhr

    Das so ein Gragentor Schutz bietet vor Einbrechern ist schon klar. Schließlich bietet es Schutz und es kann mit unter sehr gut aussehen. Am besten ist es wenn man eine mit automatischer Türöffnung hat um es vom Auto aus öffnen zu können.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.