Hochzeitsstile und Farbkonzepte für Ihre Hochzeit

Hochzeitsstile und Farbkonzepte für Ihre Hochzeit

Wenn es darum geht, den schönsten Tag des Jahres in ein Konzept zu bringen, sind Braut und Bräutigam angesichts der Vielfalt der Möglichkeiten schnell überfordert. Soll es eine klassische Hochzeit sein? Oder ist ein spezielles Motto gewünscht? Eine Hochzeit kann im alten Stil stattfinden oder modern gestaltet werden. Auch stehen zahlreiche Farben zur Auswahl, die Dekoration, Kleidung und Einladungskarten zieren können.

Wichtig ist hierbei, dass Hochzeitsstil und Farbkonzept sich einheitlich durch den Tag ziehen – wie der rote Faden. Die folgenden Zeilen geben Tipps, wie beides gefunden werden kann. Zudem werden drei Hochzeitstile und drei mögliche Farbkonzepte als Ideen vorgestellt.

Der Hochzeitsstil legt bereits zahlreiche Details fest

Der Hochzeitsstil ist die Grundrichtung für Trauung und Fest an diesem außergewöhnlichen Tag. Nach dem gewählten Motto richten sich zahlreiche Details und Bedingungen der Hochzeit. Dazu gehören unter anderem:

  • Location
  • Dekoration
  • Ausrichtung der Zeremonie
  • Stil des Brautkleids
  • Stil des Anzugs für den Bräutigam
  • Fortbewegungsmittel
  • Hochzeitstorte
  • Hochzeitsessen
  • Unterhaltungsprogramm
  • und schließlich auch die Hochzeitfarben.

Wer sich beispielsweise eine klassische Hochzeit wünscht, sollte besser keine Neon-Farben ins Konzept nehmen. Zur Vintage-Hochzeit passt eher ein Oldtimer, während das Märchenmotto die Kutsche fast zwingend erfordert.

Eine Traumhochzeit am See passt zu einem maritimen Hochzeitsstil, die verspielte Prinzessinnenhochzeit eher in die Burg oder ein Schloss. Wer ausgefallene Stile wählt, sollte die auch bei der Kleidung beachten. Der Meerjungfrauenschnitt passt beispielsweise nicht zur Hochzeit im Stile der Goldenen Zwanziger.

Hochzeitstil Nummer 1: Die Märchenhochzeit

Märchen-Hochzeit

Märchen-Hochzeit

Davon träumen viele Frauen schon, seit sie ein Mädchen waren. Die Traumhochzeit wie im Märchen. Romantisch, pompös und süß sind hier wichtigen Stimmungen. Eine Märchenhochzeit verlangt förmlich nach einem imposanten Kleid mit langer Schleppe und glitzernden Accessoires. Aber auch die romantische Kutsche und rote Rosen dürfen hier nicht fehlen.

Das passende Farbkonzept wird oft in Rosa oder Creme gehalten. Tauben und Herzballons sowie der Ballsaal mit hohen Decken und Kronleuchtern gehören ebenfalls zur Märchenhochzeit. Blumen und Satinbänder sind besonders wichtige Dekorationsmittel bei einer Märchenhochzeit.

Die Hochzeitstorte ist klassisch mehrstöckig mit vielen verspielten Verzierungen. Zum Essen gibt es ein Vier-Gänge-Menü, Kristallgläser und Vintage-Besteck zieren die Festtafel. Und der Hochzeitstanz sollte im Walzertakt sein, wenn die glückliche Braut mit ihrem Prinzen in einem glücklich Zukunft schweben.

Wunderkerzen, Feuerwerk und andere Lichtelemente sind vor allem zur dunklen Stunde einer Märchenhochzeit besonders wichtig. Sie verleihen meist den letzten Schliff bei diesem Hochzeitskonzept.

Hochzeitsstil Nummer 2: Die Rockabilly-Hochzeit

Rockabilly-Hochzeit

Rockabilly-Hochzeit

Dieses Motto ist etwas ausgefallener und für Vintage-Fans gedacht. Zahlreiche Fans lieben diese Ära und wollen auch an ihrem schönsten Tag des Jahres nicht darauf verzichten. Das Thema gibt das Farbkonzept quasi vor: Die klassischen Farben der 50er-Jahre sind Rot, Schwarz und Weiß. Das Hochzeitskleid sollte einen Petticoat integrieren, aber auch ein sexy Etuikleid oder die fesche A-Linie ist für die Braut denkbar. Der Bräutigam macht mit Hosenträgern, Fliege und Pomade alles richtig.

In der Feierlocation sollte für die wilderen Tänze viel Platz vorhanden sein. Eine Rockabilly Hochzeit ist meist laut und wild. Bei diesem Motto bietet sich eine Live-Band an, die die begehrten Rhythmen der wilden Zeit spielt. Als Tischdekoration bieten umgestaltete Schallplatten oder Blumendekoration in der Vintage-Colaflasche an. Motive wie Anker, Totenköpfe, Schwalben, Würfel, Herzen oder Flammen sind typisch für diese Zeit. Und das Brautpaar fährt natürlich im Oldtimer zu Trauung und Feierlocation.

Hochzeitstil Nummer 3: Die Hochzeit mit dem gewissen Urlaubsfeeling

Strand-Hochzeit

Strand-Hochzeit

Sie haben sich im Urlaub kennengelernt oder am Strand den Heiratsantrag bekommen? So manches Paar wünscht sich auch eine Hochzeit mit dem gewissen Urlaubsfeeling. Doch dazu muss nicht immer die gesamte Familie nach Mallorca geflogen werden. Hochzeiten am Strand sind auch an der Ost- oder Nordsee möglich. Ein sommerlicher See bietet ebenso eine reizvolle Kulisse, ebenso wie ein Ausflugsschiff.

Je nach beliebten Urlaubsziel richtet sich die Dekoration: Olivenzweige, Terrakotta-Dekoration und der Duft von frischen Zitronen entführen Brautpaar und Gäste ans Mittelmeer, Tapas, Paella und Rotwein erinnern an Spanien. Bei einer Hochzeit im Urlaubsfeeling werden meist bunte Farben verwendet, auch die Musik ist passend zur Region abgestimmt. Die Braut schreitet nicht selten im leichteren und luftigeren Kleid vor den Altar und der Bräutigam trägt einen Leinenanzug in hellen Farben.

Farbkonzepte für die Hochzeit: Finden und umsetzen

Genauso wichtig wie das Motto oder das Thema der Hochzeit ist die Farbauswahl für den schönsten Tag im Leben. Ob Rosa, Orange, Grün oder Lavendel – die Auswahl scheint hier unendlich groß, um Saal- und Tischdeko, Brautkleider und sogar die Hochzeitstorte in ein stimmiges Farbkonzept zu tauchen. Aber auch hier gibt es einige Tipps, wie die Hochzeit letztendlich einheitlich erscheint:

  1. Die richtige Farbe finden
  2. Das Farbkonzept der Hochzeitslocation beachten
  3. Farben nach der Saison bestimmen
  4. Die Mischung macht es
  5. Farben richtig einsetzen

Um das Farbkonzept zu bestimmen, braucht es zunächst eine Hauptfarbe. Diese ist die Basis der ersten Gedanken. Dann kann überlegt werden, welche Nuancen sich bieten – bei Rosa stünden hier beispielsweise Altrosa, Hellrosa oder Himbeerrot zur Auswahl.

Wer sich mit Farbnuancen nicht gut auskennt, sollte einen Besuch in der Farbabteilung des Baumarktes planen! Mit den dort vorhandenen Farbkarten lassen sich leicht Kombinationen finden.

Steht die Hochzeitslocation schon fest, sollte zunächst geschaut werden, ob hier schon ein bestimmtes Farbschema vorliegt. Das kann eigene Planungen zunichtemachen. Bei Wänden in Terrakotta können Geld und Pink als Hochzeitsfarbe schnell ausscheiden.

Zudem sollte bei der Wahl der Hochzeitsfarbe auch die Jahreszeit beachtet werden. Denn auf einer Hochzeit im Frühling können kräftige Orangetöne fehl am Platz wirken, da diese eher den Herbst symbolisieren. Lassen Sie sich von den Blüten und Blumen der Saison inspirieren.

Sollen Farben kombiniert werden? Dann sollten Sie auf die Mischung achten. Lavendel und Grau passen zusammen, Dunkelblau und Hellbraun beispielsweise her weniger. Manche Farbkonzepte wirken, wenn eine Farbe dominanter eingesetzt wird oder eine andere nur in Details immer wieder auftaucht – im Satinband der Braut, bei den Anhänger an den Gastgeschenken oder den schwebenden Luftballons.

Idee Nummer 1: Lila als Hochzeitsfarbe

Lila als Hochzeitsfarbe

Lila als Hochzeitsfarbe

Flieder und Lila sind als Hochzeitfarben besonders beliebt, denn beides bietet eine mystische, aber stilvolle Aura und dennoch eine sanfte und charmante Atmosphäre. Hier sind zahlreiche helle, dunkle und mittlere Farbnuancen möglich. Die Farbe Lila ist leidenschaftlich. Sie symbolisiert Würde, Toleranz und Wert.

Solch ein Farbkonzept bietet sich an, das reale Provence-Gewächs Lavendel zu integrieren – ob in der Tischdekoration oder im Brautstrauß. Das Gewächs blüht von Juni bis August und ist in den Sommermonaten leicht bei Floristen oder im Gartenzentrum zu bekommen. Als Gastgeschenk bieten sich Lavendelsäckchen an. Auch Brautjungfernkleider gibt es in vielen verschiedenen Lila- oder Lavendeltönen.

Um ein Farbkonzept mit Lavendel abzurunden, vergessen Sie nicht die Lavendelseife auf den Toiletten. Damit fügt sich auch der Duft in das Farbkonzept ein.

Idee Nummer 2: Eine grüne Hochzeit

Eine grüne Hochzeit

Eine grüne Hochzeit

Wer die Farbe Grün wählt, entscheidet sich für eine Farbe, die das Leben, die Natur und auch die Fruchtbarkeit symbolisiert. Aber auch Stabilität, Balance und Prinzipientreue werden mit dieser Farbe verbunden. Im Jahr 2017 war Grün DIE Trendfarbe für Hochzeiten, aus denen der Trend „Greenery“ entstand.

Eine grüne Hochzeit muss jedoch nicht unbedingt auch gleich „umweltfreundlich“ heißen, kann aber wunderbar mit solch einem Motto kombiniert werden. Zudem Grün kombiniert auch warmes Gelb oder kühles Blau. Aber auch mit Weiß lässt sich die Farbe wunderbar kombinieren.

Bei der Tischdekoration für die grüne Hochzeit steht eine riesige Auswahl zur Verfügung, denn nahezu alle Pflanzen haben diese Farbe in sich. Grüne Erfrischungsgetränke, Äpfel und Waldmeisterakzente auf der Hochzeitstorte sind nur einige von grünen Ideen für solch ein Farbkonzept.

Idee Nummer 3: Die Trauung in Orange

Trauung in Orange

Trauung in Orange

Die Farbe ist kraftvoll, wirkt glücklich und ist ebenfalls ein trendiger Ton: Wer Orange als Hauptfarbe für seine Hochzeit wählt, drückt damit aus, fest im Leben zu stehen und den großen Auftritt nicht zu scheuen. Orange symbolisiert Energie, Furchtlosigkeit und pure Lebensfreude.

Gerade im Herbst bietet sich eine Trauung in Orange an, verbunden mit sonnigem Gelb und kräftigen Rot kombiniert werden. Rosen, Tulpen und Co gibt es in passenden Farbnuancen, Orange lässt sich auch als Symbolen von Halloween verbinden – wer es mag. Sektorange, Kürbiscremesuppe und Mandarinen-Dessert binden die Farbe automatisch auf dem Büfett mit ein.

Ein besonders „schmutziger Orangeton“ ist „Papaya“ – eine der Trendfarben aus dem Jahr 2018. Der Vorteil von Papaya-Orange ist, dass es nicht zu knallig und kräftig wirkt. Tischdecken, Servietten und Einladungskarten stechen nicht direkt ins Auge. Zudem lässt sich dieser Farbton wunderbar mit Grau vermischen. Eine mutige Kombination ist es, das warme Orange mit kühlem Silber zu verbinden. Doch dieser Mut kann bei der richtigen Umsetzung belohnt werden.

Zusammenfassung

Der schönste Tag im Jahr erfordert eine genaue Planung. Die wichtigsten Elemente für Trauung und Feier sind der gewählte Hochzeitsstil und das Farbkonzept. Ersteres kann die Farben in Dekoration und Kleidung bestimmen, damit sich Thema und Stimmung wie ein roter Faden durch den gesamten Tag ziehen.

Artikelbild: © Marina Andrejchenko / Bigstock.com
Strand-Hochzeit / © Space_Cat / Bigstock.com
Lila als Hochzeitsfarbe / © beorm / Bigstock.com
Eine grüne Hochzeit / © bearmoney / Bigstock.com
Trauung in Orange: © Studio Porto Sabbia / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 4.9 / 5
WPWC0#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.