Was ist Recycling-Teak?

Was ist Recycling-Teak?

Nicht nur im Bereich der Mode gibt es immer wieder neue Trends, auch in der Möbelwelt sind Jahr für Jahr Neuheiten zu verzeichnen. Momentan spielt Recycling-Teak bei Möbeln eine wichtige Rolle. Doch was ist das überhaupt und lohnt es sich, diesen Trend zu verfolgen? Dieser Frage möchten wir heute auf den Grund gehen.

Recycling-Teak – was ist das eigentlich?

Wie der Name „Recycling-Teak“ bereits vermuten lässt, handelt es sich hierbei um recyceltes Holz, das bereits einmal verwendet wurde und nun für neue Möbel wiederverwertet wird. Mithilfe von Recycling-Teak werden demnach auf umweltfreundliche Weise wunderschöne Möbel geschaffen. Aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass Recycling-Teak derzeit einen so hohen Anklang findet, schließlich versucht man seit einigen Jahren in allen Bereichen, neue und umweltschonendere Wege zu gehen. Im Möbelbereich ist das mit Recycling-Teak in jedem Fall gelungen. Wer sich für solche Möbel entscheidet, kann künftig mit gutem Gewissen an seinem Teaktisch Platz nehmen, ohne sich Gedanken über gerodete Wälder und die globale Erwärmung machen zu müssen.

Woher stammt Recycling-Teak?

Der Großteil des Recycling-Holzes stammt von der indonesischen Insel Java, auf der etwa 100 Millionen Menschen leben. Altes Holz findet man dort zur Genüge, beispielsweise von abgerissenen oder zerfallenen Häusern, Bänken oder Hütten. Doch auch alte Schiffe werden zum Teil verwendet, um Möbel aus Recycling-Teak zu produzieren. Dieses alte Holz wird von Grund auf überholt und beispielsweise aufwendig geschliffen und gebürstet, bevor man es dann zu neuen Möbeln wie Stühlen oder Tischen verarbeitet.

Bei der Herstellung der Möbel wird dennoch darauf geachtet, dass die Spuren der Zeit erhalten bleiben. Die Personen, die später an ihrem Gartentisch Platz nehmen, sollen keine makellose glatte Oberfläche vorfinden, sondern eine Platte mit kleinen Kratzern und Kerben. Dann können sie rätseln, ob das Holz des Tisches früher vielleicht auf dem Meer unterwegs war oder ob es einer indonesischen Familie als Behausung diente.

Verschiedene Bezeichnungen für Recycling-Teak

Recycling-Teak ist auch unter dem Begriff „altes Teak“ bekannt, wobei beide Bezeichnungen die gleiche Bedeutung haben. Von den Einwohnern Indonesiens wird das Holz als „Kayu Jati“ bezeichnet, was so viel heißt wie „reines Teakholz“. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, denn dieser Begriff wird oftmals auch für Plantagen-Teak eingesetzt. Es gibt noch viele weitere Bezeichnungen für Recycling-Teak, wie zum Beispiel:

  • Erosion
  • driftwood, zu Deutsch Treibholz
  • Abrissholz
  • durchlebtes Teak
  • dingklik
  • kayu meja tua
  • dengkleh
  • old teak

Egal, wie man Recycling-Teakholz auch bezeichnen mag, mit Möbeln aus altem Teakholz entscheidet man sich auf jeden Fall für stabile und langlebige Möbelstücke, deren Herstellung nicht zulasten der Umwelt geht. Viele Anbieter von Recycling-Teakholz-Möbeln bezeichnen die Produkte dieser Kategorie daher auch als Green-Line oder Green-Kollektion.

Recycling-Teak oder echtes Teakholz – Was ist besser?

Die Frage, ob Recycling-Teak oder herkömmliches Teakholz die bessere Wahl ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Güte von Teakholz hängt vor allem davon ab, wie gut das Holz getrocknet wurde. Da die Luftfeuchtigkeit in Indonesien insbesondere zur Regenzeit sehr hoch ist, muss das Holz zunächst in Trockenkammern getrocknet werden, bevor es in die Container umgelagert wird. Wird dieser wichtige Schritt ausgelassen, ist die Restfeuchte in den fertiggestellten Möbeln noch zu hoch, sodass sich im Laufe der Zeit Risse bilden können. Dies kann aber sowohl bei Plantagen- als auch bei Recycling-Teakholz geschehen.

Wichtig ist auch, dass die Luftfeuchtigkeit im Haus optimal ist, um zu vermeiden, dass die Möbel aus Teakholz später unschöne Risse aufweisen. Manche Menschen wundern sich darüber, warum sie für Möbel aus Recycling-Teak fast genauso hohe Preise zahlen sollen wie für Plantagen-Teak. Das hat aber einen einfachen Grund: Die Wiederaufarbeitung des alten Holzes ist zeit- und kraftaufwendig. Teilweise geschieht sie in akribischer Handarbeit, sodass die entstehenden Möbel ihren Preis haben müssen. Trotzdem sind Recycling-Teak-Möbel in letzter Zeit immer beliebter, was nicht zuletzt an ihren hervorragenden Produkteigenschaften und ihrem speziellen Look liegt. Auch die Umweltfreundlichkeit spielt für viele Menschen eine wichtige Rolle.

Was ist die Besonderheit an Möbeln aus Recycling-Teak?

Aus Recycling-Teak gefertigte Massivholz-Möbel haben das Glück, ein zweites Leben geschenkt zu bekommen. Für die derzeit so angesagten Möbel aus Recycling-Teak kommt nämlich ausschließlich Teakholz zur Verwendung, für das keine neuen Bäume abgeholzt werden müssen. Dadurch entstehen einzigartige Möbelstücke, die umweltfreundlich und individuell zugleich sind. Das alte Holz ist sehr massiv und stellt eher geringe Ansprüche an seine Pflege. Die Oberfläche einer aus altem Teak gefertigten Tischplatte mag nicht einwandfrei sein, bezaubert aber durch ihre Einzigartigkeit und ihre ganz besondere Optik.

Wie auch ein makelloses Gesicht fällt ein perfektes Möbelstück in der heutigen Zeit kaum noch auf. Ganz anders verhält sich das mit den Möbeln, die aus dem alten Teakholz gefertigt wurden: Sie sind echte Unikate, sodass jedes Möbelstück seine eigene Geschichte erzählt. Möbel aus Recycling-Teakholz haben einen ganz persönlichen Charakter und überzeugen durch ihr Design nahezu jedermann.

Welche Möbel werden aus Recycling-Teak gefertigt?

Altes Teak ist für fast alle Arten von Möbeln geeignet. Möbel aus Recyclingteakholz können zum Beispiel problemlos als Gartenmöbel für den Outdoor-Bereich zum Einsatz kommen. Ob als Tisch, Stuhl oder Sitzbank für den Garten oder als großer Esstisch für das Wohnzimmer, Teakmöbel erfreuen sich nahezu überall einer großen Beliebtheit. Folgende Möbel werden unter anderem aus Recycling-Teakholz hergestellt:

  • Gartentische
  • Gartenstühle
  • Esstische
  • Sitzbänke
  • Tischgestelle
  • Sonnenschirme
  • Hocker
  • Klostertische
  • Tischbeine
  • Couchtische
  • Kommoden

Insbesondere für Teaktische wie den Klostertisch, den Gartentisch und den Couchtisch kommt das alte Teakholz besonders gern zum Einsatz, weil die rustikalen Tischplatten viele Menschen faszinieren. Für einen Teaktisch findet fast jeder irgendwo einen geeigneten Platz: Zum Beispiel im Esszimmer, in der Küche oder im Wohnzimmer, auf dem Balkon oder auch im Wintergarten. Die massiven Teakholzmöbel können dabei immer hervorragend mit modernen Möbeln aus Edelstahl oder Aluminium kombiniert werden.

Recycling-Teak-Möbel gibt es in vielen Varianten und Ausführungen

Auch in unserem Onlineshop gibt es Möbel aus dem begehrten recycelten Material. Wir haben beispielsweise verschiedene Gartenmöbel und auch komplette Sets aus Teakholz im Angebot. Möbelstücke aus Teakholz sind in vielen verschiedenen Größen, Modellen und Breiten zu fairen Preisen in unserem Shop erhältlich, sodass sich ein Besuch für Teak-Fans mit Sicherheit lohnt.

Artikelbild: © Odua Images / Shutterstock

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.