Praktisch muss es sein: Die eigenen vier Wände funktionaler und praktischer gestalten!

Praktisch muss es sein: Die eigenen vier Wände funktionaler und praktischer gestalten!

Die Einrichtung der eigenen vier Wände hat einen großen Einfluss auf die Stimmung und das Wohlbefinden. Dabei geht es den meisten Menschen bei der Gestaltung des Wohnraums vor allem um Stilrichtungen und dekorative Akzente. Doch gelingt es das heimische Domizil deutlich gemütlicher und harmonischer einzurichten, wenn man die Funktionalität der Einrichtung in den Vordergrund stellt.

So gelingt es mit einer praktischen Einrichtung nicht nur verschiedene Handgriffe im Haushalt deutlich einfacher zu gestalten, sondern auch eine bessere Raumwirkung zu erzeugen. Denn viel zu oft befinden sich in den eigenen vier Wänden nicht genutzte Ecken oder schlecht eingesetzte Einrichtungselemente, die den Wohnraum verkleinern.

Der optische Eindruck des Wohnraums kommt demnach immer zuletzt und stellt eher das Sahnehäubchen bei der Gestaltung der eigenen vier Wände dar. Um die Einrichtung des Wohnraums deutlich funktionaler und praktischer zu gestalten, haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt. Vom Flur über die Küche bis hin zum Wohnzimmer haben wir Ihnen einige Einrichtungsideen vorgestellt, die dem Zuhause mehr Funktionalität verleihen.

Magnete im Wohnbereich nutzen

Nicht immer muss man die Bohrmaschine herausholen, um Dinge an der Wand oder an die Decke zu befestigen. So lassen sich mithilfe von Scheibenmagneten, Magnetfolien oder Würfelmagneten ebenso verschiedene Wohnelemente wie ein Schlüsselkasten im Flur, eine Messerleiste in der Küche oder eine Wanduhr im Wohnzimmer anbringen.

Die Plattform von magnet-shop.net hält eine Vielzahl von Möglichkeiten bereit, um das heimische Domizil dank Magneten deutlich praktischer zu gestalten. So kann sich ein Klick zur Startseite der Fachleute verschiedener Magnet-Anwendungen durchaus lohnen, um tolle Wohn-Accessoires zu finden, welche sich durch Magnete kinderleicht befestigen lassen.

Auch im Heimbüro wird es möglich durch Magnete für deutlich mehr Ordnung zu sorgen, so dass Magnete eine Vielfalt von kreativen Gestaltungsmöglichkeiten zulassen.

Die Aufteilung im Wohnraum neu überdenken

Ehe es an die Neugestaltung der eigenen vier Wände geht, sollte man sich über die Raumaufteilung Gedanken machen. Demnach sollten sich Bewohner die Frage stellen wie ein Raum beschaffen sein muss, damit er allen Ansprüchen im Alltag gerecht wird. Hier sollte man sich ausreichend Zeit nehmen und beobachten wie verschiedene Wohnräume im Alltag überhaupt genutzt werden.

Ein Esstisch im Wohnzimmer ist demnach kaum sinnvoll, wenn man ohnehin ausschließlich in der Küche speist. So gilt es herauszufinden, mit welchen Bereichen im Wohnraum man zufrieden ist und welche Wohnbereiche eher nur einen dekorativen Zweck erfüllen. Denn, um sich bequem durch die eigenen vier Wände zu bewegen, braucht es vor allem Platz und eine gute Raumaufteilung. Inspiration dazu findet ihr zum Beispiel auf Pinterest.

Allein durch optische Veränderungen des Wohnraums wird es demnach kaum möglich die Raumaufteilung zu verbessern. Oftmals liegt die Lösung ganz nahe: Ein Durchbruch vom Wohnzimmer zur Küche oder ein Zugang vom Schlafzimmer in das Badezimmer können dabei helfen den Wohnraum deutlich praktischer und funktionaler zu gestalten.

Nicht genutzten Wohnraum mit Leben füllen

Die meisten Menschen wünschen sich eine große Wohnung und sind dafür bereit tief in die Tasche zu greifen. Doch was bringt eine große Wohnfläche, wenn verschiedene Ecken und Bereiche der Wohnung kaum sinnvoll genutzt werden? In fast jeder Wohnung gibt einige Bereiche, mit denen Bewohner nur wenig anfangen können.

Doch gilt es gerade diese ungenutzten Wohnflächen sinnvoll in den Wohnraum zu integrieren. Denn diese verschlechtern den Gesamteindruck einer Wohnung enorm, so dass man diesen toten Raum unbedingt mit Leben füllen sollte. Auch in kleinen Ecken lassen sich Einrichtungselemente wie ein Sessel, ein Bücherregal oder eine schöne Pflanze integrieren, um diesen Bereich deutlich lebendiger wirken zu lassen. Wichtig ist, dass der ungenutzte Raum eine Funktion bekommt.

Auch, wenn diese Funktion nur einen dekorativen Zweck erfüllt, ist es deutlich besser als einen toten Raum zuzustellen oder schlichtweg gar nicht zu nutzen.

Zusammenfassung

Die eigene Einrichtung sollte den Bewohnern nicht nur optisch perfekt gefallen, sondern idealerweise auch praktisch und funktional sein. Eine optimale Funktionalität sorgt nicht nur für eine harmonischere Einrichtung, sie erzeugt auch eine bessere Wirkung. Mit nur wenigen Änderungen kann jede Wohnung ganz einfach umgestaltet werden.

Artikelbild: FollowTheFlow / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.