Bauanleitung Hochbeet

Bauanleitung Hochbeet

Als Besitzer eines Gartens, Balkons oder einer Terrasse stehen Ihnen viele Möglichkeiten zur Verfügung, das vorhandene Raumangebot zu nutzen. Eine Möglichkeit ist das Anbauen von Gemüse.

Gartenarbeit ist bekanntlich erholsam. Wenn Sie Gemüse anbauen, wird die Arbeit auch noch gesund. Das Hochbeet hat den Vorteil, dass Sie sich bei der Gartenarbeit nicht bücken müssen. Es befindet sich idealerweise in einer leicht erreichbaren Höhe, sodass Sie ohne Rückenschmerzen arbeiten können – ideal für ältere Menschen.

Vorbereitungen

Überlegen Sie vor dem Bau des Hochbeets, wo Sie es aufstellen möchten. Ideal ist eine Nord-Süd-Ausrichtung, damit das Beet möglichst viel Sonnenlicht abbekommt.

Achten Sie bei der Wahl der Holzsorte, dass diese widerstandsfähig ist. Wir empfehlen die bei Heimwerkern beliebte Lärche.

Das Lärchenholz sollte naturbelassen sein, schließlich sollen keine Stoffe in das Gemüse gelangen. Aufgrund der fehlenden Imprägnierung besitzt das Lärchenholz eine Lebensdauer von bis zu 15 Jahren. Dann müssen Sie einen neuen Rahmen bauen.

Ein weiterer Punkt, den Sie vor Baubeginn beachten müssen: Das Hochbeet wird viel Wasser benötigen. Platzieren Sie es dort, wo ein Wasserhahn in der Nähe ist.

Nun zur Bauanleitung. Das brauchen Sie:

Holzrahmen:

  • 1x Vollholzbohle 240/20 cm, mit 19 mm Stärke
  • 1x Vollholzbohle 240/30 cm, mit 19 mm Stärke
  • 1x Vollholzplatte 120/30 cm mit 19mm Stärke
  • 2x Kantholz 4/4 cm mit 2,36 m Länge
  • 2x Kantholz 4/4 cm mit 1,20 m Länge
  • 1x Kantholz 4/4 cm mit 1,30 m Länge

Paneele:

  • 2x Holzlatte 2/4 cm mit 58 cm Länge
  • 2x Holzlatte 2/4 cm mit 1,17 m Länge
  • 2x Winkelholzlatte 28/28 mm mit 1,25 m Länge
  • 2x Winkelholzlatte 28/28 mm mit 20 cm Länge
  • 2x Gummidichtung, 7–10 mm dick, mit 1,25 m Länge
  • 1x Acrylglasplatte („Plexiglas“) 125/58 cm Länge mit 3 mm Stärke
  • mind. 16x verzinkte Holz-Senkkopfschrauben 5/60 mm (z.B. SPAX)
  • mind. 14x verzinkte Holz-Senkkopfschrauben 3,5/30 mm (z.B. SPAX)
  • Schmirgelpapier 400er Körnung
  • Akkuschrauber
  • Kreissäge mit Führungsschiene
  • Stichsäge mit Holzsägeblatt
  • Handsäge
  • Bleistift
  • Stahllineal

Bauen Sie das Hochbeet direkt im Garten auf. So ersparen Sie sich einen späteren Transport.

Bauanleitung Hochbeet

Diese Bauanleitung ist in zwei Arbeitsschritte eingeteilt:

  1. Bau des Rahmens
  2. Bau der Paneele

Für das gesamte Hochbeet benötigen Sie vier Paneele. Den zweiten Arbeitsschritt müssen Sie insgesamt viermal ausführen.

Bau des Rahmens

So wird’s gemacht:

Schritt 1

Bereiten Sie alle, für den Bau des Rahmens erforderlichen Teile vor. Messen Sie alle Teile sauber aus und übertragen Sie die Maße auf die Vollholzplatten. Sägen Sie alle Platten vorsichtig mit Hilfe einer Kreissäge mit Führungsschiene aus.

Sägen Sie mit Hilfe der Stichsäge mittig einen 4/4 cm großen Spalt aus den Oberseiten der Teile 2 und 3 (s. Bauplan).

Schleifen Sie alle Kanten mit dem 400er Schmirgelpapier sauber ab.

Lassen Sie sich die Platten in der Zuschnittabteilung eines Baumarktes zusägen. So sparen Sie Zeit und Aufwand.

Schritt 2

Legen Sie sich die Teile 4 und 5, wie in dem Bauplan dargestellt, zurecht und schrauben diese an den Enden mit jeweils einer 5/60 mm Holz-Senkkopfschraube zusammen. Der untere Rahmen ist ein reiner Nässeschutz für den oberen Rahmen.

Schritt 3

Jetzt bauen Sie den oberen Rahmen zusammen. Orientieren Sie sich an dem Bauplan und schrauben Sie die Teile 1, 2 und 3 ebenfalls mit den 5/60 mm Holz-Senkkopfschrauben zusammen. Idealerweise verwenden Sie für den niedrigeren Bereich 2 Schrauben pro Seite, für den höheren Bereich 3 Schrauben pro Seite. Stellen Sie den zusammengeschraubten Rahmen einfach auf den vorbereiteten unteren Rahmen. Legen Sie das Teil 6 als Mittelaussteifung in die ausgesägten Spalten und schrauben Sie es oben und unten mit jeweils einer 5/60 Holz-Senkkopfschrauben fest.

Der Rahmen ist jetzt fertig gebaut.

Bau der Paneele

So wird’s gemacht:

Schritt 1

Legen Sie sich die Teile 7 und 9, wie in dem Bauplan dargestellt, zurecht und schrauben diese an den Enden mit jeweils einer 3,5/30 mm Holz-Senkkopfschraube zusammen. Legen Sie abschließend die Acrylglasplatte (Teil 8) auf den Rahmen auf.

Schritt 2

Kürzen Sie die Winkelholzlatten (Teil 10) mit einer Handsäge auf das erforderliche Maß zurecht und legen Sie diese an die Kanten des Rahmens, sodass sie das Acrylglas „einklemmen“. Schrauben Sie diese mit ca. fünf 3,5/50 mm Holz-Senkkopfschrauben an den Rahmen fest. Verfahren Sie mit den kurzen Seiten (Teile 11) ebenso. Das Acrylglas ist nun zwischen den Winkelholzlatten und dem Holzrahmen festgeklemmt und unbeweglich.

Schritt 3

Kleben Sie jeweils ein Dichtungsband (Teil 12) an die beiden langen Seiten der Paneele. Diese sorgen dafür, dass später kein Regenwasser in das Beet eindringt.

Schritt 4

Bauen Sie noch 3 weitere Paneele, in derselben Art wie oben beschrieben. Nun können Sie alle Paneele auf den gebauten Rahmen auflegen, die Dichtungsbänder stoßen jeweils aneinander und sorgen für die Dichtheit des Hochbeetes.

Fertig!

Tipps:

  • Wählen Sie im Außenbereich grundsätzlich nur Verbindungsmittel (Schrauben/Nägel/etc.) aus Edelstahl oder verzinktem Stahl. Diese rosten nicht und belasten die Umwelt nicht.
  • Streichen Sie das Hochbeet mit einer witterungsbeständigen und atmungsaktiven Holzlasur. Achten Sie darauf, dass diese biologisch unbedenklich ist, damit keine Giftstoffe in das Erdreich dringen können.
  • Stellen Sie das Hochbeet in einer Ecke Ihres Gartens auf, in dem sich Sonnenlicht und Schatten abwechseln. Ein reiner Sonnen- oder Schattenstandort begünstigt nur das Wachstum weniger Pflanzenarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.