Bauanleitung Wegweisergarderobe

Bauanleitung Wegweisergarderobe

Die Garderobe ist ein praktisches Möbelstück zur Aufbewahrung von Kleidung. In den USA haben sich begehbare Kleiderschränke durchgesetzt. Die Europäer hingegen bevorzugen Möbelstücke, um Jacken, Schuhe und Co. unterzubringen.

Garderoben gibt es sowohl als Schränke, die geschlossen werden, als auch offene Systeme, die einen Einblick in die Kleidung geben. In diesem Artikel zeigen wir, wie Heimwerker eine ansehnliche und außergewöhnliche Garderobe selbst bauen können.

Eine optisch interessante Garderobe planen

Im Handel sind viele verschiedene Ausführungen von Garderoben erhältlich. Sie orientieren sich meist an aktuellen Trends und sind optisch nicht sonderlich ausgefallen. Hersteller möchten schließlich, dass ihre Garderoben vielen Menschen gefallen.

Wer im Handel nicht eine außergewöhnliche Garderobe findet, die ihm selbst gefällt, der kann dieses Möbelstück selbst herstellen. Für unsere Bauanleitung haben wir uns für eine Garderobe entschieden, die einem Wegweiser ähnelt. Die Fertigung einer solchen Konstruktion sollte selbst für Heimwerker, die sich eher als Anfänger bezeichnen würden, kein Problem sein.

Der Bau eines eigenen Möbelstücks hat natürlich den Vorteil, dass man in puncto Design und Funktion seine eigenen Erwartungen komplett erfüllen kann. Die von uns zur Verfügung gestellte Anleitung ist für Heimwerker lediglich eine mögliche Ausführung. Natürlich können Heimwerker unser Projekt leicht abändern oder es erweitern. Den eigenen Vorstellungen sind keine Grenzen gesetzt!

Vorüberlegungen

Unsere Wegweisergarderobe hat den Vorteil, dass sie nicht mit dem Boden oder der Decke verschraubt werden muss. Der Pfosten muss so lang gewählt werden, dass er genau zwischen Zimmerdecke und -boden passt. Durch seine genaue Passform wird er zwischen Boden und Decke gespannt, sodass keine Bohrung und Verschraubung nötig wird.

Bei der Beschriftung der Schilder kommen viele Möglichkeiten zur Verfügung:

  • mit Pinsel und Farbe
  • mit Sprühdosen
  • ins Holz eingeritzt
  • Lasergravierung

Auch bei der Wahl der Orte, die auf die Schilder kommen, können Heimwerker ruhig ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Neben den großen Städten der Welt kann man auch erfundene Orte wie „Papa’s geheimes Labor“ oder „Mama’s Raum für Kochkünste“ verwenden.

Das brauchen Sie:

  • Schutzausrüstung
  • Werkbank
  • 40/40 cm MDF-Holzfaserplatte oder weiß-beschichtete Pressspanplatte mit 16 mm Stärke (dann mit weiß umleimten Kanten!)
  • 1 x IKEA-Stolmen-Verbindungspfosten
  • 30/10 cm MDF-Holzfaserplatte oder Vollholzplatte in beliebiger Anzahl
  • 40 mm Gelenk-Rohrschellen mit Gummieinlage mit Rohrbefestigungsgewinde M8 in beliebiger Anzahl
  • Stockschrauben, verzinkt, 8/140 mm, in beliebiger Anzahl
  • 3–4 kleinere Holzschrauben, 3.2/20 mm
  • Acryl- oder Kunstharzfarbe
  • Farbwalzen und Pinsel für Lacke
  • Farbwanne
  • Holzbohrer 6 mm
  • Forstnerbohrer 20 mm
  • Schmirgelpapier 400er Körnung
  • Akkuschrauber
  • Stichsäge

Bauanleitung Wegweisergarderobe

So wird’s gemacht:

Schritt 1

Packen Sie den IKEA-Stolmen-Verbindungspfosten aus und machen Sie sich mit dem System vertraut. Ziel ist es, die Stange später zwischen Boden und Decke zu spannen, ohne zu bohren! Entsorgen Sie das Verpackungsmaterial fachgerecht.

Schritt 2

Befestigen Sie den oberen Montageteller des Verbindungspfostens mittig auf der vorbereiteten Holzplatte (Teil 2). Sie müssen diesen mit 3 kleineren Schrauben befestigen. Stellen Sie den Verbindungspfosten an die vorbereitete Stelle und richten Sie ihn mit einer Wasserwaage aus. Klemmen Sie die Stange gemäß der IKEA-Bauanleitung fest.

Schritt 3

Bereiten Sie die Bauteile 1 wie auf dem Plan dargestellt vor. Übertragen Sie die Maße auf die 30/10 cm-Holzplatten und sägen Sie diese vorsichtig mit Hilfe einer der Stichsäge aus. Mit der Anzahl an Platten bestimmen Sie die spätere Anzahl der Schilder an der Garderobe. Bohren Sie an der festgelegten Stelle ein Loch mit Hilfe eines Forstnerbohrers.

Schleifen Sie alle Kanten mit dem Schmirgelpapier sauber ab.

Lassen Sie sich die Platten in der Zuschnittabteilung eines Baumarktes zusägen. So sparen Sie Zeit und Aufwand!

Schritt 4

Lackieren Sie alle ausgesägten Holzteile in einer Farbe Ihrer Wahl. Für den Wegweiserlook, wählen Sie ein sattes Orange. Achten Sie darauf, dass kein Staub auf die frischlackierten Flächen fällt und vermeiden Sie Tropfnasen. Warten Sie, bis alles getrocknet ist. Schreiben Sie die Namen von Städten und Orten auf die Schilder!

Schritt 5

Montieren Sie nun die Rohrschellen an den IKEA-Stolmen-Verbindungspfosten und ziehen sie die Klemmschrauben gut fest! Später darf nichts wackeln!

Schritt 6

Bohren Sie die vorbereiteten Wegweiserschilder, mit einem 6 mm-Holzbohrer, auf der schmalen Rückseite mittig einige Zentimeter tief vor. Schrauben Sie nun die Stockschrauben mit dem groben Gewinde bis zum Gewindewechsel in die Schilder.

Schritt 7

Schrauben Sie zum Abschluss die feinen Gewinde der Stockschrauben in die Rohrbefestigungsgewinde der Rohrschellen. Sorgen Sie dafür, dass die Schilder vertikal ausgerichtet sind und die Löcher in den Schildern nach unten zeigen. Wenn alles fest sitzt, können Sie jetzt hier Ihre Kleiderbügel anhängen!

Fertig.

Tipps:

  • Sie können die Schilder auch mit witzigen Kilometerangaben beschriften, z. B. „Tahiti – 6052 km“ oder „Mond – 350.000 km“.
  • Die Garderobe muss nicht zwingend nur Kleidung aufbewahren. An den Schildern können Heimwerker auch Accessoires aufhängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.