Die Einsatzmöglichkeiten begehbarer Kleiderschränke

Die Einsatzmöglichkeiten begehbarer Kleiderschränke

Ein Raum des Hauses oder der Wohnung, welcher ausreichend Platz für Kleidung und Accessoires bietet, gleichzeitig als Ankleide dient und als geschmackvoll eingerichteter Teil des Domizils wahrgenommen wird, gilt bei vielen Menschen als großer Luxus, was begehbare Kleiderschränke so begehrt macht. Es gibt aufgrund der zunehmenden Beliebtheit der Idee bereits fertige Einbausysteme, und ganze Unternehmen beschäftigen sich mit der baulichen und gestalterischen Umsetzung begehbarer Kleiderschränke inklusive ihrer individuellen Lösungsmodelle. Hierbei ist gute Raumplanung gefragt. Damit und mit Fantasie kann der Traum vom begehbaren Kleiderschrank in den meisten Wohnungen und Häusern wahr werden.

Begehbare Kleiderschränke finden sich in ehemaligen Kinderzimmern und in freien Winkeln größerer Arbeitszimmer oder Heimstudios. Auch Abstellräume und Dachböden oder Dachschrägen erhalten mit begehbaren Kleiderschränken einen neuen Verwendungszweck.

Ob schlichtes Regalsystem mit Vorhang oder elegant und luxuriös eingerichtetes Stauraumwunder mit ausgetüftelter Licht – und Farbdekoration, Organisation ist bei begehbaren Kleiderschränken alles. Je mehr Fläche und Volumen der begehbare Kleiderschrank hat, um so mehr berücksichtigt man bei der Planung die Reihenfolge der Kleiderwahl beim Ankleiden, die Farb – und Stilorganisation innerhalb des Stauraumes sowie eine Sortierung nach Jahreszeiten oder Verwendungszweck. Hierbei können zusätzliche Kleiderstangen oder Haken ebenso helfen wie das Anordnen wichtiger Regalebenen in Blick – oder Griffhöhe. Möglicherweise hilft auch ein Extrafach für die favorisierten Stücke.

Aufbau und Funktion begehbarer Kleiderschränke

Um einen begehbaren Kleiderschrank zu schaffen, benötigt man eine gute Raumplanung.

Die erste Überlegung wird sein, auf welche Weise man den Raum aufteilen möchte. Soll es eine Säulenkonstruktion mit tragenden und schwebenden Elementen werden? Eine massive Konstruktion aus Marmor, Chrom und Glas? Leichte Stoffbahnen auf Holzrahmen gespannt oder doch lieber der klassische Holzkorpus mit Regalelementen, via Schiebetüren oder Volants verschlossen?

Das hängt in erster Linie von der Größe des zur Verfügung stehenden Raumes und seiner baulichen Grundstruktur ab. Manchmal gibt es schräge Wände oder Nischen, welche die Planung begehbarer Kleiderschränke einengen oder auch sehr erleichtern können.

Meist dienen begehbare Kleiderschränke mit mindestens einem geschlossenen Element zur Aufbewahrung von Textilien oder Schuhen und bieten oft auch Stauraum, um in den oberen oder hinteren Bereichen die nicht benötigte Kleidung der anderen Jahreszeiten aufzubewahren.

Die Organisation kann durch Etiketten, Farbmarkierungen oder Sichtfenster erfolgen.
Auch Glasvitrinen sind eine Gestaltungsmöglichkeit, falls man zusätzlich Accessoires, Schmuck oder Parfums sowie Erinnerungen aufbewahren möchte. Je persönlicher die Raumgestaltung, umso mehr werden auch Fotos und Bilder eine Rolle spielen.

Schubladensysteme, Körbe oder stapelbare Holz – oder Kunststoffkästen sind optimal für die hygienische Aufbewahrung von Socken, Dessous oder Wäsche in begehbaren Kleiderschränken. Auch Gürtel, Kravatten oder Manschetten sowie sonstiger Kleinkram lassen sich gut organisiert und dekorativ in begehbaren Kleiderschränken verstauen.

Typen begehbarer Kleiderschränke – Die Gestaltung

Der begehbare Kleiderschrank ist ein Teil des Wohnraumes. Er hat wie die anderen Räume seine eigene Funktion, jedoch ist meist auch eine Einheit mit dem Rest der Räumlichkeiten gewünscht. Das ist durch die Wahl verschiedener Stilmittel umsetzbar.

Farben

Wie alle Räume einer Wohnung lebt die Atmosphäre eines begehbaren Kleiderschrankes im Wesentlichen von der Farbgestaltung der Wände, Decken und Böden. Dies kann beim Einrichten begehbaren Schrankes vor allem bei der Abstimmung des Regalmaterials und der Fachböden auf die Wände, Decke und Böden des Raumes eine Rolle spielen.

Boden

Der Boden in einem begehbaren Kleiderschrank ist zum einen Teil eine Regal – oder Stauraumfläche, zum anderen der Raum, in welchem der Nutzer des Raumes sich bewegt. Das kann Einfluss auf die Reinigung und auf die Farbgestaltung sowie die Materialwahl haben. Daher ist beim Einrichten begehbarer Kleiderschränke zu überlegen, ob Teppich, Laminat, Fliesen oder auch Kork in Frage kommen.

Licht in begehbaren Kleiderschränken

Auch abends möchte man seinen begehbaren Kleiderschrank nutzen können, um sich für den Theaterbesuch oder andere Aktivitäten vorzubereiten. Eine gute Ausleuchtung, welche die Farben der Kleidung nicht verfälscht, ist hierfür wichtig. Halogenleuchten erfüllen diesen Zweck. Das Design der Lampenschirme, des Kronleuchters oder der Einbaustrahler kann sich nach dem gewählten Einrichtungsstil richten, das kann eine Möbelepoche oder ein bestimmtes Farbmuster sein, auch ein Stil nach Materialwahl ist möglich, Glas und Holz, Chrom und Glas, Antik, alles in Beigetönen etc.
Glasflächen und Spiegel sind ebenfalls ein Faktor, der auf die Verteilung und Wirkung von Tageslicht und Beleuchtungselementen in begehbaren Kleiderschränken Einfluss nimmt. Sie können Räume optisch vergrößern oder ihnen ein edles Flair verleihen.

Ausstattung und Möblierung begehbarer Kleiderschränke

Ist in dem Raum, welcher als begehbarer Kleiderschrank eingerichtet werden soll, nach der Basisplanung noch sehr viel Platz vorhanden, so kann man ihn einladend je nach Stil – Wahl mit einem Art – Deko – Hocker, einem Frisiertischchen, einem Plüschsessel, Sitz – Sack oder auch einer kleinen Vitrine mit den Lieblingsdüften einrichten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Artikelbild: © Jodie Johnson / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.