Camping-Waschmaschine: Besonderheiten und Einsatzbereiche

Camping-Waschmaschine: Besonderheiten und Einsatzbereiche

Eine Camping-Waschmaschine ist klein, platzsparend, energieeffizient und komfortabel – und somit ideal für den Campingurlaub geeignet. Doch nicht nur für diesen Anwendungsfall ist die kleine Campingwaschmaschine perfekt, denn sie bietet sich auch für viele andere Gelegenheiten an. Welche Besonderheiten die praktischen Mini-Waschmaschinen noch haben und worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich eines dieser handlichen Haushaltsgeräte kaufen möchten, erfahren Sie im heutigen Ratgeber.

Funktionsweise und Besonderheiten der Camping Waschmaschine

Die Miniwaschmaschine fällt vor allem durch ihr geringes Gewicht auf. Je nach Hersteller und Modell wiegt sie lediglich zwischen 2 und 5kg. Aus diesem Grund ist sie für den mobilen Einsatz ideal. Weitere Details wie ein Haltegriff sorgen dafür, dass der Transport besonders einfach ist. Die geringe Größe hat zur Folge, dass das Fassungsvermögen kleiner ist als bei einer normalen Maschine. Meist liegt es zwischen zwei und sieben Kilogramm. Auch unter den Mini-Waschmaschinen sind sowohl Toplader als auch Frontlader vertreten. Frontlader sind besonders praktisch, weil sie auf der oberen Fläche zusätzlichen Platz zum Abstellen weiterer Geräte und Utensilien bieten.

Das Waschen der Wäsche ist mit einer Camping-Waschmaschine etwas komplizierter, da die Abläufe nicht automatisiert sind.

Die einfachen Geräte verfügen jedoch nicht über unzählige Sonderfunktionen, weshalb sich die Handhabung nach einer gewissen Eingewöhnungszeit problemlos gestaltet. Der Motor befindet sich direkt am Boden. Sie füllen wahlweise kaltes oder warmes Wasser in die Maschine, bevor Sie das Programm starten. Anschließend können Sie eine Zeit festlegen und sich anderen Aufgaben widmen, bis der Waschvorgang beendet ist. Danach entleeren Sie das Schmutzwasser mit dem Ablaufschlauch. Moderne Modelle besitzen auch eine Schleuder, was beim Trocknen der Wäsche natürlich von Vorteil ist. Manche Miniwaschmaschinen sind sogar mit einem speziellen Trockner ausgestattet.

Vor- und Nachteile von Camping-Waschmaschinen

Die folgende Liste bietet Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Vor- und Nachteile von Miniwaschmaschinen:

  • Vorteile:
    • Kleine Größe
    • Geringes Gewicht für einen unkomplizierten Transport
    • Waschvorgang nimmt wenig Zeit in Anspruch
    • Verbraucht wenig Wasser
    • Geringe Watt-Zahl ermöglicht einen sparsamen Betrieb
    • Günstiger Preis für die Anschaffung
    • Nach einer Eingewöhnungszeit ist die Handhabung einfach
  • Nachteile:
    • Besteht fast vollständig aus Kunststoff, sodass die Langlebigkeit oft nicht so hoch ist wie bei normalen Waschmaschinen
    • Im Test zeigt sich, dass man sich an die Bedienung erst gewöhnen muss, weil die Mini-Waschmaschine nicht automatisiert ist
    • Hauptsächlich für die Reinigung von leichtverschmutzter Wäsche geeignet

Für den Camping- oder Zelturlaub ist eine Mini-Waschmaschine demnach auf jeden Fall optimal. Die Frage ist jedoch, ob sich die Anschaffung auch für einen normalen Haushalt als Ersatz des Waschautomaten eignet.

Für wen bietet sich die Mini-Waschmaschine an?

Eine Mini-Waschmaschine ist vor allem für Reisen ideal. Viele Menschen nutzen solche Geräte auch im Gartenhaus. Darüber hinaus bietet sie sich aber auch für Haushalte an, in denen nur wenig Platz zur Verfügung steht. Das gilt zum Beispiel in Single-Haushalten. Auch Studenten sind häufig auf der Suche nach einer platzsparenden und zugleich preiswerten Waschmaschine, sodass die Camping-Variante auch hier in Frage kommt.

Einige Hersteller bieten passendes Zubehör an, sodass sich die Funktionen entsprechend erweitern lassen. Dadurch eignen sich einige Mini-Waschmaschinen durchaus für den alltäglichen Gebrauch in kleinen Wohnungen.

Prinzipiell kommt eine Mini-Waschmaschine auch als Ergänzung zum normalen Waschautomaten in Frage, wie zum Beispiel in Haushalten mit Tieren. Dort kann das Gerät dafür verwendet werden, die haarigen Decken der tierischen Mitbewohner separat zu waschen und von der eigenen Kleidung fernzuhalten. In manchen Haushalten wird die Mini-Waschmaschine zudem verwendet, um die Unterwäsche aus hygienischen Gründen getrennt von der restlichen Wäsche zu reinigen.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Camping-Waschmaschine achten

Im Handel finden Sie sehr viele Angebote für Campingwaschmaschinen, sodass es oft nicht so einfach ist, eine Entscheidung zu treffen. Hochwertige Modelle haben zum Beispiel die Hersteller oneConcept, Aqua Laser, Clatronic, TecTake und AEG im Angebot.

Um sicherzugehen, dass Sie ein Modell kaufen, das zu Ihren Anforderungen passt, ist es sinnvoll, im Vorfeld ein paar Fragen zu beantworten.

Finden Sie zum Beispiel heraus, für welchen Zweck und wo die Mini-Waschmaschine zum Einsatz kommen soll. Je nachdem, wo Sie das Gerät einsetzen möchten, muss es unterschiedliche Eigenschaften mitbringen. Außerdem sollten Sie sich fragen, welche Funktionen Sie wirklich benötigen.

Ist eine Schleuderfunktion notwendig? Achten Sie in diesem Fall auf die Geschwindigkeit, welche die Maschine beim Schleudern schafft. Je höher diese ist, desto trockener ist die Wäsche nach dem Waschgang. Oder ist sogar eine Mini-Waschmaschine mit integriertem Trockner sinnvoll? Auch die Frage nach dem notwendigen Fassungsvermögen sollte im Vorfeld beantwortet werden. Für den Urlaub reichen kleine Geräte mit einem Fassungsvermögen von zwei Kilogramm oft aus, aber für den Gebrauch im Alltag darf es gerne etwas mehr sein, um die Zeit und Kosten für mehrere Waschgänge zu sparen.

Zusammenfassung

Die Vorteile einer Mini-Waschmaschine liegen auf der Hand, denn die platzsparenden Geräte sind sehr leicht, kompakt und sowohl in der Anschaffung als auch im Betrieb preiswert. Daher werden sie für Camping- und Zelturlaube gern verwendet. Sie bieten sich aber auch als platzsparende Lösung für Studenten- und Single-Wohnungen an. Darüber hinaus werden Mini-Waschmaschinen in einigen Haushalten zusätzlich zum Waschautomaten genutzt, um etwa die Decken der Haustiere separat von der eigenen Kleidung zu reinigen.

Artikelbild: © Edu Oliveros / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.