Fliesenspiegel-Alternativen

Fliesenspiegel-Alternativen

Viele Jahrzehnte lang wurden für den Arbeitsbereich in der Küche Fliesenspiegel verwendet. Sie dienten als Spritzschutz vor Flüssigkeiten, Soßenresten und Fett. Mittlerweile geht der Trend jedoch deutlich vom klassischen Fliesenspiegel weg. Moderne Küchenspiegel bestehen aus Glas, Holz oder Metall und können in der Küche ein optisches Highlight setzen. Wir stellen die beliebtesten Alternativen zum Fliesenspiegel vor.

Der Küchenspiegel aus Holz bringt Wärme und Behaglichkeit als Alternative in Ihre Küche

Holz ist dafür bekannt, dass es ein warmes Raumklima schafft. Deshalb eignet sich ein solcher Küchenspiegel speziell für geräumige Wohnküchen, in denen es auf eine angenehme Atmosphäre ankommt.

Wenn Sie in Ihrer Küche den Landhausstil verfolgen, ist der Küchenspiegel aus Holz wie für Sie gemacht.

Der Preis für eine Holzverkleidung ist von der Holzart abhängig. Auf jeden Fall muss die Oberfläche mit einem hochwertigen Lack bearbeitet werden, damit Schmutz und Flüssigkeiten dem Holz nichts anhaben können.

Ein Küchenspiegel aus Metall wirkt modern

Eine Metallplatte kommt für moderne und elegante Küchen in Frage. Insbesondere Edelstahl eignet sich gut. Hier stehen neben dem klassischen silbernen Metallic-Look verschiedene kräftige Farben zur Auswahl.

Ein Küchenspiegel aus Edelstahl benötigt viel Pflege, da Wassertropfen und Fingerabdrücke schnell Spuren hinterlassen.

Eine Nischenverkleidung aus Edelstahl hat den Vorteil, dass sie nur einige Millimeter dick ist. Darum bleibt Ihnen die Arbeitsfläche fast komplett erhalten.

Schlicht, aber praktisch: Küchenspiegel aus Glas

Transparente oder milchige Glasspiegel wirken schlicht. Sie können Varianten mit auffälligen Mustern wählen oder das Glas nutzen, um eine Fototapete zu schützen. Dann wird die Rückwand aus Glas ein echter Hingucker.

Schichtstoffplatten sind die günstige Alternative zum Fliesenspiegel

Als Schichtstoffplatten bezeichnet man Spanplatten, die mit einer aufgeleimten Auflage aus Schichtstoff versehen sind. Für die Oberfläche kommt ein Hochdrucklaminat zum Einsatz. Hier haben Sie freie Wahl bei der Gestaltung, denn die Platten gibt es in Holz-, Mosaik-, Kachel- oder Steinimitat. Zudem sind einfarbige oder bunt gemusterte Varianten erhältlich. Schichtstoffplatten sind sehr preisgünstig.

Moderne Küchenspiegel selber montieren – So geht’s

Wenn Sie einen Küchenspiegel aus Holz, Metall oder Glas montieren möchten, können Sie eines der drei folgenden Montagesysteme verwenden:

Für die hängende Montage sind spezielle Systeme erhältlich, in die Sie die Platten aus Glas, Holz oder Edelstahl einfach einhängen können. Dafür müssen Sie eine Schiene auf der Arbeitsplatte und eine weitere Schiene im oberen Bereich anbringen. Anschließend schieben Sie die Platten nur noch hinein.

Einfach gestaltet sich die Montage mit durchsichtigem Montagekleber. Er wird großzügig auf die Platte aufgetragen. Anschließend setzen Sie den Küchenspiegel an die Wand, richten ihn aus und fixieren ihn. Meist dauert es 48 Stunden, bis der Kleber ausgehärtet ist.

Wählen Sie Kleber, der für eine feuchte Umgebung mit höheren Temperaturen geeignet ist.

Die letzte Möglichkeit besteht darin, den Küchenspiegel festzuschrauben. Dafür schrauben Sie eine Vierkantleiste auf die Arbeitsplatte und eine weitere unter die Hängeschränke. Achten Sie darauf, dass die Schraubenköpfe einen bündigen Abschluss haben und dichten Sie alle Fugen und Bohrlöcher mit Silikon ab, da sonst Feuchtigkeit hinter die Platte gelangen könnte.

Zusammenfassung

Lange Zeit waren Fliesenspiegel in der Küche Standard, um den Arbeitsbereich vor Fett-, Soßen- und Wasserspritzern zu schützen. Heute gibt es viele moderne Alternativen, wie zum Beispiel Glas, Holz, Edelstahl oder Schichtstoffplatten. Dadurch ist es möglich, den gewünschten Einrichtungsstil in der Küche noch besser zu unterstreichen.

Artikelbild: © jrferrermn / Bigstock.com

1 Kommentar

  1. Ester Diemer 05.03.2019 07:54 Uhr

    Für unsere Testküche für den Youtubekanal suchen wir noch nach einem ausgefallenen Material für unsere Küche. Vielen Dank daher für die Inspiration, Edelstahl als Hauptmaterial zu nehmen. Die beschriebene, benötigte Pflege der Oberflächen wäre kein Problem, da wir für unsere Videos sowieso immer alles extra säubern und polieren werden.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.