Rasengittersteine: Mit welchen Preisen ist zu rechnen?

Rasengittersteine: Mit welchen Preisen ist zu rechnen?

Eigenheimbesitzer möchten möglichst viele grüne Bereiche rund um ihr Haus haben. Die Verbundenheit mit der Natur ist ihnen wichtig. Um diesen Wunsch zu erfüllen, hat die Industrie verschiedene Produkte entwickelt. Zu diesen Produkten zählen die Rasengittersteine. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo ein Bereich befahren oder begangen werden soll, ohne das darunter liegende Gras zu zerstören: Eine Einfahrt, ein Parkplatz oder ein Gehweg.

Rasengittersteine für Einfahrt und Parkplatz

Das Auto ist für viele Menschen unverzichtbar. Damit es zu jeder Zeit geschützt ist, errichten Häuslebauer eine Garage, ein Carport oder einen speziellen Parkplatz. Die Zufahrt zu diesen wird meist gepflastert, sodass Verbraucher auf schöne grüne Flächen verzichten müssen.

Rasengittersteine bringen das Grün zurück in den Garten, ohne dass das Automobil darunter leidet. Die Steine in Gitterform bieten eine ausreichend robuste Fläche, die man mit seinem Fahrzeug befahren kann. In den durch das Gitter entstehenden Quadraten wächst Gras, wodurch eine angenehm natürliche Optik entsteht.

Preis für graue Rasengittersteine aus Beton

Die ersten Rasengittersteine wurden aus Beton gefertigt. Sie sind grau, schwer und formstabil. Aufgrund ihrer Materialeigenschaften eignen sie sich für folgende Anwendungsbereiche:

  • Bedingt:
    • Fußwege
    • Hofflächen
    • Spiel- und Bewegungsflächen
  • Empfehlenswert:
    • Kfz-Stellplätze
    • Fahrbereiche
    • bei starkem Gefälle

Laut dem Dokument Entsiegeln und Versickern in der Wohnbebauung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz beläuft sich der Preis für diesen Untergrund bei 30 bis 40 Euro je Quadratmeter inklusive Einbau. Der Preis für die Unterhaltung ist gering, da das Gras lediglich gemäht werden muss.

Preis für Rasengittersteine und Materialien

Der Preis für das Produkt Rasengitterstein ist für Häuslebauer nicht ausreichend, um sich eine Vorstellung über die Kosten für ihr Vorhaben zu machen. Zum Verlegen der Rasengittersteine müssen Sie weitere Materialien kaufen. Für zehn Quadratmeter Rasengittersteine werden laut dem Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz folgende Materialien benötigt:

  • 0,4 Kubikmeter Mutterboden
  • 130 Gramm Parkplatzrasensamen
  • 0,8 Tonnen Sand (Körnung 2/8)
  • 4,5 Tonnen Leichtkiesel (Körnung 2/32)

Für die nachfolgende Preisermittlung haben wir verschiedene Portale im Internet verwendet. Die Preise können für Sie abweichen.

  • 1 Tonne Sand: 25 €
  • 1 Tonne Kies: 30 €
  • 1 Kubikmeter Mutterboden: 13 €
  • 0,5 kg Parkplatzrasensamen: 5 €
  • 1 Stück Rasengitterstein (60 × 40 × 8): 1,50 €

Preisberechnung für einen Quadratmeter Rasengittersteine

Anhand der obigen Daten ermitteln wir im Anschluss den Preis für einen Quadratmeter Rasengittersteine inklusive Materialbedarf:

  • Mutterboden: 25 € × 0,4 = 10 €
  • Parkplatzrasensamen: 5 € × 0,13 = 0,65 €
  • Sand: 25 € × 0,8 = 20 €
  • Kies: 30 € × 4,5 = 135 €
  • Rasengitterstein (1 Stück): 0,6 cm × 0,4 cm = 0,24 qm² = 1,50 € × 42 = 63 €

Gesamtpreis Rasengitterstein inklusive Material:

(10 € + 0,65 € + 20 € 135 € + 63) / 10 = 22,87 €

Unserer Berechnung nach betragen die Kosten für einen Quadratmeter Rasengittersteine inklusive Material rund 23 Euro. Damit ist unsere Preisermittlung leicht niedriger ausgefallen als die des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Die Preise hängen stark von den bezogenen Materialien ab, sodass große Preisunterschiede entstehen können. Holen Sie Angebote ein und erstellen Sie selbst eine Rechnung, um einen genauen Preis zu ermitteln.

Geldsparen bei Rasengittersteinen

Wenn Sie den Preis zur Verlegung von Rasengittersteinen berechnen, sollten Sie Rabatte berücksichtigen. Die Abnahme großer Mengen Sand und Kies sowie Rasengittersteine bringen Ihnen in der Regel einen Rabatt. Der Preis pro Quadratmeter kann somit unter der von Ihnen berechnen Summe fallen.

Besuchen Sie auch verschiedene Anbieter von Rasengittersteinen und achten Sie auf Aktionsware. Diese kostet meist weniger als neue Ware.

Rasengittersteine aus Beton verlegen

Für die Preisrechnung der Rasengittersteine müssen Sie auch das Verlegen miteinbeziehen, es sei denn, Sie verlegen selbst. Die Verlegung nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Der größte Aufwand ist mit der Vorbereitung des Untergrunds verbunden:

  1. 25 bis 50 cm Erdboden ausheben.
  2. Erdboden mit einer Walze befestigen.
  3. Rasenkantsteine rundherum verlegen.
  4. 15 bis 30 cm Kiesschicht einfügen.
  5. 3 bis 5 cm Sandschicht einfügen.
  6. Betongittersteine verlegen und mit Gummihammer bearbeiten.
  7. Rasengittersteine mit Mutterboden füllen.
  8. Fläche mit einem Rüttler bearbeiten.
  9. Rasensamen aussäen und gießen.

Nach einigen Wochen werden die ersten Grashalme zu sehen sein. Bis dahin können Sie die Rasengittersteine bereits nutzen.

Alternativen zu Rasengittersteinen

Rasengittersteine werden inzwischen nicht mehr ausschließlich aus Beton gefertigt. Es gibt eine Alternative aus Kunststoff, Paddockplatten genannt. Sie werden in der Regel als Vorplatz bei einem Pferdestall verwendet. Für die Tiere ist der vergleichsweise weiche Kunststoff angenehmer als Beton. Zur Befahrung mit einem Pkw sind Paddockplatten eher nicht geeignet. Für Gehwege oder Hofflächen sind sie jedoch bestens geeignet.

Viele Rasengitter aus Plastik lassen sich dank Klicksystem leicht verlegen. Einige Modelle sind sogar recycelbar, sodass sie, sobald sie ihren Dienst verrichtet haben, umweltbewusst entsorgt oder wiederverwendet werden können.

Zusammenfassung

Der Preis für Rasengittersteine wird nicht alleine durch die Kosten für das Produkt berechnet. Zur Verlegung von Rasengittersteinen müssen Verbraucher den Boden vorbereiten und Materialien wie Sand, Kies und Mutterboden kaufen. Die Kosten für die restlichen Materialien erhöhen den Preis der Rasengittersteine, ohne den Arbeitsaufwand zu berücksichtigen. Heimwerker können durch die relativ unproblematische und einfache Selbstverlegung Geld sparen.

Artikelbild: © serato / Shutterstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.