Mit welchem Preis muss man für eine Außentreppe aus Stahl rechnen?

Mit welchem Preis muss man für eine Außentreppe aus Stahl rechnen?

Eine Außentreppe aus Stahl ist extrem langlebig, da sie sehr robust ist. Ein weiterer Vorteil der Außentreppe aus Stahl ist der, dass sie gerade bei Schnee und Eis sehr rutschfest ist. Zum Preis für eine Außentreppe aus Stahl kann man pauschal nichts sagen, denn dieser ist von vielen Faktoren abhängig. Unter anderem kommt es auf die Treppenform, die Größe und die Anzahl der Stufen sowie auf das Material an, welches für die Stahltreppe im Außenbereich verwendet wird.

Welchen Preis zahlt man für eine Außentreppe aus Stahl üblicherweise?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, denn es müssen eine Reihe von Faktoren beachtet werden. Im günstigsten Fall bekommt man eine gerade Stahltreppe für den Außenbereich mit 9 Stufen für etwa 300 bis 400 Euro. Einige Anbieter liefern hierzu ein einfaches Geländer aus Stahl dazu. Wünscht man eher eine hochwertige Stahlwangentreppe für den Außenbereich, die ähnlich groß ist, kann man leicht bis zu 1.500 Euro zahlen.

Gerade bei Außentreppen aus Stahl sind die Preisunterschiede sehr groß. Stahlspindeltreppen sind meist etwas teurer, sodass man hier mit einem Preis von mindestens 600 Euro rechnen muss. Im Durchschnitt bezahlt man für eine Stahlspindeltreppe ca. 1.000 Euro. Solche Stahltreppen sind dann bereits mit einem passenden Geländer versehen. Der Vorteil der Stahlspindeltreppe ist der, dass sie enorm platzsparend ist.

Ausführung der AußentreppePreis
Gerade Außentreppe mit Geländer und 9 Stufen481 Euro
Außentreppe feuerverzinkt mit 4 Stufen und Geländer529 Euro
Stahlspindeltreppe mit 140 Zentimeter Durchmesser und 12 Steigungen bis, 2,85 Meter1.088 Euro
Gerade Außentreppe mit Podest und 11 Stufen sowie Geländer, statische Belastbarkeit bis 200 kg1.700 Euro

Bei vergleichbarer Treppengröße können die Preise für eine Außentreppe aus Stahl stark variieren, sodass man hier umfassende Vergleiche anstellen muss.

Die Vorteile einer Außentreppe aus Stahl

Stahltreppen sind nicht nur robust und kostengünstig, sondern sie lassen sich auch einfach montieren und sind bei jeder Witterung rutschsicher. Damit haben sie anderen Außentreppen einiges im Voraus. Hausbesitzer schätzen Stahltreppen, da sie optisch eine Augenweide sind und sich in nahezu jeder Umgebung harmonisch anpassen. Die Stahltreppe passt sowohl als Gartentreppe als auch als Aufgang bei einer modernen Hauswand.

Welche Kostenfaktoren kommen bei Außentreppe aus Stahl zum Tragen?

Viele Faktoren haben Auswirkungen auf den Preis einer Außentreppe aus Stahl. Jedoch sollte man auch bedenken, dass es sowohl günstige wie auch teure Treppenmodelle für den Außenbereich gibt.

  • Hersteller der Treppe
  • Qualität des Stahls (feuerverzinkt)
  • Handelt es sich um eine gerade oder gewendelte Außentreppe
  • Anzahl der Treppenstufen bzw. Steigungen
  • Treppenform (Wangentreppen, Spindeltreppe, Balkontreppe usw.)

Welche Rolle spielt die Stahlqualität bzw. der Hersteller beim Preis für die Stahltreppe?

Gerade der Hersteller spielt eine wichtige Rolle beim Preis für die Außentreppe, denn es macht einen großen Unterschied, ob man die Stahltreppe beim Discounter oder beim Markenanbieter kauft. Legt man keinen Wert auf den Kauf der Außentreppe bei einem renommierten Markenhändler, bekommt man sehr oft günstige Angebote von Bausatz Außentreppen oder Wagentreppen in Standardgröße.

So kostet eine Treppe mit Podest und 11 Stufen beim Markenhersteller im Schnitt 1.700 Euro. Eine Treppe mit 9 Stufen bekommt man beim Discounter bereits ab 500 Euro. Dies bedeutet, dass man für 2 Stufen mehr und ein Podest mit ca. 1 Quadratmeter Fläche 1.200 Euro mehr bezahlen muss.

Auf jeden Fall sollte man beim Kauf einer Außentreppe aus Stahl niemals an der Qualität sparen. Erwirbt man die Stahltreppe von einem Markenhersteller, kann man sich auf eine hohe Stahlqualität sowie auf eine hochwertige Verzinkung verlassen.

Dies muss aber nicht zwingend bedeuten, dass Stahltreppen vom Discounter schlecht sein müssen. Auch hier kann man Außentreppen aus Stahl in hoher Qualität finden.

Welche Rolle spielt die Anzahl der Stufen beim Preis für die Stahltreppe?

In der Regel kann man sich sicher sein, dass mehr Steigungen bzw. Treppenstufen auch einen höheren Preis bedeuten. Je mehr Geschosshöhe man mit der Treppe überwinden kann, umso teurer wird die Treppe. Entscheidet man sich zum Kauf einer Bausatz-Treppe, dann ist die Anzahl der Stufen sowie die Treppenlänge ein wichtiges Kaufkriterium. Eine Bausatz Treppe kann von jedem Heimwerker in Eigenleistung montiert werden.

Soll mehr Geschosshöhe überwunden werden, ist der Preis nicht mehr so wichtig. Viel mehr sollte man Wert auf die Stufenbreite und die Stufentiefe der Außentreppe legen, denn dadurch gewinnt die Stahltreppe an Stabilität und Sicherheit.

Spindeltreppen für den Außenbereich – was bedeutet dies für den Preis?

Spindeltreppen für eine vergleichbare Geschosshöhe kosten selten mehr als eine normale Stahltreppe. Einige Anbieter stellen zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung, sodass der Preis sich für die Spindeltreppe verteuern kann.

  • Maßanfertigungen in Bezug auf die Geschosshöhe
  • Wunschhöhe der einzelnen Steigungen
  • Laufrichtung (geht man im Uhrzeigersinn nach oben oder entgegengesetzt)
  • Optionen für das Geländer (Zwischenstäbe, wahlweise einseitiges oder beidseitiges Geländer)
  • Handlauf
  • Stufenbreite und Stufentiefe
  • zusätzliches Brüstungsgeländer
  • verzinkte Wangen

Man sollte immer darauf achten, dass man nicht zu viele Optionen wählt, denn sonst steigt der Preis für die Außentreppe aus Stahl ins Unermessliche.

Ein weiterer Vorteil der Spindeltreppe liegt darin, dass sie eine sehr große Sicherheit bietet. Insbesondere Menschen mit Höhenangst nutzen im Außenbereich lieber eine Spindeltreppe als eine gerade Treppe.

Außentreppe aus Stahl vs. Außentreppe aus Aluminium

Die Preisunterschiede dieser beiden Treppenvarianten sind in der Regel nicht sonderlich groß. Selbst was die statische Tragfähigkeit oder das Witterungsbeständige angeht, kann man keine großen Unterschiede feststellen.

Wodurch kann man bei einer Außentreppe aus Stahl sparen?

In erster Linie kann man bei einer Außentreppe aus Stahl durch sorgfältiges Vergleichen sparen. In keinem Fall sollte man das erstbeste Angebot annehmen, auch wenn es von einem Markenhersteller stammt.

Des Weiteren sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen über die benötigte Geschosshöhe, die Stufenbreite und die Stufentiefe sowie über die Anzahl der gewünschten Stufen. Somit lässt sich beim Kauf einer Außentreppe aus Stahl deutlich Geld sparen.

Außentreppen, die an der Hauswand nach oben führen, sollten über einen zweiten Handlauf verfügen. Auch wenn Stahltreppen im Außenbereich rutschsicher sind, bietet der zweite Handlauf zusätzliche Sicherheit, insbesondere für ältere Menschen.

Zusammenfassung

Entscheidet man sich zum Kauf einer Außentreppe aus Stahl, sollte man darauf achten, dass diese feuerverzinkt ist. Verzinkte Stahltreppen rosten nicht und bieten somit eine schönere Optik. Hat man wenig Platz im Außenbereich, bietet sich der Kauf einer Stahlspindeltreppe an, denn diese ist platzsparend und bietet Menschen mit Höhenangst deutlich mehr Sicherheit. Stahlspindeltreppen bekommt man wahlweise mit einseitigem oder beidseitigem Geländer. Außentreppen, die direkt an der Hauswand nach oben führen, sollten mit einem zusätzlichen Handlauf ausgestattet sein.

Artikelbild: K.phonlamai / Bigstock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.