Dachziegel färben

Dachziegel färben

Nichts wirkt zerstörender als langfristige Witterungseinflüsse, darunter hat besonders der Dachziegel zu leiden. Mit den Jahren wirkt dieser wenig attraktiv, aber eine Neueindeckung verursacht zu viele Kosten, darum macht es Sinn, die Dachziegel neu zu färben und ihnen den passenden Anstrich zu verpassen.

Dachziegel überzeugen mit ihrer langen Haltbarkeit, dennoch leidet die Optik der Ziegel durch diverse Witterungseinflüsse. Sonne, Wind und Regen lassen die Dachziegel bald alt aussehen. Das glänzende Schwarz verfärbt sich grau und das Naturrot verliert seine Strahlkraft. Früher oder später wird jedes Dach sanierungsbedürftig. Betrifft es nur die Farbe des Daches, bedeutet Sanierung nicht automatsch Abriss und Neubau. Als Alternative einer Neueindeckung bietet sich die Färbung der Dachziegel an.

Dachziegel färben – So wird es gemacht

Ein Gerüst wird aufgestellt

Wer hoch hinauf muss, der sollte unbedingt an die eigene Sicherheit denken. Ein Gerüst ist daher beim Dachziegel Färben Pflicht. Damit die eigene Sicherheit hoch gehalten ist, macht es Sinn, die richtigen Sicherheitsmaßnahmen zu setzen.

Das Dach wird ordentlich gereinigt

Dafür kommt der Hochdruckreiniger zum Einsatz. Wichtig ist dabei nur, dass der Strahl nicht zu intensiv ist, damit die Dachpfannen keinen Schaden nehmen. Wurde das Dach mit dem Hochdruckreiniger gründlich gereinigt und von Moos und Schmutz befreit, muss es trocknen. Der Vorgang des Trocknens kann schon mehrere Tage in Anspruch nehmen. Darum ist es sinnvoll, die Arbeit des Dachziegel Färbens immer in den warmen Sommermonaten zu verrichten. Wenn der Hochdruckreiniger zum Einsatz kommt, wird die Oberfläche der Dachziegel angeraut. Das hat zur Folge, dass der Dachschmuck wieder wie neu aussieht. Dennoch ist das anschließende Dachziegel Färben nötig, denn die angeraute Fläche verschmutzt noch viel schneller.

Ein Haftgrund bzw. eine Grundierung kommt vor der Farbe

Bevor Farbe auf die Ziegel aufgetragen wird, kommt vorerst der Haftgrund. Er wird mit einer Farbrolle aufgetragen. Es sollte darauf geachtet werden, dass die später aufgetragene Farbe und der Haftgrund aufeinander abgestimmt sind und sich ergänzen. Es wird ein Ziegel nach dem anderen bearbeitet. Es kann sein, dass der Haftgrund auch noch ein zweites Mal aufgetragen werden muss, bevor die anschließende Trocknung ansteht. Näheres darf am Gebinde nachgelesen werden.
Es wird folgend dabei vorgegangen:

  • Glatte und glänzende Dachziegel brauchen unbedingt einen Haftgrund.
  • Rote Tonziegel verlangen nach einer Grundierung, damit Farben bzw. Lacke richtig haften.
  • Betonziegel dagegen brauchen weder einen Haftgrund noch eine Grundierung. Sie sind nach der Säuberung mit dem Hochdruckreiniger so saugfähig, dass sie die Dachfarbe umgehend aufnehmen können. Dennoch muss von einer ungleichmäßigen Saugkraft ausgegangen werden, so kann es passieren, dass der Anstrich fleckig wird. Darum macht es durchaus Sinn, im Vorfeld auch mit einer Grundierung zu arbeiten.

Die Farbe wird aufgetragen

Wenn der Haftgrund bzw. die Grundierung trocken ist, wird der Farbroller eingesetzt, er trägt die farbige Beschichtung auf die Ziegel und das Dach erstrahlt wieder wie neu. Beim Dachziegel Färben kommen speziell dafür vorgesehene Farben zum Einsatz. Wer einen speziellen Farbton wünscht, der kann auch unterschiedliche Farbtöne mischen lassen.

Ein Dach sollte niemals mit einer Fassadenfarbe gefärbt werden. Wer seine Dachziegel einfärben möchte, der muss dafür Farben aus dem Fachhandel verwenden. Auch von diversen Billigprodukten aus den Baumärkten wird abgeraten.

Die Beschichtungsfarben, die der Fachhandel anbietet, sind UV-beständige Spezialfarben. Diese speziellen Farben wurden eigens für das Dachziegel Färben angefertigt. Auch die Dachpfannen verlangen wieder einen eigenen Anstrich und eine eigene Beschichtungsfarbe.

Bei der Dachziegel-Färbung geht es einzig und allein um die Optik

Werden die Dachziegel gefärbt, kommt das nur der Optik des Daches zu gute, nicht aber seiner technischen Funktion. Weist das Dach bereits beschädigte Dachsteine auf, sind sie mit einer Färbung bzw. Lackierung nicht saniert.

Wenn eine Materialermüdung bei den Ziegeln bereits eingesetzt hat, sie bereits „ausmehlen“ oder deutliche Abplatzungen aufweisen, macht es keinen Sinn mehr, sie noch zu färben. Denn die Materialermüdung kann durch diesen Arbeitsschritt nicht mehr gebremst werden.
Sind die Dachziegel noch intakt, macht es Sinn, sie neu zu färben, so gestaltet sich das Design des Daches wieder neu und das Haus erhält dadurch wieder eine neue Optik. Zudem können grüne Beläge, wie zum Beispiel Moos, nicht mehr so gut auf den Ziegeln haften. Denn auch ein älteres Dach erfüllt die Funktion, nur das Design beeinflusst den Eindruck des Hauses.

Dachziegel färben und dafür ein Unternehmen beauftragen

Wer nicht hoch hinaus möchte, sollte diese Arbeit von einem professionellen Unternehmen durchführen lassen. Bevor das Unternehmen mit dieser Arbeit betraut wird, macht es Sinn, sich vorab ein Angebot vorlegen zu lassen. Auch die passende Farbe sollte beim Beratungsgespräch umgehend festgelegt werden. Zudem ist Bedacht auf die Arbeitsdauer und auf die Garantie zu nehmen.

Das Angebot des professionellen Unternehmens sollte sorgfältig geprüft werden, bevor der Auftrag des Dachziegel Färbens erteilt wird.

Zusammenfassung

Ein Dach weist eine Lebensdauer von vielen Jahrzehnten auf, nur die Farbe der Dachziegel hat früher oder später einen neuen Anstrich verdient. Das Färben der Dachziegel hat aber nur ein Ziel, es dient der optischen Verschönerung und hat keinen technischen Nutzen. Es ist wichtig, beim Dachziegel Färben auf das richtige Material zurückzugreifen. Es sollten nur UV-beständige Spezialfarben verwendet werden, die als witterungsbeständig gelten. Es ist auch wichtig, dass das Dachziegel Färben zur richtigen Zeit vorgenommen wird, warme Sommermonate bieten sich dafür an. In den warmen Sommermonaten gestaltet sich das Arbeiten am Dach leichter und erhöht zudem die Lebensdauer der Beschichtung.

Artikelbild: © EvgeniiAnd / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

Teile diesen Beitrag jetzt:


1 Kommentar

  1. Uwe und Veronika Rader 15.02.2018 12:41 Uhr

    Wir würden gerne unser Dach von Rot auf Anthrazit umfärben lassen. Da wir vor Ort nicht da gewesen sind , ist es zu einem Fehler bei der Umsetzung zwischen dem Architekten und uns gekommen . Das Dach ist gerade 12 Monate alt .
    Und würden die Gesamtkosten des einfärben interessieren.
    Es handelt sich hier um einen Bungalow von 100 qm. 30 Grad Neigung/ Walmdach

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.