Deckenventilator: Die perfekte Lösung für heiße Sommer

Deckenventilator: Die perfekte Lösung für heiße Sommer

In diesem Jahr macht die Hitzewelle auch vor Deutschland keinen Halt. Die erste erreichte Deutschland Mitte Juni, als das Thermometer auf 38 °C kletterte. Die Bundesbürger, die hohe Temperaturen weniger gut vertragen, suchen nach einer Lösung, um die heiße Luft zu kühlen. Der Einbau einer Klimaanlage in der Wohnung oder dem Haus ist nicht immer möglich und zum Teil recht teuer. Eine günstige und einfache Alternative ist der Deckenventilator.

Deckenventilatoren sind an warmen Tagen ein echter Segen. Bei hohen Temperaturen schwitzen nicht nur Hausbesitzer und Mieter, auch ihr Konzentrationsvermögen sinkt. Eine schlechte Leistung ist in erster Linie für Freelancer und Selbstständige problematisch, die in ihrem Homeoffice von zu Hause aus arbeiten.

Der Kauf eines Deckenventilators ist eine Investition für die Zukunft. Er kühlt nicht nur die Luft im Sommer und sorgt für ein angenehmes Raumklima, auch im Winter wird die Warmluftrückführung verbessert.

Welche verschiedenen Arten von Deckenventilatoren gibt es heute auf dem Markt?

So wie es verschiedene Arten von Decken gibt, gibt es auch verschiedene Arten von Deckenventilatoren. Für welche Art von Ventilator Sie sich entscheiden, sollte von der Größe und dem Stil Ihres Zimmers sowie von Ihren persönlichen Vorlieben abhängen. Einige der beliebtesten Arten von Deckenventilatoren sind:

  • Unterputz-Ventilatoren, die so konstruiert sind, dass sie dicht an der Decke sitzen
  • Deckenventilatoren, die an einer Stange aufgehängt werden, die von der Decke herabhängt
  • Ferngesteuerte Ventilatoren, die mit einer Fernbedienung bedient werden können
  • Außenventilatoren, die für die Verwendung in überdachten Außenbereichen konzipiert sind

Beim Kauf eines Deckenventilators ist es wichtig, die besonderen Anforderungen Ihres Raumes zu berücksichtigen. Wenn Sie zum Beispiel eine hohe Decke haben, brauchen Sie einen Ventilator mit einer längeren Stange, um die Luft effektiv zirkulieren zu lassen.

Oder wenn Sie einen Ventilator für einen Außenbereich suchen, sollten Sie sich für einen entscheiden, der speziell für die Verwendung im Freien geeignet ist. Bei den vielen verschiedenen Arten von Deckenventilatoren, die heute auf dem Markt sind, gibt es sicher auch einen, der perfekt für Ihr Zuhause ist.

Auf die Leistung kommt es an

Deckenventilatoren gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Größen. Damit sie ihr volles Leistungspotenzial entfachen können, müssen Interessierte auf die Form und Anzahl der Flügel achten, denn diese bestimmten letztendlich, wie viel Leistung der Deckenventilator besitzt. Je mehr Flügel angebracht sind, desto leistungsfähiger ist der Ventilator.

Die Erklärung ist simpel: Mit mehreren Flügeln kann der Deckenventilator mehr Luft innerhalb von einer Umdrehung bewegen. Das bedeutet nicht, dass man in jedem Raum ein Gebläse mit vielen Flügeln installieren muss. In kleinen Räumen reichen leistungsschwächere Geräte mit drei bis vier Flügeln. In großen Räumen dagegen sollten es mindestens fünf Flügel sein.

Ein weiterer Kaufgrund ist das Profil, die Form und Anstellwinkel der Flüge. Für maximale Reichweite sorgt ein Ventilator mit einem guten Profil, hoch angestellten Winkel und langen Flügeln. Damit der Deckenventilator seine volle Reichweite erreichen kann, muss sein Durchmesser groß genug sein. Wie groß der Durchmesser des Deckenventilators sein sollte, erfahren Sie anhand der folgenden Tabelle:

Raumfläche in m²Durchmesser in cm
0 – 7,575
7,5 – 10,590
10,5 – 15103
15 – 19120
19 – 25132
25 – 32140
32 – 37,5160

Für Raumflächen größer als 37,5 Quadratmeter empfiehlt sich die Verwendung mehrerer Deckenventilatoren.

Letztendlich müssen alle zuvor genannten Faktoren optimal aufeinander abgestimmt sein. Ein beliebig erhöhter Anstellwinkel der Flügel bringt keinen Vorteil, wenn die Profilierung der Flügel nicht stimmt. Eine schlechte Optimierung erkennen Sie daran, dass der Ventilator sehr starke Geräusche (Resonanzgeräusche) macht.

Warum eine Drehzahlsteuerung wichtig ist

Viele Deckenventilatoren besitzen keinen eingebauten Zugschalter. Während dies meist mit optischen Gründen zusammenhängt, lässt sich auf eine Stufenregelung nicht verzichten.

  • Im Winter ist es besonders wichtig, die Drehzahl des Deckenventilators steuern zu können. Zu hohe Luftgeschwindigkeiten auf der Oberfläche des menschlichen Körpers sorgen für eine Verdunstkühlung, die den Körper abkühlt. Damit wird die eigentliche Aufgabe des Ventilators, nämlich die warme Luft von der Decke nach unten zu drücken, eliminiert. Nur wenn die Drehzahl stimmt, funktioniert der Ventilator richtig und hilft, Heizkosten und Geld zu sparen.
  • Im Sommer wünscht man aufgrund hoher Temperaturen eine Erfrischung. Um diese zu erreichen, sind hohe Drehzahlen notwendig. Die dabei entstehende Luft lässt die Feuchtigkeit auf der Haut verdunsten und kühlt so den Körper ab.

Auch im Sommer sollte man mit dem Ventilator nicht übertreiben. Der Abstand zwischen Erfrischung und Erkältung ist meist sehr gering.

Motor und Stromverbrauch: Auf die Umwelt und Geldbeutel achten

Der Motor ist das Herz des Deckenventilators. Je leistungsstärker er ist, desto mehr Umdrehungen pro Minute (U/min) kann er leisten. Leistungsstarke Modelle erreichen bis zu 200 U/min, für den normalen Gebrauch reichen aber auch 100 U/min. Mit steigender Leistung erhöht sich auch der Energieverbrauch. Angesichts steigender Stromkosten ist dieser Punkt also sehr wichtig.

Deckenventilatoren besitzen in der Regel drei Betriebsstufen. Der Verbrauch in den einzelnen Stufen sieht wie folgt aus:

  1. 20 Watt
  2. 35 Watt
  3. 60 Watt

Angenommen der Strompreis liegt bei 20 Cent je kWh ergeben sich folgende Betriebskosten pro Stunde:

  • Stufe 1: 0,004 EUR
  • Stufe 2: 0,007 EUR
  • Stufe 3: 0,012 EUR

Bei einer Betriebszeit von 8 Stunden pro Tag bei Verwendung der höchsten Stufe (3) produzieren Deckenventilatoren Stromkosten in Höhe von 0,10 EUR pro Tag beziehungsweise 3 EUR pro Monat und 36 EUR im Jahr.

Zum Vergleich: Eine Klimaanlage verbraucht in einer Stunde etwa 2.500 Watt. Daraus entstehen Stromkosten von 120 EUR im Monat, 40-mal so viel wie der Betrieb eines Deckenventilators kostet.

Können Deckenventilatoren in Verbindung mit Klimaanlagen verwendet werden, um Energie zu sparen?

Theoretisch sollte die Verwendung eines Deckenventilators in Verbindung mit einer Klimaanlage Energie sparen. Der Ventilator hilft dabei, die kühle Luft aus der Klimaanlage umzuwälzen, so dass sich der Raum kühler anfühlt, ohne dass Sie die Temperatur am Thermostat senken müssen. In der Praxis funktioniert dies jedoch nicht immer wie beabsichtigt.

Deckenventilatoren können tatsächlich eine ganze Menge Energie verbrauchen und wenn sie nicht richtig ausbalanciert sind, können sie Zugluft erzeugen, die den Raum kälter erscheinen lässt. Die Verwendung eines Deckenventilators in Verbindung mit einer Klimaanlage ist daher nicht immer energiesparend. Es ist wichtig, dass Sie sich informieren, um herauszufinden, ob dies eine gute Option für Ihr Zuhause ist.

Wie viel kostet ein typischer Deckenventilator und wo finden Sie günstige Deckenventilatoren?

Deckenventilatoren gibt es in einer breiten Preisspanne, je nach Stil, Größe und Ausstattung. Ein einfacher Deckenventilator kann schon 50 Euro kosten, während ein aufwendigeres Modell bis zu 500 Euro kosten kann. Es gibt jedoch ein paar Möglichkeiten, günstige Deckenventilatoren zu finden. Eine Möglichkeit ist der Einkauf in Discountläden oder bei Online-Händlern. Diese Geschäfte verkaufen Deckenventilatoren oft zu einem Bruchteil des Einzelhandelspreises.

Eine andere Möglichkeit ist, auf einen Ausverkauf zu warten. Viele Baumärkte bieten in Sonderverkaufszeiten erhebliche Rabatte auf Deckenventilatoren an. Schließlich können Sie in Kleinanzeigen oder auf Online-Marktplätzen nach gebrauchten Deckenventilatoren suchen. Wenn Sie sich umsehen, sollten Sie einen Deckenventilator finden, der in Ihr Budget passt.

Tipps oder Tricks zur Installation, die Sie kennen sollten, bevor Sie einen Deckenventilator kaufen und selbst installieren

Deckenventilatoren sind eine großartige Möglichkeit, im Sommer für Abkühlung zu sorgen und im Winter die warme Luft zu zirkulieren, aber ihre Installation kann etwas schwierig sein. Bevor Sie in den Laden gehen, sollten Sie ein paar Dinge beachten. Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie einen Ventilator kaufen, der für die Größe Ihres Zimmers geeignet ist. Kleinere Räume benötigen einen kleineren Ventilator, während größere Räume einen größeren benötigen.

Zweitens: Berücksichtigen Sie die Höhe Ihrer Decke. Einige Ventilatoren können an Decken installiert werden, die einen Meter oder höher sind, während andere einen Abstand von mindestens drei Metern benötigen. Und schließlich sollten Sie sich vergewissern, dass Sie das richtige Werkzeug für die Arbeit haben. Viele Deckenventilatoren werden mit einem eigenen Montagesatz geliefert, der alles enthält, was Sie für die Arbeit benötigen.

Mit diesen Tipps im Hinterkopf können Sie den perfekten Deckenventilator für Ihr Zuhause auswählen.

Bestehen bei der Verwendung eines Deckenventilators in Ihrer Wohnung potenzielle Sicherheitsrisiken?

Obwohl Deckenventilatoren eine bequeme und energieeffiziente Möglichkeit sind, Ihr Zuhause zu kühlen, gibt es bei ihrer Verwendung potenzielle Sicherheitsrisiken, die Sie beachten sollten. Erstens können Deckenventilatoren starke Winde erzeugen, die dazu führen können, dass Gegenstände herunterfallen oder durch den Raum geweht werden. Außerdem können sich lose Kleidung oder Haare in den Ventilatorflügeln verfangen, was zu schweren Verletzungen führen kann.

Um diese Gefahren zu vermeiden, achten Sie darauf, dass Sie alle Gegenstände aus dem Bereich der Ventilatorflügel fernhalten und vermeiden Sie es, lose Kleidung zu tragen oder lange Haare herunterhängen zu lassen, wenn der Ventilator eingeschaltet ist. Mit ein wenig Vorsicht können Sie die Vorteile eines Deckenventilators genießen, ohne sich in Gefahr zu begeben.

Wie pflegen und warten Sie Ihren Deckenventilator richtig?

Ihr Deckenventilator ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Zuhauses und es ist wichtig, ihn zu pflegen, um seine Langlebigkeit und optimale Leistung zu gewährleisten. Hier sind einige Tipps zur Pflege Ihres Deckenventilators:

  • Vergewissern Sie sich zunächst, dass Ihr Deckenventilator richtig und sicher installiert ist. Wenn dies nicht der Fall ist, könnte er sich lösen und schwere Schäden oder Verletzungen verursachen.
  • Zweitens: Halten Sie Ihren Deckenventilator sauber. Staub und Schmutz können sich auf den Flügeln ablagern und dazu führen, dass sie weniger effektiv arbeiten. Verwenden Sie ein weiches Tuch, um sie regelmäßig abzustauben.
  • Drittens: Stellen Sie sicher, dass die Flügel ausgewuchtet sind. Unausgewuchtete Flügel können dazu führen, dass der Ventilator wackelt und Geräusche macht. Sie können in den meisten Baumärkten einen Satz zum Auswuchten der Flügel kaufen.
  • Viertens: Wenn Ihr Deckenventilator über eine Leuchte verfügt, sollten Sie die Glühbirnen reinigen und ersetzen, wenn sie durchgebrannt sind. Verschmutzte Glühbirnen können das Licht trüben und die Sicht erschweren.

Wenn Sie diese einfachen Tipps befolgen, können Sie dazu beitragen, dass Ihr Deckenventilator viele Jahre lang in gutem Zustand bleibt.

Artikelbild: © kamui29 / Shutterstock

WC#1593#MOD#17.06.2022#PUB#26.10.2012#AMK#Deckenventilator#CAT#Wohnen#TAG##
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen?
  • JaNein

3 Kommentare

  1. Marko 11.02.2017 05:34 Uhr

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Wir haben ebenfalls einen Deckenventilator für heiße Sommertage im Einsatz und sind sehr zufrieden damit.

    direkt antworten
  2. Heike 20.02.2018 09:45 Uhr

    Ich sorge bei mir Zuhause anhand von Infrarotheizungen und einem Standventilator für ein angenehmes Klima. Ich habe irgendwie immer das Gefühl, Deckenventilatoren alleine bringen nicht so viel.

    direkt antworten
  3. Michaela Lutz 26.07.2019 08:43 Uhr

    Hallo,
    wir sind seit 2018 glückliche Besitzer von 2 Deckenventilatoren mit Licht, im Wohn- und im Schlafzimmer. Fantastisch und nur zu empfehlen. Ich möchte sie an keinen dieser Hitzetagen jetzt missen. Ich kann sie nur jedem empfehlen. Ganz tolle Sache. Sie laufen max. auf 1. Stufe und das reicht uns komplett und sind absolut leise. Die Anschaffungen haben sich gelohnt.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.