Rasengittersteine: Mit welchen Preisen ist zu rechnen?

Rasengittersteine: Mit welchen Preisen ist zu rechnen?

Eigenheimbesitzer möchten möglichst viele grüne Bereiche rund um ihr Haus haben. Die Verbundenheit mit der Natur ist ihnen wichtig. Um diesen Wunsch zu erfüllen, hat die Industrie verschiedene Produkte entwickelt. Zu diesen Produkten zählen die Rasengittersteine. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo ein Bereich befahren oder begangen werden soll, ohne das darunter liegende Gras zu zerstören: Eine Einfahrt, ein Parkplatz oder ein Gehweg.

Mit welchem Preis für Rasengittersteine und Materialien muss gerechnet werden?

Der Preis für das Produkt Rasengitterstein ist für Häuslebauer nicht ausreichend, um sich eine Vorstellung über die Kosten für ihr Vorhaben zu machen. Zum Verlegen der Rasengittersteine müssen Sie weitere Materialien kaufen. Für zehn Quadratmeter Rasengittersteine werden laut dem Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz folgende Materialien benötigt:

  • 0,4 Kubikmeter Mutterboden
  • 130 Gramm Parkplatzrasensamen
  • 0,8 Tonnen Sand (Körnung 2/8)
  • 4,5 Tonnen Leichtkiesel (Körnung 2/32)

Für die nachfolgende Preisermittlung haben wir verschiedene Portale im Internet verwendet. Die Preise können für Sie abweichen.

Position Kosten
1 Tonne Sand ca. 25 Euro
1 Tonne Kies ca. 30 Euro
1 m³ Mutterboden ca. 13 Euro
0,5 kg Parkplatzrasensamen ca. 5 Euro
1 Rasengitterstein (60 x 40 x 8) ca. 1,50 Euro

Preisberechnung für einen Quadratmeter Rasengittersteine

Anhand der obigen Daten ermitteln wir im Anschluss den Preis für einen Quadratmeter Rasengittersteine inklusive Materialbedarf:

Position Kosten
Mutterboden (25 Euro x 0,4) 10,00 Euro
Parkplatzrasensamen (5 Euro x 0,13) 0,65 Euro
Sand (25 Euro x 0,8) 20,00 Euro
Kies (30 Euro x 4,5) 135,00 Euro
Rasengitterstein (0,6 cm x 0,4 cm = 0,24 m² = 1,50 Euro x 42) 63,00 Euro
Gesamtpreis (10 Euro + 0,65 Euro + 20 Euro + 135 Euro + 63 Euro / 10) 22,87 Euro

Unserer Berechnung nach betragen die Kosten für einen Quadratmeter Rasengittersteine inklusive Material rund 23 Euro. Damit ist unsere Preisermittlung leicht niedriger ausgefallen als die des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz. Die Preise hängen stark von den bezogenen Materialien ab, sodass große Preisunterschiede entstehen können. Holen Sie Angebote ein und erstellen Sie selbst eine Rechnung, um einen genauen Preis zu ermitteln.

Rasengittersteine für Einfahrt und Parkplatz

Das Auto ist für viele Menschen unverzichtbar. Damit es zu jeder Zeit geschützt ist, errichten Häuslebauer eine Garage, ein Carport oder einen speziellen Parkplatz. Die Zufahrt zu diesen wird meist gepflastert, sodass Verbraucher auf schöne grüne Flächen verzichten müssen.

Rasengittersteine bringen das Grün zurück in den Garten, ohne dass das Automobil darunter leidet. Die Steine in Gitterform bieten eine ausreichend robuste Fläche, die man mit seinem Fahrzeug befahren kann. In den durch das Gitter entstehenden Quadraten wächst Gras, wodurch eine angenehm natürliche Optik entsteht.

Preis für graue Rasengittersteine aus Beton

Die ersten Rasengittersteine wurden aus Beton gefertigt. Sie sind grau, schwer und formstabil. Aufgrund ihrer Materialeigenschaften eignen sie sich für folgende Anwendungsbereiche:

  • Bedingt:
    • Fußwege
    • Hofflächen
    • Spiel- und Bewegungsflächen
  • Empfehlenswert:
    • Kfz-Stellplätze
    • Fahrbereiche
    • bei starkem Gefälle

Laut dem Dokument Entsiegeln und Versickern in der Wohnbebauung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz beläuft sich der Preis für diesen Untergrund bei 30 bis 40 Euro je Quadratmeter inklusive Einbau. Der Preis für die Unterhaltung ist gering, da das Gras lediglich gemäht werden muss.

Geldsparen bei Rasengittersteinen

Wenn Sie den Preis zur Verlegung von Rasengittersteinen berechnen, sollten Sie Rabatte berücksichtigen. Die Abnahme großer Mengen Sand und Kies sowie Rasengittersteine bringen Ihnen in der Regel einen Rabatt. Der Preis pro Quadratmeter kann somit unter der von Ihnen berechnen Summe fallen.

Besuchen Sie auch verschiedene Anbieter von Rasengittersteinen und achten Sie auf Aktionsware. Diese kostet meist weniger als neue Ware.

Rasengittersteine aus Beton verlegen

Für die Preisrechnung der Rasengittersteine müssen Sie auch das Verlegen miteinbeziehen, es sei denn, Sie verlegen selbst. Die Verlegung nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Der größte Aufwand ist mit der Vorbereitung des Untergrunds verbunden:

  1. 25 bis 50 cm Erdboden ausheben.
  2. Erdboden mit einer Walze befestigen.
  3. Rasenkantsteine rundherum verlegen.
  4. 15 bis 30 cm Kiesschicht einfügen.
  5. 3 bis 5 cm Sandschicht einfügen.
  6. Betongittersteine verlegen und mit Gummihammer bearbeiten.
  7. Rasengittersteine mit Mutterboden füllen.
  8. Fläche mit einem Rüttler bearbeiten.
  9. Rasensamen aussäen und gießen.

Nach einigen Wochen werden die ersten Grashalme zu sehen sein. Bis dahin können Sie die Rasengittersteine bereits nutzen.

Alternativen zu Rasengittersteinen

Rasengittersteine werden inzwischen nicht mehr ausschließlich aus Beton gefertigt. Es gibt eine Alternative aus Kunststoff, Paddockplatten genannt. Sie werden in der Regel als Vorplatz bei einem Pferdestall verwendet. Für die Tiere ist der vergleichsweise weiche Kunststoff angenehmer als Beton. Zur Befahrung mit einem Pkw sind Paddockplatten eher nicht geeignet. Für Gehwege oder Hofflächen sind sie jedoch bestens geeignet.

Viele Rasengitter aus Plastik lassen sich dank Klicksystem leicht verlegen. Einige Modelle sind sogar recycelbar, sodass sie, sobald sie ihren Dienst verrichtet haben, umweltbewusst entsorgt oder wiederverwendet werden können.

Zusammenfassung

Der Preis für Rasengittersteine wird nicht alleine durch die Kosten für das Produkt berechnet. Zur Verlegung von Rasengittersteinen müssen Verbraucher den Boden vorbereiten und Materialien wie Sand, Kies und Mutterboden kaufen. Die Kosten für die restlichen Materialien erhöhen den Preis der Rasengittersteine, ohne den Arbeitsaufwand zu berücksichtigen. Heimwerker können durch die relativ unproblematische und einfache Selbstverlegung Geld sparen.

FAQ Rasengittersteine

Rasengittersteine: Beton oder Kunststoff?
Rasengittersteine aus Beton sind belastbarer, müssen nicht fest im Boden verankert werden und saugen Feuchtigkeit auf. Gittersteine aus Kunststoff wiederum sind günstiger, müssen jedoch fest verankert werden und saugen beispielsweise Regenwasser nicht auf. Bei hohen und regelmäßigen Belastungen sind Rasengittersteine aus Beton auf jeden Fall die bessere Wahl.

Welche Flächen können mit Rasengittersteinen belegt werden?
Rasengittersteine eignen sich ideal für alle befahrbaren Flächen oder für Gehwege rund ums Haus und im Garten. Mit einer Begrünung wirken sie immer noch wie ein Teil der natürlichen Umgebung und sind leicht zu pflegen.

Was ist der Unterschied zwischen Rasenwaben und Rasengittersteinen?
Rasenwaben und Rasengittersteine sind beide dafür geeignet, befahrbare Flächen, Wege oder Parkplätze zu schaffen. Rasenwaben sind jedoch um einiges leichter als Rasengittersteine, da sie aus Kunststoff sind. Weiterhin haben Rasenwaben einen höheren Begrünungsanteil und leiten Wasser schneller in den Boden.

Was sind die Nachteile von Rasengittersteinen?
Der Untergrund muss gründlich verarbeitet werden, ansonsten muss jährlich nachgearbeitet werden aufgrund unterschiedlicher Höhen der Gittersteine. Pflanzt man Rasen in die Gittersteine, muss regelmäßig gemäht werden. Nicht alle Rasenmäher sind hierfür geeignet. Bei Rasengittersteinen, die mit Kies aufgefüllt sind, kann eingeschwemmte Erde durch Regen o.ä. zu Unkrautbewuchs führen.

Rasengittersteine – Geovlies zwischen Tragschicht und Bettung?
Es ist durchaus empfehlenswert im Unterbau der Rasengittersteine die Tragschicht und die Bettung durch eine Geovlieslage zu trennen. So kann nämlich vermieden werden, dass sich die Feinanteile auswaschen und in die Tragschicht sickern.

Was wiegen Rasengittersteine aus Beton?
Rasengittersteine sind relativ schwer: ein Stein mit einer Größe von 60 x 40 x 8 und einem Lochanteil von einem Drittel wiegt ca. 25 – 30 kg. Pro Quadratmeter werden ca. 4 Steine benötigt.

Worauf muss ich achten beim Kauf eines Rasengitters?
Beim Kauf sollte man darauf achten, dass das Rasengitter aus hochwertigen und qualitativen Materialen gefestigt ist und somit auch über eine längere Zeit robust und standhaft bleibt. Günstige und qualitativ minderwertige Ware kann möglicherweise zu einem höheren und schnelleren Verschleiß führen.

Wie und welche Art von Rasen können Sie pflanzen?
Am einfachsten ist es, wenn man Grassamen in die Rasengittersteine streut. Es kann eine ähnliche Samenmischung verwendet werden wie z.B. für einen Schotterrasen oder Rasenpflaster. Pflegeleichte Grassorten wie z.B. Büffelgras, Zoysia, Hundezahngras oder Segge-Carex-Stauden eignen sich ebenfalls sehr gut für die Begrünung von Rasengittersteinen.

Wie hoch ist der Begrünungsanteil bei Rasengittern?
Der Anteil der Begrünungsfläche beträgt bei Beton ca. 30 – 60 % und bei Rasengittern aus Kunststoff ca. 85 – 95 %.

Was für Vorteile haben Rasengitter aus Beton?
Beton-Rasengitter sind gerade bei befahrbaren Flächen verschleißfreier und halten länger. Weiterhin können sich die Oberflächen und Streben nicht so schnell abnutzen wie bei Kunststoffkonstruktionen.

Niederschlagswassergebühren sparen mit Rasengittersteinen?
Rasengittersteine gelten als nicht versiegelte Flächen, da ca. 50 – 60 % des Regenwassers weiterhin im Boden versickern können. Somit können Hausbesitzer mit dem Verlegen von Rasengittersteinen sogar bei den Niederschlagswassergebühren sparen.

Kann man Rasengittersteine aus Kunststoff auch selber zuschneiden?
Kunststoff kann leichter bearbeitet werden als Beton. Rasengittersteine aus Kunststoff können beispielsweise mit einer Stichsäge auf die gewünschte Größe zugeschnitten werden.

Artikelbild: © serato / Shutterstock

Letzte Aktualisierung am 23.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

1 Kommentar

  1. Anonymous 26.06.2019 09:43 Uhr

    Vielen Dank für die Informationen. Ich fuchse mich momentan als Gemeindevertreter ein und Ihr Artikel hat mich in gewissen Bauanliegen deutlich weitergebracht.

    direkt antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.